Veranstaltungskalender

Jetzt SuchenFilter einklappen

Sommerferienpogramm für Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren
Dienstag, 25. Juli – Freitag, 28. Juli 2017
jeweils 10.15–13.15 Uhr

Sommerferienpogramm für Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren

Mein Fanzine

Comics gestalten. Sommerferien-Workshop zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!”

Wie werde ich Comic-Autor? In unserem Workshop unterstützen dich professionelle Comic-Zeichner darin, dein eigenes Fanzine zu gestalten; ein ganz persönliches Comic-Heft, das du mit allen deinen Freunden teilen kannst.

Preisverleihung im Forum
YOUNG©COMIC
Preis für Junge Kunst der Bundeskunsthalle
Prämiert werden die schönsten Werke aus den Sommerferienworkshops.
Sonntag, 10. September, 14–16 Uhr

Dauer: 180 Minuten, maximal 20 Personen
50 €/ermäßigt 25 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuche und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Leowald

Künstlerführung
Mittwoch, 26. Juli 2017
15–16 Uhr

Künstlerführung

Flix

Flix führt aus der Sicht des Comiczeichners durch die Ausstellung und erzählt, was ihn auf seinem künstlerischen Weg inspiriert hat.

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Inselkönig, www.der-flix.de

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 26. Juli 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Mawil, Kinderland, Seite 44 (Ausschnitt), 2016, © Mawil / Reprodukt

Jetzt ticket sichern
Autorenlesung im Forum
Mittwoch, 26. Juli 2017
19–20.30 Uhr

Autorenlesung im Forum

Flix liest laut

zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“ – Flix liest querbeet aus seinen Comics. Parallel dazu werden seine Zeichnungen projiziert. Es gibt Altes, Neues, Seltenes und Unveröffentlichtes zu sehen. Ein Füllhorn voller Füllhörner.

Ein Abend der Extraklasse. Moderiert wird der Abend von Flix, was sicher zu herrlichen Dialogen führt. Anschließend signiert Flix bis der Bleistift glüht!

Dauer: 90 Minuten
16 €/ermäßigt 11 € (im VVK inkl. aller Gebühren)
Tickets sind an der Kasse oder über bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Bild: Flix

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde (mit Höranlage)
Samstag, 29. Juli 2017
14–15.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde (mit Höranlage)

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Mit der schwerhörigen Kunstvermittlerin Karin Müller Schmied in LBG und/oder Lautsprache. Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich, Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin

Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Kunstvermittlung
Sonntag, 30. Juli 2017
13–17 Uhr

Kunstvermittlung

Aleksandra Domanovic

Während dieser Zeit hält sich ein/e Kunstvermittler/-in in der Ausstellung auf, um mit Ihnen über die Kunst von Aleksandra Domanovic und verwandte Themen zu sprechen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu diskutieren, Fragen zu stellen und gemeinsam über Antworten nachzudenken.

Abb.: Aleksandra Domanovic, Votivgabe: Hase (Ausschnitt), 2016, Laser gesintertes Polyamid, Polyurethan, Soft-Touch, patinierter Kupfer- und Kevlar-Kohlefaserüberzug, Corian und Schaumstoff, Unikat, mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 30. Juli 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Mawil, Kinderland, Seite 44 (Ausschnitt), 2016, © Mawil / Reprodukt

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 30. Juli 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „ Comics! Mangas! Graphic Novels!“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Abb.: George Herriman (1880–1944), Krazy Kat , Sonntagsseite 6. Februar 1938 (Ausschnitt), CC0 Public Domain

Öffentliche Führungen
Sonntag, 30. Juli 2017
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste

Zur Ausstellung „Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Choga Zanbil, Khuzestan, © Iran Cultural Heritage, Handicraft and Tourism Organization, Foto: Khadifar

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 30. Juli 2017
15–16 Uhr

Kinderführungen

Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste

Zur Ausstellung „Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: „Jiroft“, Gefäß in Form eines Widders, Keramik, 3. Jt. v. Chr.

Kinderführungen
Sonntag, 30. Juli 2017
16.30–17.30 Uhr

Kinderführungen

Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses

Zur Ausstellung „Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: CC0 Public Domain

Sommerferienpogramm für Kinder und Jugendliche von 9 bis 18 Jahren
Dienstag, 1. August – Freitag, 4. August 2017
jeweils 10.15–13.15 Uhr

Sommerferienpogramm für Kinder und Jugendliche von 9 bis 18 Jahren

Comic Magic

Animiere deinen Character. Sommerferien-Workshop zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!”

In ganz normale Fotos dringen magische Comic-Figuren ein: Verrückte Typen, freche Monster oder süße Tierwesen – egal! Mit genial-einfachen Tricks entwickelst du in unserem Workshop einen digitalen Comic-Character. Du zeichnest auf Folien, wie beim richtigen Zeichentrickfilm, und benutzt dein Smartphone/iPhone oder Tablet.

Preisverleihung im Forum
YOUNG©COMIC
Preis für Junge Kunst der Bundeskunsthalle
Prämiert werden die schönsten Werke aus den Sommerferienworkshops.
Sonntag, 10. September, 14–16 Uhr

Dauer: 180 Minuten, maximal 20 Personen
50 €/ermäßigt 25 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuche und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Hombre Mc Steez, Foto: Yvonne Hagedorn

Öffentliche Führungen
Dienstag, 1. August 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste

Zur Ausstellung „Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Choga Zanbil, Khuzestan, © Iran Cultural Heritage, Handicraft and Tourism Organization, Foto: Khadifar

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 2. August 2017
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Kunstpause. Zur Ausstellung „Aleksandra Domanovic”

2. August: Der Geschmack der Erinnerung

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand ...

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket) / 4 € (ohne Lunchpaket)
Information, Ticketkauf und Anmeldung Lunchpaket (bis 1 Tag vorher) unter T +49 228 9171-243
oder Kunstvermittlung/Bildung,
Individuelle Termine für Gruppen buchbar

Abb.: Aleksandra Domanovic, Votivgabe, 2016, Laser gesintertes Polyamid, Polyurethan, Soft-Touch, patinierter Kupfer- und Kevlar-Kohlefaserüberzug, Corian und Schaumstoff, Unikat, mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 2. August 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Mawil, Kinderland, Seite 44 (Ausschnitt), 2016, © Mawil / Reprodukt

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führung in Einfacher Sprache
Samstag, 5. August 2017
15–16 Uhr

Öffentliche Führung in Einfacher Sprache

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!”

3 € pro Person zzgl. Eintritt

Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Mawil, Kinderland, Seite 44 (Ausschnitt), 2016, © Mawil / Reprodukt

Open-Air-Konzertreihe auf dem Dach
Sonntag, 6. August 2017
11.30–14.30 Uhr

Open-Air-Konzertreihe auf dem Dach

„Baum's Bluesbenders“ im GA-Sommergarten

Open-Air-Konzerte bis 20. August jeden zweiten Sonntag.

Die Bluesbenders haben sich dem Ursprung der modernen Rock und Pop-Musik verschrieben, eine atemberaubende Achterbahnfahrt mit Chicago, Westcoast Blues, 50er Jahre-Rockabilly, Boogie und Rock.orchestriert von Jürgen Hinz.

Website Bluesbenders

In Kooperation mit dem

Das Dach der Bundeskunsthalle bietet Platz für 1.500 Gäste

Foto: Baum's Bluesbenders

Kunstvermittlung
Sonntag, 6. August 2017
13–17 Uhr

Kunstvermittlung

Aleksandra Domanovic

Während dieser Zeit hält sich ein/e Kunstvermittler/-in in der Ausstellung auf, um mit Ihnen über die Kunst von Aleksandra Domanovic und verwandte Themen zu sprechen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu diskutieren, Fragen zu stellen und gemeinsam über Antworten nachzudenken.

Abb.: Aleksandra Domanovic, Votivgabe: Hase (Ausschnitt), 2016, Laser gesintertes Polyamid, Polyurethan, Soft-Touch, patinierter Kupfer- und Kevlar-Kohlefaserüberzug, Corian und Schaumstoff, Unikat, mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 6. August 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Mawil, Kinderland, Seite 44 (Ausschnitt), 2016, © Mawil / Reprodukt

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 6. August 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „ Comics! Mangas! Graphic Novels!“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Abb.: George Herriman (1880–1944), Krazy Kat , Sonntagsseite 6. Februar 1938 (Ausschnitt), CC0 Public Domain

Öffentliche Führungen
Sonntag, 6. August 2017
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste

Zur Ausstellung „Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Choga Zanbil, Khuzestan, © Iran Cultural Heritage, Handicraft and Tourism Organization, Foto: Khadifar

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 6. August 2017
15–16 Uhr

Kinderführungen

Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste

Zur Ausstellung „Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: „Jiroft“, Gefäß in Form eines Widders, Keramik, 3. Jt. v. Chr.

Kinderführungen
Sonntag, 6. August 2017
16.30–17.30 Uhr

Kinderführungen

Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses

Zur Ausstellung „Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: CC0 Public Domain

Sommerferienpogramm für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren
Dienstag, 8. August – Freitag, 11. August 2017
jeweils 10.15–13.15 Uhr

Sommerferienpogramm für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren

Crash! Boom! Bam!

Comic & Theater. Sommerferien-Workshop zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!”

Von Spider-Man über Lucky Luke bis Oh wie schön ist Panama – wir tauchen ein in die Welt gezeichneter Heldinnen und Helden und erfinden unseren eigenen lebendigen Comic. Wir entwickeln fantastische Geschichten und ziehen in einer Theater-Parade durch die Ausstellung.

In Kooperation mit 

Preisverleihung im Forum
YOUNG©COMIC
Preis für Junge Kunst der Bundeskunsthalle
Prämiert werden die schönsten Werke aus den Sommerferienworkshops.
Sonntag, 10. September, 14–16 Uhr

Dauer: 180 Minuten, maximal 20 Personen
50 €/ermäßigt 25 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuche und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Junges Theater Bonn, 2016

Öffentliche Führungen
Dienstag, 8. August 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste

Zur Ausstellung „Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Choga Zanbil, Khuzestan, © Iran Cultural Heritage, Handicraft and Tourism Organization, Foto: Khadifar

Jetzt ticket sichern
Kuratorenführung
Dienstag, 8. August 2017
18–19.30 Uhr mit Alexander Braun

Kuratorenführung

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Mit Alexander Braun, Kurator der Ausstellung

Weitere Termine mit Alexander Braun um 18 Uhr: 11. Juli und 8. August

Dauer: 90 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Winsor McCay (1871–1934), Little Nemo in Slumberland, Sonntagsseite The New York Herald, 8. September 1907, Detail, CC0 Public Domain

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 9. August 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Mawil, Kinderland, Seite 44 (Ausschnitt), 2016, © Mawil / Reprodukt

Jetzt ticket sichern
Themenführung
Sonntag, 13. August 2017
11–13.30 Uhr

Themenführung

Von Menschen und Tieren. Bildmotive in der iranischen Kunst

Mit Ute von Prittwitz, Archäologin und Kunstvermittlerin. Zur Ausstellung „Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste“

Die altorientalische Kunst wird im Gegensatz zur ägyptischen heute nur wenig beachtet. Doch auch im Alten Orient begegnet uns eine Vielfalt von bildlichen Darstellungen nicht nur auf Reliefs, sondern auch als Gefäßdekor und auf Rollsiegeln. Jedes Bildmotiv, ob Tierkampfszenen oder Tierbezwinger, hat eine Bedeutung. Zwischen Mensch und Tier scheint eine besondere Beziehung bestanden zu haben. Im Mittelpunkt des Rundganges steht der symbolische und religiöse Inhalt der Darstellungen.

Information: T +49 228 9171-200
90 Minuten
14 €/ermäßigt 9 €, zzgl. Eintritt
Karten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Frei buchbar: Kosten: 180 € inkl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, max. Gruppengröße 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Weitere Termine: 19. Juli, 13. August

Abb.:„Jiroft“, Liegender Schafbock, Chlorit, 3. Jt. v. Chr. © The National Museum of Iran/Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH, Foto: Neda Hossein Tehrani, Nima Mohammadi Fakhoorzadeh

Jetzt ticket sichern
Kunstvermittlung
Sonntag, 13. August 2017
13–17 Uhr

Kunstvermittlung

Aleksandra Domanovic

Während dieser Zeit hält sich ein/e Kunstvermittler/-in in der Ausstellung auf, um mit Ihnen über die Kunst von Aleksandra Domanovic und verwandte Themen zu sprechen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu diskutieren, Fragen zu stellen und gemeinsam über Antworten nachzudenken.

Abb.: Aleksandra Domanovic, Votivgabe: Hase (Ausschnitt), 2016, Laser gesintertes Polyamid, Polyurethan, Soft-Touch, patinierter Kupfer- und Kevlar-Kohlefaserüberzug, Corian und Schaumstoff, Unikat, mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 13. August 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Mawil, Kinderland, Seite 44 (Ausschnitt), 2016, © Mawil / Reprodukt

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 13. August 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „ Comics! Mangas! Graphic Novels!“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Abb.: George Herriman (1880–1944), Krazy Kat , Sonntagsseite 6. Februar 1938 (Ausschnitt), CC0 Public Domain

Öffentliche Führungen
Sonntag, 13. August 2017
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste

Zur Ausstellung „Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Choga Zanbil, Khuzestan, © Iran Cultural Heritage, Handicraft and Tourism Organization, Foto: Khadifar

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 13. August 2017
15–16 Uhr

Kinderführungen

Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste

Zur Ausstellung „Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: „Jiroft“, Gefäß in Form eines Widders, Keramik, 3. Jt. v. Chr.

Kinderführungen
Sonntag, 13. August 2017
16.30–17.30 Uhr

Kinderführungen

Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses

Zur Ausstellung „Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: CC0 Public Domain

Sommerferienpogramm für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren
Dienstag, 15. August – Freitag, 18. August 2017
jeweils 10.15–13.15 Uhr

Sommerferienpogramm für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren

Crash! Boom! Bam!

Comic & Theater. Sommerferien-Workshop zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!”

Von Spider-Man über Lucky Luke bis Oh wie schön ist Panama – wir tauchen ein in die Welt gezeichneter Heldinnen und Helden und erfinden unseren eigenen lebendigen Comic. Wir entwickeln fantastische Geschichten und ziehen in einer Theater-Parade durch die Ausstellung.

In Kooperation mit 

Preisverleihung im Forum
YOUNG©COMIC
Preis für Junge Kunst der Bundeskunsthalle
Prämiert werden die schönsten Werke aus den Sommerferienworkshops.
Sonntag, 10. September, 14–16 Uhr

Dauer: 180 Minuten, maximal 20 Personen
50 €/ermäßigt 25 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuche und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Junges Theater Bonn, 2016

Öffentliche Führungen
Dienstag, 15. August 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste

Zur Ausstellung „Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Choga Zanbil, Khuzestan, © Iran Cultural Heritage, Handicraft and Tourism Organization, Foto: Khadifar

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 16. August 2017
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!”

10. Mai und 7. Juni, 16. August: Krazy Kat, Struppi und Idefix

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand ...

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket) / 4 € (ohne Lunchpaket)
Information, Ticketkauf und Anmeldung Lunchpaket (bis 1 Tag vorher) unter T +49 228 9171-243
oder Kunstvermittlung/Bildung,
Individuelle Termine für Gruppen buchbar

Abb.: Ralf König (geb. 1960), Prototyp (Ausschnitt), Erschienen im Rowohlt Verlag, 2008 © Ralf König / Rowohlt Verlag

Wednesday_Late_Art
Mittwoch, 16. August 2017
18–21 Uhr

Wednesday_Late_Art

Sommerfest

Ein Abend voller Abwechslung rund um Kunst und Kultur: Wednesday_Late_Art ist die Chance, nach der Arbeit aktuelle Ausstellungen in der Bundeskunsthalle kennenzulernen, gemeinsam Spaß zu haben und bei einem Drink zu entspannen.

Speedführungen in vier Ausstellungen
(Deutsch und Englisch)

Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste
Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses
Aleksandra Domanovic. Kalbträgerin
Comics! Mangas! Graphic Novels!

Mitmachaktion
Summer Bling – Cooler Schmuck für den Sommer

Salsa
Hüftschwung für alle

Barbecue & Lounge & DJ & Drinks
mit Shimon Soixante-Neuf im Foyer und im Innenhof

10 €/6 € für ELLAH-Inhaber/-innen, inklusive einem Drink (Bier, Wein oder Softdrink) | ELLAH – Die Jahreskarte für junge Kunstfreunde
Tickets sind an der Abendkasse erhältlich

Nächster Termin: Wednesday_Late_Art
Vier_auf_einen_Streich, Mittwoch, 8. November, 18–21 Uhr

Weitere aktuelle Infos auf www.facebook.com/Bundeskunsthalle

Foto: Wednesday_Late_Art, 20. Januar, 2016. Foto: JF, 2016, © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH, Bonn

HINWEIS

Die Veranstaltung wird gefilmt/fotografiert. Daher besteht die Möglichkeit, das Teilnehmer auf dem Film-/Fotomaterial, das entsteht, zu erkennen sind. Das Filmmaterial wird im Sinne der Ziel- und Zwecksetzung der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland eingesetzt und zum Zwecke der ausstellungs-/veranstaltungsbezogenen Öffentlichkeitsarbeit zur nicht-kommerziellen Nutzung und von unbegrenzter Dauer in allen zweckgebundenen Online-Medien sowie auf allen von den Institutionen genutzten Video-Plattformen im Internet mit allen Sharing-Funktionalitäten, die der Video-Hosting-Anbieter zur Verfügung stellt, platziert.

Für Personen, die damit nicht einverstanden sind, besteht die Möglichkeit an der Veranstaltung teilzunehmen. Es wird eine Fläche ausgewiesen, in der keine Film-, Foto- und Tonaufnahmen getätigt werden. Sie würden ggf. nur aus der Ferne gefilmt oder fotografiert werden, ohne dass man Sie erkennen kann. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist dadurch möglicherweise eingeschränkt. Wenn Sie dies nicht akzeptieren, ist eine Teilnahme an der Veranstaltung nicht zu empfehlen.

Beim Kauf einer Eintrittskarte zur Veranstaltung werden Sie über diesen Sachverhalt informiert und um Ihr schriftliches Einverständnis über eine Unterschrift auf einer Liste, die über den Sachverhalt informiert, gebeten.

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 16. August 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Mawil, Kinderland, Seite 44 (Ausschnitt), 2016, © Mawil / Reprodukt

Jetzt ticket sichern
Konzert und Livezeichnen
Donnerstag, 17. August 2017
19 Uhr

Konzert und Livezeichnen

Das Bundesjugendorchester präsentiert Comic-Helden

Auf dem Programm stehen bedeutende Komponisten, die Musik für Comic-Helden komponiert haben und Komponisten, deren Musik für Comicfilme genutzt wurde. Historisch gesehen wird dabei eine Zeitspanne von 1867 bis 2017 reflektiert.

Im Zentrum steht große sinfonische Orchestermusik, die der Besetzung des Bundesjugendorchesters entspricht.
Zur Musik gesellen sich dabei Abbildungen, Zeichnungen und Liveprojektionen, die auf diese Weise von Comic-Helden berichten. So wird einer der bekanntesten Comiczeichner Deutschlands, Ralf König, live zu Modest Mussorgskys Nacht auf dem kahlen Berge zeichnen. Die Musik zur Glasharmonika, einem Zeichentrickfilm von Andrei Kharzhanovsky (1968) wird dabei in europäischer Erstaufführung zu hören sein. Darüber hinaus wird Clemens Rynkowski Auftragsmusik zum Comic-Stummfilm The Pet von Winsor McCay (1921) uraufgeführt.

Die rund 100 ausgewählten jungen Instrumentalisten spielen unter der Leitung des renommierten Dirigenten Patrick Lange.

Programm
Elliot Goldenthal (*1954)
Grand Gothic Suite – Musik aus den Filmen Batman Forever und
Batman and Robin, orchestriert von Robert Elhai
Deutsche Erstaufführung innerhalb dieser Tournee

Alfred Schnittke (1934–1998)/Andrei Khrzhanowsky (*1939)
Die Glasharmonika (Animationsfilm, UdSSR, 1966)
Deutsche Erstaufführung

Engelbert Humperdinck (1854–1921)/Wilhelm Busch (1832–1908)
Auszüge aus der Oper Hänsel und Gretel mit Zeichnungen aus Wilhelm Buschs Bilderpossen (1864): Vorspiel – Hexenritt –Knusperwalzer

Clemens Rynkowski (1978)/Winsor McCay (1871–1934)
The Pet (1921), Comic-Stummfilm von Winsor McCay mit Musik von Clemens Rynkowski. Auftragskomposition der Bundeskunsthalle und des Bundesjugendorchesters (2017)
Uraufführung der Musik

Modest Mussorgsky (1839–1881)/Ralf König (1960)
Eine Nacht auf dem kahlen Berge (Originalmusik von 1867)
Versammlung der Zauberer, ihre Gespräche und Erinnerungen
Das Gefolge Satans
Verherrlichung Satans
Hexensabbat

John Williams (*1932)
Main Theme (Marsch) aus Superman (1978)

19 €/ermäßigt 12 € (im VVK inkl. aller Gebühren)
Tickets sind an der Kasse oder über bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

In Kooperation mit und bundesjugendorchester

Composing: Foto: Andreas Wagner © Bundesjugendorchester; Ralf König, Prototyp (Ausschnitt), erschienen im Rowohlt Verlag, 2008, © Ralf König / Rowohlt Verlag

Jetzt ticket sichern
Open-Air-Konzertreihe auf dem Dach
Sonntag, 20. August 2017
11.30–14.30 Uhr

Open-Air-Konzertreihe auf dem Dach

„Andy Miles und Freunde“ im GA-Sommergarten

Open-Air-Konzerte bis 20. August jeden zweiten Sonntag.

Andy Miles studierte klassische Klarinette in Bremen und Hannover, zuletzt bei Prof. H. Pallushek. Als einer der jüngsten Klarinettisten in Deutschland wurde er 1991 Soloklarinettist der Hamburger Philharmoniker. Später wechselte er nach Köln an die Soloposition des WDR Funkhausorchesters Köln.
Andy Miles widmet sich intensiv der Kammermusik und der solistischen Tätigkeit. Er ist ein gefragter Klarinettenpädagoge und konzertiert in der ganzen Welt. Als Solist spielt er mit zahlreichen Orchestern wie dem Landestheater Schleswig-Holstein, den Duisburger Philharmonikern, dem Kammerorchester St. Petersburg, der Slowakischen Sinfonietta, dem Izmir State Symphony Orchestra, den Peking Symphony Orchestra, der Nordwestdeutschen Philharmonie und und vielen anderen. Seine Konzerte führen ihn neben Europa nach Japan, Südafrika und China.
Immer wieder sprengt er musikalische Grenzen und baut musikalische Brücken. Seine „wilde“ Vergangenheit als Saxophonist in Rockbands, als Tinwhistlespieler in Folkbands, als Klarinettist in diversen Jazzformationen und nicht zuletzt als Soloklarinettist des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg und Soloklarinettist des WDR Funkhausorchesters Köln, erlaubt ihm heute, sich vollkommen selbstverständlich in verschiedensten Musikgattungen zu bewegen. Die Presse gab ihm den Titel: „Marco Polo der Klarinette” – Musikertypus einer neuen Generation.Mit der israelischen Star-Sopranistin Chen Reiss und dem WDR Rundfunkorchester Köln unter Pietro Rizzo nahm Andy Miles die CD „Romanze” auf.

Zu hören sind Lieder und Arien für Klarinette und Sopran von Franz Schubert, Louis Spohr, Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Lachner - die meisten bisher nur bekannt mit Klavierbegleitung – gefühlvoll orchestriert von Jürgen Hinz.

Website Andy Miles

In Kooperation mit dem

Das Dach der Bundeskunsthalle bietet Platz für 1.500 Gäste

Foto: Andy Miles

Kunstvermittlung
Sonntag, 20. August 2017
13–17 Uhr

Kunstvermittlung

Aleksandra Domanovic

Während dieser Zeit hält sich ein/e Kunstvermittler/-in in der Ausstellung auf, um mit Ihnen über die Kunst von Aleksandra Domanovic und verwandte Themen zu sprechen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu diskutieren, Fragen zu stellen und gemeinsam über Antworten nachzudenken.

Abb.: Aleksandra Domanovic, Votivgabe: Hase (Ausschnitt), 2016, Laser gesintertes Polyamid, Polyurethan, Soft-Touch, patinierter Kupfer- und Kevlar-Kohlefaserüberzug, Corian und Schaumstoff, Unikat, mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 20. August 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Mawil, Kinderland, Seite 44 (Ausschnitt), 2016, © Mawil / Reprodukt

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 20. August 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „ Comics! Mangas! Graphic Novels!“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Abb.: George Herriman (1880–1944), Krazy Kat , Sonntagsseite 6. Februar 1938 (Ausschnitt), CC0 Public Domain

Öffentliche Führungen
Sonntag, 20. August 2017
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste

Zur Ausstellung „Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Choga Zanbil, Khuzestan, © Iran Cultural Heritage, Handicraft and Tourism Organization, Foto: Khadifar

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 20. August 2017
15–16 Uhr

Kinderführungen

Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste

Zur Ausstellung „Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: „Jiroft“, Gefäß in Form eines Widders, Keramik, 3. Jt. v. Chr.

Kinderführungen
Sonntag, 20. August 2017
16.30–17.30 Uhr

Kinderführungen

Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses

Zur Ausstellung „Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: CC0 Public Domain

Sommerferienpogramm für Kinder und Jugendliche von 9 bis 18 Jahren
Dienstag, 22. August – Freitag, 25. August 2017
jeweils 10.15–13.15 Uhr

Sommerferienpogramm für Kinder und Jugendliche von 9 bis 18 Jahren

Comic Magic

Animiere deinen Character. Sommerferien-Workshop zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!”

In ganz normale Fotos dringen magische Comic-Figuren ein: Verrückte Typen, freche Monster oder süße Tierwesen – egal! Mit genial-einfachen Tricks entwickelst du in unserem Workshop einen digitalen Comic-Character. Du zeichnest auf Folien, wie beim richtigen Zeichentrickfilm, und benutzt dein Smartphone/iPhone oder Tablet.

Preisverleihung im Forum
YOUNG©COMIC
Preis für Junge Kunst der Bundeskunsthalle
Prämiert werden die schönsten Werke aus den Sommerferienworkshops.
Sonntag, 10. September, 14–16 Uhr

Dauer: 180 Minuten, maximal 20 Personen
50 €/ermäßigt 25 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuche und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Hombre Mc Steez, Foto: Yvonne Hagedorn

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 23. August 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Mawil, Kinderland, Seite 44 (Ausschnitt), 2016, © Mawil / Reprodukt

Jetzt ticket sichern
29. Bonner Wirtschaftstalk
Mittwoch, 23. August 2017
19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)

29. Bonner Wirtschaftstalk

No Industry, No Future? Perspektiven des Industriestandortes Bonn/Rhein-Sieg

Im Forum der Bundeskunsthalle. Moderation: Dr. Helge Matthiesen

Podiumsgäste
Prof. Dr. Michael Hoch, Rektor der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Guido Degen, Senior Vice President der GKN Powder Metallurgy
Stefan Hagen
, Präsident der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg
Dr. Olaf Weiland, Vorsitzender der Geschäftsführung von Kautex Maschinenbau

Weitere Infos auf www.bonner-wirtschaftstalk.de

Partner des Bonner Wirtschaftstalk: Sparkasse KölnBonn, Stadtwerke Bonn, Energie und Wasser & Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg

Information und Anmeldung:
Kostenfrei, Anmeldung per E-Mail, auf www.bonner-wirtschaftstalk.de, oder per Fax an +49 228 30870-77

Jetzt ticket sichern
Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Freitag, 25. August 2017
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Paterson

USA 2015 - Regie: Jim Jarmusch
mit Adam Driver, OmU - 113 min

Sieben Tage im Leben eines Busfahrers in einer US-amerikanischen Provinzstadt, der Gedichte schreibt und mit sich und seinem Leben zufrieden ist, während seine umtriebige Frau mehr auf Anerkennung aus ist. Lakonisch entfaltet der Film einen still in sich schwingenden Humor.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T +49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Samstag, 26. August 2017
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Paula

D 2016 - Regie: Christian Schwochow
mit  Carla Juri, Albrecht Abraham Schuch
DF - 123 min 

Das Drama über das kurze, wilde Leben der Paula Modersohn-Becker zeigt eine lebenshungrige Frau, die gegen alle Konventionen um 1900 herum als Künstlerin arbeitet. Im Vordergrund steht ihre Beziehung zum Kollegen und späteren Ehemann Otto Modersohn. Regisseur Christian Schwochow inszeniert formgewandt und in teils wunderbaren Bildern.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T +49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Kunstvermittlung
Sonntag, 27. August 2017
13–17 Uhr

Kunstvermittlung

Aleksandra Domanovic

Während dieser Zeit hält sich ein/e Kunstvermittler/-in in der Ausstellung auf, um mit Ihnen über die Kunst von Aleksandra Domanovic und verwandte Themen zu sprechen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu diskutieren, Fragen zu stellen und gemeinsam über Antworten nachzudenken.

Abb.: Aleksandra Domanovic, Votivgabe: Hase (Ausschnitt), 2016, Laser gesintertes Polyamid, Polyurethan, Soft-Touch, patinierter Kupfer- und Kevlar-Kohlefaserüberzug, Corian und Schaumstoff, Unikat, mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 27. August 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Mawil, Kinderland, Seite 44 (Ausschnitt), 2016, © Mawil / Reprodukt

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 27. August 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „ Comics! Mangas! Graphic Novels!“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Abb.: George Herriman (1880–1944), Krazy Kat , Sonntagsseite 6. Februar 1938 (Ausschnitt), CC0 Public Domain

Öffentliche Führung in deutscher Gebärdensprache
Sonntag, 27. August 2017
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung in deutscher Gebärdensprache

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Mit dem gehörlosen Kunstvermittler Reinhard Niemeier. Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!"

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich, Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin
Kunstvermittlung/Bildung

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Kinderführungen
Sonntag, 27. August 2017
16.30–17.30 Uhr

Kinderführungen

Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses

Zur Ausstellung „Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: CC0 Public Domain

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Sonntag, 27. August 2017
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Moonlight

USA 2016 - Regie: Barry Jenkins
mit Mahershala Ali, Naomie Harris
OmU - 111 min

Ein sensibler afroamerikanischer Junge wächst in Liberty City auf, einem „Problembezirk“ Miamis, wobei die Crack-Sucht seiner Mutter und die Schikanen von Gleichalterigen, die ihn mobben, sein Leben überschatten. Ein Dealer nimmt sich seiner an und wird zum Vaterersatz, doch die demonstrative Männlichkeit, die er dem Jungen vorlebt, bringt weitere Konflikte, vor allem auch mit der eigenen homosexuellen Identität. Der bildgewaltige, herausragend gespielte Film gewann den Oscar BESTER SPIELFILM.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T +49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Montag, 28. August 2017
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Die andere Seite der Hoffnung

Finnland 2017 – Regie: Aki Kaurismäki
mit Sherwan Haji, Sakari Kuosmanen
OmU – 98 min

Khaled, ein syrischer Flüchtling, geht in Helsinki von Bord, um Asyl zu beantragen. Wikström, ein reisender Krawattenhändler, entschließt sich zu einer neuen Karriere. Wie sich ihre Wege kreuzen und was daraus entsteht inszeniert Regisseur Aki Kaurismäki gewohnt als melancholische Komödie mit vielen schönen Ideen.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T +49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Dienstag, 29. August 2017
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

The Salesman

Iran 2016 - Regie: Asghar Farhadi
mit Shahab Hosseini, Taraneh Alidoosti
OmU - 125 min

Ein Ehepaar in Teheran, das an einer Inszenierung von Arthur Millers „Tod eines Handlungsreisenden“ mitwirkt, muss Hals über Kopf seine Wohnung verlassen und findet Unterschlupf in Räumen, die zuvor einer als Prostituierte diskreditierten Mieterin gehörten. Als die Ehefrau abends die Wohnungstür offen lässt und von den Nachbarn bewusstlos vorgefunden wird, gerät die Ehe in eine schwere Krise. Das von subtilen Metaphern durchwebte Beziehungsdrama reflektiert die Probleme eines gebildeten Paars aus dem iranischen Mittelstand, das mit Fragen um Scham, Bloßstellung und Ehrgefühlen konfrontiert wird.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T +49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 30. August 2017
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Comics! Mangas! Graphic Novels! erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

17. Mai: Asterix und Barbarella
24. Mai: Superhelden
14. Juni: Asterix und Barbarella
21. Juni: Superhelde
30. August: Asterix und Barbarella
6. September: Superhelden

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 30. August 2017
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Kunstpause. Zur Ausstellung „Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses”

30. August und 27. September: Ein paradiesisches Päuschen

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand ...

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket) / 4 € (ohne Lunchpaket)
Information, Ticketkauf und Anmeldung Lunchpaket (bis 1 Tag vorher) unter T +49 228 9171-243
oder Kunstvermittlung/Bildung,
Individuelle Termine für Gruppen buchbar

Abb.: Gartenansicht April 2017, Foto: Sibylle Pietrek, 2017 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 30. August 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Mawil, Kinderland, Seite 44 (Ausschnitt), 2016, © Mawil / Reprodukt

Jetzt ticket sichern
Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Mittwoch, 30. August 2017
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Kundschafter des Friedens

Deutschland 2016 - Regie: Robert Thalheim
mit Henry Hübchen, Michael Gwisdek, Thomas Thieme, Winfried Glatzeder, Jürgen Prochnow
DF - 90 min

Als in einer früheren Sowjetrepublik ein Politiker entführt wird, rekrutiert der BND vier ehemalige DDR-Spione im Rentenalter, die sich in dem Land bestens auskennen, bald aber erkennen müssen, dass sie und die Welt sich seit ihrer Wirkungszeit sehr verändert haben. Amüsante, sanft ironische Komödie, die ihren Humor aus dem Gefälle von Anspruch und Wirklichkeit der Senioren bezieht. Anspielungen auf Spionagefilme der 1960er- und 1970er-Jahre sowie spielfreudige Darsteller sorgen für angenehme Unterhaltung. Der Showdown der Geschichte wurde übrigens in Bonn gedreht.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T +49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Donnerstag, 31. August 2017
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Beuys

Deutschland 2017 - Regie: Andres Veiel
107 min

Andres Veiel („Black Box BRD“) legt mit „Beuys” die erste Kino-Dokumentation über den großen Aktionskünstler und Kunsttheoretiker Joseph Beuys vor. Der Sichtungsaufwand für den Film war enorm, insgesamt dauerte die Arbeit an dem vielschichtigen, kunstvoll montierten Werk drei Jahre. Es hat sich gelohnt: „Beuys“ ist eine gehaltvolle, handwerklich herausragend umgesetzte und immer wieder auch unterhaltsame Annäherung an den Jahrhundertkünstler. Veiel beleuchtet Beuys facettenreich und mit Hilfe einer Fülle an spannenden Archivaufnahmen und raren Bildern, viele davon bisher unveröffentlicht.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T +49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Freitag, 1. September 2017
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Kurzfilmprogramm „Kurze Filme für hohe Dächer”

Kuratiert und moderiert von Sylke Gottlebe (Dresden). Kurzweilig, überraschend und preisgekrönt! Das Publikum kann sich auf eine erlesene Auswahl mit berauschenden Animationsfilmen, charmanten Komödien und inspirierenden Kurzgeschichten freuen.

Das Programm startet mit einer Hommage an die Anfänge des Kinos. Prämiert bei den 63. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen als Bester Film im NRW-Wettbewerb überzeugt DER WECHSEL mit Humor, Spielfreude und stimmigen Filmzitaten, eingefangen von einer historischen 35mm-Kamera mit Handkurbel. Die Kölner Regisseure Markus Mischkowski und Kai Maria Steinkühler werden ihren Film persönlich vorstellen. Das Filmfest Dresden überreichte in diesem Jahr gleich zwei Preise an die die polnische Regisseurin Renata Gasiorowska für ihren Animationsfilm CIPKA, der äußerst vergnügliche Kurzfilm-Minuten verspricht. Mit seinem ungeheuerlichen Fressverhalten verblüfft das nimmersatte Chamäleon in OUR WONDERFUL NATURE von Tomer Eshed und hat gute Chancen, Publikumsliebling Nr. 1 zu werden.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T +49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill Cipka

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Samstag, 2. September 2017
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Manchester by the Sea

USA 2016 - Regie: Kenneth Lonergan
mit Casey Affleck
OmU – 135 min 

Packendes, komplex konstruiertes Drama um einen Mann, der nach dem plötzlichen Tod seines Bruders mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird. Packendes, komplex konstruiertes Drama um Schuld und Erlösung, In intensiven Rückblenden enthüllt sich die ganze Tragik, Verletztheit und Schuld der Hauptfigur.


10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T +49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Kunstvermittlung
Sonntag, 3. September 2017
13–17 Uhr

Kunstvermittlung

Aleksandra Domanovic

Während dieser Zeit hält sich ein/e Kunstvermittler/-in in der Ausstellung auf, um mit Ihnen über die Kunst von Aleksandra Domanovic und verwandte Themen zu sprechen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu diskutieren, Fragen zu stellen und gemeinsam über Antworten nachzudenken.

Abb.: Aleksandra Domanovic, Votivgabe: Hase (Ausschnitt), 2016, Laser gesintertes Polyamid, Polyurethan, Soft-Touch, patinierter Kupfer- und Kevlar-Kohlefaserüberzug, Corian und Schaumstoff, Unikat, mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 3. September 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Mawil, Kinderland, Seite 44 (Ausschnitt), 2016, © Mawil / Reprodukt

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 3. September 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „ Comics! Mangas! Graphic Novels!“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Abb.: George Herriman (1880–1944), Krazy Kat , Sonntagsseite 6. Februar 1938 (Ausschnitt), CC0 Public Domain

Kinderführungen
Sonntag, 3. September 2017
16.30–17.30 Uhr

Kinderführungen

Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses

Zur Ausstellung „Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: CC0 Public Domain

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Sonntag, 3. September 2017
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Ghost in the Shell

USA 2017 – Regie: Rupert Sandersmit Scarlett Johansson, Takeshi Kitano OmU - 107 minEine nach einem Unfall technologisch „optimierte“ Cyber-Polizistin fahndet nach einem mächtigen Hacker, der in die Gehirne der Menschen eindringen kann, wobei sie immer mehr an der offiziellen Version ihrer Herkunftsgeschichte zu zweifeln beginnt. Science-Fiction-Film als Realversion eines Animes aus dem Jahr 1995, der das schillernde Bild einer vernetzten Gesellschaft entwirft.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T +49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Montag, 4. September 2017
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Meine Zeit mit Cézanne

F 2016 – Regie: Daniele Thompson
mit Guillaume Canet, Guillaume Gallienne
OmU – 113 min

Émile Zola und Paul Cézanne kennen sich seit ihrer gemeinsamen Kindheit in Aix-en-Provence. Auch später pflegen sie ihre ambivalente Freundschaft durch alle Wirren der Pariser Bohème-Zeit hindurch, bis die Spannungen überhandnehmen und es zum Bruch kommt. Der impressionistische Kostümfilm zeichnet die vielschichtige Beziehung der Künstler mit Anspielungen auf die zeitgenössischen Debatten der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts nach.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T +49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Dienstag, 5. September 2017
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Arrival

USA 2016 - Regie: Denis Villeneuve
mit Amy Adams,  Forest Whitaker
OmU -  116 min

Nach der Landung von zwölf ellipsenförmigen Alien-Raumschiffen an unterschiedlichen Orten der Erde scheitern die ersten Versuche, die Signale der fremden Wesen zu entschlüsseln. Die US-Regierung schickt ein Team um eine Sprachwissenschaftlerin und einen Physiker nach Montana, das Kontakt zu den Außerirdischen herstellen und deren Absichten in Erfahrung bringen soll. Der mit großer Behutsamkeit inszenierte Science-Fiction-Film konzentriert sich ganz auf die Figurenpsychologie und erkundet stilistisch elegant erkenntnistheoretische Fragen.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T +49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 6. September 2017
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Comics! Mangas! Graphic Novels! erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

17. Mai: Asterix und Barbarella
24. Mai: Superhelden
14. Juni: Asterix und Barbarella
21. Juni: Superhelde
30. August: Asterix und Barbarella
6. September: Superhelden

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 6. September 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Mawil, Kinderland, Seite 44 (Ausschnitt), 2016, © Mawil / Reprodukt

Jetzt ticket sichern
Kuratorenführungen
Mittwoch, 6. September 2017
19–20.30 Uhr

Kuratorenführungen

Aleksandra Domanovic

Mit Rein Wolfs, Intendant, und/oder Susanne Kleine, Kuratorin und Ausstellungsleiterin. Zur Ausstellung „Aleksandra Domanovic“

Dauer: 90 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag erhältlich.
Weitere Termine: 6. September, 20. September

Abb.: Aleksandra Domanovic, Votivgabe: Hase (Ausschnitt), 2016, Laser gesintertes Polyamid, Polyurethan, Soft-Touch, patinierter Kupfer- und Kevlar-Kohlefaserüberzug, Corian und Schaumstoff, Unikat, mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Mittwoch, 6. September 2017
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Die Verführten

USA 2017 - Regie: Sofia Coppola
mit Nicole Kidman, Kirsten Dunst, Elle Fanning, Colin Farrel
OmU - 95 min

Thriller von Regisseurin Sofia Coppola (BESTE REGIE beim Filmfestival in Cannes) über ein Mädcheninternat, das während des amerikanischen Bürgerkrieges einen verletzten Soldaten aufnimmt. Intelligentes stark besetztes Remake eines Clint-Eastwood-Films.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T +49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

ArtCard-Vortrag
Freitag, 8. September 2017
15–16 Uhr

ArtCard-Vortrag

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Mit Angelica Francke, Ausstellungsleiterin. Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne“

Information und Anmeldung:
Dauer: 60 Minuten
Kostenfreie Teilnahme nur nach verbindlicher schriftlicher Anmeldung bis zum 4 September oder per Post.
Die Anmeldebestätigung bitte zum Termin mitbringen.

Abb.: Ferdinand Hodler, Blick ins Unendliche, Kopfstudie, 1914 © Privatsammlung Schweiz, Foto: Peter Schälchli, Zürich

ArtCard-Vortrag
Freitag, 8. September 2017
17–18 Uhr

ArtCard-Vortrag

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Mit Angelica Francke, Ausstellungsleiterin. Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne“

Information und Anmeldung:
Dauer: 60 Minuten
Kostenfreie Teilnahme nur nach verbindlicher schriftlicher Anmeldung bis zum 4 September oder per Post.
Die Anmeldebestätigung bitte zum Termin mitbringen.

Abb.: Ferdinand Hodler, Blick ins Unendliche, Kopfstudie, 1914 © Privatsammlung Schweiz, Foto: Peter Schälchli, Zürich

Autorenbegegnung mit Hamid Sulaiman– Freedom Hospital
Samstag, 9. September 2017
18–19.30 Uhr

Autorenbegegnung mit Hamid Sulaiman– Freedom Hospital

Autorenlesung in der Lounge

In deutscher und französischer Sprache. Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“

Hamid Sulaiman, 1986 in Damaskus geboren, studierte Architektur und arbeitet als Maler und Illustrator. 2011 floh er aus Syrien, heute lebt er in Paris und Berlin. 2017 ist er als Artist in Residence am Käte Hamburger Kolleg „Recht als Kultur“ in Bonn tätig.
In seiner ersten Graphic Novel Freedom Hospital erzählt Hamid Sulaiman in ausdrucksstarken Schwarzweißbildern vom Bürgerkrieg in Syrien. Mit seinem Text- und Bild-Narrativ führt Sulaiman dem Leser die komplexe Konfliktlage in Syrien vor Augen: Die Pazifistin Yasmin betreibt ein Untergrund-Krankenhaus zur Versorgung verwundeter Rebellen. Im Freedom Hospital kreuzen sich die unterschiedlichsten Lebenswege: Eine französische Journalistin will einen Dokumentarfilm über den Konflikt drehen; der Alawit Dr. Fawaz hilft aufständischen Verwundeten, die Köchin des Krankenhauses ist vor ihrer konservativ-sunnitischen Familie geflohen und einer der Patienten entpuppt sich als Spion Assads.
Im Anschluss an eine Einführung durch Werner Gephart, Gründungsdirektor des Käte Hamburger Kollegs „Recht als Kultur“, liest Hamid Sulaiman Auszüge aus Freedom Hospital, um mit dem Moderator und dem Publikum über seine Arbeit zu sprechen.

In Kooperation mit dem

Institut français Bonn (IF)


und dem
Käte Hamburger Kolleg „Recht als Kultur“ (KHK)

7 €/ermäßigt 5 € (Lesung)
14 €/ermäßigt 12 € (Lesung und Ausstellungsbesuch)
Achtung: Ausstellungsbesuch nur vor der Lesung möglich
Eintrittskarten sind im Vorverkauf in der Bundeskunsthalle und an der Abendkasse erhältlich.

Führung in französischer Sprache durch die Ausstellung, 15.30 Uhr
7 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Anmeldung: kurse.institutfrancais@uni-bonn.de

Foto: Hamid Sulaiman © Je?re?mie Lortic

Kunstvermittlung
Sonntag, 10. September 2017
13–17 Uhr

Kunstvermittlung

Aleksandra Domanovic

Während dieser Zeit hält sich ein/e Kunstvermittler/-in in der Ausstellung auf, um mit Ihnen über die Kunst von Aleksandra Domanovic und verwandte Themen zu sprechen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu diskutieren, Fragen zu stellen und gemeinsam über Antworten nachzudenken.

Abb.: Aleksandra Domanovic, Votivgabe: Hase (Ausschnitt), 2016, Laser gesintertes Polyamid, Polyurethan, Soft-Touch, patinierter Kupfer- und Kevlar-Kohlefaserüberzug, Corian und Schaumstoff, Unikat, mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 10. September 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 10. September 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Öffentliche Führungen
Sonntag, 10. September 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Mawil, Kinderland, Seite 44 (Ausschnitt), 2016, © Mawil / Reprodukt

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 10. September 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Zur Ausstellung „ Comics! Mangas! Graphic Novels!“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Abb.: George Herriman (1880–1944), Krazy Kat , Sonntagsseite 6. Februar 1938 (Ausschnitt), CC0 Public Domain

Kinderführungen
Sonntag, 10. September 2017
16.30–17.30 Uhr

Kinderführungen

Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses

Zur Ausstellung „Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: CC0 Public Domain

Kuratorenführungen
Dienstag, 12. September 2017
11 Uhr

Kuratorenführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Mit Angelica Francke, Ausstellungsleiterin und Kuratorin / Rein Wolfs, Kurator und Intendant

12. September: Der Porträtist Ferdinand Hodler
19. September: Vom Beginn bis zum Ende: Landschaften im Werk von Ferdinand Hodler
24. Oktober: Das Monumentale im Werk von Ferdinand Hodler
21. November: Ferdinand Hodler und seine Künstlerkarriere

3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag erhältlich.

Abb.:Ferdinand Hodler, Eiger, Mönch und Jungfrau über dem Nebelmeer, 1908 © Privatsammlung Schweiz, Foto: Ralph Bensberg

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 13. September 2017
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne"

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

13. September: Symbolismus und Jugendstil
27. September: Hodlers Rolle in der frühen Moderne
4. Oktober: Symbolismus und Jugendstil
11. Oktober: Hodlers Rolle in der frühen Moderne
6. Dezember: Hodlers Rolle in der frühen Moderne

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 13. September 2017
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

13. September: Spaziergang am See

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand ...

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket) / 4 € (ohne Lunchpaket)Information, Ticketkauf und Anmeldung Lunchpaket (bis 1 Tag vorher) unter T +49 228 9171-243 oder Kunstvermittlung/Bildung,Individuelle Termine für Gruppen buchbar

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Frühling, um 1907–1910, © Privatsammlung Schweiz, Foto: Peter Schälchli, Zürich

Erzieher/-innen-Fortbildung
Mittwoch, 13. September 2017
17–19 Uhr

Erzieher/-innen-Fortbildung

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Mit Sabine Rolli (Kunstvermittlerin) und Barbara Dörffler (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

Wir zeigen Ihnen anhand der Ausstellung, wie Kinder ab vier Jahren an das Ausstellungsthema herangeführt werden können. Im Anschluss wird in unserem Atelierraum praktisch-gestalterisch gearbeitet.

90 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Erzieher/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung Anmeldung bis zum 6. September

Abb.: Tania Beilfuß © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 13. September 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Mittwoch, 13. September 2017
18–19 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Lehrer/-innen-Fortbildung
Donnerstag, 14. September 2017
17–19 Uhr

Lehrer/-innen-Fortbildung

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Mit Judith Graefe (Kunstvermittlerin) und Katharina Jahnke (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

In den ersten 30 Minuten werden die Workshopräume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt. Der zweite Teil der Fortbildung beinhaltet einen Besuch der Ausstelllung (90 Minuten) mit einer historisch-kunsthistorischen Einführung.

Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung, bis zum 8. September

Abb.: CC0 Public Domain

Konzert zum Beethovenfest 2017
Donnerstag, 14. September 2017
20 Uhr

Konzert zum Beethovenfest 2017

Im Land, wo die Zitronen blüh'n

„Geist und Leidenschaft“ sagte man den 46 volkstümlichen Texten nach, die Paul Heyse – halb nachgedichtet, halb übersetzt – herausgab.

Hugo Wolf hat sie mit seiner einzigartig psychologisierenden Klavierkunst, seinem hintergründigen Witz und seiner ganzen Zartheit vertont. Die gesamte Skala der Liebe – vom heiteren Flirt über das heiße Begehren bis zu spöttischem Verschmähen – wird hörbar, vor allem, wenn so unfehlbare Interpreten wie Christiane Karg und Michael Nagy am Werk sind.

Hugo Wolf: Italienisches Liederbuch, Liederzyklus für Singstimme
und Klavier, Texte ins Deutsche übertragen von Paul Heyse
Christiane Karg (Sopran)
Michael Nagy (Bariton)
Gerold Huber (Klavier)

Eine Kooperation mit dem

Karten für das Konzert: 34 € (inkl. Gebühren)
Karten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Infos zu den Tickets unter www.beethovenfest.de/weitere-ticketinformationen

Abb.: Christiane Karg @ Foto: Gisela Schenker

Jetzt ticket sichern
Lehrer/-innen-Fortbildung
Freitag, 15. September 2017
16–18 Uhr

Lehrer/-innen-Fortbildung

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Mit Judith Graefe (Kunstvermittlerin) und Katharina Jahnke (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

In den ersten 30 Minuten werden die Workshopräume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt. Der zweite Teil der Fortbildung beinhaltet einen Besuch der Ausstelllung (90 Minuten) mit einer historisch-kunsthistorischen Einführung.

Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung, bis zum 8. September

Abb.: CC0 Public Domain

SaisonstART BONN 2017
Samstag, 16. September 2017
14 Uhr

SaisonstART BONN 2017

Get together – Ausklang in der Bundeskunsthalle, bei schönem Wetter im „Persischen Garten“

Der Eintritt in die Ausstellungen „Aleksandra Domanovic. Kalbträgerin“ und „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne“ und zu den Veranstaltungen ist ab 14 Uhr frei.

Programm
14, 15 und 18 Uhr:
Speedführungen durch die Ausstellung Aleksandra Domanovic. Kalbträgerin

16 Uhr:
Kuratorenführung mit Rein Wolfs durch die Ausstellung Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

17 Uhr:
Kuratorenführung mit Susanne Kleine durch die Ausstellung „Aleksandra Domanovic. Kalbträgerin“

ab 19 Uhr: Get together in der Bundeskunsthalle mit Musik von Marion & Sobo und Barbecue, bei schönem Wetter im Persischen Garten

Mehr Informationen unter www.saisonstart-bonn.de

Abb.: Aleksandra Domanovic, Kalbträgerin, 2017 Synthetischer Gips, Kerrock, Plexiglas und PU-Schaum, 7 Skulpturen, Unikate, Courtesy die Künstlerin und Tanya Leighton, Berlin © Foto: die Künstlerin

Kunstvermittlung
Sonntag, 17. September 2017
13–17 Uhr

Kunstvermittlung

Aleksandra Domanovic

Während dieser Zeit hält sich ein/e Kunstvermittler/-in in der Ausstellung auf, um mit Ihnen über die Kunst von Aleksandra Domanovic und verwandte Themen zu sprechen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu diskutieren, Fragen zu stellen und gemeinsam über Antworten nachzudenken.

Abb.: Aleksandra Domanovic, Votivgabe: Hase (Ausschnitt), 2016, Laser gesintertes Polyamid, Polyurethan, Soft-Touch, patinierter Kupfer- und Kevlar-Kohlefaserüberzug, Corian und Schaumstoff, Unikat, mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 17. September 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 17. September 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Kinderführungen
Sonntag, 17. September 2017
16.30–17.30 Uhr

Kinderführungen

Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses

Zur Ausstellung „Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: CC0 Public Domain

Literarisch-musikalische Soiree zum Beethovenfest 2017
Montag, 18. September 2017
20 Uhr

Literarisch-musikalische Soiree zum Beethovenfest 2017

Glück und Qual und Tränen

»An die ferne Geliebte« – Beethovens Liederzyklus ist viel mehr als ein persönliches Lebensdokument des Komponisten, in dem von Glück und Qual und Tränen gesungen wird.

Der Zyklus ist ein Loblied auf die Kunst, ein Loblied auf die Macht der Musik, auf ihre Macht, Trennung und Zeit zu überwinden. Der Titel jener sechs Lieder ist Motto einer literarisch-musikalischen Soiree, die in Wort und Gesang auch Samuel Becketts Frage nachgeht: „Meinen wir Liebe beim Wort Liebe?“
Mit Texten von Shakespeare bis Bertolt Brecht und Ingeborg Bachmann wird von Liebesglück und Liebeskatastrophen erzählt. Es ist das universelle Thema „Liebe“, welches das Wort immer wieder in Wortmusik zu verwandeln vermag.

Antonia Bill (Schauspiel, Gesang)
Angela Winkler (Schauspiel, Gesang)
Christopher Nell (Schauspiel, Gesang)
Martin Schwab (Schauspiel, Gesang)
Claus Riedl (Violine, Klavier)
Hermann Beil (Leitung)

Eine Kooperation mit dem

Karten für das Konzert: 20 € (inkl. Gebühren)
Karten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Infos zu den Tickets unter www.beethovenfest.de/weitere-ticketinformationen

Abb.: Sonja Werner

Jetzt ticket sichern
Lehrer/-innen-Fortbildung
Dienstag, 19. September 2017
18–20 Uhr

Lehrer/-innen-Fortbildung

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Mit Judith Graefe (Kunstvermittlerin) und Katharina Jahnke (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

In den ersten 30 Minuten werden die Workshopräume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt. Der zweite Teil der Fortbildung beinhaltet einen Besuch der Ausstelllung (90 Minuten) mit einer historisch-kunsthistorischen Einführung.

Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung, bis zum 8. September

Abb.: CC0 Public Domain

Kuratorenführungen
Dienstag, 19. September 2017
18 Uhr

Kuratorenführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Mit Angelica Francke, Ausstellungsleiterin und Kuratorin / Rein Wolfs, Kurator und Intendant

12. September: Der Porträtist Ferdinand Hodler
19. September: Vom Beginn bis zum Ende: Landschaften im Werk von Ferdinand Hodler
24. Oktober: Das Monumentale im Werk von Ferdinand Hodler
21. November: Ferdinand Hodler und seine Künstlerkarriere

3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag erhältlich.

Abb.:Ferdinand Hodler, Eiger, Mönch und Jungfrau über dem Nebelmeer, 1908 © Privatsammlung Schweiz, Foto: Ralph Bensberg

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 20. September 2017
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Aleksandra Domanovic"

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Aleksandra Domanovic erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

28. Juni: Die ganze Welt liegt in ihrer Kunst
12. Juli: Die ganze Welt liegt in ihrer Kunst
20. September: Die ganze Welt liegt in ihrer Kunst

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 20. September 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kuratorenführungen
Mittwoch, 20. September 2017
19–20.30 Uhr

Kuratorenführungen

Aleksandra Domanovic

Mit Rein Wolfs, Intendant, und/oder Susanne Kleine, Kuratorin und Ausstellungsleiterin. Zur Ausstellung „Aleksandra Domanovic“

Dauer: 90 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag erhältlich.
Weitere Termine: 6. September, 20. September

Abb.: Aleksandra Domanovic, Votivgabe: Hase (Ausschnitt), 2016, Laser gesintertes Polyamid, Polyurethan, Soft-Touch, patinierter Kupfer- und Kevlar-Kohlefaserüberzug, Corian und Schaumstoff, Unikat, mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin

Erzieher/-innen-Fortbildung
Freitag, 22. September 2017
16–18 Uhr

Erzieher/-innen-Fortbildung

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Mit Sabine Rolli (Kunstvermittlerin) und Barbara Dörffler (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

Wir zeigen Ihnen anhand der Ausstellung, wie Kinder ab vier Jahren an das Ausstellungsthema herangeführt werden können. Im Anschluss wird in unserem Atelierraum praktisch-gestalterisch gearbeitet.

90 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Erzieher/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung Anmeldung bis zum 6. September

Abb.: Tania Beilfuß © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung für Menschen mit Demenz und deren Angehörige
Samstag, 23. September 2017
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Menschen mit Demenz und deren Angehörige

Ein Maler der frühen Moderne

Mit Uschi Baetz. Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

Dauer: 90 Minuten
3 € pro Person, zzgl. Eintritt Teilnahme nur nach Anmeldung möglich Anmeldeschluss jeweils drei Tage vor dem Termin.
Information und Anmeldung: Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
Auch als Gruppenangebot: Termine frei buchbar, jeweils 15–17 Uhr, mit Uschi Baetz
Teilnehmerzahl: maximal 8 Personen mit jeweils einer Begleitperson
50 € pro Gruppe, zzgl. Eintritt 3 € pro Person, Begleitperson frei

Abb.: Ausstellungsbesuch „Florenz!” mit der Senioreneinrichtung Haus Katharina, Königswinter
© Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Ausführlich beschreibende Führung
Sonntag, 24. September 2017
11.30–13 Uhr

Ausführlich beschreibende Führung

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Mit Uschi Baetz. Für Sehbehinderte und Blinde. Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

Anmeldung und Information
Teilnehmerzahl: mindestens 5, maximal 10 sehbehinderte und blinde Personen mit jeweils einer Begleitperson
6 € pro Person, zzgl. ermäßigter Eintritt, Begleitperson frei
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich.
Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin
per E-Mail: Kunstvermittlung/Bildung
T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: In der Ausstellung „Japans Liebe zum Impressionismus. Von Monet bis Renoir”: Art Talk Inklusiv, Kunstdialog für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen, Foto: David Ertl, 2015 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Kunstvermittlung
Sonntag, 24. September 2017
13:00 17-9-2017

Kunstvermittlung

Aleksandra Domanovic

Während dieser Zeit hält sich ein/e Kunstvermittler/-in in der Ausstellung auf, um mit Ihnen über die Kunst von Aleksandra Domanovic und verwandte Themen zu sprechen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu diskutieren, Fragen zu stellen und gemeinsam über Antworten nachzudenken.

Abb.: Aleksandra Domanovic, Votivgabe: Hase (Ausschnitt), 2016, Laser gesintertes Polyamid, Polyurethan, Soft-Touch, patinierter Kupfer- und Kevlar-Kohlefaserüberzug, Corian und Schaumstoff, Unikat, mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 24. September 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 24. September 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Öffentliche Führung in deutscher Gebärdensprache
Sonntag, 24. September 2017
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung in deutscher Gebärdensprache

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Mit dem gehörlosen Kunstvermittler Reinhard Niemeier. Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich, Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin
Kunstvermittlung/Bildung

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Kinderführungen
Sonntag, 24. September 2017
16.30–17.30 Uhr

Kinderführungen

Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses

Zur Ausstellung „Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: CC0 Public Domain

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 27. September 2017
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne"

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

13. September: Symbolismus und Jugendstil
27. September: Hodlers Rolle in der frühen Moderne
4. Oktober: Symbolismus und Jugendstil
11. Oktober: Hodlers Rolle in der frühen Moderne
6. Dezember: Hodlers Rolle in der frühen Moderne

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 27. September 2017
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Kunstpause. Zur Ausstellung „Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses”

30. August und 27. September: Ein paradiesisches Päuschen

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand ...

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket) / 4 € (ohne Lunchpaket)
Information, Ticketkauf und Anmeldung Lunchpaket (bis 1 Tag vorher) unter T +49 228 9171-243
oder Kunstvermittlung/Bildung,
Individuelle Termine für Gruppen buchbar

Abb.: Gartenansicht April 2017, Foto: Sibylle Pietrek, 2017 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 27. September 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde (mit Höranlage)
Samstag, 30. September 2017
14–15.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde (mit Höranlage)

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Mit der schwerhörigen Kunstvermittlerin Karin Müller Schmied. Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne"

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich, Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin

Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führung in Einfacher Sprache
Samstag, 30. September 2017
15–16 Uhr

Öffentliche Führung in Einfacher Sprache

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

3 € pro Person zzgl. Eintritt

Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Öffentliche Führungen
Sonntag, 1. Oktober 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 1. Oktober 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Kinderführungen
Sonntag, 1. Oktober 2017
16.30–17.30 Uhr

Kinderführungen

Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses

Zur Ausstellung „Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: CC0 Public Domain

Öffentliche Führungen
Dienstag, 3. Oktober 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Dienstag, 3. Oktober 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Kinderführungen
Dienstag, 3. Oktober 2017
16.30–17.30 Uhr

Kinderführungen

Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses

Zur Ausstellung „Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: CC0 Public Domain

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 4. Oktober 2017
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne"

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

13. September: Symbolismus und Jugendstil
27. September: Hodlers Rolle in der frühen Moderne
4. Oktober: Symbolismus und Jugendstil
11. Oktober: Hodlers Rolle in der frühen Moderne
6. Dezember: Hodlers Rolle in der frühen Moderne

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 4. Oktober 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 8. Oktober 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 8. Oktober 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Kinderführungen
Sonntag, 8. Oktober 2017
16.30–17.30 Uhr

Kinderführungen

Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses

Zur Ausstellung „Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: CC0 Public Domain

Themenführung
Dienstag, 10. Oktober – Dienstag, 12. September 2017
18 Uhr

Themenführung

Ein Bild wird zu einem Skandal

Der „Auszug der deutschen Studenten in den Freiheitskrieg von 1813“. Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

Dienstag, 10. Oktober, 18 Uhr
Sonntag, 19. November, 12 Uhr
Samstag, 9. Dezember, 12 Uhr
Sonntag, 7. Januar, 12 Uhr 

Das Monumentalwerk Hodlers zeigt den Auszug der Jenenser Studenten in den Freiheitskrieg von 1813. Mit dem Historiengemälde widmet sich Hodler einem wichtigen Ereignis der napoleonischen Zeit. Das Gemälde wurde von einer Gruppe von Intelektuellen, der „Gesellschaft der Kunstfreunde von Jena und Weimar”, in Auftrag gegeben und zeigt Studenten bei ihren Vorbereitungen und auf dem Weg an die Front.
Hodler geriet nach einem politischen Bekenntnis ins Kreuzfeuer, und die einst geschätzte Auftragsarbeit wurde den Blicken der Öffentlichkeit durch eine Bretterwand entzogen.
Dass dieses Monumentalgemälde in der Bonner Ausstellung gezeigt werden kann, ist ein einmaliges Ereignis – sonst ist es eingeschränkt nur in der Aula der Jenaer Universität  zugänglich.

Sie haben Gelegenheit, die Hintergründe und die Entstehungsgeschichte dieses Werkes mit der Kunsthistorikerin Nicole Birnfeld zu diskutieren.

4 €/ermäßigt 2,50 €, zzgl. Eintritt
Information: T +49 228 9171–200
60 Minuten
Karten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: Ferdinand Hodler, Auszug deutscher Studenten in den Freiheitskrieg von 1813 © Friedrich Schiller Universiät Jena.

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 11. Oktober 2017
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne"

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

13. September: Symbolismus und Jugendstil
27. September: Hodlers Rolle in der frühen Moderne
4. Oktober: Symbolismus und Jugendstil
11. Oktober: Hodlers Rolle in der frühen Moderne
6. Dezember: Hodlers Rolle in der frühen Moderne

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 11. Oktober 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 15. Oktober 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Sonntag, 15. Oktober 2017
15–17 Uhr

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Ferdinand und seine Freunde

Malerei und Geschichten. Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

Wir treffen den Künstler Ferdinand Hodler und viele seiner Freunde in ihren Porträts. Wenn man genau hinsieht, sind die Bilder des Malers voller Geschichten über ihn selbst und über Menschen, die ihm wichtig waren. In unserem Workshop tauchst du mithilfe deiner Fantasie in die Geschichten der Bilder ein und malst dein eigenes Porträt.

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten.
Dauer: 120 Minuten
8 €, ermäßigt 4 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Auch als Kindergeburtstag buchbar.
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Ferdinand Hodler, Bezauberter Knabe, 1894, Öl auf Leinwand © 2016 Kunsthaus Zürich

Kinderführungen
Sonntag, 15. Oktober 2017
16.30–17.30 Uhr

Kinderführungen

Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses

Zur Ausstellung „Der Persische Garten. Die Erfindung des Paradieses“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: CC0 Public Domain

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 18. Oktober 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 22. Oktober 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kuratorenführungen
Dienstag, 24. Oktober 2017
18 Uhr

Kuratorenführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Mit Angelica Francke, Ausstellungsleiterin und Kuratorin / Rein Wolfs, Kurator und Intendant

12. September: Der Porträtist Ferdinand Hodler
19. September: Vom Beginn bis zum Ende: Landschaften im Werk von Ferdinand Hodler
24. Oktober: Das Monumentale im Werk von Ferdinand Hodler
21. November: Ferdinand Hodler und seine Künstlerkarriere

3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag erhältlich.

Abb.:Ferdinand Hodler, Eiger, Mönch und Jungfrau über dem Nebelmeer, 1908 © Privatsammlung Schweiz, Foto: Ralph Bensberg

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 25. Oktober 2017
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

13. September: Spaziergang am See

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand ...

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket) / 4 € (ohne Lunchpaket)Information, Ticketkauf und Anmeldung Lunchpaket (bis 1 Tag vorher) unter T +49 228 9171-243 oder Kunstvermittlung/Bildung,Individuelle Termine für Gruppen buchbar

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Frühling, um 1907–1910, © Privatsammlung Schweiz, Foto: Peter Schälchli, Zürich

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 25. Oktober 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
30. Bonner Wirtschaftstalk
Mittwoch, 25. Oktober 2017
19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)

30. Bonner Wirtschaftstalk

Bonner Stiftungen. Engagement aus Wirtschaft und Bürgerschaft

Im Forum der Bundeskunsthalle. Moderation: Dr. Angela Maas

Podiumsgäste
Prof. Dr. med. Elisabeth Pott, Vorstandsvorsitzende der Deutschen AIDS-Stiftung
Dr. Michael Wüllrich, Vorsitzender des Kuratoriums der J. Wilh. Tenten-Stiftung
Prof. Dr. Stephan Schauhoff,
Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen
Ulrich Voigt, Mitglied des Vorstandes Sparkasse KölnBonn

Weitere Infos auf www.bonner-wirtschaftstalk.de

Partner des Bonner Wirtschaftstalk: Sparkasse KölnBonn, Stadtwerke Bonn, Energie und Wasser & Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg

Information und Anmeldung:
Kostenfrei, Anmeldung per E-Mail, auf www.bonner-wirtschaftstalk.de, oder per Fax an +49 228 30870-77

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 29. Oktober 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 29. Oktober 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Öffentliche Führungen
Dienstag, 31. Oktober 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 1. November 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Mittwoch, 1. November 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Öffentliche Führungen
Sonntag, 5. November 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 5. November 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Workshop für Erwachsene
Dienstag, 7. November – Mittwoch, 20. Dezember 2017
jeweils 17.30–20.30 Uhr

Workshop für Erwachsene

Maler der Seen

Hodlers Blick in die Natur. Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

dienstags, 7. Novemberr bis 20. Dezember (der letzte Temin ist ein Mittwoch), jeweils 17.30–20.30 Uhr (insgesamt 8 Termine)

Hodlers Sicht der Schweizer Seenwelt ermöglicht faszinierende malerische Kompositionen:
Lichtführung, Farbe, Nebel, Wolken – wir suchen nach von der Natur selbst vorgegebenen Mitteln des Atmosphärischen und geben diesen – frei nach Ferdinand Hodler – ein lineares Gerüst, das auf nebensächliche Details verzichtet.

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
Dauer: 180 Minuten
150 €, inkl. Material und Ausstellungsbesuch
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Ferdinand Hodler, Thunersee mit Stockhornkette, 1904, Öl auf Leinwand © Kunstmuseum Bern

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 8. November 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 12. November 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 12. November 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Wednesday_Late_Art
Mittwoch, 15. November 2017
18–21 Uhr

Wednesday_Late_Art

Vier_auf_einen_Streich

Ein Dancefloor. 4 Ausstellungen

Ein Abend voller Abwechslung rund um Kunst und Kultur: Wednesday_Late_Art ist die Chance, nach der Arbeit aktuelle Ausstellungen in der Bundeskunsthalle kennenzulernen, gemeinsam Spaß zu haben und bei einem Drink zu entspannen.

Speedführungen in vier Ausstellungen (deutsch und englisch)
Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne
Wetterbericht. Über Wetterkultur und Klimawissenschaft
Bestandsaufnahme Gurlitt. Der NS-Kunstraub und die Folgen
Bundespreis für Kunststudierende

10 €/6 € für ELLAH-Inhaber/-innen, inklusive einem Drink (Bier, Wein oder Softdrink) | ELLAH – Die Jahreskarte für junge Kunstfreunde
Tickets sind an der Abendkasse erhältlich

Nächster Termin: 14. Februar 2018, Save_the_Planet_Sustainability_in Fashion

Weitere aktuelle Infos auf www.facebook.com/Bundeskunsthalle

Foto: Wednesday_Late_Art, 20. Januar, 2016. Foto: JF, 2016, © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH, Bonn

HINWEIS

Die Veranstaltung wird gefilmt/fotografiert. Daher besteht die Möglichkeit, das Teilnehmer auf dem Film-/Fotomaterial, das entsteht, zu erkennen sind. Das Filmmaterial wird im Sinne der Ziel- und Zwecksetzung der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland eingesetzt und zum Zwecke der ausstellungs-/veranstaltungsbezogenen Öffentlichkeitsarbeit zur nicht-kommerziellen Nutzung und von unbegrenzter Dauer in allen zweckgebundenen Online-Medien sowie auf allen von den Institutionen genutzten Video-Plattformen im Internet mit allen Sharing-Funktionalitäten, die der Video-Hosting-Anbieter zur Verfügung stellt, platziert.

Für Personen, die damit nicht einverstanden sind, besteht die Möglichkeit an der Veranstaltung teilzunehmen. Es wird eine Fläche ausgewiesen, in der keine Film-, Foto- und Tonaufnahmen getätigt werden. Sie würden ggf. nur aus der Ferne gefilmt oder fotografiert werden, ohne dass man Sie erkennen kann. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist dadurch möglicherweise eingeschränkt. Wenn Sie dies nicht akzeptieren, ist eine Teilnahme an der Veranstaltung nicht zu empfehlen.

Beim Kauf einer Eintrittskarte zur Veranstaltung werden Sie über diesen Sachverhalt informiert und um Ihr schriftliches Einverständnis über eine Unterschrift auf einer Liste, die über den Sachverhalt informiert, gebeten.

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 15. November 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Themenführung
Sonntag, 19. November 2017
12 Uhr

Themenführung

Ein Bild wird zu einem Skandal

Der „Auszug der deutschen Studenten in den Freiheitskrieg von 1813“. Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

Dienstag, 10. Oktober, 18 Uhr
Sonntag, 19. November, 12 Uhr
Samstag, 9. Dezember, 12 Uhr
Sonntag, 7. Januar, 12 Uhr 

Das Monumentalwerk Hodlers zeigt den Auszug der Jenenser Studenten in den Freiheitskrieg von 1813. Mit dem Historiengemälde widmet sich Hodler einem wichtigen Ereignis der napoleonischen Zeit. Das Gemälde wurde von einer Gruppe von Intelektuellen, der „Gesellschaft der Kunstfreunde von Jena und Weimar”, in Auftrag gegeben und zeigt Studenten bei ihren Vorbereitungen und auf dem Weg an die Front.
Hodler geriet nach einem politischen Bekenntnis ins Kreuzfeuer, und die einst geschätzte Auftragsarbeit wurde den Blicken der Öffentlichkeit durch eine Bretterwand entzogen.
Dass dieses Monumentalgemälde in der Bonner Ausstellung gezeigt werden kann, ist ein einmaliges Ereignis – sonst ist es eingeschränkt nur in der Aula der Jenaer Universität  zugänglich.

Sie haben Gelegenheit, die Hintergründe und die Entstehungsgeschichte dieses Werkes mit der Kunsthistorikerin Nicole Birnfeld zu diskutieren.

4 €/ermäßigt 2,50 €, zzgl. Eintritt
Information: T +49 228 9171–200
60 Minuten
Karten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: Ferdinand Hodler, Auszug deutscher Studenten in den Freiheitskrieg von 1813 © Friedrich Schiller Universiät Jena.

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 19. November 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 19. November 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Kuratorenführungen
Dienstag, 21. November 2017
18 Uhr

Kuratorenführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Mit Angelica Francke, Ausstellungsleiterin und Kuratorin / Rein Wolfs, Kurator und Intendant

12. September: Der Porträtist Ferdinand Hodler
19. September: Vom Beginn bis zum Ende: Landschaften im Werk von Ferdinand Hodler
24. Oktober: Das Monumentale im Werk von Ferdinand Hodler
21. November: Ferdinand Hodler und seine Künstlerkarriere

3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag erhältlich.

Abb.:Ferdinand Hodler, Eiger, Mönch und Jungfrau über dem Nebelmeer, 1908 © Privatsammlung Schweiz, Foto: Ralph Bensberg

Quizbar im Speisesaal der Bundeskunsthalle
Dienstag, 21. November 2017
19 Uhr

Quizbar im Speisesaal der Bundeskunsthalle

Heiter Quiz Wolkig

Moderation: Darren Grundorf und Tom Zimmermann (Aalhaus-Quiz/Kultur-Quiz der Körber-Stiftung Hamburg)

Sonnige Grüße, liebe Quizfreunde!
Für Sie kann es regnen, stürmen oder schneien, Ihnen ist jedes Wetter recht? Sie ermitteln lieber ihr eigene Prognose, als dem Wetterbericht zu vertrauen, und besitzen ohnehin mehr Messgeräte als der Deutsche Wetterdienst? Zudem haben Sie noch jeden „Schönes Wetter heute“-Smalltalk mit einer meterologisch-theoretischen Einschätzung zur aktuellen Klimasituation am Laufen gehalten?
Na, prima! Wenn Sie uns beim Quiz zur Ausstellung „Wetterbericht - Über Wetterkultur und Klimawissenschaft“ die richtigen Antworten vorhersagen, lassen wir für Sie Punkte hageln. Und während die anderen Teams noch ein Gesicht wie drei Tage Regenwetter machen, haben Sie beste Aussichten auf die Sonnenseite unseres Siegerpodests. Gespielt wird in Gruppen von maximal fünf Personen. Aber auch Einzelkämpfer und kleinere Gruppen sind herzlich willkommen. Weitere Mitspieler finden wir vor Ort für Sie! 

Eintritt: 5 €/frei für Studierende mit Ausweis (Abendkasse)

In Kooperation mit

Weitere Quizbar-Termine:
Zur Ausstellung Ferdinand Hodler
Quitzerland
Dienstag, 12. Dezember, 19 Uhr 
im Café | Infopunkt, Hauptgebäude Universität Bonn

Abb.: CC0 Public Domain

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 22. November 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 26. November 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 26. November 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 29. November 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Save the Date
Sonntag, 3. Dezember – Montag, 4. Dezember 2017

Save the Date

Fachtagung in der Bundeskunsthalle Bonn

Für eine diverse Gesellschaft. Inklusion und das Museum von morgen

Noch immer wird Barrierefreiheit in Museen viel diskutiert. Nach UN-Behindertenrechtskonvention sind die Voraussetzungen dafür längst geschaffen worden, aber die Realität sieht anders aus. Wie kann kulturelle Teilhabe im Sinne eines umfassenden Inklusionsbegriffs nachhaltig gelingen? Welche Rolle das Museum in einer diversen Gesellschaft einnehmen kann und will, soll mit allen Teilnehmer*innen diskutiert werden.
Die Fachtagung knüpft dabei an die Ergebnisse des Förderprojekts Pilot Inklusion (2015–2017) an, in dem sich sechs Kooperationspartner mit unterschiedlicher Ausgangssituation zusammengeschlossen haben, um inklusive Vermittlungskonzepte zu erarbeiten. Ausgehend von einem barrierefreien Ausstellungszugang für Menschen mit Beeinträchtigungen ging es dabei grundsätzlich um den inklusiven Mehrwert für alle Besucher*innen.

Abb.: Ausstellungsbesuch „Florenz!” mit der Senioreneinrichtung Haus Katharina, Königswinter © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führungen
Sonntag, 3. Dezember 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 3. Dezember 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Sonntag, 3. Dezember 2017
15–17 Uhr

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Ferdinand und seine Freunde

Malerei und Geschichten. Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

Wir treffen den Künstler Ferdinand Hodler und viele seiner Freunde in ihren Porträts. Wenn man genau hinsieht, sind die Bilder des Malers voller Geschichten über ihn selbst und über Menschen, die ihm wichtig waren. In unserem Workshop tauchst du mithilfe deiner Fantasie in die Geschichten der Bilder ein und malst dein eigenes Porträt.

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten.
Dauer: 120 Minuten
8 €, ermäßigt 4 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Auch als Kindergeburtstag buchbar.
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Ferdinand Hodler, Bezauberter Knabe, 1894, Öl auf Leinwand © 2016 Kunsthaus Zürich

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 6. Dezember 2017
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne"

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

13. September: Symbolismus und Jugendstil
27. September: Hodlers Rolle in der frühen Moderne
4. Oktober: Symbolismus und Jugendstil
11. Oktober: Hodlers Rolle in der frühen Moderne
6. Dezember: Hodlers Rolle in der frühen Moderne

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 6. Dezember 2017
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

13. September: Spaziergang am See

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand ...

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket) / 4 € (ohne Lunchpaket)Information, Ticketkauf und Anmeldung Lunchpaket (bis 1 Tag vorher) unter T +49 228 9171-243 oder Kunstvermittlung/Bildung,Individuelle Termine für Gruppen buchbar

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Frühling, um 1907–1910, © Privatsammlung Schweiz, Foto: Peter Schälchli, Zürich

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 6. Dezember 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Themenführung
Samstag, 9. Dezember 2017
12 Uhr

Themenführung

Ein Bild wird zu einem Skandal

Der „Auszug der deutschen Studenten in den Freiheitskrieg von 1813“. Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

Dienstag, 10. Oktober, 18 Uhr
Sonntag, 19. November, 12 Uhr
Samstag, 9. Dezember, 12 Uhr
Sonntag, 7. Januar, 12 Uhr 

Das Monumentalwerk Hodlers zeigt den Auszug der Jenenser Studenten in den Freiheitskrieg von 1813. Mit dem Historiengemälde widmet sich Hodler einem wichtigen Ereignis der napoleonischen Zeit. Das Gemälde wurde von einer Gruppe von Intelektuellen, der „Gesellschaft der Kunstfreunde von Jena und Weimar”, in Auftrag gegeben und zeigt Studenten bei ihren Vorbereitungen und auf dem Weg an die Front.
Hodler geriet nach einem politischen Bekenntnis ins Kreuzfeuer, und die einst geschätzte Auftragsarbeit wurde den Blicken der Öffentlichkeit durch eine Bretterwand entzogen.
Dass dieses Monumentalgemälde in der Bonner Ausstellung gezeigt werden kann, ist ein einmaliges Ereignis – sonst ist es eingeschränkt nur in der Aula der Jenaer Universität  zugänglich.

Sie haben Gelegenheit, die Hintergründe und die Entstehungsgeschichte dieses Werkes mit der Kunsthistorikerin Nicole Birnfeld zu diskutieren.

4 €/ermäßigt 2,50 €, zzgl. Eintritt
Information: T +49 228 9171–200
60 Minuten
Karten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: Ferdinand Hodler, Auszug deutscher Studenten in den Freiheitskrieg von 1813 © Friedrich Schiller Universiät Jena.

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 10. Dezember 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 10. Dezember 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Quizbar im Café | Infopunkt, Hauptgebäude Universität Bonn
Dienstag, 12. Dezember 2017
19 Uhr

Quizbar im Café | Infopunkt, Hauptgebäude Universität Bonn

Quitzerland

Moderation: Darren Grundorf und Tom Zimmermann

Grüezi, liebe Quizfreunde!
Kennen Sie Ferdinand Hodler? Nein? Macht nichts, den lernen Sie kennen! Spätestens bei dieser Ausgabe der Quizbar, bei der wir uns auf große Reise in die Schweiz machen, um auf seinen Spuren zu wandeln! Vielleicht haben Sie ja sogar eine Kopie von Hodlers „Selbstbildnis mit aufgerissenen Augen“ in ihrem Reisepass? Das wäre doch schon mal ein prima Start! Sie müssen weder über Hodler promoviert noch über Jahre Ihren Urlaub in Graubünden verbracht haben, um bei unseren Fragen, Sound- und Bilderrätseln rund um die Schweiz und die Welt von Ferdinand Hodler treffsicher wie der alte Tell die richtigen Antworten zu liefern. Suchen Sie sich einfach eine schlagfertige maximal fünfköpfige Schweizergarde und jagen Sie die gegnerischen Teams mal so richtig ins Alphorn. Naürlich dürfen Sie auch alleine oder in kleineren Gruppen vorbeischauen. Ein Team finden wir vor Ort für Sie!

www.daskneipenquiz.de

Eintritt: 5 €/frei für Studierende mit Ausweis (Abendkasse)

In Kooperation mit



Abb.: CC0 Public Domain

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 13. Dezember 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 17. Dezember 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 17. Dezember 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 20. Dezember 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Montag, 25. Dezember 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Montag, 25. Dezember 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Öffentliche Führungen
Dienstag, 26. Dezember 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Dienstag, 26. Dezember 2017
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 27. Dezember 2017
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Montag, 1. Januar 2018
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Montag, 1. Januar 2018
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 3. Januar 2018
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Samstag, 6. Januar 2018
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Themenführung
Sonntag, 7. Januar 2018
12 Uhr

Themenführung

Ein Bild wird zu einem Skandal

Der „Auszug der deutschen Studenten in den Freiheitskrieg von 1813“. Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

Dienstag, 10. Oktober, 18 Uhr
Sonntag, 19. November, 12 Uhr
Samstag, 9. Dezember, 12 Uhr
Sonntag, 7. Januar, 12 Uhr 

Das Monumentalwerk Hodlers zeigt den Auszug der Jenenser Studenten in den Freiheitskrieg von 1813. Mit dem Historiengemälde widmet sich Hodler einem wichtigen Ereignis der napoleonischen Zeit. Das Gemälde wurde von einer Gruppe von Intelektuellen, der „Gesellschaft der Kunstfreunde von Jena und Weimar”, in Auftrag gegeben und zeigt Studenten bei ihren Vorbereitungen und auf dem Weg an die Front.
Hodler geriet nach einem politischen Bekenntnis ins Kreuzfeuer, und die einst geschätzte Auftragsarbeit wurde den Blicken der Öffentlichkeit durch eine Bretterwand entzogen.
Dass dieses Monumentalgemälde in der Bonner Ausstellung gezeigt werden kann, ist ein einmaliges Ereignis – sonst ist es eingeschränkt nur in der Aula der Jenaer Universität  zugänglich.

Sie haben Gelegenheit, die Hintergründe und die Entstehungsgeschichte dieses Werkes mit der Kunsthistorikerin Nicole Birnfeld zu diskutieren.

4 €/ermäßigt 2,50 €, zzgl. Eintritt
Information: T +49 228 9171–200
60 Minuten
Karten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: Ferdinand Hodler, Auszug deutscher Studenten in den Freiheitskrieg von 1813 © Friedrich Schiller Universiät Jena.

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 7. Januar 2018
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 10. Januar 2018
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Samstag, 13. Januar 2018
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde (mit Höranlage)
Samstag, 13. Januar 2018
14–15.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde (mit Höranlage)

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Mit der schwerhörigen Kunstvermittlerin Karin Müller Schmied. Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne"

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich, Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin

Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führungen
Sonntag, 14. Januar 2018
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 17. Januar 2018
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Samstag, 20. Januar 2018
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Öffentliche Führungen
Sonntag, 21. Januar 2018
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 24. Januar 2018
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 28. Januar 2018
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Zur Ausstellung „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne”

€/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Tag, 1900, um 1910 überarbeitet, © Kunstmuseum Luzern, Depositum der Bernhard Eglin-Stiftung, Foto: Andri Stalder, Luzern

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 28. Januar 2018
14–15 Uhr

Kinderführungen

Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne

Teilnahme frei mit Eintrittskarte, max. 25 Teilnehmer
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse, oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ferdinand Hodler, Der Grammont, 1905, Privatbesitz © SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz)

Quellennachweise anzeigen

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Museumsmeile Bonn
Friedrich-Ebert-Allee 4
53113 Bonn
T +49 228 9171–200

Öffnungszeiten

Montags geschlossen
Dienstag und Mittwoch, 10 bis 21 Uhr
Donnerstag bis Sonntag, 10 bis 19 Uhr
(und an allen Feiertagen, auch denen,
die auf einen Montag fallen)

Gefördert durch