Kalender

Jetzt SuchenFilter einklappen

Ausstellungen

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie
09. September 2016 – 22. Januar 2017

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Der Rhein ist eine der verkehrsreichsten Wasserstraßen der Welt. Seit Jahrtausenden befördert er Kohle, Baumaterial und Menschen, aber auch Luxusgüter und Kunstschätze, Waffen, Ideen, Märchen und Mythen durch halb Europa. Beeindruckende Städte, Klöster und Kathedralen, aber auch Ballungsräume und Industrieansiedlungen säumen den Strom. Er ist und war Grenze und verbindendes Element gleichermaßen und prägt bis heute die Menschen, die sich an seinen Ufern niedergelassen haben. Seit römischer Zeit war der Rhein mit wechselnden Fronten zwischen feindlichen Parteien Pforte, Festung und Grenze, Brücke und Furt. Er wurde reguliert, begradigt, verschmutzt, umkämpft, erobert und besetzt. Die Ausstellung folgt der kulturpolitischen Botschaft der am Rhein entstandenen EU zu grenzüberschreitender Kooperation seiner anliegenden Staaten. Sie begleitet den Rhein von seinen Quellen bis zum Rhein-Maas-Schelde-Delta und erzählt von folgenreichen und teils dramatischen Ereignissen aus über 2000 Jahren Kulturgeschichte. 

Eine Ausstellung der Bundeskunsthalle in Kooperation mit dem LVR-LandesMuseum Bonn
Das LVR-LandesMuseum Bonn präsentiert zeitgleich die Ausstellung bilderstrom. Der Rhein und die Fotografie 2016–1853

Öffentliche Führungen

Mittwochs, 19–20 Uhr
Samstags, 16–17 Uhr
Sonn- und feiertags, 11–12 Uhr

Märchenlesung

Die Märchenwelt des Rheins
Sonntags, 14–16 Uhr
Im Eintritt zur Ausstellung enthalten. Keine Anmeldung erforderlich

Abb.: Johann Adolf Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz Ehrenbreitstein, © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Ausstellung in der Bibliothek der Bundeskunsthalle
29. September 2016 – 22. Januar 2017

Ausstellung in der Bibliothek der Bundeskunsthalle

Der Rhein von seinen schönsten Seiten. Ausgewählte Künstlerbücher aus dem Klingspor Museum Offenbach

Die Bibliothek präsentiert zu der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie BuchKunstWerke zum Thema Rhein aus dem Klingspor Museum Offenbach.

In den Beständen des Klingspor Museums für Buch- und Schriftkunst bilden Künstlerbücher zwischen 1980 und heute einen Schwerpunkt.

Zur Eröffnung am Donnerstag, 29. September, 16 Uhr sind Sie herzlich eingeladen!

Abb.: Vorderseite: Burgi Kühnemann (Ausschnitt) © Stefan Soltek, 2016

Touchdown
29. Oktober 2016 – 12. März 2017

Touchdown

Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom

Die Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom begibt sich – als erste ihrer Art – auf eine kulturhistorische und experimentelle Spurensuche in unsere Vergangenheit und Gegenwart. Sie erzählt eine komplexe Beziehungsgeschichte. Sie beschreibt, wie Menschen lebten, leben und leben möchten – Menschen mit und ohne Down-Syndrom.
Aktiv von Menschen mit Down-Syndrom mit erarbeitet und vermittelt – als Experten in eigener Sache –, umfasst sie wissenschaftliche und künstlerische Exponate aus Archäologie, Zeitgeschichte, Genetik, Medizin, Soziologie, Literatur, Film, Theater und bildender Kunst. In ihrer inhaltlichen Tiefe und lebendigen Vielstimmigkeit will die Ausstellung – statt fertiger Antworten – vor allem einen Beitrag zu einer nachhaltig klügeren Debatte um gesellschaftliche Vielfalt und Teilhabe leisten.

Eine Kooperation mit dem Forschungsprojekt TOUCHDOWN 21

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ (Ausschnitt) © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Veranstaltungen

Workshop für Erwachsene ab 60 Jahren
Mittwoch, 14. September – Mittwoch, 2. November 2016
mittwochs, jeweils 17.30–20.30 Uhr // bereits ausgebucht; Warteliste vorhanden //

Workshop für Erwachsene ab 60 Jahren

Fluss der Seele. Rheinromantik im Bild

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie”

Hinweis: Dieser Workshop ist bereits ausgebucht. Sie können sich dennoch gern an die  Kunstvermittlung wenden und die Warteliste für künftige Termine nutzen.

Licht, Spiegelung, Bewegung, Kontraste und Farbverläufe sind zentrale Mittel, um den Rhein, dessen Szenerie und Atmosphäre im Stile der Rheinromantik zu malen. Motive wie die Festung Ehrenbreitstein, die Loreley, der Drachenfels oder St. Goarshausen haben Maler wie J.M.W. Turner, Johann Adolf Lasinsky oder Victor Hugo zu stimmungsvollen Meisterwerken inspiriert. Wir studieren die Bewegung des Wassers, Spiegelungen des Lichts in den Wellen oder fließende Formen und erarbeiten dynamische Bilder des Flusses in romantischer oder mystischer Atmosphäre.

Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243
(insgesamt 8 Termine) 150 €
Auch frei buchbar, 3-Stündiger Workshop, 180 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung, Gruppengröße: max. 12 Personen

Abb.: Caspar Nepomuk Johann Scheuren, Der Drachenfels, um 1851, Wallraf-Richartz Museum & Fondation Corboud, Köln © Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln

Interkultureller Workshop. Perfekter_Rhein_Moment. Filmcollagen mit dem Handy
Dienstag, 20. September – Dienstag, 4. Oktober 2016
jeweils 17.30–20.30 Uhr

Interkultureller Workshop. Perfekter_Rhein_Moment. Filmcollagen mit dem Handy

Integration

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Drehe mit uns deinen eigenen Handyfilm, erzähle darin deine Geschichte von einem perfekten Rhein-Moment. Wir entdecken gemeinsam neue Perspektiven, lernen einander kennen, stellen Fragen und finden Antworten.

Kostenfrei für Geflüchtete (mit Ausweis) und junge Erwachsene zwischen 18 und 30 Jahren
Mehr Informationen und alle Termine

Foto: KS © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Workshop für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren
Samstag, 1. Oktober 2016
14.15–15.15 Uhr und 15.30–16.30 Uhr

Workshop für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren

Sagenhafte Schatzsuche. Mitmach-Abenteuer am Rhein

Schwert, Drachenzahn oder Krone – was entdeckst du in der sagenhaften Schatzkiste? Und welches Abenteuer fällt dir dazu ein?

Gemeinsam entdecken wir fantastische Märchen zum Rhein und erfinden spielerisch ein ganz neues. In unserer Kinderlandschaft „Die Märchenwelt des Rheins“ entsteht eine eigene kleine Theaterszene, und du bist mittendrin. Prinzessin, Drachentöter oder Zauberer – welche Rolle spielst du?

Dauer: 60 Minuten
Interaktiver Theaterworkshop in der Kinderlandschaft Die Märchenwelt des Rheins
4€/ermäßigt 2€ (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Sagenhafte Schatzsuche, Foto: Jennifer Zumbusch, Junges Theater Bonn

Eine Kooperation mit

Öffentliche Führung
Samstag, 1. Oktober 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Führung
Sonntag, 2. Oktober 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Kinderführung
Sonntag, 2. Oktober 2016
11–12 Uhr

Kinderführung

Der Rhein

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte

Abb.: Darstellung des „zweihörnigen Rheins“ (Rhenus bicornis), Teil eines Grabmals, 2. Jahrhundert n. Chr., LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Märchenlesung
Sonntag, 2. Oktober 2016
14–16 Uhr

Märchenlesung

Die Märchenwelt des Rheins

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

In einem ganz besonderen Raum für Familien können Sie in der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie Märchen, Legenden und Sagen entdecken. Alle haben sie mit dem Rhein zu tun, denn rund um den großen Fluss ist so einiges passiert. Sie können lesen, spielen, bauen, malen und sogar Ihr eigenes Märchen erfinden.

Der Märchenraum ist täglich geöffnet.
Im Eintritt zur Ausstellung enthalten. Keine Anmeldung erforderlich

Abb.: © www.resd.de

Öffentliche Führung
Montag, 3. Oktober 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Kinderführung
Montag, 3. Oktober 2016
11–12 Uhr

Kinderführung

Der Rhein

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte

Abb.: Darstellung des „zweihörnigen Rheins“ (Rhenus bicornis), Teil eines Grabmals, 2. Jahrhundert n. Chr., LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Märchenlesung
Montag, 3. Oktober 2016
14–16 Uhr

Märchenlesung

Die Märchenwelt des Rheins

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

In einem ganz besonderen Raum für Familien können Sie in der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie Märchen, Legenden und Sagen entdecken. Alle haben sie mit dem Rhein zu tun, denn rund um den großen Fluss ist so einiges passiert. Sie können lesen, spielen, bauen, malen und sogar Ihr eigenes Märchen erfinden.

Der Märchenraum ist täglich geöffnet.
Im Eintritt zur Ausstellung enthalten. Keine Anmeldung erforderlich

Abb.: © www.resd.de

Öffentliche Führung
Mittwoch, 5. Oktober 2016
19–20 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Stockhausen Konzert
Donnerstag, 6. Oktober 2016
19 Uhr

Stockhausen Konzert

Quadrivium

Markus Stockhausen gilt als einer der besten Trompeter weltweit. Im Schnittfeld von Jazz, Klassik, Neuer Musik und elektronischen Experimenten forscht er unablässig nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten.

Seit 2004 trat er im Trio „Lichtblick“ mit dem Pianisten Angelo Comisso und dem Perkussionisten Christian Thomé auf. Quadrivum baut auf die Erfahrungen des Trios auf und integriert nun den Klangreichtum des Cello-Virtuosen Jörg Brinkmann, der die perfekte Ergänzung der Gruppe ist. In den Stücken von Stockhausen, Comisso und Brinkmann, einer Synthese aus aktuellem Jazz und der europäischen Kunstmusik, bilden sich harmonische Verflechtungen von Komposition und Improvisation, die große Tiefe, klangliche Weite, aber auch Leichtigkeit, etwas Spielerisches und zuweilen Humorvolles entstehen lassen.

Musiker:
Markus Stockhausen, tp, flh
Jörg Brinkmann, cello
Angelo Comisso, piano
Christian Thomé, drums

22 €/ermäßigt 13 €, inkl. Gebühren
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Quadrivium Hilden 2015, Foto: Zbigniew Lewandowski

Öffentliche Führung
Samstag, 8. Oktober 2016
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung

Ach, wie ist es am Rhein so schön …

Für Menschen mit Demenz und deren Angehörige. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Lebensader, Grenze, Kulturlandschaft, Wirtschaftsstrom: Der Rhein hat viele Gesichter. Die mit hochkarätigen Kunstwerken und neuesten Medien bestückte Ausstellung widmet sich auf vielfältige Weise diesem europäischen Fluss. Die Rheinreise führt von den ersten Bewohnern des Rheinlandes bis in das Zeitalter der Europäischen Union. Sie wirft Schlaglichter auf Geschichte, Wirtschaft und Kultur und verliert dabei die enge emotionale Verbindung der Anrainer, Touristen und Künstler zu diesem Fluss nicht aus den Augen.

3 € pro Person, zzgl. Eintritt Teilnahme nur nach Anmeldung möglich Anmeldeschluss jeweils drei Tage vor dem Termin.
Information und Anmeldung: Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Ausstellungsbesuch „Florenz!” mit der Senioreneinrichtung Haus Katharina, Königswinter
© Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und hörende Begleitpersonen
Samstag, 8. Oktober 2016
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und hörende Begleitpersonen

Der Rhein. Ein Fluss und seine Geschichte

mit der hörgeschädigten Kunstvermittlerin Karin Müller Schmied. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt

Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
eilnahme nur nach Anmeldung möglich, Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führung
Samstag, 8. Oktober 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Führung
Sonntag, 9. Oktober 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Kinderführung
Sonntag, 9. Oktober 2016
11–12 Uhr

Kinderführung

Der Rhein

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte

Abb.: Darstellung des „zweihörnigen Rheins“ (Rhenus bicornis), Teil eines Grabmals, 2. Jahrhundert n. Chr., LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Märchenlesung
Sonntag, 9. Oktober 2016
14–16 Uhr

Märchenlesung

Die Märchenwelt des Rheins

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

In einem ganz besonderen Raum für Familien können Sie in der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie Märchen, Legenden und Sagen entdecken. Alle haben sie mit dem Rhein zu tun, denn rund um den großen Fluss ist so einiges passiert. Sie können lesen, spielen, bauen, malen und sogar Ihr eigenes Märchen erfinden.

Der Märchenraum ist täglich geöffnet.
Im Eintritt zur Ausstellung enthalten. Keine Anmeldung erforderlich

Abb.: © www.resd.de

Herbstferienworkshop für Jugendliche von 9 bis 13 Jahren
Dienstag, 11. Oktober – Freitag, 14. Oktober 2016
jeweils von 10.15–13.15 Uhr

Herbstferienworkshop für Jugendliche von 9 bis 13 Jahren

Rap-Poesie – Lyrik zum Rhein gerappt und getanzt

Herbstferienprogramm zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Reimtechniken, Rap-Vokabular und Beats bringen wir zusammen mit unseren Versionen bekannter Texte aus klassischer Lyrik und Dichtung. Im mobilen Tonstudio produzieren wir eine CD mit unseren eigenen Songs. In den Tanzrichtungen Streetstyle und Breakdance entwickeln wir dazu eine Choreografie.

Entwickelt in Kooperation mit der Rapschool NRW.

Dauer: 180 Minuten
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen
50 €/ermäßigt 25 € (mit Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuche und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Foto: © Rapschool NRW

Filmreihe „Alles im Fluss”
Dienstag, 11. Oktober 2016
19 Uhr

Filmreihe „Alles im Fluss”

Nur Fliegen ist schöner

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Frankreich 2015, 105 Minuten, OmU, FSK: ohne Altersbeschränkung
Regie: Bruno Podalydes
Mit Sandrine Kiberlain, Bruno Podalydès

Michel träumt von einem anderen Leben. Wie gerne würde er mit einer Propellermaschine durch den Abendhimmel schweben. Eines Tages stößt Michel durch Zufall auf das Foto eines Kajaks. Voller Hingabe setzt er sein schnell bestelltes Kajak Stück für Stück zusammen und versucht so, seinem Traum vom Fliegen näher zu kommen. Als seine Frau Rachelle ihn an einem Fluss aussetzt, ahnt sie, dass Michels Auszeit ihr gemeinsames Leben komplett auf den Kopf stellen könnte. Eine Anti-Stress-Komödie mit durch und durch liebenswerten Charakteren und feinem Humor.

7 €/ermäßigt 6 €
Karten sind an an der Abendkasse erhältlich

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

„Alles im Fluss“
Dienstag, 11. Oktober – Mittwoch, 30. November 2016
jeweils 19 Uhr

„Alles im Fluss“

Filmreihe im Forum

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Eine filmische Flussfahrt durch wilde und gezähmte Ströme, vorbei an nahen und fernen Ufern, aus der Vergangenheit flussaufwärts in eine Gegenwart rastloser Veränderung. Die Hauptrollen spielen Amazonas und Loire, Saône und Kongo, Mississippi, Jangtsekiang und Ganges – und natürlich die Menschen, die an, mit und von ihnen leben.

Nur Fliegen ist schöner
| Dienstag, 11. Oktober
Congo River | Mittwoch, 26. Oktober
Beasts of the Southern Wild | Dienstag, 15. November
Die chinesischen Schuhe | Mittwoch, 23. November
An den Ufern der Heiligen Flüsse | Mittwoch, 30. November

7 €/ermäßigt 6 €
Karten sind an an der Abendkasse erhältlich

In Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Forum der Bundeskunsthalle, Foto: Peter Oszwald © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH + CC= Public Domain

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 12. Oktober 2016
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Kunstpause. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie”

12. Oktober: Die Rheinromantik
26. Oktober: Der künstlerische Blick auf den Rhein
23. November: Von den Römern bis zum Rokoko

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand ...

Information und Ticketkauf an unserer Kasse oder unter T +49 228 9171–200
9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket, bitte telefonische Anmeldung)
4 € (ohne Lunchpaket)

Individuelle Termine für Gruppen buchbar unter
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Peter Birmann, Blick vom Isteinerklotz rheinaufwärts gegen Basel, um 1819, Kunstmuseum Basel © Kunstmuseum Basel, Foto: Martin P. Bühler

Wednesday_Late_Art
Mittwoch, 12. Oktober 2016
18–21 Uhr

Wednesday_Late_Art

Speedführungen und Cultural Jamming

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie”

Ein Abend voller Abwechslung rund um Kunst und Kultur: WEDNESDAY_LATE_ART ist die Chance, nach der Arbeit aktuelle Ausstellungen in der Bundeskunsthalle kennenzulernen, gemeinsam Spaß zu haben und bei einem Drink zu entspannen.

Seit über 2000 Jahren prägt der Rhein die europäische Geschichte. Sichtbar wird dieser Einfluss in Wirtschaft und Politik, aber auch in Literatur, Musik und Kunst.
Kommt vorbei auf einen künstlerischen handshake mit Clemens August, Napoleon und der Loreley!
Nicht nur am Rhein, überall auf der Welt und schon immer besaß Wasser eine große Anziehungskraft.  Kultisch, religiös, mystisch und mythisch aufgeladen hatte es eine zentrale Bedeutung für den Menschen und prägte dessen Identität. Im Workshop Cultural Jamming suchen wir künstlerisch-praktisch nach der internationalen Perspektive. Was ist eure Geschichte? Was bringt ihr mit an den Rhein?

Cultural Jamming
interkulturelle Kreativwerkstatt im Foyer
Speedführungen
in der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie
Auf Deutsch, Englisch und Französisch und Niederländisch
Lounge &
im Foyer

10 €/6 € für ELLAH-Inhaber/-innen, inklusive einem Drink (Bier, Wein oder Softdrink) | ELLAH – Die Jahreskarte für junge Kunstfreunde
Informationen zum Ticketvorverkauf

Weitere aktuelle Infos auf www.facebook.com/Bundeskunsthalle

Nächster Termin: 9. November

Foto: Rheinfall Schaffhausen, CC0 Public Domain

Öffentliche Führung
Mittwoch, 12. Oktober 2016
19–20 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Samstag, 15. Oktober 2016
15–17 Uhr

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Recycling Ahoi!

Schiffe aus Wertstoffen. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Shampooflaschen, Plastiktüten oder Autoreifen –  nicht alles was im Rhein schwimmt ist gut für den Fluss. Am Ufer findet man so einiges an Müll. Wegwerfen muss man das Meiste aber gar nicht, denn daraus kann man noch viele nützliche Dinge machen. In unserem Workshop machen wir Plastikmüll zu Kunst und bauen ein Segelschiff. Das ist gut für den Fluss, gut für die Zukunft und macht Spaß.

Dauer: 120 Minuten
Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
6 €/ermäßigt 3 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Ergebnis eines Workshops, Foto JM © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH und CC0 Public Domain

Öffentliche Führung
Samstag, 15. Oktober 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Führung
Sonntag, 16. Oktober 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Kinderführung
Sonntag, 16. Oktober 2016
11–12 Uhr

Kinderführung

Der Rhein

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte

Abb.: Darstellung des „zweihörnigen Rheins“ (Rhenus bicornis), Teil eines Grabmals, 2. Jahrhundert n. Chr., LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Märchenlesung
Sonntag, 16. Oktober 2016
14–16 Uhr

Märchenlesung

Die Märchenwelt des Rheins

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

In einem ganz besonderen Raum für Familien können Sie in der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie Märchen, Legenden und Sagen entdecken. Alle haben sie mit dem Rhein zu tun, denn rund um den großen Fluss ist so einiges passiert. Sie können lesen, spielen, bauen, malen und sogar Ihr eigenes Märchen erfinden.

Der Märchenraum ist täglich geöffnet.
Im Eintritt zur Ausstellung enthalten. Keine Anmeldung erforderlich

Abb.: © www.resd.de

Lesungen und Gespräch
Montag, 17. Oktober 2016
19 Uhr

Lesungen und Gespräch

Die Niederländer/Flamen kommen

Die traditionelle Literaturhaus-Veranstaltung am Vorabend der Frankfurter Buchmesse

Beitrag zum offiziellen Ehrengast-Programm
Flandern & die Niederlande.
Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2016

Lesungen und Gespräche mit Saskia de Coster, Fikry El Azzouzi, Arnon Grünberg und Rein Wolfs
Es begrüßt David Eisermann

Saskia de Coster
, Jg. 1976, ist auch als Bildende Künstlerin tätig. Mit „Wir und ich” dem herrlich ironischen, bitterbösen Gesellschaftsroman über eine verkorkste Familie gelang ihr ein Bestseller.
Fikry El Azzouzi, 1978 als Kind marokkanischer Eltern in Belgien geboren, beschreibt in „Wir da draußen”, wie die Clique um den jungen Ayoub erst in die Kriminalität und dann in den Islamismus abrutscht.
Arnon Grünberg, Jg. 1971, einer der bedeutendsten niederländischen Schriftsteller, tritt in Frankfurt am Main als Eröffnungsredner der Messe auf. Sein neuer Roman ist ein gnadenlos komischer, berührender Text über die Liebe zwischen Mutter und Sohn.

Lesung der deutschen Texte: Tatjana Pasztor
Moderation: Gregor Seferens

In Kooperation mit Bundeskunsthalle, Literaturhaus Bonn und Kunststiftung NRW

16 €/12,80 € (für Mitglieder des LHB und ArtCard-Inhaber/-innen)/ermäßigt 8 € inkl. Gebühren im VVK
Teilnahmekarten sind am Veranstaltungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

mehr Informationen unter www.facebook.com/Bundeskunsthalle

Abb.: Fikry El Azzouzi, Foto: © Frederik Buyckx

Herbstferienworkshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Dienstag, 18. Oktober – Freitag, 21. Oktober 2016
jeweils von 10.15–13.15 Uhr

Herbstferienworkshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Märchenmacher. Märchen erfinden und illustrieren

Herbstferienprogramm zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Was wäre passiert, wenn nicht Siegfried dem Drachen begegnet wäre, sondern Frida? Oder, wenn die Schiffer am Loreleyfelsen ein Navi benutzt hätten? Der Rhein bietet eine fantastische Märchenwelt und abenteuerliche Geschichten. Oft erzählt und immer ein bisschen anders. In unserem Workshop erfinden wir alte Märchen neu. Die spannendsten Szenen illustrieren wir und lesen sie im Märchenraum der Ausstellung vor.

Dauer: 180 Minuten
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen
50 €/ermäßigt 25 € (mit Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuche und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Foto: Ergebnis eines Workshops, jm © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Bonner Wirtschaftstalk
Mittwoch, 19. Oktober 2016
19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)

Bonner Wirtschaftstalk

Bonn und Munter - Gesundheitsstandort Bonn

Im Forum der Bundeskunsthalle. Moderation von Jörg Thadeusz

Podiumsgäste:
Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW
Ludger Greulich, Kfm. Direktor und Vorsitzender des Vorstandes der LVR-Klinik Bonn
Prof. Dr. Thomas Gasser, Geschäftsführender Gesellschafter Beta Klinik
Prof. Dr. Wolfgang Goetzke, Direktor gewi-Institut für Gesundheitswirtschaft e.V.

Weitere Infos auf www.bonner-wirtschaftstalk.de

Partner des Bonner Wirtschaftstalk: Sparkasse KölnBonn, Stadtwerke Bonn, Energie und Wasser & Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg

Information und Anmeldung:
Kostenfrei, Anmeldung per E-Mail, auf www.bonner-wirtschaftstalk.de, oder per Fax an +49 228 30870-77
Die nächsten Termine: 14. Dezember 2016: Metropolregion Rheinland - Bonn und sein Umland

Öffentliche Führung
Mittwoch, 19. Oktober 2016
19–20 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Offene Akademietagung
Samstag, 22. Oktober 2016
10.30–17 Uhr

Offene Akademietagung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Eine Veranstaltung der Thomas-Morus-Akademie Bensberg in Zusammenarbeit mit der Bundeskunsthalle.

Anmeldung:
Thomas-Morus-Akademie Bensberg,
akademie@tma-bensberg.de, T +49 2204 40 84 72
www.tma-bensberg.de

Abb.: Der Rhein, Siegburg, Blick auf das Siebengebirge Foto: FB © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Workshop für Kinder von 6 bis 13 Jahren
Samstag, 22. Oktober 2016
15–17 Uhr

Workshop für Kinder von 6 bis 13 Jahren

Abenteuer auf dem Märchenfloß

Gestalten eines Holland-Floßes nach Märchenmotiven. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Gigantisch, gewinnbringend, gefährlich: Ein besonders abenteuerliches Kapitel der Schifffahrtsgeschichte auf dem Rhein waren die die Holland-Flöße. Die aufregenden Fahrten der Flößer finden sich in vielen Gemälden und Geschichten wieder; darunter auch das Märchen Das Kalte Herz von Wilhelm Hauff. In dem Workshop tauchen wir ein in die Geschichte der Holland-Flöße, bauen unser eigenes Floß-Modell und erfinden dazu abenteuerliche Märchen.

Dauer: 120 Minuten
Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
12 €/ermäßigt 6 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Ergebnis eines Workshops, Foto © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH und CC0 Public Domain

Öffentliche Führung für Gehörlose in deutscher Gebärdensprache
Samstag, 22. Oktober 2016
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Gehörlose in deutscher Gebärdensprache

Der Rhein. Ein Fluss und seine Geschichte

mit der gehörlosen Kunstvermittlerin Juliane Steinwede. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Information und Anmeldung:
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich, Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin
Kunstvermittlung/Bildung

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führung
Samstag, 22. Oktober 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Film
Sonntag, 23. Oktober 2016
11 Uhr (Teil I) und 15 Uhr (Teil II)

Film

Die Nibelungen

Fritz Langs Stummfilm-Epos – Digital restaurierte Fassung mit der Originalmusik von Gottfried Huppertz, eingespielt vom hr-Sinfonieorchester unter der Leitung von Frank Strobel

11 Uhr: Teil 1, Siegfried, 148 Minuten
15 Uhr: Teil 2, Kriemhilds Rache, 130 Minuten
Deutschland 1922–1924
Regie: Fritz Lang, mit Paul Richter, Margarete Schön

Fritz Langs zweiteilige Verfilmung des mittelhochdeutschen Nibelungenliedes gehört zu den monumentalen Produktionen des Weimarer Kinos und ist ein Meilenstein der Filmgeschichte.
Obwohl als Export- und Prestigeobjekt "deutscher Kultur" gedacht, schuf Lang kein nationalistisches Heldendenkmal, sondern ein düsteres, konsequent stilisiertes Fresko des sich schicksalhaft vollziehenden Untergangs, in dem nicht Liebe und Treue, sondern Hass und Rache die Triebfedern sind. Im ersten Teil dominieren statuarische Starre und dekoratives Pathos, der zweite wird von ornamentalen Massenszenen und überlebensgroßen Todesvisionen geprägt. Die Personen bleiben dabei in geometrische Bildkompositionen und architektonische Bildkompositionen eingebunden, wodurch ein Höchstmaß an optischer Strenge und suggestiver Raumwirkung erzielt wird.
Über mehr als vier Jahre hinweg erstreckte sich das bis dahin umfangreichste Restaurierungsprojekt der Murnau-Stiftung, für das von Montevideo bis Moskau die Filmmaterialien zusammengetragen wurden. Beteiligt waren 17 Einrichtungen aus neun Ländern.

22 €/ermäßigt 17 € (Teil 1 und 2)
12 €/ermäßigt 9 € (nur Teil 1 oder 2)
Im VVK inkl. Gebühren
Informationen zum Kartenvorverkauf

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V.

Abb.: Filmstill, Die Nibelungen

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Sonntag, 23. Oktober 2016
11–13 Uhr

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Farbfluss

Experimente mit Farbe und Wasser. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Kennst du die Geheimnisse der Meisterkünstler? Viele von ihnen haben Bilder vom Rhein gemalt. Immer spielt darin das Wasser eine große Rolle: Mal ist es schön, mal fantasievoll, manchmal unheimlich. Es gibt sicher 1000 verschiedene Möglichkeiten, wie die Künstler das Wasser gemalt haben. In unserem Workshop entdeckst du ihre Geheimnisse, experimentierst mit Wasser und Farbe und gestaltest am Ende dein eigenes Meisterwerk.

Dauer: 120 Minten
Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
12 €/ermäßigt 6 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Marmoriertes Papier, CC0 Public Domain

Öffentliche Führung
Sonntag, 23. Oktober 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Kinderführung
Sonntag, 23. Oktober 2016
11–12 Uhr

Kinderführung

Der Rhein

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte

Abb.: Darstellung des „zweihörnigen Rheins“ (Rhenus bicornis), Teil eines Grabmals, 2. Jahrhundert n. Chr., LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Führung
Sonntag, 23. Oktober 2016
11.30–13 Uhr

Führung

mit ausführlichen Beschreibungen für Sehbehinderte und Blinde

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Lebensader, Grenze, Kulturlandschaft, Wirtschaftsstrom: Der Rhein hat viele Gesichter. Die mit hochkarätigen Kunstwerken und neuesten Medien bestückte Ausstellung widmet sich auf vielfältige Weise diesem europäischen Fluss. Die Rheinreise führt von den ersten Bewohnern des Rheinlandes bis in das Zeitalter der Europäischen Union. Sie wirft Schlaglichter auf Geschichte, Wirtschaft und Kultur und verliert dabei die enge emotionale Verbindung der Anrainer, Touristen und Künstler zu diesem Fluss nicht aus den Augen.
Auch wenn die Präsentation keine ertastbaren Objekte bieten kann, möchte Ihnen die Kunstvermittlerin Uschi Baetz während des Rundgangs mittels ausführlicher Beschreibung die Werke erschließen und sie in den kulturhistorischen Zusammenhang einbinden. Wir freuen uns auf einen intensiven Austausch mit Ihnen!

Anmeldung und Information
Teilnehmerzahl: mindestens 5, maximal 10 sehbehinderte und blinde Personen mit jeweils einer Begleitperson
Teilnahmebeitrag: 6 € zzgl. ermäßigter Eintrittskarte. Auch individuelle Termine buchbar. Anmeldung mindestens fünf Werktage im Voraus.

Abb.: Tastführung am Modell der „Thronenden Göttin” in der Ausstellung Abenteuer Orient. Max von Oppenheim und seine Entdeckung des Tell Halaf © Bundeskunsthalle

Märchenlesung
Sonntag, 23. Oktober 2016
14–16 Uhr

Märchenlesung

Die Märchenwelt des Rheins

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

In einem ganz besonderen Raum für Familien können Sie in der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie Märchen, Legenden und Sagen entdecken. Alle haben sie mit dem Rhein zu tun, denn rund um den großen Fluss ist so einiges passiert. Sie können lesen, spielen, bauen, malen und sogar Ihr eigenes Märchen erfinden.

Der Märchenraum ist täglich geöffnet.
Im Eintritt zur Ausstellung enthalten. Keine Anmeldung erforderlich

Abb.: © www.resd.de

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 26. Oktober 2016
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Kunstpause. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie”

12. Oktober: Die Rheinromantik
26. Oktober: Der künstlerische Blick auf den Rhein
23. November: Von den Römern bis zum Rokoko

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand ...

Information und Ticketkauf an unserer Kasse oder unter T +49 228 9171–200
9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket, bitte telefonische Anmeldung)
4 € (ohne Lunchpaket)

Individuelle Termine für Gruppen buchbar unter
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Peter Birmann, Blick vom Isteinerklotz rheinaufwärts gegen Basel, um 1819, Kunstmuseum Basel © Kunstmuseum Basel, Foto: Martin P. Bühler

Filmreihe „Alles im Fluss”
Mittwoch, 26. Oktober 2016
19 Uhr

Filmreihe „Alles im Fluss”

Congo River

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Frankreich 2015, 105 Minuten, OmU, FSK: ohne Altersbeschränkung
Regie: Bruno Podalydes
Mit Sandrine Kiberlain, Bruno Podalydès

Eine 1734 Kilometer lange Schiffsreise von der Mündung des Kongo bei Kinshasa bis zu seinen Quellen. Die Kamera registriert verfallene Zeugnisse der Kolonialzeit an den Ufern, Spuren des Bürgerkriegs, von der Vegetation zurückeroberte Paläste des Diktators Mobutu und wird mit den Folgen der Gewalt in dem zentralafrikanischen Staat konfrontiert. Die Flussfahrt wird zur Metapher für eine Reise in die (koloniale) Vergangenheit des Landes, in der sich wiederum die Gegenwart spiegelt.

7 €/ermäßigt 6 €
Karten sind an an der Abendkasse erhältlich

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill © NFP/Filmwelt

Öffentliche Führung
Mittwoch, 26. Oktober 2016
19–20 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Aktionstag
Samstag, 29. Oktober 2016
ab 11 Uhr

Aktionstag

Touchdown Live!

Am Eröffnungs-Wochenende der TOUCHDOWN-Ausstellung kommen viele Leute mit Down-Syndrom nach Bonn. Sänger, Schauspieler, Tänzer, Künstler, Blogger, Sportler

Sie wollen das, was sie besonders gut können, allen Leuten zeigen, die sich dafür interessieren.
Und zwar live.
Deswegen heißt der Aktionstag "TOUCHDOWN LIVE!".

Da gibt es den ganzen Tag lang Programm.
Überall im Museum.
Menschen mit Down-Syndrom aus verschiedenen Ländern zeigen, erzählen, erklären, lesen vor.
Sie machen Führungen durch die TOUCHDOWN-Ausstellung.
Ausschnitte aus Filmen werden gezeigt, in denen Menschen mit Down-Syndrom die Haupt-Rolle spielen.
Es gibt Tanz- und Theater-Aufführungen, Interviews und Vorträge.
Auch OHRENKUSS wird mit mehreren Lesungen (in einer Jurte) dabei sein.

Die Band, „The Choolers Division“ bietet eine Performance an.
Das ist eine Hip-Hop-Band mit zwei coolen Sängern mit Down-Syndrom.
Sie treten auch bei der Ausstellungseröffnung am Vorabend auf.

Es gibt auch Workshops.
Workshops, geleitet von Menschen mit Down-Syndrom.
Und Workshops, bei denen man nur mitmachen darf, wenn man selbst das Down-Syndrom hat.
Und man kann neue Leute kennenlernen und ins Gespräch kommen.

Am Samstag-Abend gibt es ein großes Theater-Stück zu sehen.
Das Stück „Am liebsten zu dritt“ von Theater RambaZamba aus Berlin
Und wer danach immer noch nicht müde ist, für den gibt es sogar noch ein Spät-Abend-Programm nebenan im Hostel BaseCamp.

Abb.: Ohrenkuss-Ausgabe „Schluss mit lustig“, 2014, © Britt Schilling

Workshop für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren
Samstag, 29. Oktober 2016
14.15-15.15 Uhr und 15.30–16.30 Uhr

Workshop für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren

Sagenhafte Schatzsuche. Mitmach-Abenteuer am Rhein

Schwert, Drachenzahn oder Krone – was entdeckst du in der sagenhaften Schatzkiste? Und welches Abenteuer fällt dir dazu ein?

Gemeinsam entdecken wir fantastische Märchen zum Rhein und erfinden spielerisch ein ganz neues. In unserer Kinderlandschaft „Die Märchenwelt des Rheins“ entsteht eine eigene kleine Theaterszene, und du bist mittendrin. Prinzessin, Drachentöter oder Zauberer – welche Rolle spielst du?

Dauer: 60 Minuten
Interaktiver Theaterworkshop in der Kinderlandschaft Die Märchenwelt des Rheins
4€/ermäßigt 2€ (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Sagenhafte Schatzsuche, Foto: Jennifer Zumbusch, Junges Theater Bonn

Eine Kooperation mit

In der Ausstellung
Samstag, 29. Oktober 2016
15–17 Uhr

In der Ausstellung

Der Blick durchs Mikroskop

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Jeden Samstag stehen Genetiker/-innen in der Ausstellung zur Verfügung und erklären die Arbeit am Mikroskop.

Abb.: weiße Blutkörperchen, CC0 Public Domain

Öffentliche Führung
Samstag, 29. Oktober 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Theater im Forum
Samstag, 29. Oktober 2016
19 Uhr

Theater im Forum

RambaZamba. „Am liebsten zu dritt“

Die Welt soll überschwemmt werden mit Babys mit Down-Syndrom. Das ist das Ziel!

Darum überfällt eine Bande mit Triso-Frauen ein Hotel.
Sie zwingen alle Männer dort zu schnellem Sex.
Es wird getanzt, geknutscht und geredet.
Und plötzlich geht es nicht mehr nur um Sex.
Es geht auch um Gefühle. Um Liebe.
Alle sind verwirrt.
In dem Stück „Am liebsten zu dritt“ geht es um viele Themen:

• Liebe
• Sex
• Babys
• der neue Blut-Test auf Trisomie 21
• Inklusion

Gisela Höhne hat ein Stück geschrieben, in dem es um wichtige Themen in der Gesellschaft geht – und das Spaß macht.
Man fühlt sich wie in einem Romantik-Film, einem Gangster-Film und einer Komödie – und das gleichzeitig.
Im Mittelpunkt des Stückes stehen die Schauspieler und Schauspielerinnen vom Theater RambaZamba – Menschen mit und ohne Down-Syndrom.
www.theater-rambazamba.org

12€/6€ ermäßigt inkl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Aus dem Stück „Am liebsten zu dritt“, Berlin, 2013 Foto: Michael Bause

Familienworkshop
Sonntag, 30. Oktober 2016
11–14 Uhr

Familienworkshop

Märchenhaftes Burgfest

Du bist eingeladen – was ziehst du an? Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Ob Ritter Roland, Ritter Rost oder Burgfräulein Hildegunde – ganz egal! Du gestaltest dir ein tolles Ritter- oder Burgfräulein-Outfit und schlüpfst damit in die Vergangenheit. So ein Helm, Zauberstab oder Märchenspiegel kann aber auch in der Neuzeit ganz schön praktisch sein! Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten

6 € pro Kind/10 € pro Erwachsener
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Burgfest

Öffentliche Führung
Sonntag, 30. Oktober 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Kinderführung
Sonntag, 30. Oktober 2016
11–12 Uhr

Kinderführung

Der Rhein

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte

Abb.: Darstellung des „zweihörnigen Rheins“ (Rhenus bicornis), Teil eines Grabmals, 2. Jahrhundert n. Chr., LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Tandem-Führungen
Sonntag, 30. Oktober 2016
12–13.30 Uhr und 15–16.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Märchenlesung
Sonntag, 30. Oktober 2016
14–16 Uhr

Märchenlesung

Die Märchenwelt des Rheins

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

In einem ganz besonderen Raum für Familien können Sie in der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie Märchen, Legenden und Sagen entdecken. Alle haben sie mit dem Rhein zu tun, denn rund um den großen Fluss ist so einiges passiert. Sie können lesen, spielen, bauen, malen und sogar Ihr eigenes Märchen erfinden.

Der Märchenraum ist täglich geöffnet.
Im Eintritt zur Ausstellung enthalten. Keine Anmeldung erforderlich

Abb.: © www.resd.de

Öffentliche Führung
Dienstag, 1. November 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Kinderführung
Dienstag, 1. November 2016
11–12 Uhr

Kinderführung

Der Rhein

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte

Abb.: Darstellung des „zweihörnigen Rheins“ (Rhenus bicornis), Teil eines Grabmals, 2. Jahrhundert n. Chr., LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Interkultureller Workshop. Perfekter_Rhein_Moment. Filmcollagen mit dem Handy
Dienstag, 1. November – Dienstag, 15. November 2016
jeweils 17.30–20.30 Uhr

Interkultureller Workshop. Perfekter_Rhein_Moment. Filmcollagen mit dem Handy

Integration

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Drehe mit uns deinen eigenen Handyfilm, erzähle darin deine Geschichte von einem perfekten Rhein-Moment. Wir entdecken gemeinsam neue Perspektiven, lernen einander kennen, stellen Fragen und finden Antworten.

Kostenfrei für Geflüchtete (mit Ausweis) und junge Erwachsene zwischen 18 und 30 Jahren
Mehr Informationen und alle Termine

Foto: KS © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 2. November 2016
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

2. November: Kunst am Rhein
21. Dezember: Geschichte(n) am Rhein

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Themenführungen
Mittwoch, 2. November 2016
18–19.30 Uhr

Öffentliche Themenführungen

Touchdown Spezial

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Diese Führungen bieten Raum für Expertengespräche, Elterngespräche oder vertiefende Informationen zu einzelnen Ausstellungsthemen.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uh
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Daniel Rauers, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Lehrer/-innen-Fortbildung
Mittwoch, 2. November 2016
18–20 Uhr

Lehrer/-innen-Fortbildung

Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom

Mit Uschi Baetz (Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin) und Barbara Dörffler (Künstlerin)

Die ersten 90 Minuten der Fortbildung beinhalten einen Besuch der Ausstellung mit kunsthistorischer Einführung. Im zweiten Teil (30 Minuten) werden die Workshopräume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt.

Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung, Anmeldung bis zum 28. Oktober

Abb.: Susanne Kümpel, Eigene Zimmer (Ausschnitt), 2000, © KUNSTHAUS KAT 18, Köln




Quizbar an Bord des Township MS Beethoven, Brassertufer, Anleger 5
Mittwoch, 2. November 2016
19 Uhr

Quizbar an Bord des Township MS Beethoven, Brassertufer, Anleger 5

Quiz Ahoi!

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Alle Mann an Bord! Und alle Frauen auch! Bei der Quizbar sitzen wir diesmal alle in einem Boot. Unsere Chef-Kapitäne Tom Zimmermann und Darren Grundorf nehmen Sie nämlich mit an Bord des Bonner Kulturschiffs Township, der MS Beethoven, zur großen Quiz-Rundfahrt auf dem und rund um den Rhein. Das wird lustiger als auf dem Traumschiff und romantischer als auf dem Love Boat! Damit es für Sie außerdem entspannter zugeht als auf der Titanic, nehmen Sie am besten auch ein bisschen Anekdotenwissen rund um den Rhein und Ihre Heinzelmännchen mit an Bord.
Suchen Sie sich also ein paar seetaugliche Mitspieler, die nicht nur im Trüben fischen, sondern im Fragenmeer auch mal was an die Angel kriegen. Umschiffen Sie die gefährlichen Klippen des Halbwissens, und bringen Sie die Konkurrenz zum kentern! Gespielt wird in Teams aus maximal fünf Spielern. Auch Einmann-Paddler und Doppelkanuten sind herzlich willkommen und können vor Ort ihr Quizteam finden. 

Moderation: Darren Grundorf und Tom Zimmermann (Aalhaus-Quiz/Kultur-Quiz der Körber-Stiftung Hamburg)

Eintritt: 10 €/5 € für Studierende mit Ausweis (Abendkasse)

In Kooperation mit universität bonn litterarium
Nach einer Idee der Körber-Stiftung

Die Quizbar gibt es jeden dritten Dienstag im Monat (Im FAZ-Café/Infopunkt, Hauptgebäude der Uni Bonn

Abb.:CC0 Public Domain

Weitere Quizbar-Termine
Dienstag, 15. November, 19 Uhr, „A Brief Quiztory of Humankind”

Abb.: CC0 Public Domain

Öffentliche Führung
Mittwoch, 2. November 2016
19–20 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

ArtCard-Vortrag
Freitag, 4. November 2016
15–16 Uhr

ArtCard-Vortrag

Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“. Mit Dr. Katja de Bragança, Kuratorin

Die Ausstellung erzählt zum ersten Mal die Geschichte des Down-Syndroms.
Sie zeigt historische und wissenschaftliche Exponate aus den Bereichen Archäologie, Zeitgeschichte, Medizin und Genetik.
Und sie zeigt Kunstwerke und Filme von Menschen mit und ohne Down-Syndrom.

Aktiv von Menschen mit Down-Syndrom mit erarbeitet und vermittelt, stellt die Ausstellung Fragen, die uns alle angehen.
Fragen über Unterschiede und Gemeinsamkeiten, über Vielfalt, und darüber, wie Menschen mit und ohne Behinderung zusammen ein gutes Leben haben.

Die Kuratorin Dr. Katja de Bragança erzählt in ihrem Vortrag vom spannenden Entstehungsprozess der Ausstellung und stellt das wissenschaftliche und künstlerische Konzept vor.

Dauer: 60 Minuten
Information und Anmeldung: 
Kostenfreie Teilnahme nur nach verbindlicher schriftlicher Anmeldung bis zum 28. Oktober unter  kunstvermittlung@bundeskunsthalle.de oder per Post. Bitte bringen Sie die Anmeldebestätigung zum Termin mit.

Abb.: Albert Einstein, Manuskriptseite der speziellen Relativitätstheorie, 1912, Geschenk der Jacob E. Safra Philanthropic Foundation © The Israel Museum, Jerusalem, Foto: Avshalom Avital

Öffentliche Tandem-Führungen
Freitag, 4. November 2016
17–18.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Lehrer/-innen-Fortbildung
Freitag, 4. November 2016
17–19 Uhr

Lehrer/-innen-Fortbildung

Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom

Mit Uschi Baetz (Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin) und Barbara Dörffler (Künstlerin)

Die ersten 90 Minuten der Fortbildung beinhalten einen Besuch der Ausstellung mit kunsthistorischer Einführung. Im zweiten Teil (30 Minuten) werden die Workshopräume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt.

Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung, Anmeldung bis zum 28. Oktober

Abb.: Susanne Kümpel, Eigene Zimmer (Ausschnitt), 2000, © KUNSTHAUS KAT 18, Köln




Kuratorenführung
Samstag, 5. November 2016
15–16.30 Uhr

Kuratorenführung

Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom

mit Rikola-Gunnar Lüttgenau, Historiker und Stellvertretender Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora, Kurator der Ausstellung

8 €/ ermäßigt 6 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Vincent Burmeister, Ausstellungsillustration „Spurensuche in der Vergangenheit“, 2016

In der Ausstellung
Samstag, 5. November 2016
15–17 Uhr

In der Ausstellung

Der Blick durchs Mikroskop

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Jeden Samstag stehen Genetiker/-innen in der Ausstellung zur Verfügung und erklären die Arbeit am Mikroskop.

Abb.: weiße Blutkörperchen, CC0 Public Domain

Öffentliche Führung
Samstag, 5. November 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Eröffnungsfest
Sonntag, 6. November 2016
Einlass ab 10 Uhr, Programm ab 11 Uhr

Eröffnungsfest

Rheinisches Lesefest Käpt’n Book

Mit Käpt'n Book über den Rhein nach Afrika. Der eine schwimmt, die andere geht, die dritte hüpft. Käpt’n Book hat wieder einen randvollen Koffer gepackt!

Bei dem Eröffnungsfest für die ganze Familie lesen bekannte Kinderbuchautoren aus ihren neuen Büchern, es gibt Mitmachaktionen, Filme, Musik… Außerdem erfahrt ihr, was ihr schon immer über den Rhein wissen wolltet. Wer lebt heute am Rhein? Wer hat früher da gelebt? Welche Märchen erzählt man sich am Rhein und wie haben Maler ihn gesehen? In der Ausstellung „Touchdown”, die von Menschen mit und ohne Down-Syndrom zusammen gemacht wurde, seht ihr lebensgroße Comics von Vincent Burmeister und viele spannende Ausstellungsstücke aus Kunst und Wissenschaft. In der Afrika-Lounge werden den ganzen Tag Geschichten aus Afrika erzählt und im Raum der Vielfalt präsentiert Aktion-Mensch das Programm „Von Freunden, Prinzen und Experten in eigener Sache“ mit der bunten Bande, Prinz Seltsam und dem Touchdown-Katalog, vorgetragen auch in Leichter Sprache, Gebärdensprache und aus einem Buch in Braille-Schrift. Aber es gibt noch viel mehr zu entdecken!
Also, Lesefans, Käpt’n Book-Groupies und Afrika-Begeisterte, wir freuen uns auf euch!

10 bis 18 Uhr: Mitmachaktionen im Foyer zur Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie
Gestalte eine zauberhafte Märchenkrone oder einen coolen Ritterhelm.
11 Uhr: Programmstart im Forum (u.a. mit Lille Kartofler Figurentheater, Maite Kelly und Paul Maar)
11 bis 16 Uhr: Familienführungen durch die Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie (zu jeder vollen Stunde, 30 Min.)
11 und 14 und 17 Uhr: Tandemführung für Familien (Dauer: 45 Minuten) durch die Ausstellung Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom. Es führen jeweils ein Kunstvermittler mit und einer ohne Down-Syndrom im Tandem.
Ab 11.15 Uhr: Lesungen, Kino und Musikprogramm

Programm unter www.kaeptnbook-lesefest.de

Abb.: Juliane Steinbach, Küster + Steinbach, Rheinisches Lesefest Käpt’n Book (Ausschnitt)

Öffentliche Führung
Sonntag, 6. November 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Kinderführung
Sonntag, 6. November 2016
11–12 Uhr

Kinderführung

Der Rhein

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte

Abb.: Darstellung des „zweihörnigen Rheins“ (Rhenus bicornis), Teil eines Grabmals, 2. Jahrhundert n. Chr., LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Tandem-Führungen
Sonntag, 6. November 2016
12–13.30 Uhr und 15–16.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Märchenlesung
Sonntag, 6. November 2016
14–16 Uhr

Märchenlesung

Die Märchenwelt des Rheins

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

In einem ganz besonderen Raum für Familien können Sie in der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie Märchen, Legenden und Sagen entdecken. Alle haben sie mit dem Rhein zu tun, denn rund um den großen Fluss ist so einiges passiert. Sie können lesen, spielen, bauen, malen und sogar Ihr eigenes Märchen erfinden.

Der Märchenraum ist täglich geöffnet.
Im Eintritt zur Ausstellung enthalten. Keine Anmeldung erforderlich

Abb.: © www.resd.de

Erzieher/-innen-Fortbildung
Dienstag, 8. November 2016
15–18 Uhr

Erzieher/-innen-Fortbildung

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Mit Uschi Baetz (Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin)

Wir zeigen Ihnen anhand der Ausstellung, wie Kinder ab vier Jahren an das Ausstellungsthema herangeführt werden können. Im Anschluss wird in unserem Atelierraum praktisch-gestalterisch gearbeitet.

120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Erzieher/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung Anmeldung bis zum 28. Oktober

Abb.: Christa Sauer, ohne Titel, 2010, Kirsten Everwien-Kirchhofer, Köln

Elternstammtisch
Dienstag, 8. November 2016
19.30 Uhr

Elternstammtisch

Down & Up. Elterninitiative Trisomie 21

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“, Im Restaurant Speisesaal der Bundeskunsthalle

Elternstammtisch im Restaurant SPEISESAAL der Bundeskunsthalle

Abb.: Ohrenkuss-Ausgabe „Oma und Opa“, 2011 © Michael Hagedorn

Mehr als „Malen nach Zahlen“ – Künstlerisches Gestalten im Kita-Alltag
Mittwoch, 9. November – Freitag, 11. November 2016
jeweils 10.15–16 Uhr

Mehr als „Malen nach Zahlen“ – Künstlerisches Gestalten im Kita-Alltag

Erzieher/innenfortbildung

Die Teilnehmenden erhalten im Lauf der drei Tage Einblick in die aktuellen Ausstellungen.

Immer wieder steht die künstlerisch-praktische Arbeit im Mittelpunkt der Fortbildung: freies Gestalten mit teilweise einfachsten Materialien und unterschiedlichen künstlerischen Techniken (Collage, Grattage, Plastizieren, bewegte Bilder oder Tuschtechnik).
Besonders wichtig ist der Brückenschlag zu Ihrem Kita-Alltag. Somit stehen im Verlauf der Fortbildung die Vermittlung an Kindern und die künstlerische Arbeit mit Kindern sowie die eigene Erfahrung im praktischen Gestalten im Fokus.

Referentin: Barbara Dörffler
Teilnahmegebühr: 40 € (inkl. Material und Eintritt in zwei Ausstellungen)
Eine Teilnahme an der Fortbildung ist nur bei vorheriger Anmeldung möglich.
Schriftliche Anmeldung bis zum 2. November oder T. +49 228 9171–243

In Kooperation mit dem Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V.

Abb.: Buntstifte, Foto: Tania Beilfuß © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 9. November 2016
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Kunstpause. Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom”

9. November: Eine Reise durch Geschichte und Gegenwart

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand ...

Information und Ticketkauf an unserer Kasse oder unter T +49 228 9171–200
9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket, bitte telefonische Anmeldung)
4 € (ohne Lunchpaket)

Individuelle Termine für Gruppen buchbar unter
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Samuel Cariaux und Moolinex, Jeansweste der Mad’s City Rockers, 2014 © Atelier Créahm, Liège, Belgien

Wednesday_Late_Art
Mittwoch, 9. November 2016
18–21 Uhr

Wednesday_Late_Art

Speedführungen und Cultural Jamming

Zu den Ausstellungen „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie” und „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom”

Ein Abend voller Abwechslung rund um Kunst und Kultur: WEDNESDAY_LATE_ART ist die Chance, nach der Arbeit aktuelle Ausstellungen in der Bundeskunsthalle kennenzulernen, gemeinsam Spaß zu haben und bei einem Drink zu entspannen.

Special: Book Launch
„BundeskunstHALL OF FAME“-die Publikation zum Graffiti- und Street Art Festival in der Bundeskunsthalle. Buchvorstellung mit Graffiti-Aktion, Screening, Talks und mehr.

10 €/6 € für ELLAH-Inhaber/-innen, inklusive einem Drink (Bier, Wein oder Softdrink) | ELLAH – Die Jahreskarte für junge Kunstfreunde
Informationen zum Ticketvorverkauf

Weitere aktuelle Infos auf www.facebook.com/Bundeskunsthalle

Nächster Termin: 7. Dezember

Abb.: Wednesday_Late_Art, 20. Januar, 2016. Foto: JF, 2016, © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH, Bonn

Öffentliche Themenführungen
Mittwoch, 9. November 2016
18–19.30 Uhr

Öffentliche Themenführungen

Touchdown Spezial

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Diese Führungen bieten Raum für Expertengespräche, Elterngespräche oder vertiefende Informationen zu einzelnen Ausstellungsthemen.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uh
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Daniel Rauers, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führung
Mittwoch, 9. November 2016
19–20 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Tandem-Führungen
Freitag, 11. November 2016
17–18.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Workshop für Kinder von 9 bis 18 Jahren
Samstag, 12. November 2016
10.15–15.15 Uhr

Workshop für Kinder von 9 bis 18 Jahren

Rap-Poesie

Lyrik zum Rhein gerappt und getanzt. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Reimtechniken, Rap-Vokabular und Beats bringen wir zusammen mit unseren Versionen bekannter Texte aus klassischer Lyrik und Dichtung. Im mobilen Tonstudio produzieren wir eine CD mit unseren eigenen Songs.

Entwickelt in Kooperation mit der Rapschool NRW.

Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
20 €/ermäßigt 10 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Rapschool NRW

Workshop für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren
Samstag, 12. November 2016
14–17 Uhr

Workshop für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren

Expedition Touchdown

Spurensuche mit Außerirdischen. Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Bist du anders als ich? Wie lebt es sich mit einer Trisomie 21? Das TOUCHDOWN-Expeditionsteam macht sich auf die Reise. Sie treffen einen Außerirdischen und gehen mit ihm auf Spurensuche: Gegenstände werden gesammelt, Erinnerungen aufgeschrieben und ein Logbuch angelegt.  
Unser Workshop ist ein interaktives Abenteuer für Menschen ab 14 Jahren (mit 46 oder 47 Chromosomen). Assistenz wird angeboten.

Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
20 €/ermäßigt 10 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Vincent Burmeister, Ausstellungsillustration „Spurensuche in der Vergangenheit“, 2016

In der Ausstellung
Samstag, 12. November 2016
15–17 Uhr

In der Ausstellung

Der Blick durchs Mikroskop

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Jeden Samstag stehen Genetiker/-innen in der Ausstellung zur Verfügung und erklären die Arbeit am Mikroskop.

Abb.: weiße Blutkörperchen, CC0 Public Domain

Öffentliche Führung
Samstag, 12. November 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Führung
Sonntag, 13. November 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Kinderführung
Sonntag, 13. November 2016
11–12 Uhr

Kinderführung

Der Rhein

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte

Abb.: Darstellung des „zweihörnigen Rheins“ (Rhenus bicornis), Teil eines Grabmals, 2. Jahrhundert n. Chr., LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Tandem-Führungen
Sonntag, 13. November 2016
12–13.30 Uhr und 15–16.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Märchenlesung
Sonntag, 13. November 2016
14–16 Uhr

Märchenlesung

Die Märchenwelt des Rheins

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

In einem ganz besonderen Raum für Familien können Sie in der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie Märchen, Legenden und Sagen entdecken. Alle haben sie mit dem Rhein zu tun, denn rund um den großen Fluss ist so einiges passiert. Sie können lesen, spielen, bauen, malen und sogar Ihr eigenes Märchen erfinden.

Der Märchenraum ist täglich geöffnet.
Im Eintritt zur Ausstellung enthalten. Keine Anmeldung erforderlich

Abb.: © www.resd.de

Kuratorenführung
Dienstag, 15. November 2016
18–19.30 Uhr

Kuratorenführung

Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom

mit Dr. Katja de Bragança, Biologin und Humangenetikerin, Kuratorin der Ausstellung

8 €/ ermäßigt 6 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Vincent Burmeister, Ausstellungsillustration „Spurensuche in der Vergangenheit“, 2016

Filmreihe „Alles im Fluss”
Dienstag, 15. November 2016
19 Uhr

Filmreihe „Alles im Fluss”

Beasts of the Southern Wild

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

USA 2012, 92 Minuten, OmU, FSK: ab 12
Regie: Benh Zeitlin
Mit Quvenzhané Wallis, Dwight Henry

Hushpuppy kann mit einem Lächeln Fische aus dem Wasser zaubern und mit einem bösen Blick wilden Kreaturen Einhalt gebieten. Und: Sie ist definitiv die mitreißendste Erzählerin seit Forrest Gump. Tief in den Sümpfen der Südstaaten, im Mississippi-Delta, liegt Bathtub, wo es die weltweit meisten Feiertage gibt (und in Bathtub weiß man noch Feiertage zu feiern). Als ein Jahrhundertsturm das Wasser über der Bayou-Siedlung zusammenschlagen lässt und prähistorische Monster aus ihren eisigen Gräbern erwachen und über den Planeten jagen, wird Hushpuppy zu den wenigen Verwegenen gehören, die sich dem scheinbar Unabwendbaren stellen. Zahlreiche Auszeichnungen, u.a. Hauptpreis des Sundance Film Festivals 2012, Camera d'Or in Cannes 2012, vier Oscar-Nominierungen.

Beasts of the Southern Wild ist ein Meisterwerk, das Poesie mit Politik vereint. Es handelt von einer Sechsjährigen, Hurrikan Katrina, einer Gemeinschaft in Not und einem Staat, der erst eingreift als alles verloren ist. (Hannah Pilarczyk, Spiegel Online Kultur)

7 €/ermäßigt 6 €
Karten sind an an der Abendkasse erhältlich

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Erzieher/-innen-Fortbildung
Mittwoch, 16. November 2016
17–20 Uhr

Erzieher/-innen-Fortbildung

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Mit Uschi Baetz (Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin)

Wir zeigen Ihnen anhand der Ausstellung, wie Kinder ab vier Jahren an das Ausstellungsthema herangeführt werden können. Im Anschluss wird in unserem Atelierraum praktisch-gestalterisch gearbeitet.

120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Erzieher/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung Anmeldung bis zum 28. Oktober

Abb.: Christa Sauer, ohne Titel, 2010, Kirsten Everwien-Kirchhofer, Köln

Öffentliche Themenführungen
Mittwoch, 16. November 2016
18–19.30 Uhr

Öffentliche Themenführungen

Touchdown Spezial

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Diese Führungen bieten Raum für Expertengespräche, Elterngespräche oder vertiefende Informationen zu einzelnen Ausstellungsthemen.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uh
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Daniel Rauers, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Gespräche über Kunst, Kultur und Gesellschaft
Mittwoch, 16. November 2016
19 Uhr

Gespräche über Kunst, Kultur und Gesellschaft

Max Moor & die Kunst

Talkrunde in der Bundeskunsthalle

Folge 5: Die Kunst deutsch zu sein
Max Moor, Schauspieler, Autor und Journalist, Reporter, Produzent und Sänger, Moderator und Landwirt, lädt in regelmäßigen Abständen ausgewählte Gäste zu Gesprächen über Kunst, Kultur und Gesellschaft in sein neu gestaltetes mobiles Studio in Bonn. Mal trifft man sich in der Bundeskunsthalle, mal im Bonner Theater, um wechselnde Themen und aktuelle Fragestellungen zu diskutieren.

Was verstehen wir unter unserer Kultur? Die Debatte über eine deutsche „Leitkultur“ wird vor dem Hintergrund wachsender Flüchtlingszahlen wieder verstärkt geführt, der Begriff bleibt aber nach wie vor diffus. „Unsere“ Kultur – sind das Goethe, Schiller und Lessing? Schnitzel, Blasmusik oder der sonntägliche Kirchgang? Um die Integration von Einwanderern zu befördern fordern einige Politiker Definitionen einer deutschen Leitkultur und daraus resultierende Regeln. Andere sehen in dem Begriff Leitkultur ein Drohwort, über das Integration gefordert wird, aber Assimilation gemeint ist. Das Problem liegt schon darin, dass „Kultur“ nicht bewusste Verhaltensweisen meint, die man sich aneignen oder ablegen kann. Kultur ist hybride und darüber hinaus innerhalb eines Sprachraumes, innerhalb einer Nation sowie zeitabhängig unterschiedlich und stets im Wandel begriffen.
Gemeinsam mit Einwanderern aus verschiedenen Generationen und unterschiedlichen Biografien diskutiert Max Moor über die Schwierigkeiten kultureller und gesellschaftlicher Integration.

15 €/ermäßigt 7,50 €
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Foto: Max Moor



RÜCKBLICK

Folge 3: Die Kunst für Alles und Jeden?, 20. April 2016, 19 Uhr | Forum der Bundeskunsthalle
Folge 2: Die Kunst des Überlebens, 16. Dezember 2015, 19 Uhr | Theater der Stadt Bonn, Halle Beuel
Folge 1: Die Kunst der Provokation, 22. September 2015, Forum der Bundeskunsthalle
Öffentliche Führung
Mittwoch, 16. November 2016
19–20 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Tandem-Führungen
Freitag, 18. November 2016
17–18.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

stARTcamp Köln-Bonn
Samstag, 19. November 2016
9.30–18 Uhr

stARTcamp Köln-Bonn

BarCamp für Kunst und Kultur im Social Web

Das stARTcamp Köln-Bonn ist ein BarCamp für Kunst und Kultur im Social Web und findet seit 2011 einmal im Jahr statt.

Es richtet sich vornehmlich an Kulturschaffende, Künstler, Kultureinrichtungen und Vertreter aus der Kulturwirtschaft sowie an Experten aus dem Social-Media-Bereich. Aber auch alle anderen Interessierten sind herzlich willkommen!

Der Eintritt kostet 15,00 € und wird erst am Tag der Veranstaltung direkt in der Bundeskunsthalle bezahlt.
Bitte vorher verbindlich einen Platz reservieren!

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Samstag, 19. November 2016
15–17 Uhr

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Recycling Ahoi!

Schiffe aus Wertstoffen. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Shampooflaschen, Plastiktüten oder Autoreifen –  nicht alles was im Rhein schwimmt ist gut für den Fluss. Am Ufer findet man so einiges an Müll. Wegwerfen muss man das Meiste aber gar nicht, denn daraus kann man noch viele nützliche Dinge machen. In unserem Workshop machen wir Plastikmüll zu Kunst und bauen ein Segelschiff. Das ist gut für den Fluss, gut für die Zukunft und macht Spaß.

Dauer: 120 Minuten
Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
12 €/ermäßigt 6 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Ergebnis eines Workshops, Foto JM © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH und CC0 Public Domain

In der Ausstellung
Samstag, 19. November 2016
15–17 Uhr

In der Ausstellung

Der Blick durchs Mikroskop

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Jeden Samstag stehen Genetiker/-innen in der Ausstellung zur Verfügung und erklären die Arbeit am Mikroskop.

Abb.: weiße Blutkörperchen, CC0 Public Domain

Öffentliche Führung
Samstag, 19. November 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Sonntag, 20. November 2016
11–13 Uhr

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Farbfluss

Experimente mit Farbe und Wasser. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Kennst du die Geheimnisse der Meisterkünstler? Viele von ihnen haben Bilder vom Rhein gemalt. Immer spielt darin das Wasser eine große Rolle: Mal ist es schön, mal fantasievoll, manchmal unheimlich. Es gibt sicher 1000 verschiedene Möglichkeiten, wie die Künstler das Wasser gemalt haben. In unserem Workshop entdeckst du ihre Geheimnisse, experimentierst mit Wasser und Farbe und gestaltest am Ende dein eigenes Meisterwerk.

Dauer: 120 Minten
Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
6 €/ermäßigt 3 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Marmoriertes Papier, CC0 Public Domain

Öffentliche Führung
Sonntag, 20. November 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Kinderführung
Sonntag, 20. November 2016
11–12 Uhr

Kinderführung

Der Rhein

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte

Abb.: Darstellung des „zweihörnigen Rheins“ (Rhenus bicornis), Teil eines Grabmals, 2. Jahrhundert n. Chr., LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Führung
Sonntag, 20. November 2016
11.30–13 Uhr

Führung

mit ausführlichen Beschreibungen für Sehbehinderte und Blinde

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Als erste ihrer Art ist Touchdown eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom. Mittels künstlerischer und wissenschaftlicher Exponate werden Aspekte der Medizin und Genetik, der Zeitgeschichte und Soziologie sowie der Musik, Literatur und Kunst beleuchtet: mit dem Ziel, einen Beitrag zur Debatte über gesellschaftliche Vielfalt und Teilhabe zu leisten.
Während eines ausführlich beschreibenden Rundgangs möchte die Kunstvermittlerin Uschi Baetz mit Ihnen in die Welt der Menschen mit Down-Syndrom eintauchen und deren Geschichten entdecken. Wir freuen uns auf einen intensiven Austausch mit Ihnen!

Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Teilnehmerzahl: mindestens 5, maximal 10 sehbehinderte und blinde Personen mit jeweils einer Begleitperson
Teilnahmebeitrag: 6 € zzgl. ermäßigter Eintrittskarte. Auch individuelle Termine buchbar. Anmeldung mindestens fünf Werktage im Voraus.

Abb.: Touchscreen I/II, Susanne Ristow, Foto: David Ertl, 2015 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Tandem-Führungen
Sonntag, 20. November 2016
12–13.30 Uhr und 15–16.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Märchenlesung
Sonntag, 20. November 2016
14–16 Uhr

Märchenlesung

Die Märchenwelt des Rheins

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

In einem ganz besonderen Raum für Familien können Sie in der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie Märchen, Legenden und Sagen entdecken. Alle haben sie mit dem Rhein zu tun, denn rund um den großen Fluss ist so einiges passiert. Sie können lesen, spielen, bauen, malen und sogar Ihr eigenes Märchen erfinden.

Der Märchenraum ist täglich geöffnet.
Im Eintritt zur Ausstellung enthalten. Keine Anmeldung erforderlich

Abb.: © www.resd.de

ArtCard-Vortrag
Dienstag, 22. November 2016
15 und 17 Uhr

ArtCard-Vortrag

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“. Mit Rein Wolfs, Intendant und Agnieszka Lulinska, Ausstellungsleiterin

Dauer: 60 Minuten
Information und Anmeldung: 
Kostenfreie Teilnahme nur nach verbindlicher schriftlicher Anmeldung bis zum 15. November unter  kunstvermittlung@bundeskunsthalle.de oder per Post. Bitte melden Sie sich nur für einen der beiden Termine an und bringen die Anmeldebestätigung zum Termin mit.

Abb.: Albert Einstein, Manuskriptseite der speziellen Relativitätstheorie, 1912, Geschenk der Jacob E. Safra Philanthropic Foundation © The Israel Museum, Jerusalem, Foto: Avshalom Avital

Öffentliche Führungen
Dienstag, 22. November 2016
19–20 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Quizbar, Ort wird noch bekannt gegeben
Dienstag, 22. November 2016
19 Uhr

Quizbar, Ort wird noch bekannt gegeben

A Brief Quiztory of Humankind

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit“

In Ihrer Freizeit übersetzen Sie gerne mal die Bibel oder schnitzen sich ein trojanisches Pferd? Wenn man Sie nach Feuer fragt, haben Sie sogleich zwei Steine parat, und wenn Sie beim Inder Gewürze kaufen wollen, verlaufen Sie sich immer an den westlichen Stadtrand? Aus Langeweile haben Sie neulich in der Kneipe auf einem Bierdeckel den Riemannschen Beweis angetreten, und auf der Rückseite war sogar noch Platz für die Steuererklärung? Sie würden Kants kategorischen Imperativ sogar dann fehlerfrei aufsagen, wenn man Sie nachts um halb drei wecken würde, und könnten auf Wunsch sogar einen Infinitiv mit zu einbauen?
Ja? Na, prima! Dann sind Sie wie gemacht für unsere „Quizbar” zur Geschichte der gesamten Menschheit. Jetzt benötigen Sie nur noch eine schlagfertige Truppe aus Hobby-Ethnologen, Zeitzeugen, Jägern oder Sammlern, und im Handumdrehen schreiben Sie Quizgeschichte! Gespielt wird in Teams aus maximal fünf Spielern. Auch Siedlerpaare und einsame Wölfe sind herzlich willkommen und können vor Ort ihr Quizrudel finden.
Moderation: Darren Grundorf und Tom Zimmermann (Aalhaus-Quiz/Kultur-Quiz der Körber-Stiftung Hamburg)

Eintritt: 5 €/frei für Studierende mit Ausweis (Abendkasse)

In Kooperation mit universität bonn litterarium
Nach einer Idee der Körber-Stiftung

Die Quizbar gibt es jeden dritten Dienstag im Monat

Abb.: Älteste Feuerstelle Eurasiens, Gesher Benot Ya’aqov, Jordantal, Altpaläolithikum, 780 000 Jahre alt © The Israel Museum, Jerusalem, Foto: Elie Posner

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 23. November 2016
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Kunstpause. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie”

12. Oktober: Die Rheinromantik
26. Oktober: Der künstlerische Blick auf den Rhein
23. November: Von den Römern bis zum Rokoko

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand ...

Information und Ticketkauf an unserer Kasse oder unter T +49 228 9171–200
9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket, bitte telefonische Anmeldung)
4 € (ohne Lunchpaket)

Individuelle Termine für Gruppen buchbar unter
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Peter Birmann, Blick vom Isteinerklotz rheinaufwärts gegen Basel, um 1819, Kunstmuseum Basel © Kunstmuseum Basel, Foto: Martin P. Bühler

Lehrer/-innen-Fortbildung
Mittwoch, 23. November 2016
16–18 Uhr

Lehrer/-innen-Fortbildung

Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte

Mit Ute von Prittwitz (Archäologin und Kunstvermittlerin) und Katharina Jahnke (Künstlerin und Kunstvermittlerin).

Die ersten 90 Minuten der Fortbildung beinhalten einen Besuch der Ausstellung mit kunsthistorischer Einführung. Im zweiten Teil (30 Minuten) werden die Workshopräume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt.

Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung, Anmeldeschluss: 17. November

Abb.: Hausmodell, Arad, Frühbronzezeit II, 3000–2650 v. Chr. © The Israel Museum, Jerusalem, Foto: Avraham Hay

Öffentliche Themenführungen
Mittwoch, 23. November 2016
18–19.30 Uhr

Öffentliche Themenführungen

Touchdown Spezial

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Diese Führungen bieten Raum für Expertengespräche, Elterngespräche oder vertiefende Informationen zu einzelnen Ausstellungsthemen.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uh
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Daniel Rauers, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Filmreihe „Alles im Fluss”
Mittwoch, 23. November 2016
19 Uhr

Filmreihe „Alles im Fluss”

Die chinesischen Schuhe

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Deutschland/China 2004, 108 Minuten, OmU, FSK: ohne Altersbeschränkung
Regie: Tamara Wyss

Auf den Spuren ihrer Großeltern begibt sich Tamara Wyss den Jangtse flussaufwärts, durch die Drei Schluchten bis in die großen Städte Sichuans. Gedreht wenige Wochen vor der Fertigstellung des Staudamms, treffen wir überall auf Zeichen eines großen und historischen Umbruchs. Alles ist in Bewegung, nicht nur die Flusslandschaft, die an uns vorüberzieht. Alte Städte werden abgerissen, neue gebaut, der Welt größter Staudamm lässt einen Fluss und mit ihm eine einzigartige Kulturlandschaft unwiederbringlich verschwinden. Nichts wird bleiben, wie es ist, auch die Landschaft der Drei Schluchten, die wir im Film sehen und die die Großeltern noch gekannt haben, wird in Kürze nur noch Geschichte sein.

7 €/ermäßigt 6 €
Karten sind an an der Abendkasse erhältlich

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Öffentliche Führung
Mittwoch, 23. November 2016
19–20 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Lehrer/-innen-Fortbildung
Donnerstag, 24. November 2016
17–19 Uhr

Lehrer/-innen-Fortbildung

Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte

Mit Ute von Prittwitz (Archäologin und Kunstvermittlerin) und Katharina Jahnke (Künstlerin und Kunstvermittlerin).

Die ersten 90 Minuten der Fortbildung beinhalten einen Besuch der Ausstellung mit kunsthistorischer Einführung. Im zweiten Teil (30 Minuten) werden die Workshopräume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt.

Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung, Anmeldeschluss: 17. November

Abb.: Hausmodell, Arad, Frühbronzezeit II, 3000–2650 v. Chr. © The Israel Museum, Jerusalem, Foto: Avraham Hay

Öffentliche Tandem-Führungen
Freitag, 25. November 2016
17–18.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führungen
Samstag, 26. November 2016
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

In der Ausstellung
Samstag, 26. November 2016
15–17 Uhr

In der Ausstellung

Der Blick durchs Mikroskop

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Jeden Samstag stehen Genetiker/-innen in der Ausstellung zur Verfügung und erklären die Arbeit am Mikroskop.

Abb.: weiße Blutkörperchen, CC0 Public Domain

Workshop für Kinder von 6 bis 13 Jahren
Samstag, 26. November 2016
15–17 Uhr

Workshop für Kinder von 6 bis 13 Jahren

Abenteuer auf dem Märchenfloß

Gestalten eines Holland-Floßes nach Märchenmotiven. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Gigantisch, gewinnbringend, gefährlich: Ein besonders abenteuerliches Kapitel der Schifffahrtsgeschichte auf dem Rhein waren die die Holland-Flöße. Die aufregenden Fahrten der Flößer finden sich in vielen Gemälden und Geschichten wieder; darunter auch das Märchen Das Kalte Herz von Wilhelm Hauff. In dem Workshop tauchen wir ein in die Geschichte der Holland-Flöße, bauen unser eigenes Floß-Modell und erfinden dazu abenteuerliche Märchen.

Dauer: 120 Minuten
Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
12 €/ermäßigt 6 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Ergebnis eines Workshops, Foto © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH und CC0 Public Domain

Öffentliche Führung für Gehörlose in deutscher Gebärdensprache
Samstag, 26. November 2016
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Gehörlose in deutscher Gebärdensprache

Der Rhein. Ein Fluss und seine Geschichte

mit der gehörlosen Kunstvermittlerin Juliane Steinwede. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Information und Anmeldung:
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich, Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin
Kunstvermittlung/Bildung

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führung
Samstag, 26. November 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Führung
Sonntag, 27. November 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Kinderführung
Sonntag, 27. November 2016
11–12 Uhr

Kinderführung

Der Rhein

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte

Abb.: Darstellung des „zweihörnigen Rheins“ (Rhenus bicornis), Teil eines Grabmals, 2. Jahrhundert n. Chr., LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Familienworkshop
Sonntag, 27. November 2016
11–14 Uhr

Familienworkshop

Märchenhaftes Burgfest

Du bist eingeladen – was ziehst du an? Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Ob Ritter Roland, Ritter Rost oder Burgfräulein Hildegunde – ganz egal! Du gestaltest dir ein tolles Ritter- oder Burgfräulein-Outfit und schlüpfst damit in die Vergangenheit. So ein Helm, Zauberstab oder Märchenspiegel kann aber auch in der Neuzeit ganz schön praktisch sein! Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten

6 € pro Kind/10 € pro Erwachsener
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Burgfest

Kinderführungen
Sonntag, 27. November 2016
12–13 Uhr

Kinderführungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Abb.: Yinka Shonibare MBE, Vacation (Ferien), 2000, Erworben durch: Contemporary Art Acquisitions
Committee of American Friends of the Israel Museum, New York, The Israel Museum, Jerusalem
© Yinka Shonibare, Foto: Ahlburg Keate Photography

Öffentliche Tandem-Führungen
Sonntag, 27. November 2016
12–13.30 Uhr und 15–16.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führungen
Sonntag, 27. November 2016
12 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Märchenlesung
Sonntag, 27. November 2016
14–16 Uhr

Märchenlesung

Die Märchenwelt des Rheins

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

In einem ganz besonderen Raum für Familien können Sie in der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie Märchen, Legenden und Sagen entdecken. Alle haben sie mit dem Rhein zu tun, denn rund um den großen Fluss ist so einiges passiert. Sie können lesen, spielen, bauen, malen und sogar Ihr eigenes Märchen erfinden.

Der Märchenraum ist täglich geöffnet.
Im Eintritt zur Ausstellung enthalten. Keine Anmeldung erforderlich

Abb.: © www.resd.de

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und hörende Begleitpersonen
Sonntag, 27. November 2016
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und hörende Begleitpersonen

Touchdown

mit der hörgeschädigten Kunstvermittlerin Karin Müller-Schmied. Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Information und Anmeldung:
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich, Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin
Kunstvermittlung/Bildung

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Interkultureller Workshop. Perfekter_Rhein_Moment. Filmcollagen mit dem Handy
Dienstag, 29. November – Dienstag, 13. Dezember 2016
jeweils 17.30–20.30 Uhr

Interkultureller Workshop. Perfekter_Rhein_Moment. Filmcollagen mit dem Handy

Integration

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Drehe mit uns deinen eigenen Handyfilm, erzähle darin deine Geschichte von einem perfekten Rhein-Moment. Wir entdecken gemeinsam neue Perspektiven, lernen einander kennen, stellen Fragen und finden Antworten.

Kostenfrei für Geflüchtete (mit Ausweis) und junge Erwachsene zwischen 18 und 30 Jahren
Mehr Informationen und alle Termine

Foto: KS © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Kuratorenführung
Dienstag, 29. November 2016
19–20 Uhr

Kuratorenführung

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Mit Rein Wolfs, Intendant oder Agnieska Lulinska, Ausstellungsleiterin

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Dauer: 60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Efrat Natan, Swing of the Scythe Sculpture, 2002. Erworben durch: Artvision Acquisition Committee, The Israel Museum, Jerusalem © Efrat Natan

Öffentliche Führungen
Dienstag, 29. November 2016
19 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 30. November 2016
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte"

30. November: Ein A bis Z
14. Dezember: Meilensteine

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Eine kurze Geschichte der Menschheit erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Erzieher/-innen-Fortbildung
Mittwoch, 30. November 2016
15–18 Uhr

Erzieher/-innen-Fortbildung

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Mit Sabine Rolli (Kunstvermittlerin) und Barbara Dörffler (Künstlerin)

Wir zeigen Ihnen anhand der Ausstellung, wie Kinder ab vier Jahren an das Ausstellungsthema herangeführt werden können. Im Anschluss wird in unserem Atelierraum praktisch-gestalterisch gearbeitet.

120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Erzieher/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung Anmeldung bis zum 17. November

Abb.: Kiesel-Figurinen, Sha’ar HaGolan, Jordantal, Neolithikum, 8 000 Jahre alt © The Israel Museum, Jerusalem

Öffentliche Themenführungen
Mittwoch, 30. November 2016
18–19.30 Uhr

Öffentliche Themenführungen

Touchdown Spezial

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Diese Führungen bieten Raum für Expertengespräche, Elterngespräche oder vertiefende Informationen zu einzelnen Ausstellungsthemen.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uh
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Daniel Rauers, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Filmreihe „Alles im Fluss”
Mittwoch, 30. November 2016
19 Uhr

Filmreihe „Alles im Fluss”

An den Ufern der heiligen Flüsse

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Frankreich/Indien 2013, 115 Minuten, OmU, FSK: ohne Altersbeschränkung
Regie: Pan Nalin
Mit Bhole Baba, Hatha Yogi Baba, Pant Shirt Baba

Wo die Flüsse Ganges und Yamuna zusammentreffen, feiern alle zwölf Jahre bis zu 100 Millionen hinduistische Pilger die Kumbh Mela, das weltweit größte Fest des Buddhismus. Sehr atmosphärisch und hautnah schildert die Dokumentation das Innenleben des Jahrgangs Jahr 2013, wobei sie die Schicksale dreier Kinder mit den infrastrukturellen Unwägbarkeiten der gigantischen Pilger-Zeltstadt verbindet. So vermitteln sich zahlreiche Facetten der Festlichkeiten zwischen Volksfeststimmung und Spiritualität und verbinden sich zu einem ebenso kurzweiligen wie dichten Dokumentarfilm ohne religionsdidaktische Ambitionen oder missionarischen Eifer.

7 €/ermäßigt 6 €
Karten sind an an der Abendkasse erhältlich

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Öffentliche Führung
Mittwoch, 30. November 2016
19–20 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Erzieher/-innen-Fortbildung
Donnerstag, 1. Dezember 2016
17–20 Uhr

Erzieher/-innen-Fortbildung

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Mit Sabine Rolli (Kunstvermittlerin) und Barbara Dörffler (Künstlerin)

Wir zeigen Ihnen anhand der Ausstellung, wie Kinder ab vier Jahren an das Ausstellungsthema herangeführt werden können. Im Anschluss wird in unserem Atelierraum praktisch-gestalterisch gearbeitet.

120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Erzieher/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung Anmeldung bis zum 17. November

Abb.: Kiesel-Figurinen, Sha’ar HaGolan, Jordantal, Neolithikum, 8 000 Jahre alt © The Israel Museum, Jerusalem

Lehrer/-innen-Fortbildung
Freitag, 2. Dezember 2016
16–18 Uhr

Lehrer/-innen-Fortbildung

Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte

Mit Ute von Prittwitz (Archäologin und Kunstvermittlerin) und Katharina Jahnke (Künstlerin und Kunstvermittlerin).

Die ersten 90 Minuten der Fortbildung beinhalten einen Besuch der Ausstellung mit kunsthistorischer Einführung. Im zweiten Teil (30 Minuten) werden die Workshopräume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt.

Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung, Anmeldeschluss: 17. November

Abb.: Hausmodell, Arad, Frühbronzezeit II, 3000–2650 v. Chr. © The Israel Museum, Jerusalem, Foto: Avraham Hay

Öffentliche Tandem-Führungen
Freitag, 2. Dezember 2016
17–18.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Workshop für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren
Samstag, 3. Dezember 2016
14.15-15.15 Uhr und 15.30–16.30 Uhr

Workshop für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren

Sagenhafte Schatzsuche. Mitmach-Abenteuer am Rhein

Schwert, Drachenzahn oder Krone – was entdeckst du in der sagenhaften Schatzkiste? Und welches Abenteuer fällt dir dazu ein?

Gemeinsam entdecken wir fantastische Märchen zum Rhein und erfinden spielerisch ein ganz neues. In unserer Kinderlandschaft „Die Märchenwelt des Rheins“ entsteht eine eigene kleine Theaterszene, und du bist mittendrin. Prinzessin, Drachentöter oder Zauberer – welche Rolle spielst du?

Dauer: 60 Minuten
Interaktiver Theaterworkshop in der Kinderlandschaft Die Märchenwelt des Rheins
4€/ermäßigt 2€ (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Sagenhafte Schatzsuche, Foto: Jennifer Zumbusch, Junges Theater Bonn

Eine Kooperation mit

Öffentliche Führungen
Samstag, 3. Dezember 2016
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

In der Ausstellung
Samstag, 3. Dezember 2016
15–17 Uhr

In der Ausstellung

Der Blick durchs Mikroskop

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Jeden Samstag stehen Genetiker/-innen in der Ausstellung zur Verfügung und erklären die Arbeit am Mikroskop.

Abb.: weiße Blutkörperchen, CC0 Public Domain

Öffentliche Führung
Samstag, 3. Dezember 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Führung
Sonntag, 4. Dezember 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Kinderführung
Sonntag, 4. Dezember 2016
11–12 Uhr

Kinderführung

Der Rhein

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte

Abb.: Darstellung des „zweihörnigen Rheins“ (Rhenus bicornis), Teil eines Grabmals, 2. Jahrhundert n. Chr., LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Führungen
Sonntag, 4. Dezember 2016
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Gregor Schneider. Wand vor Wand

Zur Ausstellung „Gregor Schneider. Wand vor Wand“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.:Gregor Schneider, ESSEN, Rheydt, 2014, © Gregor Schneider / VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Öffentliche Tandem-Führungen
Sonntag, 4. Dezember 2016
12–13.30 Uhr und 15–16.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führungen
Sonntag, 4. Dezember 2016
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Kinderführungen
Sonntag, 4. Dezember 2016
12–13 Uhr

Kinderführungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Abb.: Yinka Shonibare MBE, Vacation (Ferien), 2000, Erworben durch: Contemporary Art Acquisitions
Committee of American Friends of the Israel Museum, New York, The Israel Museum, Jerusalem
© Yinka Shonibare, Foto: Ahlburg Keate Photography

Märchenlesung
Sonntag, 4. Dezember 2016
14–16 Uhr

Märchenlesung

Die Märchenwelt des Rheins

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

In einem ganz besonderen Raum für Familien können Sie in der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie Märchen, Legenden und Sagen entdecken. Alle haben sie mit dem Rhein zu tun, denn rund um den großen Fluss ist so einiges passiert. Sie können lesen, spielen, bauen, malen und sogar Ihr eigenes Märchen erfinden.

Der Märchenraum ist täglich geöffnet.
Im Eintritt zur Ausstellung enthalten. Keine Anmeldung erforderlich

Abb.: © www.resd.de

Podiumsdiskussion im Forum
Dienstag, 6. Dezember 2016
18 Uhr

Podiumsdiskussion im Forum

Der Rhein – Ein europäischer Fluss?

Wie viel ist noch übrig vom Mythos Rhein? Anlässlich der Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“ findet in der Bundeskunsthalle eine Podiumsdiskussion in der Veranstaltungsreihe Geisteswissenschaft im Dialog statt.

Wissenschaftler und Experten werden der Frage nachgehen, welche Identifikationsmöglichkeiten der Fluss heute noch für die Europäer bietet. Ist der Fluss wirklich die „Hauptschlagader Europas”, als die er oft bezeichnet wird?
Eine gemeinsame Veranstaltung von Geisteswissenschaft im Dialog (GiD) und der Bundeskunsthalle. GiD ist eine Veranstaltungsreihe der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften und der Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland. Schirmherrin von GiD ist die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka.

Eintritt frei, Anmeldung bei der Max Weber Stiftung erbeten

Abb.: Johann Adolf Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein (Ausschnitt), 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Führungen
Dienstag, 6. Dezember 2016
19–20 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Elternstammtisch
Dienstag, 6. Dezember 2016
19.30 Uhr

Elternstammtisch

Down & Up. Elterninitiative Trisomie 21

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“, Im Restaurant Speisesaal der Bundeskunsthalle

Elternstammtisch im Restaurant SPEISESAAL der Bundeskunsthalle

Abb.: Ohrenkuss-Ausgabe „Oma und Opa“, 2011 © Michael Hagedorn

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 7. Dezember 2016
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Gregor Schneider. Wand vor Wand“

7. Dezember: Innen und Außen

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Gregor Schneider. Wand vor Wand erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 7. Dezember 2016
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Kunstpause. Zur Ausstellung „Gregor Schneider. Wand vor Wand”

7. Dezember: Orte und Un-Orte

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand ...

Information und Ticketkauf an unserer Kasse oder unter T +49 228 9171–200
9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket, bitte telefonische Anmeldung)
4 € (ohne Lunchpaket)

Individuelle Termine für Gruppen buchbar unter
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Gregor Schneider, u r 10, (with inventory) KAFFEEZIMMER „Wir sitzen, trinken Kaffee und schauen einfach aus dem Fenster“, Rheydt 1993 © Gregor Schneider / VG Bild-Kunst, Bonn

Lehrer/-innen-Fortbildung
Mittwoch, 7. Dezember 2016
17–19 Uhr

Lehrer/-innen-Fortbildung

Gregor Schneider. Wand vor Wand

Mit Olaf Mextorf (Kunsthistoriker und Kunstvermittler).

Bei dieser Fortbildung wird es keinen kreativ-praktischen Teil geben.

Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung, Anmeldung bis zum 30. November

Abb.: Gregor Schneider, IM KERN, Totes Haus u r, Rheydt 1985–Venedig 2001 © Gregor Schneider / VG Bild-Kunst, Bonn



Wednesday_Late_Art
Mittwoch, 7. Dezember 2016
18–21 Uhr

Wednesday_Late_Art

Speedführungen und Kunstkomplizen. Cultural Jamming

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100 000 Jahre Kulturgeschichte” und „Gregor Schneider. Wand vor Wand”

Ein Abend voller Abwechslung rund um Kunst und Kultur: WEDNESDAY_LATE_ART ist die Chance, nach der Arbeit aktuelle Ausstellungen in der Bundeskunsthalle kennenzulernen, gemeinsam Spaß zu haben und bei einem Drink zu entspannen.

10 €/6 € für ELLAH-Inhaber/-innen, inklusive einem Drink (Bier, Wein oder Softdrink) | ELLAH – Die Jahreskarte für junge Kunstfreunde
Informationen zum Ticketvorverkauf

Weitere aktuelle Infos auf www.facebook.com/Bundeskunsthalle

Foto: Wednesday_Late_Art, 20. Januar, 2016. Foto: JF, 2016, © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH, Bonn

Öffentliche Themenführungen
Mittwoch, 7. Dezember 2016
18–19.30 Uhr

Öffentliche Themenführungen

Touchdown Spezial

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Diese Führungen bieten Raum für Expertengespräche, Elterngespräche oder vertiefende Informationen zu einzelnen Ausstellungsthemen.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uh
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Daniel Rauers, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führung
Mittwoch, 7. Dezember 2016
19–20 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

ArtCard-Vortrag
Donnerstag, 8. Dezember 2016
17 Uhr

ArtCard-Vortrag

Gregor Schneider. Wand vor Wand

Mit Ulrich Loock, Kurator der Ausstellung

Dauer: 60 Minuten
Information und Anmeldung: 
Kostenfreie Teilnahme nur nach verbindlicher schriftlicher Anmeldung bis zum 24. November unter  kunstvermittlung@bundeskunsthalle.de oder per Post. Bitte melden Sie sich nur für einen der beiden Termine an und bringen die Anmeldebestätigung zum Termin mit.

Abb.: Gregor Schneider, TREPPENHAUS, Totes Haus u r, Rheydt 1985 – Venedig 2001 © Gregor Schneider / VG Bild-Kunst, Bonn

Kuratorenführung
Freitag, 9. Dezember 2016
11–12 Uhr

Kuratorenführung

Gregor Schneider. Wand vor Wand

Zur Ausstellung „Gregor Schneider. Wand vor Wand“

Freitag, 9. Dezember: mit Ulrich Loock, Kurator der Ausstellung
Dienstag, 13. Dezember: Mit Rein Wolfs, Intendant oder Susanne Kleine, Ausstellungsleiterin
Samstag, 17. Januar: Mit Rein Wolfs, Intendant oder Susanne Kleine, Ausstellungsleiterin
Mittwoch, 14. Februar: Mit Rein Wolfs, Intendant oder Susanne Kleine, Ausstellungsleiterin

Dauer: 90 Minuten
4,50 €/ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich
Information: T +49 228 9171–200

Abb.:Gregor Schneider, KINDERZIMMER (No. 2), Rheydt 2008 © Gregor Schneider / VG Bild-Kunst, Bonn

Öffentliche Tandem-Führungen
Freitag, 9. Dezember 2016
17–18.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Workshop für Erwachsene
Samstag, 10. Dezember 2016
15–18 Uhr

Workshop für Erwachsene

Raumparcours

Assoziatives Zeichnen. Zur Ausstellung „Gregor Schneider. Wand vor Wand“

Unheimliche Gänge, doppelte Böden, spiegelbildliche Verdopplungen und neue Zugänge erkunden wir inner- und außerhalb des Ausstellungsparcours. Skizzierend halten wir unsere Raumerfahrungen fest. Unmittelbar, assoziativ. Ausgewählte Momentaufnahmen unserer Erkundungstour gestalten wir anschließend zeichnerisch aus.

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
Dauer: 180 Minuten
35 €, inkl. Eintritt in die Ausstellung
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Gregor Schneider, HAUS u r 2000, Rheydt 1985–today © Gregor Schneider / VG Bild-Kunst, Bonn

Öffentliche Führungen
Samstag, 10. Dezember 2016
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

In der Ausstellung
Samstag, 10. Dezember 2016
15–17 Uhr

In der Ausstellung

Der Blick durchs Mikroskop

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Jeden Samstag stehen Genetiker/-innen in der Ausstellung zur Verfügung und erklären die Arbeit am Mikroskop.

Abb.: weiße Blutkörperchen, CC0 Public Domain

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Samstag, 10. Dezember 2016
15–17 Uhr

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Recycling Ahoi!

Schiffe aus Wertstoffen. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Shampooflaschen, Plastiktüten oder Autoreifen –  nicht alles was im Rhein schwimmt ist gut für den Fluss. Am Ufer findet man so einiges an Müll. Wegwerfen muss man das Meiste aber gar nicht, denn daraus kann man noch viele nützliche Dinge machen. In unserem Workshop machen wir Plastikmüll zu Kunst und bauen ein Segelschiff. Das ist gut für den Fluss, gut für die Zukunft und macht Spaß.

Dauer: 120 Minuten
Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
12 €/ermäßigt 6 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Ergebnis eines Workshops, Foto JM © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH und CC0 Public Domain

Öffentliche Führung
Samstag, 10. Dezember 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Führung
Sonntag, 11. Dezember 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Kinderführung
Sonntag, 11. Dezember 2016
11–12 Uhr

Kinderführung

Der Rhein

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte

Abb.: Darstellung des „zweihörnigen Rheins“ (Rhenus bicornis), Teil eines Grabmals, 2. Jahrhundert n. Chr., LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Sonntag, 11. Dezember 2016
11–13 Uhr

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Farbfluss

Experimente mit Farbe und Wasser. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Kennst du die Geheimnisse der Meisterkünstler? Viele von ihnen haben Bilder vom Rhein gemalt. Immer spielt darin das Wasser eine große Rolle: Mal ist es schön, mal fantasievoll, manchmal unheimlich. Es gibt sicher 1000 verschiedene Möglichkeiten, wie die Künstler das Wasser gemalt haben. In unserem Workshop entdeckst du ihre Geheimnisse, experimentierst mit Wasser und Farbe und gestaltest am Ende dein eigenes Meisterwerk.

Dauer: 120 Minten
Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
6 €/ermäßigt 3 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Marmoriertes Papier, CC0 Public Domain

Öffentliche Führungen
Sonntag, 11. Dezember 2016
12 Uhr

Öffentliche Führungen

Gregor Schneider. Wand vor Wand

Zur Ausstellung „Gregor Schneider. Wand vor Wand“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.:Gregor Schneider, ESSEN, Rheydt, 2014, © Gregor Schneider / VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Öffentliche Tandem-Führungen
Sonntag, 11. Dezember 2016
12–13.30 Uhr und 15–16.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führungen
Sonntag, 11. Dezember 2016
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Kinderführungen
Sonntag, 11. Dezember 2016
12–13 Uhr

Kinderführungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Abb.: Yinka Shonibare MBE, Vacation (Ferien), 2000, Erworben durch: Contemporary Art Acquisitions
Committee of American Friends of the Israel Museum, New York, The Israel Museum, Jerusalem
© Yinka Shonibare, Foto: Ahlburg Keate Photography

Märchenlesung
Sonntag, 11. Dezember 2016
14–16 Uhr

Märchenlesung

Die Märchenwelt des Rheins

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

In einem ganz besonderen Raum für Familien können Sie in der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie Märchen, Legenden und Sagen entdecken. Alle haben sie mit dem Rhein zu tun, denn rund um den großen Fluss ist so einiges passiert. Sie können lesen, spielen, bauen, malen und sogar Ihr eigenes Märchen erfinden.

Der Märchenraum ist täglich geöffnet.
Im Eintritt zur Ausstellung enthalten. Keine Anmeldung erforderlich

Abb.: © www.resd.de

Kuratorenführung
Dienstag, 13. Dezember 2016
19–20 Uhr

Kuratorenführung

Gregor Schneider. Wand vor Wand

Zur Ausstellung „Gregor Schneider. Wand vor Wand“

Freitag, 9. Dezember: mit Ulrich Loock, Kurator der Ausstellung
Dienstag, 13. Dezember: Mit Rein Wolfs, Intendant oder Susanne Kleine, Ausstellungsleiterin
Samstag, 17. Januar: Mit Rein Wolfs, Intendant oder Susanne Kleine, Ausstellungsleiterin
Mittwoch, 14. Februar: Mit Rein Wolfs, Intendant oder Susanne Kleine, Ausstellungsleiterin

Dauer: 90 Minuten
4,50 €/ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich
Information: T +49 228 9171–200

Abb.:Gregor Schneider, KINDERZIMMER (No. 2), Rheydt 2008 © Gregor Schneider / VG Bild-Kunst, Bonn

Öffentliche Führungen
Dienstag, 13. Dezember 2016
19–20 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 14. Dezember 2016
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte"

30. November: Ein A bis Z
14. Dezember: Meilensteine

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Eine kurze Geschichte der Menschheit erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Themenführungen
Mittwoch, 14. Dezember 2016
18–19.30 Uhr

Öffentliche Themenführungen

Touchdown Spezial

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Diese Führungen bieten Raum für Expertengespräche, Elterngespräche oder vertiefende Informationen zu einzelnen Ausstellungsthemen.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uh
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Daniel Rauers, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Themenführung
Mittwoch, 14. Dezember 2016
19 Uhr

Themenführung

Eine kurze Geschichte der Menschheit. Die kognitive Revolution

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Die kognitive Revolution wurde auch als der „große Sprung nach vorn“ oder „great leap forward“ bezeichnet, umschreibt die geistige und technische Weiterentwicklung des Homo sapiens vor ca. 70 000 bis 60 000 Jahren. Lernfähigkeit, Kommunikation und abstraktes Vorstellungsvermögen nahmen in großem Maße zu. Es wurden differenzierte Werkzeuge und erste Kunstwerke sowie Musikinstrumente hergestellt. Die Voraussetzungen, Entwicklungen und Folgen der kognitiven Revolution werden bei einem Rundgang durch die Ausstellung genauer beleuchtet.
Mit Beate Marks-Hanßen, Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin

Information: T +49 228 9171-200
Dauer: 60 Minuten
9 €/ermäßigt 6 €, zzgl. Eintrit
Informationen zum Kartenvorverkauf

Auch frei buchbar: 100 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Mark Formanek, Standard Time, 2007, Videoprojektion. Erworben durch: The Stanley H. Picker Trust, London, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Formanek, Foto: courtesy of the artist

Themenführung
Donnerstag, 15. Dezember 2016
17–18 Uhr

Themenführung

Analyse This! #Psycharter. Psychologe und Kunsthistorikerin sprechen über die Arbeiten von Gregor Schneider

Zur Ausstellung „Gregor Schneider. Wand vor Wand“

Gregor Schneider zählt zu den international bedeutenden Künstlern und gilt als Meister unheimlicher, nahezu klaustrophobischer Rauminszenierungen. Inzwischen ist ein umfangreiches Werk räumlicher Konstruktionen entstanden, dabei wirken alltägliche Orte irritierend, fremd und zuweilen verstörend. Zwei Vertreter unterschiedlicher Disziplinen (Psychologie und Kunstgeschichte) werden sich im Dialog dem Phänomen Schneider anhand exemplarisch ausgewählter Arbeiten des Ausstellungsparcours nähern. Angestrebt ist ein lebendiges, spontanes und zuvor nicht abgestimmtes Gespräch. Teilen Sie mit uns die Ergebnisse in Echtzeit mit der Außenwelt. Für diesen Ausstellungsrundgang ist twittern ausdrücklich erwünscht, aber (natürlich) keine Voraussetzung.

Mit der Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin Nicole Birnfeld und dem Psychologen Björn Zwingmann.

Dauer: 60 Minuten
Eintritt: 6 €/ermäßigt 4 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Auch frei buchbar: 220 €, inkl. Eintritt in die Ausstellung, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Gregor Schneider, HIGH SECURITY AND ISOLATION CELL No. 3, Rheydt 2005 © Gregor Schneider / VG Bild-Kunst, Bonn

Öffentliche Tandem-Führungen
Freitag, 16. Dezember 2016
17–18.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führungen
Samstag, 17. Dezember 2016
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Workshop für Erwachsene
Samstag, 17. Dezember 2016
15–18 Uhr

Workshop für Erwachsene

Raumparcours

Assoziatives Zeichnen. Zur Ausstellung „Gregor Schneider. Wand vor Wand“

Unheimliche Gänge, doppelte Böden, spiegelbildliche Verdopplungen und neue Zugänge erkunden wir inner- und außerhalb des Ausstellungsparcours. Skizzierend halten wir unsere Raumerfahrungen fest. Unmittelbar, assoziativ. Ausgewählte Momentaufnahmen unserer Erkundungstour gestalten wir anschließend zeichnerisch aus.

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
Dauer: 180 Minuten
35 €, inkl. Eintritt in die Ausstellung
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Gregor Schneider, HAUS u r 2000, Rheydt 1985–today © Gregor Schneider / VG Bild-Kunst, Bonn

In der Ausstellung
Samstag, 17. Dezember 2016
15–17 Uhr

In der Ausstellung

Der Blick durchs Mikroskop

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Jeden Samstag stehen Genetiker/-innen in der Ausstellung zur Verfügung und erklären die Arbeit am Mikroskop.

Abb.: weiße Blutkörperchen, CC0 Public Domain

Öffentliche Führung
Samstag, 17. Dezember 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Führung
Sonntag, 18. Dezember 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Kinderführung
Sonntag, 18. Dezember 2016
11–12 Uhr

Kinderführung

Der Rhein

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte

Abb.: Darstellung des „zweihörnigen Rheins“ (Rhenus bicornis), Teil eines Grabmals, 2. Jahrhundert n. Chr., LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Cultural Jamming. Family Special
Sonntag, 18. Dezember 2016
11 a. m.– 2 p.m.

Cultural Jamming. Family Special

in English

Celebrating UNICEF Children's Day (20 september). On the exhibition „The Rhine. The Biography of a European River“

2000 years of cultural history make 2000 and more ideas to play with. We will take old art, books or maps and create something completely new. Using painting, drawing, cutting and collaging we will make art that interweaves our personal stories with our impressions of the Rhine. The workshop is open to families from all over the world living on the Rhine. Locals are welcome.

Learn more about Cultural Jamming

Illustration: Example, Cultural Jamming Britt Curling © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Sonntag, 18. Dezember 2016
12 Uhr

Öffentliche Führungen

Gregor Schneider. Wand vor Wand

Zur Ausstellung „Gregor Schneider. Wand vor Wand“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.:Gregor Schneider, ESSEN, Rheydt, 2014, © Gregor Schneider / VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Öffentliche Tandem-Führungen
Sonntag, 18. Dezember 2016
12–13.30 Uhr und 15–16.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führungen
Sonntag, 18. Dezember 2016
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Kinderführungen
Sonntag, 18. Dezember 2016
12–13 Uhr

Kinderführungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Abb.: Yinka Shonibare MBE, Vacation (Ferien), 2000, Erworben durch: Contemporary Art Acquisitions
Committee of American Friends of the Israel Museum, New York, The Israel Museum, Jerusalem
© Yinka Shonibare, Foto: Ahlburg Keate Photography

Märchenlesung
Sonntag, 18. Dezember 2016
14–16 Uhr

Märchenlesung

Die Märchenwelt des Rheins

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

In einem ganz besonderen Raum für Familien können Sie in der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie Märchen, Legenden und Sagen entdecken. Alle haben sie mit dem Rhein zu tun, denn rund um den großen Fluss ist so einiges passiert. Sie können lesen, spielen, bauen, malen und sogar Ihr eigenes Märchen erfinden.

Der Märchenraum ist täglich geöffnet.
Im Eintritt zur Ausstellung enthalten. Keine Anmeldung erforderlich

Abb.: © www.resd.de

Öffentliche Führungen
Dienstag, 20. Dezember 2016
19–20 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 21. Dezember 2016
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

2. November: Kunst am Rhein
21. Dezember: Geschichte(n) am Rhein

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Themenführungen
Mittwoch, 21. Dezember 2016
18–19.30 Uhr

Öffentliche Themenführungen

Touchdown Spezial

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Diese Führungen bieten Raum für Expertengespräche, Elterngespräche oder vertiefende Informationen zu einzelnen Ausstellungsthemen.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uh
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Daniel Rauers, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führung
Mittwoch, 21. Dezember 2016
19–20 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Tandem-Führungen
Freitag, 23. Dezember 2016
17–18.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führung
Sonntag, 25. Dezember 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Kinderführung
Sonntag, 25. Dezember 2016
11–12 Uhr

Kinderführung

Der Rhein

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte

Abb.: Darstellung des „zweihörnigen Rheins“ (Rhenus bicornis), Teil eines Grabmals, 2. Jahrhundert n. Chr., LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Führungen
Sonntag, 25. Dezember 2016
12 Uhr

Öffentliche Führungen

Gregor Schneider. Wand vor Wand

Zur Ausstellung „Gregor Schneider. Wand vor Wand“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.:Gregor Schneider, ESSEN, Rheydt, 2014, © Gregor Schneider / VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Öffentliche Führungen
Sonntag, 25. Dezember 2016
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Kinderführungen
Sonntag, 25. Dezember 2016
12–13 Uhr

Kinderführungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Abb.: Yinka Shonibare MBE, Vacation (Ferien), 2000, Erworben durch: Contemporary Art Acquisitions
Committee of American Friends of the Israel Museum, New York, The Israel Museum, Jerusalem
© Yinka Shonibare, Foto: Ahlburg Keate Photography

Märchenlesung
Sonntag, 25. Dezember 2016
14–16 Uhr

Märchenlesung

Die Märchenwelt des Rheins

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

In einem ganz besonderen Raum für Familien können Sie in der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie Märchen, Legenden und Sagen entdecken. Alle haben sie mit dem Rhein zu tun, denn rund um den großen Fluss ist so einiges passiert. Sie können lesen, spielen, bauen, malen und sogar Ihr eigenes Märchen erfinden.

Der Märchenraum ist täglich geöffnet.
Im Eintritt zur Ausstellung enthalten. Keine Anmeldung erforderlich

Abb.: © www.resd.de

Öffentliche Führung
Montag, 26. Dezember 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Kinderführung
Montag, 26. Dezember 2016
11–12 Uhr

Kinderführung

Der Rhein

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte

Abb.: Darstellung des „zweihörnigen Rheins“ (Rhenus bicornis), Teil eines Grabmals, 2. Jahrhundert n. Chr., LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Führungen
Montag, 26. Dezember 2016
12 Uhr

Öffentliche Führungen

Gregor Schneider. Wand vor Wand

Zur Ausstellung „Gregor Schneider. Wand vor Wand“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.:Gregor Schneider, ESSEN, Rheydt, 2014, © Gregor Schneider / VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Öffentliche Führungen
Montag, 26. Dezember 2016
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Kinderführungen
Montag, 26. Dezember 2016
12–13 Uhr

Kinderführungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Abb.: Yinka Shonibare MBE, Vacation (Ferien), 2000, Erworben durch: Contemporary Art Acquisitions
Committee of American Friends of the Israel Museum, New York, The Israel Museum, Jerusalem
© Yinka Shonibare, Foto: Ahlburg Keate Photography

Workshop für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren
Montag, 26. Dezember 2016
14.15-15.15 Uhr und 15.30–16.30 Uhr

Workshop für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren

Sagenhafte Schatzsuche. Mitmach-Abenteuer am Rhein

Schwert, Drachenzahn oder Krone – was entdeckst du in der sagenhaften Schatzkiste? Und welches Abenteuer fällt dir dazu ein?

Gemeinsam entdecken wir fantastische Märchen zum Rhein und erfinden spielerisch ein ganz neues. In unserer Kinderlandschaft „Die Märchenwelt des Rheins“ entsteht eine eigene kleine Theaterszene, und du bist mittendrin. Prinzessin, Drachentöter oder Zauberer – welche Rolle spielst du?

Dauer: 60 Minuten
Interaktiver Theaterworkshop in der Kinderlandschaft Die Märchenwelt des Rheins
4€/ermäßigt 2€ (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Sagenhafte Schatzsuche, Foto: Jennifer Zumbusch, Junges Theater Bonn

Eine Kooperation mit

Öffentliche Führungen
Dienstag, 27. Dezember 2016
19–20 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Themenführung
Mittwoch, 28. Dezember 2016
18 Uhr

Themenführung

Billig, schnell, effizient?

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Die industrielle Revolution ist einer der zentralen Wendepunkte der Menschheitsgeschichte und Ausgangspunkt weitreichender wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Umbruche, der klassischerweise vor allem im England des 19. Jahrhunderts verortet wird. Bei diesem Rundgang sollen die Voraussetzungen und Konsequenzen dieser historischen Veränderungen beleuchtet und erörtert werden. Dazu gehört auch die Frage, ob es schon vor dem 19. Jahrhundert erste Anzeichen für zentrale Aspekte der Industrialisierung gab.
Mit Sebastian Schaaps, Ägyptologe und Kunstvermittler

Information: T +49 228 9171-200
Dauer: 60 Minuten
9 €/ermäßigt 6 €, zzgl. Eintrit
Informationen zum Kartenvorverkauf

Auch frei buchbar: 100 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Rechnung in Proto-Keilschrift, Uruk, Sumer, Südmesopotamien (Irak), um 3000 v. Chr. © Bible Lands Museum Jerusalem, Foto: Moshe Caine

Öffentliche Themenführungen
Mittwoch, 28. Dezember 2016
18–19.30 Uhr

Öffentliche Themenführungen

Touchdown Spezial

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Diese Führungen bieten Raum für Expertengespräche, Elterngespräche oder vertiefende Informationen zu einzelnen Ausstellungsthemen.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uh
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Daniel Rauers, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führung
Mittwoch, 28. Dezember 2016
19–20 Uhr

Öffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Tandem-Führungen
Freitag, 30. Dezember 2016
17–18.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führungen
Sonntag, 1. Januar 2017
12 Uhr

Öffentliche Führungen

Gregor Schneider. Wand vor Wand

Zur Ausstellung „Gregor Schneider. Wand vor Wand“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.:Gregor Schneider, ESSEN, Rheydt, 2014, © Gregor Schneider / VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Öffentliche Führungen
Sonntag, 1. Januar 2017
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Kinderführungen
Sonntag, 1. Januar 2017
12–13 Uhr

Kinderführungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Abb.: Yinka Shonibare MBE, Vacation (Ferien), 2000, Erworben durch: Contemporary Art Acquisitions
Committee of American Friends of the Israel Museum, New York, The Israel Museum, Jerusalem
© Yinka Shonibare, Foto: Ahlburg Keate Photography

Öffentliche Führungen
Dienstag, 3. Januar 2017
19–20 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Workshop für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren
Samstag, 7. Januar 2017
14.15–15.15 Uhr und 15.30–16.30 Uhr

Workshop für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren

Sagenhafte Schatzsuche. Mitmach-Abenteuer am Rhein

Schwert, Drachenzahn oder Krone – was entdeckst du in der sagenhaften Schatzkiste? Und welches Abenteuer fällt dir dazu ein?

Gemeinsam entdecken wir fantastische Märchen zum Rhein und erfinden spielerisch ein ganz neues. In unserer Kinderlandschaft „Die Märchenwelt des Rheins“ entsteht eine eigene kleine Theaterszene, und du bist mittendrin. Prinzessin, Drachentöter oder Zauberer – welche Rolle spielst du?

Dauer: 60 Minuten
Interaktiver Theaterworkshop in der Kinderlandschaft Die Märchenwelt des Rheins
4€/ermäßigt 2€ (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Sagenhafte Schatzsuche, Foto: Jennifer Zumbusch, Junges Theater Bonn

Eine Kooperation mit

Interkultureller Workshop. Perfekter_Rhein_Moment. Filmcollagen mit dem Handy
Dienstag, 10. Januar – Dienstag, 17. Januar 2017
jeweils 17.30–20.30 Uhr

Interkultureller Workshop. Perfekter_Rhein_Moment. Filmcollagen mit dem Handy

Integration

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Drehe mit uns deinen eigenen Handyfilm, erzähle darin deine Geschichte von einem perfekten Rhein-Moment. Wir entdecken gemeinsam neue Perspektiven, lernen einander kennen, stellen Fragen und finden Antworten.

Kostenfrei für Geflüchtete (mit Ausweis) und junge Erwachsene zwischen 18 und 30 Jahren
Mehr Informationen und alle Termine

Foto: KS © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Samstag, 14. Januar 2017
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung

Ach, wie ist es am Rhein so schön …

Für Menschen mit Demenz und deren Angehörige. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Lebensader, Grenze, Kulturlandschaft, Wirtschaftsstrom: Der Rhein hat viele Gesichter. Die mit hochkarätigen Kunstwerken und neuesten Medien bestückte Ausstellung widmet sich auf vielfältige Weise diesem europäischen Fluss. Die Rheinreise führt von den ersten Bewohnern des Rheinlandes bis in das Zeitalter der Europäischen Union. Sie wirft Schlaglichter auf Geschichte, Wirtschaft und Kultur und verliert dabei die enge emotionale Verbindung der Anrainer, Touristen und Künstler zu diesem Fluss nicht aus den Augen.

3 € pro Person, zzgl. Eintritt Teilnahme nur nach Anmeldung möglich Anmeldeschluss jeweils drei Tage vor dem Termin.
Information und Anmeldung: Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Ausstellungsbesuch „Florenz!” mit der Senioreneinrichtung Haus Katharina, Königswinter
© Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Themenführung
Samstag, 14. Januar 2017
19 Uhr

Themenführung

Eine kurze Geschichte der Menschheit. Die kognitive Revolution

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Die kognitive Revolution wurde auch als der „große Sprung nach vorn“ oder „great leap forward“ bezeichnet, umschreibt die geistige und technische Weiterentwicklung des Homo sapiens vor ca. 70 000 bis 60 000 Jahren. Lernfähigkeit, Kommunikation und abstraktes Vorstellungsvermögen nahmen in großem Maße zu. Es wurden differenzierte Werkzeuge und erste Kunstwerke sowie Musikinstrumente hergestellt. Die Voraussetzungen, Entwicklungen und Folgen der kognitiven Revolution werden bei einem Rundgang durch die Ausstellung genauer beleuchtet.
Mit Beate Marks-Hanßen, Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin

Information: T +49 228 9171-200
Dauer: 60 Minuten
9 €/ermäßigt 6 €, zzgl. Eintrit
Informationen zum Kartenvorverkauf

Auch frei buchbar: 100 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Mark Formanek, Standard Time, 2007, Videoprojektion. Erworben durch: The Stanley H. Picker Trust, London, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Formanek, Foto: courtesy of the artist

Themenführung
Mittwoch, 18. Januar 2017
18 Uhr

Themenführung

Billig, schnell, effizient?

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Die industrielle Revolution ist einer der zentralen Wendepunkte der Menschheitsgeschichte und Ausgangspunkt weitreichender wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Umbruche, der klassischerweise vor allem im England des 19. Jahrhunderts verortet wird. Bei diesem Rundgang sollen die Voraussetzungen und Konsequenzen dieser historischen Veränderungen beleuchtet und erörtert werden. Dazu gehört auch die Frage, ob es schon vor dem 19. Jahrhundert erste Anzeichen für zentrale Aspekte der Industrialisierung gab.
Mit Sebastian Schaaps, Ägyptologe und Kunstvermittler

Information: T +49 228 9171-200
Dauer: 60 Minuten
9 €/ermäßigt 6 €, zzgl. Eintrit
Informationen zum Kartenvorverkauf

Auch frei buchbar: 100 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Rechnung in Proto-Keilschrift, Uruk, Sumer, Südmesopotamien (Irak), um 3000 v. Chr. © Bible Lands Museum Jerusalem, Foto: Moshe Caine

Themenführung
Mittwoch, 15. Februar 2017
19 Uhr

Themenführung

Eine kurze Geschichte der Menschheit. Die kognitive Revolution

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Die kognitive Revolution wurde auch als der „große Sprung nach vorn“ oder „great leap forward“ bezeichnet, umschreibt die geistige und technische Weiterentwicklung des Homo sapiens vor ca. 70 000 bis 60 000 Jahren. Lernfähigkeit, Kommunikation und abstraktes Vorstellungsvermögen nahmen in großem Maße zu. Es wurden differenzierte Werkzeuge und erste Kunstwerke sowie Musikinstrumente hergestellt. Die Voraussetzungen, Entwicklungen und Folgen der kognitiven Revolution werden bei einem Rundgang durch die Ausstellung genauer beleuchtet.
Mit Beate Marks-Hanßen, Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin

Information: T +49 228 9171-200
Dauer: 60 Minuten
9 €/ermäßigt 6 €, zzgl. Eintrit
Informationen zum Kartenvorverkauf

Auch frei buchbar: 100 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Mark Formanek, Standard Time, 2007, Videoprojektion. Erworben durch: The Stanley H. Picker Trust, London, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Formanek, Foto: courtesy of the artist

Themenführung
Samstag, 18. Februar 2017
18 Uhr

Themenführung

Billig, schnell, effizient?

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Die industrielle Revolution ist einer der zentralen Wendepunkte der Menschheitsgeschichte und Ausgangspunkt weitreichender wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Umbruche, der klassischerweise vor allem im England des 19. Jahrhunderts verortet wird. Bei diesem Rundgang sollen die Voraussetzungen und Konsequenzen dieser historischen Veränderungen beleuchtet und erörtert werden. Dazu gehört auch die Frage, ob es schon vor dem 19. Jahrhundert erste Anzeichen für zentrale Aspekte der Industrialisierung gab.
Mit Sebastian Schaaps, Ägyptologe und Kunstvermittler

Information: T +49 228 9171-200
Dauer: 60 Minuten
9 €/ermäßigt 6 €, zzgl. Eintrit
Informationen zum Kartenvorverkauf

Auch frei buchbar: 100 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Rechnung in Proto-Keilschrift, Uruk, Sumer, Südmesopotamien (Irak), um 3000 v. Chr. © Bible Lands Museum Jerusalem, Foto: Moshe Caine

Themenführung
Samstag, 11. März 2017
18 Uhr

Themenführung

Billig, schnell, effizient?

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Die industrielle Revolution ist einer der zentralen Wendepunkte der Menschheitsgeschichte und Ausgangspunkt weitreichender wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Umbruche, der klassischerweise vor allem im England des 19. Jahrhunderts verortet wird. Bei diesem Rundgang sollen die Voraussetzungen und Konsequenzen dieser historischen Veränderungen beleuchtet und erörtert werden. Dazu gehört auch die Frage, ob es schon vor dem 19. Jahrhundert erste Anzeichen für zentrale Aspekte der Industrialisierung gab.
Mit Sebastian Schaaps, Ägyptologe und Kunstvermittler

Information: T +49 228 9171-200
Dauer: 60 Minuten
9 €/ermäßigt 6 €, zzgl. Eintrit
Informationen zum Kartenvorverkauf

Auch frei buchbar: 100 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Rechnung in Proto-Keilschrift, Uruk, Sumer, Südmesopotamien (Irak), um 3000 v. Chr. © Bible Lands Museum Jerusalem, Foto: Moshe Caine

Themenführung
Samstag, 18. März 2017
19 Uhr

Themenführung

Eine kurze Geschichte der Menschheit. Die kognitive Revolution

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Die kognitive Revolution wurde auch als der „große Sprung nach vorn“ oder „great leap forward“ bezeichnet, umschreibt die geistige und technische Weiterentwicklung des Homo sapiens vor ca. 70 000 bis 60 000 Jahren. Lernfähigkeit, Kommunikation und abstraktes Vorstellungsvermögen nahmen in großem Maße zu. Es wurden differenzierte Werkzeuge und erste Kunstwerke sowie Musikinstrumente hergestellt. Die Voraussetzungen, Entwicklungen und Folgen der kognitiven Revolution werden bei einem Rundgang durch die Ausstellung genauer beleuchtet.
Mit Beate Marks-Hanßen, Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin

Information: T +49 228 9171-200
Dauer: 60 Minuten
9 €/ermäßigt 6 €, zzgl. Eintrit
Informationen zum Kartenvorverkauf

Auch frei buchbar: 100 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Mark Formanek, Standard Time, 2007, Videoprojektion. Erworben durch: The Stanley H. Picker Trust, London, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Formanek, Foto: courtesy of the artist

Quellennachweise anzeigen

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Museumsmeile Bonn
Friedrich-Ebert-Allee 4
53113 Bonn
T +49 228 9171–200

Öffnungszeiten

Montags geschlossen
Dienstag und Mittwoch, 10 bis 21 Uhr
Donnerstag bis Sonntag, 10 bis 19 Uhr
(und an allen Feiertagen, auch denen,
die auf einen Montag fallen)

Gefördert durch