Poussin, Lorrain, Watteau, Fragonard…

Französische Meisterwerke des 17. und 18. Jahrhunderts aus deutschen Sammlungen

17. Februar bis 14. Mai 2006

Deutsche Museumssammlungen verfügen über einen reichen Bestand französischer Gemälde, der seit dem 18. Jahrhundert bis heute konsequent erweitert werden konnte. Dieser Umstand markiert gleichsam den Ausgangspunkt eines deutsch-französischen Ausstellungsprojektes, das mehrere Ziele verfolgt: Anhand von rund 150 repräsentativen Gemälden soll es eine facettenreiche Darstellung der französischen Malerei von den Caravaggio-Nachfolgern bis zu den Klassizisten um 1800 bieten. Gleichzeitig spiegelt es die Entstehungsgeschichte wichtiger deutscher Gemäldesammlungen sowie die Rezeption französischer Kunst in Deutschland wider.

Als Kurator konnte Pierre Rosenberg, ehemaliger Direktor-Präsident des Louvre und bester Kenner der Materie, gewonnen werden. Er hat in den vergangenen Jahren die Bestände französischer Malerei in Deutschland systematisch gesichtet und ein tragfähiges Konzept für alle drei Ausstellungsstationen entwickelt.

Chronologisch geordnet und nach thematischen Schwerpunkten wie Landschafts-, Portrait-, Stilleben- und Historienmalerei gegliedert, zeichnen die zusammengetragenen Gemälde und Ölskizzen die wichtigsten Entwicklungslinien französischer Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts nach.

Berühmten Meisterwerken von Watteau, Chardin, Lorrain, Poussin, Fragonard und Boucher werden die in Deutschland weniger bekannten Arbeiten von Künstlern wie de la Hyre, Valentin, Bourdon und Dughet gegenüber gestellt.

Ermöglicht wird diese Ausstellung durch die generöse Unterstützung einer Vielzahl deutscher Museen. Dank ihrer Bereitschaft, sich von herausragenden Meisterwerken zu trennen, kann dem Publikum ein komplexes Bild der kulturellen Blüte Frankreichs im 17. und 18. Jahrhundert vermittelt werden, die bis in zahlreiche deutsche Residenzstädte und Kulturzentren ausstrahlte.

Katalog

Poussin, Lorrain, Watteau, Fragonard ...
Französische Meisterwerke des 17. und 18. Jahrhunderts aus deutschen Sammlungen
(dt. und frz.)
Umfang: 496 Seiten, 440 Abb., davon 185 farbig
Preis der Museumsausgabe: 29 EUR
Buchhandelsausgabe: Hatje Cantz Verlag
ISBN 3-7757-1505-3

Gesamtverzeichnis

Französische Gemälde des 17. und 18. Jahrhunderts in deutschen Sammlungen
Pierre Rosenberg ; Hrsg. Kunst- und Ausstellungshalle der BRD und Bayer. Staatsgemäldesammlungen
Umfng: 400 Seiten, 1675 schw.-w. Abbildungen (Dokumentation und Abbildung aller Werke)
Format: 24,5 cm x 28 cm (1582 gr.)
ISBN 3-00-016992-X
Preis: 79 EUR
Exklusiver Verkauf in der Kunst- und Ausstellungshalle - nicht im Buchhandel erhältlich.

Buchcover: Französische Gemälde des 17. und 18. Jahrhunderts in deutschen Sammlungen
Quellennachweise anzeigen
Abbildungen

    Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

    Museumsmeile Bonn
    Friedrich-Ebert-Allee 4
    53113 Bonn
    T +49 228 9171–200

    Öffnungszeiten

    Montags geschlossen
    Dienstag und Mittwoch, 10 bis 21 Uhr
    Donnerstag bis Sonntag, 10 bis 19 Uhr
    (und an allen Feiertagen, auch denen,
    die auf einen Montag fallen)

    Gefördert durch