22. Bundeswettbewerb

Kunststudentinnen und Kunststudenten stellen aus

17. April bis 17. Mai 2015

Alle zwei Jahre treten die deutschen Kunsthochschulen an zum Bundeswettbewerb Kunststudentinnen und Kunststudenten stellen aus. Sie schicken jeweils zwei ihrer besten Studierenden in dieses einzigartige Rennen um die begehrten Förderpreise. Es gibt keine andere Ausstellung oder Veranstaltung, an der sich alle 24 Kunsthochschulen Deutschlands beteiligen und miteinander messen.

Der Wettbewerb findet bereits zum 22. Mal statt und wird zum 11. Mal in der Bundeskunsthalle ausgetragen. Er wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und vom Deutschen Studentenwerk organisiert.

«Die Ausstellung ist wie ein großer Akademierundgang, an dem alle Kunsthochschulen Deutschlands beteiligt sind und bietet junge Kunst auf höchstem Niveau.»Rein Wolfs

Ziel des Wettbewerbs ist die Förderung junger Künstlerinnen und Künstler. Sie erhalten Gelegenheit, ihre Werke außerhalb der Akademieräume unter professionellen Bedingungen zu zeigen. Außerdem erhalten sie einen repräsentativen Katalog, der als bleibendes Dokument vermutlich ebenso wichtig ist wie die Ausstellung. Für die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist es das erste Mal, dass ihre Arbeiten in musealen Räumen ausgestellt und von der Kunstkritik unter die Lupe genommen werden.

Zusätzlich werden die Künstlerinnen und Künstler auf einer eigenen Website vorgestellt. Unter www.kunst-wettbewerb.de werden alle Informationen zu den Teilnehmerinnen und Teilnehmern online zur Verfügung stehen. (Derzeit sind unter der Adresse die Informationen zum letzten Wettbewerb zu finden und unter Archiv auch die Informationen zu den Wettbewerben 2011 und 2009.)

Die Ausstellung gibt einen repräsentativen Überblick über die künstlerische Ausbildung in der Bundesrepublik. Zugelassen sind alle Medien, ob Gemälde, Zeichnungen, Performances oder Installationen. Der Wettbewerb ist eine großartige Gelegenheit, sich umfassend mit den Positionen der jüngsten Künstlergeneration auseinander zu setzen.

Die Nominierung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer liegt in der Verantwortung der Hochschulen. In der Regel entsenden sie zwei Einzelpersonen in den Wettbewerb, es können aber auch Künstlerpaare oder -gruppen sein, die dann als Einzelposition gewertet werden. Gemeinsam bestreiten sie die Ausstellung zum Wettbewerb und stellen sich der Jury.

Die Jury wird für jeden Wettbewerb neu berufen und besteht aus drei Mitgliedern, die nicht an einer der Hochschulen tätig sein dürfen. Sie werden gemeinsam vom Intendanten der Kunst- und Ausstellungshalle und der Sprecherin der Rektorenkonferenz der deutschen Kunsthochschulen berufen. Die Jury vergibt Geldpreise im Wert von insgesamt 30.000 Euro. Bei der Aufteilung des Preisgeldes hat die Jury freie Hand. Sie kann die Preise staffeln oder zu gleichen Teilen vergeben.

Mitglieder der Jury sind:

Dr. Ralf Beil
Direktor des Kunstmuseums Wolfsburg

Dr. Brigitte Kölle
Leitung Galerie der Gegenwart an der Hamburger Kunsthalle

Dr. Niklas Maak

Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und zusammen mit Julia Voss Leiter des Kunstressorts

Die Preisverleihung fand am 16. April 2015 um 19 Uhr statt.

Preisträger

Einen  Förderpreis  für  Bildende  Kunst  der  Bundesministerin  für  Bildung  und Forschung in Höhe von 12.000 Euro erhält:
Melanie Bisping, Kunstakademie Münster  

Einen  Förderpreis  für  Bildende  Kunst  der  Bundesministerin  für  Bildung  und Forschung in Höhe von 9.000 Euro erhält:
Hannah Cooke, Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe  

Je einen Förderpreis für Bildende Kunst der Bundesministerin für Bildung und Forschung in Höhe von 3.000 Euro erhalten:
Johannes Bendzulla, Kunsthochschule für Medien Köln
Sebastian Dannenberg, Hochschule für Künste Bremen
Christian Retschlag, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig 


Katalog, Plakat und Internetauftritt werden von einer der Hochschulen gestaltet. In diesem Jahr zeichnet die Akademie der Bildenden Künste München dafür verantwortlich.

Video zur Ausstellung

Quellennachweise anzeigen
Abbildungen
  1. Blick in die Ausstellung KUNSTSTUDENTEN UND KUNSTSTUDENTINNEN STELLEN AUS 2015, Foto: Dr. Mark Brandenburgh, 2015© Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbHBlick in die Ausstellung KUNSTSTUDENTEN UND KUNSTSTUDENTINNEN STELLEN AUS 2015, Foto: Dr. Mark Brandenburgh, 2015 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH
  2. KUNSTSTUDENTEN UND KUNSTSTUDENTINNEN STELLEN AUS 2015, Jury und Gewinner(innen)© Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbHKUNSTSTUDENTEN UND KUNSTSTUDENTINNEN STELLEN AUS 2015, V.l.n.r.: Christian Retschlag, Brigitte Kölle (Jury), Hannah Cooke, Irina Erhardt (Referatsleiterin Bundesministerium für Bildung und Forschung), Melanie Bisping, Ralf Beil (Jury), Sebastian Dannenberg, Rein Wolfs (Intendant Bundeskunsthalle), Johannes Bendzulla, Dieter Timmermann (Präsident Deutsches Studentenwerk), Johannes Büchs (Moderator), Foto: Dr. Mark Brandenburgh, 2015 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Museumsmeile Bonn
Friedrich-Ebert-Allee 4
53113 Bonn
T +49 228 9171–200

Öffnungszeiten

Montags geschlossen
Dienstag und Mittwoch, 10 bis 21 Uhr
Donnerstag bis Sonntag, 10 bis 19 Uhr
(und an allen Feiertagen, auch denen,
die auf einen Montag fallen)

Gefördert durch