BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 METHOD:PUBLISH BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN='Bundeskunsthalle':MAILTO:webmaster@bundeskunsthalle.de LOCATION:Bundeskunsthalle SUMMARY:Themenführung DESCRIPTION;ENCODING=QUOTED-PRINTABLE:Von Menschen und Tieren. Bildmotive in der iranischen Kunst Mit Ute von Prittwitz, Archäologin und Kunstvermittlerin. Zur Ausstellung „Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste“ Die altorientalische Kunst wird im Gegensatz zur ägyptischen heute nur wenig beachtet. Doch auch im Alten Orient begegnet uns eine Vielfalt von bildlichen Darstellungen nicht nur auf Reliefs, sondern auch als Gefäßdekor und auf Rollsiegeln. Jedes Bildmotiv, ob Tierkampfszenen oder Tierbezwinger, hat eine Bedeutung. Zwischen Mensch und Tier scheint eine besondere Beziehung bestanden zu haben. Im Mittelpunkt des Rundganges steht der symbolische und religiöse Inhalt der Darstellungen.Information: T +49 228 9171-20090 Minuten 14 €/ermäßigt 9 €, zzgl. EintrittKarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.Informationen zum KartenvorverkaufFrei buchbar: Kosten: 180 € inkl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, max. Gruppengröße 25 PersonenKunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 UhrWeitere Termine: 19. Juli, 13. AugustAbb.:„Jiroft“, Liegender Schafbock, Chlorit, 3. Jt. v. Chr. © The National Museum of Iran/Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH, Foto: Neda Hossein Tehrani, Nima Mohammadi Fakhoorzadeh http://www.bundeskunsthalle.de/veranstaltungen/kalender.html#event1133 CLASS:PUBLIC X-ALT-DESC;FMTTYPE=text/html: Von Menschen und Tieren. Bildmotive in der iranischen Kunst

Mit Ute von Prittwitz, Archäologin und Kunstvermittlerin. Zur Ausstellung „Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste“

Die altorientalische Kunst wird im Gegensatz zur ägyptischen heute nur wenig beachtet. Doch auch im Alten Orient begegnet uns eine Vielfalt von bildlichen Darstellungen nicht nur auf Reliefs, sondern auch als Gefäßdekor und auf Rollsiegeln. Jedes Bildmotiv, ob Tierkampfszenen oder Tierbezwinger, hat eine Bedeutung. Zwischen Mensch und Tier scheint eine besondere Beziehung bestanden zu haben. Im Mittelpunkt des Rundganges steht der symbolische und religiöse Inhalt der Darstellungen.

Information: T +49 228 9171-200
90 Minuten
14 €/ermäßigt 9 €, zzgl. Eintritt
Karten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Frei buchbar: Kosten: 180 € inkl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, max. Gruppengröße 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Weitere Termine: 19. Juli, 13. August

Abb.:„Jiroft“, Liegender Schafbock, Chlorit, 3. Jt. v. Chr. © The National Museum of Iran/Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH, Foto: Neda Hossein Tehrani, Nima Mohammadi Fakhoorzadeh

Zum Event:
http://www.bundeskunsthalle.de/veranstaltungen/kalender.html#event1133 DTSTART:20170613T170000Z DTEND:20170613T180000Z END:VEVENT END:VCALENDAR