Kalender

Jetzt SuchenFilter einklappen

Ausstellungen

Touchdown
29. Oktober 2016 – 12. März 2017

Touchdown

Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom

Die Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom begibt sich – als erste ihrer Art – auf eine kulturhistorische und experimentelle Spurensuche in unsere Vergangenheit und Gegenwart. Sie erzählt eine komplexe Beziehungsgeschichte. Sie beschreibt, wie Menschen lebten, leben und leben möchten – Menschen mit und ohne Down-Syndrom.
Aktiv von Menschen mit Down-Syndrom mit erarbeitet und vermittelt – als Experten in eigener Sache –, umfasst sie wissenschaftliche und künstlerische Exponate aus Archäologie, Zeitgeschichte, Genetik, Medizin, Soziologie, Literatur, Film, Theater und bildender Kunst. In ihrer inhaltlichen Tiefe und lebendigen Vielstimmigkeit will die Ausstellung – statt fertiger Antworten – vor allem einen Beitrag zu einer nachhaltig klügeren Debatte um gesellschaftliche Vielfalt und Teilhabe leisten.

Eine Kooperation mit dem Forschungsprojekt TOUCHDOWN 21

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ (Ausschnitt) © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Eine kurze Geschichte der Menschheit
22. November 2016 – 26. März 2017

Eine kurze Geschichte der Menschheit

100.000 Jahre Kulturgeschichte

Eine kurze Geschichte der Menschheit – unter diesem Titel ist das Buch des israelischen Historikers Yuval Harari erschienen, das die Erzählstruktur der gleichnamigen Ausstellung bestimmt. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Israel Museums in Jerusalem wurde die Schau mit herausragenden Objekten aus dessen Sammlung entwickelt und kann nun erstmalig in Europa präsentiert werden.
Die archäologischen Objekte aus dem Israel Museum erzählen die Geschichte der Menschheit von ihrem Aufbruch  in die Zivilisation bis in die Gegenwart. Zu ihnen gehören die ältesten bekannten Überreste einer Feuerstelle, die ersten Werkzeuge, seltene Belege für die Koexistenz von Homo sapiens und Neandertalern, die frühesten Zeugnisse für den Gebrauch von Schrift und Ziffern, die ersten Münzen, das Faksimile einer Abschrift der Zehn Gebote, eine Ausgabe der Gutenberg-Bibel, eine Replik von Edisons Glühbirne sowie das Originalmanuskript von Albert Einstein zur Relativitätstheorie. Einen besonderen Schatz stellen 36 Skulpturen von Göttinnen und Göttern aus aller Welt dar, von neolithischen Stein- und Tonplastiken über altägyptische Gottheiten, Figuren aus der griechischen und römischen Mythologie bis hin zu südamerikanischen Darstellungen und Skulpturen aus Asien und Afrika. Diese Artefakte werden ausgewählten Beispielen der zeitgenössischen Kunst gegenübergestellt, welche die Geschichte mit der Gegenwart verknüpfen. Darunter sind Werke von Miroslaw Balka, Bruce Connor, Mark Dion, Douglas Gordon, Aernout Mik, Adrian Paci, Paul Pfeiffer, Charles Ray, Haim Steinbach und Mark Wallinger.

Eine Ausstellung des Israel Museums, Jerusalem, in Kooperation mit der Bundeskunsthalle, Bonn.

Öffentliche Führungen
Dienstags, 19–20 Uhr
Samstags, 15–16 Uhr
Sonn- und feiertags, 12–13 Uhr

Kinderführungen
Sonn- und feiertags, 12–13 Uhr

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017
11. März – 16. Juli 2017

Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017

Kein Bild ist denkbar ohne die Gesamtheit aller Bilder, die in der Welt sind.
Katharina Sieverding gehört zu den international renommierten Künstlerinnen, die schon früh mit ungewöhnlichen Bildfindungen und einer innovativen medialen Kunstpraxis das künstlerische Potential der Fotografie erneuert haben. So gehört auch die Einführung des Großformates zu ihren essentiellen Ausstellungspraktiken zu einem Zeitpunkt, als es noch nicht selbstverständlich im Formatkanon war.
Bekannt geworden ist Sieverding durch die beispiellose Konsequenz, mit der sie filmisch und fotografisch ihr zum Teil extrem vergrößertes und auf vielfältige Weise manipuliertes Porträt seit den 1960er Jahren einsetzt und ab den 1970er Jahren die großformatigen Multilayer Montagen zur Weltlage – fast vorausschauend – erarbeitet und 1977 erstmalig auf der documenta 6 international veröffentlicht. Ihre künstlerische Praxis bildet die beschleunigten Bildprozesse der Gegenwart nicht nur ab, sondern hinterfragt sie kritisch im Sinne einer Verantwortung auch sich selbst gegenüber.
Der retrospektive Charakter der Ausstellung zeigt sich in einem Überblick ihrer seriellen Fotoarbeiten von 1967 bis heute, ergänzt durch raumhohe Projektionen, die es der Künstlerin erlauben, die innovative Kraft ihres Bildarchivs zu visualisieren.

Öffentliche Führungen
Sonn- und feiertags, 12–13 Uhr

Abb.: Katharina Sieverding, 2014, © Foto: Klaus Mettig

Veranstaltungen

Kuratoren-/Intendantenführung
Dienstag, 21. Februar 2017
19–20 Uhr

Kuratoren-/Intendantenführung

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Mit Rein Wolfs, Intendant, oder Agnieszka Lulinska, Ausstellungsleiterin. Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

24. Januar – Rein Wolfs
21. Februar – Agnieszka Lulinska

Dauer: 60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Efrat Natan, Swing of the Scythe Sculpture, 2002. Erworben durch: Artvision Acquisition Committee, The Israel Museum, Jerusalem © Efrat Natan

Öffentliche Führungen
Dienstag, 21. Februar 2017
19–20 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 22. Februar 2017
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte"

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Eine kurze Geschichte der Menschheit erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

A bis Z
30. November
28. Dezember
11. Januar
15. Februar
1., 15. März

Meilensteine
14. Dezember
25. Januar
1., 22. Februar
8., 22. März

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Wednesday_Late_Art
Mittwoch, 22. Februar 2017
18–21 Uhr

Wednesday_Late_Art

Rituals – Fire, Dance & Masquerade

100 000 Jahre Rituale! Da kommt einiges zusammen. Vom Tanz um das Feuer bis zu Social Media. Komm vorbei und mach mit! Feel the Spirit!

Speedführungen (Deutsch und Englisch) zu den Ausstellungen
Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte
Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom

Mitmach-Aktionen
• Simple but wow. Mach' deine Maske einfach selbst!
• Heartbeat. Teste deinen digitalen Herzschlag!

Fashion (R)evolution – Get the Look
Jungdesigner zeigen neueste Kreationen: (noch) unbekannt und zukunftsweisend

Dance around the Fire
Lounge und Dj

mit DJ Shimon Soixante-Neuf im Foyer
In Kooperation mit der Mediadesign-Hochschule Dusseldorf, Fachbereiche Mediadesign und Modedesign MD.H
Nächster Termin: 19. April 2017

10 €/6 € für ELLAH-Inhaber/-innen, inklusive einem Drink (Bier, Wein oder Softdrink) | ELLAH – Die Jahreskarte für junge Kunstfreunde
Informationen zum Ticketvorverkauf

Weitere aktuelle Infos auf www.facebook.com/Bundeskunsthalle

(Foto: Ausstellungsansicht „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“, Foto: Jirka Jansch © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH)

HINWEIS
Die Veranstaltung wird gefilmt/fotografiert. Daher besteht die Möglichkeit, das Teilnehmer auf dem Film-/Fotomaterial, das entsteht, zu erkennen sind. Das Filmmaterial wird im Sinne der Ziel- und Zwecksetzung der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland und der Media Designhochschule Düsseldorf eingesetzt und zum Zwecke der ausstellungs-/veranstaltungsbezogenen Öffentlichkeitsarbeit zur nicht-kommerziellen Nutzung und von unbegrenzter Dauer in allen zweckgebundenen Online-Medien sowie auf allen von den Institutionen genutzten Video-Plattformen im Internet mit allen Sharing-Funktionalitäten, die der Video-Hosting-Anbieter zur Verfügung stellt, platziert.

Für Personen, die damit nicht einverstanden sind, besteht die Möglichkeit an der Veranstaltung teilzunehmen. Es wird eine Fläche ausgewiesen, in der keine Film-, Foto- und Tonaufnahmen getätigt werden. Sie würden ggf. nur aus der Ferne gefilmt oder fotografiert werden, ohne dass man Sie erkennen kann. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist dadurch möglicherweise eingeschränkt. Wenn Sie dies nicht akzeptieren, ist eine Teilnahme an der Veranstaltung nicht zu empfehlen.

Beim Kauf einer Eintrittskarte zur Veranstaltung werden Sie über diesen Sachverhalt informiert und um Ihr schriftliches Einverständnis über eine Unterschrift auf einer Liste, die über den Sachverhalt informiert, gebeten.

Öffentliche Themenführungen
Mittwoch, 22. Februar 2017
18–19.30 Uhr

Öffentliche Themenführungen

Touchdown Spezial

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“. Diese Führungen bieten Raum für Expertengespräche, Elterngespräche oder vertiefende Informationen zu einzelnen Ausstellungsthemen.

Jeden Mittwoch außer am 9. November, 7. Dezember 2016 und am 11. Januar 2017

04.01.2017
Robert Scholten
Polizeisprecher Bonn - Gewalt im Alltag von Menschen mit Down-Syndrom.

11.01.2017
Jutta Pöstges und Susanne Kümpel
KAT 18, Köln. Arbeit in einem künstlerischen Atelier

18.01.2017
Wird noch bekannt gegeben.

25.01.2017
Prof. Dr. Markus Nöthen
Humangenetiker und Arzt - Wissenschaft und Kunst: Rundgang durch die TOUCHDOWN Ausstellung

01.02.2017
Cora Halder
Mutter einer Frau mit Down-Syndrom und Aktivistin seit 30 Jahren - das Leben mit dem Down-Syndrom

08.02.2017
Führung für Neugierige – Katja de Bragança und Anne Leichtfuß beantworten Ihre Fragen zu TOUCHDOWN

15.02.2017
Ute Plettenberg
Mutter einer erwachsenen Frau mit Down-Syndrom - unser Alltagsleben

22.02.2017
Prof. Dr. Dr. Heinz Schott
Philosoph und Arzt - Das Down-Syndrom im Wandel der Zeit

01.03.2017
Dagmar Kirsche, Elterninitiative Down & Up
Mutter eines Kindes mit Down-Syndrom - unser Alltagsleben.

08.03.2017
Dr. Katja Weiske
Humangenetikerin und Bio-Ethikerin - Dr. Langdon Down und sein Blick auf Menschen mit Down-Syndrom. 

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Daniel Rauers, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Tandem-Führungen
Freitag, 24. Februar 2017
17–18.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führungen
Samstag, 25. Februar 2017
14.30–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse erhältlich.

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führungen
Samstag, 25. Februar 2017
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

In der Ausstellung
Samstag, 25. Februar 2017
15–17 Uhr

In der Ausstellung

Der Blick durchs Mikroskop

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Jeden Samstag stehen Genetiker/-innen in der Ausstellung zur Verfügung und erklären die Arbeit am Mikroskop.

Abb.: weiße Blutkörperchen, CC0 Public Domain

Öffentliche Tandem-Führungen
Sonntag, 26. Februar 2017
12–13.30 Uhr und 15–16.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führungen
Sonntag, 26. Februar 2017
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Kinderführungen
Sonntag, 26. Februar 2017
12–13 Uhr

Kinderführungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Abb.: Yinka Shonibare MBE, Vacation (Ferien), 2000, Erworben durch: Contemporary Art Acquisitions
Committee of American Friends of the Israel Museum, New York, The Israel Museum, Jerusalem
© Yinka Shonibare, Foto: Ahlburg Keate Photography

Öffentliche Führungen
Dienstag, 28. Februar 2017
19–20 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 1. März 2017
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte"

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Eine kurze Geschichte der Menschheit erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

A bis Z
30. November
28. Dezember
11. Januar
15. Februar
1., 15. März

Meilensteine
14. Dezember
25. Januar
1., 22. Februar
8., 22. März

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Themenführungen
Mittwoch, 1. März 2017
18–19.30 Uhr

Öffentliche Themenführungen

Touchdown Spezial

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“. Diese Führungen bieten Raum für Expertengespräche, Elterngespräche oder vertiefende Informationen zu einzelnen Ausstellungsthemen.

Jeden Mittwoch außer am 9. November, 7. Dezember 2016 und am 11. Januar 2017

04.01.2017
Robert Scholten
Polizeisprecher Bonn - Gewalt im Alltag von Menschen mit Down-Syndrom.

11.01.2017
Jutta Pöstges und Susanne Kümpel
KAT 18, Köln. Arbeit in einem künstlerischen Atelier

18.01.2017
Wird noch bekannt gegeben.

25.01.2017
Prof. Dr. Markus Nöthen
Humangenetiker und Arzt - Wissenschaft und Kunst: Rundgang durch die TOUCHDOWN Ausstellung

01.02.2017
Cora Halder
Mutter einer Frau mit Down-Syndrom und Aktivistin seit 30 Jahren - das Leben mit dem Down-Syndrom

08.02.2017
Führung für Neugierige – Katja de Bragança und Anne Leichtfuß beantworten Ihre Fragen zu TOUCHDOWN

15.02.2017
Ute Plettenberg
Mutter einer erwachsenen Frau mit Down-Syndrom - unser Alltagsleben

22.02.2017
Prof. Dr. Dr. Heinz Schott
Philosoph und Arzt - Das Down-Syndrom im Wandel der Zeit

01.03.2017
Dagmar Kirsche, Elterninitiative Down & Up
Mutter eines Kindes mit Down-Syndrom - unser Alltagsleben.

08.03.2017
Dr. Katja Weiske
Humangenetikerin und Bio-Ethikerin - Dr. Langdon Down und sein Blick auf Menschen mit Down-Syndrom. 

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Daniel Rauers, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Tandem-Führungen
Freitag, 3. März 2017
17–18.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führungen
Samstag, 4. März 2017
14.30–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse erhältlich.

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führung in deutscher Gebärdensprache
Samstag, 4. März 2017
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung in deutscher Gebärdensprache

Touchdown

Führung in Deutscher Gebärdensprache mit der gehörlosen Kunstvermittlerin Juliane Steinwede. Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Information und Anmeldung:
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich, Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin
Kunstvermittlung/Bildung

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führungen
Samstag, 4. März 2017
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

In der Ausstellung
Samstag, 4. März 2017
15–17 Uhr

In der Ausstellung

Der Blick durchs Mikroskop

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Jeden Samstag stehen Genetiker/-innen in der Ausstellung zur Verfügung und erklären die Arbeit am Mikroskop.

Abb.: weiße Blutkörperchen, CC0 Public Domain

Workshop für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren
Sonntag, 5. März 2017
11-13 Uhr

Workshop für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren

Verwickelte Geheimnisse

Die Kunst von Judith Scott. Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Was steckt da wohl drin? Steine, Schuhe, Teddys – alles sieht anders aus, wenn es eingewickelt ist. Frei nach der Künstlerin Judith Scott umwickeln wir unsere Lieblingssachen mit Stoffen und Fäden in unterschiedlichsten Größen und Farben. Geheimnisvolle bunte Formen entstehen, und nur du weißt, was sich darin verbirgt.

Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
8 €/ermäßigt 4 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Judith Scott, Ball, um 1998 © Collection de l’Art Brut, Lausanne, Foto: Leon Borensztein

Öffentliche Tandem-Führungen
Sonntag, 5. März 2017
12–13.30 Uhr und 15–16.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führungen
Sonntag, 5. März 2017
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Kinderführungen
Sonntag, 5. März 2017
12–13 Uhr

Kinderführungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Abb.: Yinka Shonibare MBE, Vacation (Ferien), 2000, Erworben durch: Contemporary Art Acquisitions
Committee of American Friends of the Israel Museum, New York, The Israel Museum, Jerusalem
© Yinka Shonibare, Foto: Ahlburg Keate Photography

Öffentliche Führungen
Dienstag, 7. März 2017
19–20 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 8. März 2017
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte"

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Eine kurze Geschichte der Menschheit erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

A bis Z
30. November
28. Dezember
11. Januar
15. Februar
1., 15. März

Meilensteine
14. Dezember
25. Januar
1., 22. Februar
8., 22. März

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Themenführungen
Mittwoch, 8. März 2017
18–19.30 Uhr

Öffentliche Themenführungen

Touchdown Spezial

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“. Diese Führungen bieten Raum für Expertengespräche, Elterngespräche oder vertiefende Informationen zu einzelnen Ausstellungsthemen.

Jeden Mittwoch außer am 9. November, 7. Dezember 2016 und am 11. Januar 2017

04.01.2017
Robert Scholten
Polizeisprecher Bonn - Gewalt im Alltag von Menschen mit Down-Syndrom.

11.01.2017
Jutta Pöstges und Susanne Kümpel
KAT 18, Köln. Arbeit in einem künstlerischen Atelier

18.01.2017
Wird noch bekannt gegeben.

25.01.2017
Prof. Dr. Markus Nöthen
Humangenetiker und Arzt - Wissenschaft und Kunst: Rundgang durch die TOUCHDOWN Ausstellung

01.02.2017
Cora Halder
Mutter einer Frau mit Down-Syndrom und Aktivistin seit 30 Jahren - das Leben mit dem Down-Syndrom

08.02.2017
Führung für Neugierige – Katja de Bragança und Anne Leichtfuß beantworten Ihre Fragen zu TOUCHDOWN

15.02.2017
Ute Plettenberg
Mutter einer erwachsenen Frau mit Down-Syndrom - unser Alltagsleben

22.02.2017
Prof. Dr. Dr. Heinz Schott
Philosoph und Arzt - Das Down-Syndrom im Wandel der Zeit

01.03.2017
Dagmar Kirsche, Elterninitiative Down & Up
Mutter eines Kindes mit Down-Syndrom - unser Alltagsleben.

08.03.2017
Dr. Katja Weiske
Humangenetikerin und Bio-Ethikerin - Dr. Langdon Down und sein Blick auf Menschen mit Down-Syndrom. 

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Daniel Rauers, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Tandem-Führungen
Donnerstag, 9. März 2017
17–18.30 Uhr

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde (mit Höranlage)
Samstag, 11. März 2017
14–15.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde (mit Höranlage)

Eine kurze Geschichte der Menschheit

in LBG und/oder Lautsprache mit der hörgeschädigten Kunstvermittlerin Karin Müller Schmied. Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt

Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
eilnahme nur nach Anmeldung möglich, Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führungen
Samstag, 11. März 2017
14.30–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse erhältlich.

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Workshop für Kinder von 4 bis 10 Jahren
Samstag, 11. März 2017
15–17 Uhr

Workshop für Kinder von 4 bis 10 Jahren

Moderne Fossilien

Geschichte der Zukunft. Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte““

Fossilien erzählen Geschichten aus der Vergangenheit. Oft sind sie mehr als viele Millionen Jahre alt. Welches Bild werden sich Forscher in der Zukunft über uns machen? Welche Spuren werden sie bei Ausgrabungen finden? Und was werden diese über unser  Leben erzählen? Wir verwandeln Smartphones, Playstation Controller & Co. in Fossilien und erfinden die Geschichte der Zukunft.

Dauer: 120 Minuten
Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
6 €/ermäßigt 3 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Christopher Locke, Ludustatarium temperosony, aus der Serie „Moderne Fossilien“, 2010, Sammlung des Künstlers © Christopher Locke

Öffentliche Führungen
Samstag, 11. März 2017
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

In der Ausstellung
Samstag, 11. März 2017
15–17 Uhr

In der Ausstellung

Der Blick durchs Mikroskop

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Jeden Samstag stehen Genetiker/-innen in der Ausstellung zur Verfügung und erklären die Arbeit am Mikroskop.

Abb.: weiße Blutkörperchen, CC0 Public Domain

Öffentliche Führung für Menschen mit Demenz und deren Angehörige
Samstag, 11. März 2017
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Menschen mit Demenz und deren Angehörige

Als der Mensch erfinderisch wurde

Mit Uschi Baetz. Angebote für Menschen mit Demenz – Kreativität im Alter. Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte"“

Dauer: 90 Minuten
3 € pro Person, zzgl. Eintritt Teilnahme nur nach Anmeldung möglich Anmeldeschluss jeweils drei Tage vor dem Termin.
Information und Anmeldung: Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
Auch als Gruppenangebot: Termine frei buchbar, jeweils 15–17 Uhr, mit Uschi Baetz
Teilnehmerzahl: maximal 8 Personen mit jeweils einer Begleitperson
50 € pro Gruppe, zzgl. Eintritt 3 € pro Person, Begleitperson frei

Abb.: Ausstellungsbesuch „Florenz!” mit der Senioreneinrichtung Haus Katharina, Königswinter
© Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Themenführung
Samstag, 11. März 2017
16 Uhr

Themenführung

Die industrielle Revolution. Billig, schnell, effizient?

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Die industrielle Revolution ist einer der zentralen Wendepunkte der Menschheitsgeschichte und Ausgangspunkt weitreichender wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Umbruche, der klassischerweise vor allem im England des 19. Jahrhunderts verortet wird. Bei diesem Rundgang sollen die Voraussetzungen und Konsequenzen dieser historischen Veränderungen beleuchtet und erörtert werden. Dazu gehört auch die Frage, ob es schon vor dem 19. Jahrhundert erste Anzeichen für zentrale Aspekte der Industrialisierung gab.
Mit Sebastian Schaaps, Ägyptologe und Kunstvermittler

Information: T +49 228 9171-200
Dauer: 60 Minuten
9 €/ermäßigt 6 €, zzgl. Eintrit
Informationen zum Kartenvorverkauf

Auch frei buchbar: 100 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Rechnung in Proto-Keilschrift, Uruk, Sumer, Südmesopotamien (Irak), um 3000 v. Chr. © Bible Lands Museum Jerusalem, Foto: Moshe Caine

Öffentliche Tandem-Führungen
Sonntag, 12. März 2017

Öffentliche Tandem-Führungen

Touchdown

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“

Die Führungen finden im Tandem durch jeweils einen Kulturvermittler ohne und mit Down-Syndrom statt.

5 €/ ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
ArtCard-Reservierungen: T + 49 228 9171–200

Abb.: Johanna von Schönfeld, 2013, Ohrenkuss-Ausgabe „Superkräfte“ © Martin Langhorst (www.lichtbilderlanghorst.de)

Öffentliche Führungen
Sonntag, 12. März 2017
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Kinderführungen
Sonntag, 12. März 2017
12–13 Uhr

Kinderführungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Abb.: Yinka Shonibare MBE, Vacation (Ferien), 2000, Erworben durch: Contemporary Art Acquisitions
Committee of American Friends of the Israel Museum, New York, The Israel Museum, Jerusalem
© Yinka Shonibare, Foto: Ahlburg Keate Photography

Öffentliche Führungen
Sonntag, 12. März 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017

Zur Ausstellung „ Katharina Sieverding“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Katharina Sieverding, 2014 © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2017, Foto: Klaus Mettig, VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Öffentliche Führung in deutscher Gebärdensprache
Sonntag, 12. März 2017
14–15.30 Uhr

Öffentliche Führung in deutscher Gebärdensprache

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Führung in Deutscher Gebärdensprache mit gehörlosen Kunstvermittler/(-inne)n. Zur Ausstellung Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Information und Anmeldung:
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich, Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin
Kunstvermittlung/Bildung

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Elternstammtisch
Sonntag, 12. März 2017
15 Uhr

Elternstammtisch

Down & Up. Elterninitiative Trisomie 21

Zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom“, Im Restaurant Speisesaal der Bundeskunsthalle

Elternstammtisch im Restaurant SPEISESAAL der Bundeskunsthalle

Abb.: Ohrenkuss-Ausgabe „Oma und Opa“, 2011 © Michael Hagedorn

ArtCard-Vortrag
Dienstag, 14. März 2017
17 Uhr

ArtCard-Vortrag

Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017

Mit Susanne Kleine, Kuratorin der Ausstellung. Zur Ausstellung „Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017“

Information und Anmeldung:
Dauer: 60 Minuten
Kostenfreie Teilnahme nur nach verbindlicher schriftlicher Anmeldung bis zum 1. März oder per Post.
Die Anmeldebestätigung bitte zum Termin mitbringen.

Abb.: Katharina Sieverding, 2014 © Katharina Sieverding,
VG Bild-Kunst, Bonn 2017 © Foto: Klaus Mettig, VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Öffentliche Führungen
Dienstag, 14. März 2017
19–20 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 15. März 2017
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte"

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Eine kurze Geschichte der Menschheit erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

A bis Z
30. November
28. Dezember
11. Januar
15. Februar
1., 15. März

Meilensteine
14. Dezember
25. Januar
1., 22. Februar
8., 22. März

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 15. März 2017
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Kunstpause. Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

15. Februar: Vom Ackerbau zum Supermarkt
15. März: Von Affen, Menschen und Cyborgs

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand ...

Information und Ticketkauf an unserer Kasse oder unter T +49 228 9171–200
9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket, bitte telefonische Anmeldung)
4 € (ohne Lunchpaket)

Individuelle Termine für Gruppen buchbar unter
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Ausstellungsansicht: Mark Dion, *USA 1961, Ursus Maritimus, 1995, Schaumstoffkorper, Glasfaser, Glasaugen, Ton, Ziegenleder, Sockel aus Kiefernholz und MDF, 124x245x97cm, Ankauf, West Coast Art Acquisitions Committee of American Friends of the Israel Museum,
Foto: Jirka Jansch © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Lehrer/-innen-Fortbildung
Mittwoch, 15. März 2017
18–20 Uhr

Lehrer/-innen-Fortbildung

Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017

Mit Olaf Mextorf (Kunsthistoriker und Kunstvermittler) und Katharina Jahnke (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung, bis zum 8. März.

Abb.: CC0 Public Domain


Öffentliche Führungen
Samstag, 18. März 2017
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Themenführung
Samstag, 18. März 2017
19 Uhr

Themenführung

Eine kurze Geschichte der Menschheit. Die kognitive Revolution

Mit Beate Marks-Hanßen, Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin. Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Die kognitive Revolution wurde auch als der „große Sprung nach vorn“ oder „great leap forward“ bezeichnet, umschreibt die geistige und technische Weiterentwicklung des Homo sapiens vor ca. 70 000 bis 60 000 Jahren. Lernfähigkeit, Kommunikation und abstraktes Vorstellungsvermögen nahmen in großem Maße zu. Es wurden differenzierte Werkzeuge und erste Kunstwerke sowie Musikinstrumente hergestellt. Die Voraussetzungen, Entwicklungen und Folgen der kognitiven Revolution werden bei einem Rundgang durch die Ausstellung genauer beleuchtet.

Information: T +49 228 9171-200
Dauer: 60 Minuten
9 €/ermäßigt 6 €, zzgl. Eintrit
Informationen zum Kartenvorverkauf

Auch frei buchbar: 100 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Mark Formanek, Standard Time, 2007, Videoprojektion. Erworben durch: The Stanley H. Picker Trust, London, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Formanek, Foto: courtesy of the artist

Öffentliche Führungen
Sonntag, 19. März 2017
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Kinderführungen
Sonntag, 19. März 2017
12–13 Uhr

Kinderführungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Abb.: Yinka Shonibare MBE, Vacation (Ferien), 2000, Erworben durch: Contemporary Art Acquisitions
Committee of American Friends of the Israel Museum, New York, The Israel Museum, Jerusalem
© Yinka Shonibare, Foto: Ahlburg Keate Photography

Öffentliche Führungen
Sonntag, 19. März 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017

Zur Ausstellung „ Katharina Sieverding“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Katharina Sieverding, 2014 © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2017, Foto: Klaus Mettig, VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Workshop für Erwachsene
Sonntag, 19. März 2017
15–18 Uhr

Workshop für Erwachsene

Biometric_Me. Fotografie und Bildbearbeitung

Zur Ausstellung „Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017”

Identität, Erkennbarkeit und Verfremdung suchen wir in den innovativen Bildfindungen von Katharina Sieverding. Ausgehend von biometrischen Passbildern, entwickeln wir unsere eigenen Bildkonzepte und setzen diese technisch-visuell um.

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
Dauer: 180 Minuten
35 €
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: CC0 Public Domain

Themenführung
Dienstag, 21. März 2017
19–20 Uhr

Themenführung

Kunst: Freiheit in Verantwortung?

Mit dem Kunsthistoriker und Kunstvermittler Olaf Mextorf. Zur Ausstellung „Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017“

Eine Konstante im Werk der Fotografin Katharina Sieverding ist ihre Auseinandersetzung mit politischen und gesellschaftlichen Fragestellungen. Der erweiterte Kunstbegriff ihres Lehrers Joseph Beuys hat hierbei prägende Wirkung. Als Künstlerin sieht Katharina Sieverding sich in einer gesellschaftlichen Verantwortung und vertritt damit eine Haltung, die gerade gegenwärtig wieder von dringlicher Aktualität ist und in dieser Themenführung genauer betrachtet werden soll.

Information: T +49 228 9171-200
60 Minuten
6 €/ermäßigt 4 €, zzgl. Eintritt
Karten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Auch frei buchbar, 220 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Katharina Sieverding, Deutschland wird deutscher XLI-92, 1992, Installationsansicht, Plakatierung, U-Bahn Alexanderplatz Berlin, 30. April bis 12. Mai 1993 © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2016 © Foto: studio111a

Kuratoren-/Intendantenführung
Dienstag, 21. März 2017
19–20 Uhr

Kuratoren-/Intendantenführung

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Mit Rein Wolfs, Intendant, oder Agnieszka Lulinska, Ausstellungsleiterin. Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

24. Januar – Rein Wolfs
21. Februar – Agnieszka Lulinska

Dauer: 60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Efrat Natan, Swing of the Scythe Sculpture, 2002. Erworben durch: Artvision Acquisition Committee, The Israel Museum, Jerusalem © Efrat Natan

Öffentliche Führungen
Dienstag, 21. März 2017
19–20 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 22. März 2017
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte"

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Eine kurze Geschichte der Menschheit erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

A bis Z
30. November
28. Dezember
11. Januar
15. Februar
1., 15. März

Meilensteine
14. Dezember
25. Januar
1., 22. Februar
8., 22. März

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Samstag, 25. März 2017
15–17 Uhr

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Moderne Fossilien

Geschichte der Zukunft. Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte““

Fossilien erzählen Geschichten aus der Vergangenheit. Oft sind sie mehr als viele Millionen Jahre alt. Welches Bild werden sich Forscher in der Zukunft über uns machen? Welche Spuren werden sie bei Ausgrabungen finden? Und was werden diese über unser  Leben erzählen? Wir verwandeln Smartphones, Playstation Controller & Co. in Fossilien und erfinden die Geschichte der Zukunft.

Dauer: 120 Minuten
Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
8 €/ermäßigt 4 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Christopher Locke, Ludustatarium temperosony, aus der Serie „Moderne Fossilien“, 2010, Sammlung des Künstlers © Christopher Locke

Öffentliche Führungen
Samstag, 25. März 2017
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Öffentliche Führungen
Sonntag, 26. März 2017
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Austellungsansicht, Mark Wallinger, Ecce Homo, 1999, The Israel Museum, Jerusalem © Mark Wallinger

Kinderführungen
Sonntag, 26. März 2017
12–13 Uhr

Kinderführungen

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Abb.: Yinka Shonibare MBE, Vacation (Ferien), 2000, Erworben durch: Contemporary Art Acquisitions
Committee of American Friends of the Israel Museum, New York, The Israel Museum, Jerusalem
© Yinka Shonibare, Foto: Ahlburg Keate Photography

Öffentliche Führungen
Sonntag, 26. März 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017

Zur Ausstellung „ Katharina Sieverding“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Katharina Sieverding, 2014 © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2017, Foto: Klaus Mettig, VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Kuratorenführung
Dienstag, 28. März 2017
19–20.30 Uhr

Kuratorenführung

Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017

Mit Rein Wolfs, Intendant, oder Susanne Kleine, Kuratorin der Ausstellung. Zur Ausstellung „Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017“

Dauer: 90 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Katharina Sieverding, Transformer, 1973/74, Installationsansicht, Close Up, MoMA PS1, New York 2004–2005 © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2017 © Foto: Klaus Mettig, VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 29. März 2017
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017"

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017 erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Die Welt im Bild
29. März 2017
5. April 2017
26. April 2017

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 29. März 2017
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Kunstpause. Zur Ausstellung „Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017”

29. März: Große Formate, kurze Pause
12. April: Große Formate, kurze Pause

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand ...

Information und Ticketkauf an unserer Kasse oder unter T +49 228 9171–200
9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket, bitte telefonische Anmeldung)
4 € (ohne Lunchpaket)

Individuelle Termine für Gruppen buchbar unter
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Katharina Sieverding, Spiegel Box 09, 2013 © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2016 © Foto: Klaus Mettig, VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Öffentliche Führungen
Sonntag, 2. April 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017

Zur Ausstellung „ Katharina Sieverding“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Katharina Sieverding, 2014 © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2017, Foto: Klaus Mettig, VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Kuratorenführung
Dienstag, 4. April 2017
19–20 Uhr

Kuratorenführung

Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017

Mit Rein Wolfs, Intendant, oder Susanne Kleine, Kuratorin der Ausstellung. Zur Ausstellung „Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017“

Dauer: 90 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Katharina Sieverding, Transformer, 1973/74, Installationsansicht, Close Up, MoMA PS1, New York 2004–2005 © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2017 © Foto: Klaus Mettig, VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 5. April 2017
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017"

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017 erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Die Welt im Bild
29. März 2017
5. April 2017
26. April 2017

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Gespräche über Kunst, Kultur und Gesellschaft
Donnerstag, 6. April 2017
19 Uhr

Gespräche über Kunst, Kultur und Gesellschaft

Max Moor & die Kunst

Talkrunde in den Kammerspielen, Bad Godesberg

Folge 6: Die Kunst, des Pöbelns
Beleidigen, pöbeln, diffamieren, hetzen – immer mehr Menschen entladen ungefiltert ihre anonymen Hasskommentare im Internet, den sozialen Medien oder den Kommentarspalten von Nachrichtenseiten. Je beleidigender, so scheint es, desto besser. Ein Phänomen, das längst einen eigenen Begriff hat: Als „Trolle“ bezeichnet man die Internetuser, die mit ihren verletzenden Kommentaren bewusst auf die emotionale Provokation anderer Gesprächsteilnehmer abzielen.
Die Opfer dieser Hassbotschaften reichen von Prominenten über Politiker bis hin zum ganz normalen Teenager, selten gehen die Verbalattacken spurlos an den Angegriffenen vorbei. Die Entgleisungen haben mittlerweile auch Politik und Justiz auf den Plan gerufen. Stimmen werden laut, die die Unternehmer und Betreiber der Internetseiten in der Pflicht sehen.

Was aber sagt es über eine Gesellschaft aus, wenn Einzelne den dunkelsten Seiten ihres Charakters ungehemmten Lauf lassen, sobald sie sich durch Anonymität geschützt sehen? Haben wir den Diskurs, die respektvolle Auseinandersetzung mit Andersdenkenden schlicht verlernt? Und wie könnte ein Unterbinden dieser pervertierten Form von Meinungsäußerung gelingen, ohne Zensur zu betreiben?

Gemeinsam mit seinen Gästen diskutiert MAX MOOR (titel - thesen - temperamente) über Hintergrund und Auswirkungen von Cybermobbing, über die Verantwortung von Politik und Unternehmen und über die Chancen der sozialen Medien als Plattformen einer demokratische Streitkultur.

Gäste:
Markus Beckedahl
Beckedahl ist Gründer und Chefredakteur von netzpolitik.org und beschäftigt sich seit 20 Jahren mit Fragestellungen einer sich entwickelnden digitalen Gesellschaft. Er ist Mitgründer der re:publica, Europas führender Internet-Konferenz, er war zwischen 2010-2013 Sachverständiger in der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages zu “Internet und digitale Gesellschaft” und ist seit 2010 Mitglied des Medienrates der Landesmedienanstalt Berlin-Brandenburg.

Weitere Gäste folgen.

Eine Kooperation von Bundeskunsthalle & Theater Bonn

15 €/ermäßigt 7,50 €
Karten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Foto: Max Moor

RÜCKBLICK

Folge 5: Die Kunst, deutsch zu sein, 16. November 2016, 19 Uhr | Bundeskunsthalle
Folge 4: Die Kunst der Weltverbesserung, 29. September 2016, 19 Uhr | Theater Bonn
Folge 3: Die Kunst für Alles und Jeden?, 20. April 2016, 19 Uhr | Forum der Bundeskunsthalle
Folge 2: Die Kunst des Überlebens, 16. Dezember 2015, 19 Uhr | Theater der Stadt Bonn, Halle Beuel
Folge 1: Die Kunst der Provokation, 22. September 2015, Forum der Bundeskunsthalle
Öffentliche Führungen
Sonntag, 9. April 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017

Zur Ausstellung „ Katharina Sieverding“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Katharina Sieverding, 2014 © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2017, Foto: Klaus Mettig, VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Öffentliche Führungen
Freitag, 14. April 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017

Zur Ausstellung „ Katharina Sieverding“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Katharina Sieverding, 2014 © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2017, Foto: Klaus Mettig, VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Öffentliche Führungen
Sonntag, 16. April 2017
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017

Zur Ausstellung „ Katharina Sieverding“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Katharina Sieverding, 2014 © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2017, Foto: Klaus Mettig, VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Wednesday_Late_Art
Mittwoch, 19. April 2017
18–21 Uhr

Wednesday_Late_Art

Speedführungen_DJ_Drinks

Ein Abend voller Abwechslung rund um Kunst und Kultur: WEDNESDAY_LATE_ART ist die Chance, nach der Arbeit aktuelle Ausstellungen in der Bundeskunsthalle kennenzulernen.

Gemeinsam Spaß zu haben und bei einem Drink zu entspannen.

10 €/6 € für ELLAH-Inhaber/-innen, inklusive einem Drink (Bier, Wein oder Softdrink) | ELLAH – Die Jahreskarte für junge Kunstfreunde
Informationen zum Ticketvorverkauf

Weitere aktuelle Infos auf www.facebook.com/Bundeskunsthalle

Foto: Wednesday_Late_Art, 20. Januar, 2016. Foto: JF, 2016, © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH, Bonn

Themenführung
Dienstag, 25. April 2017
19–20 Uhr

Themenführung

Kunst: Freiheit in Verantwortung?

Mit dem Kunsthistoriker und Kunstvermittler Olaf Mextorf. Zur Ausstellung „Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017“

Eine Konstante im Werk der Fotografin Katharina Sieverding ist ihre Auseinandersetzung mit politischen und gesellschaftlichen Fragestellungen. Der erweiterte Kunstbegriff ihres Lehrers Joseph Beuys hat hierbei prägende Wirkung. Als Künstlerin sieht Katharina Sieverding sich in einer gesellschaftlichen Verantwortung und vertritt damit eine Haltung, die gerade gegenwärtig wieder von dringlicher Aktualität ist und in dieser Themenführung genauer betrachtet werden soll.

Information: T +49 228 9171-200
60 Minuten
6 €/ermäßigt 4 €, zzgl. Eintritt
Karten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Auch frei buchbar, 220 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Katharina Sieverding, Deutschland wird deutscher XLI-92, 1992, Installationsansicht, Plakatierung, U-Bahn Alexanderplatz Berlin, 30. April bis 12. Mai 1993 © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2016 © Foto: studio111a

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 26. April 2017
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017"

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017 erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Die Welt im Bild
29. März 2017
5. April 2017
26. April 2017

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Kuratorenführung
Dienstag, 30. Mai 2017

Kuratorenführung

Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017

Mit Rein Wolfs, Intendant, oder Susanne Kleine, Kuratorin der Ausstellung. Zur Ausstellung „Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017“

Dauer: 90 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Katharina Sieverding, Transformer, 1973/74, Installationsansicht, Close Up, MoMA PS1, New York 2004–2005 © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2017 © Foto: Klaus Mettig, VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Themenführung
Samstag, 3. Juni 2017
19–20 Uhr

Themenführung

Kunst: Freiheit in Verantwortung?

Mit dem Kunsthistoriker und Kunstvermittler Olaf Mextorf. Zur Ausstellung „Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017“

Eine Konstante im Werk der Fotografin Katharina Sieverding ist ihre Auseinandersetzung mit politischen und gesellschaftlichen Fragestellungen. Der erweiterte Kunstbegriff ihres Lehrers Joseph Beuys hat hierbei prägende Wirkung. Als Künstlerin sieht Katharina Sieverding sich in einer gesellschaftlichen Verantwortung und vertritt damit eine Haltung, die gerade gegenwärtig wieder von dringlicher Aktualität ist und in dieser Themenführung genauer betrachtet werden soll.

Information: T +49 228 9171-200
60 Minuten
6 €/ermäßigt 4 €, zzgl. Eintritt
Karten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Auch frei buchbar, 220 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Katharina Sieverding, Deutschland wird deutscher XLI-92, 1992, Installationsansicht, Plakatierung, U-Bahn Alexanderplatz Berlin, 30. April bis 12. Mai 1993 © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2016 © Foto: studio111a

Kuratorenführung
Dienstag, 20. Juni 2017
19–20.30 Uhr

Kuratorenführung

Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017

Mit Rein Wolfs, Intendant, oder Susanne Kleine, Kuratorin der Ausstellung. Zur Ausstellung „Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017“

Dauer: 90 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Katharina Sieverding, Transformer, 1973/74, Installationsansicht, Close Up, MoMA PS1, New York 2004–2005 © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2017 © Foto: Klaus Mettig, VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Kuratorenführung
Dienstag, 11. Juli 2017
19–20.30 Uhr

Kuratorenführung

Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017

Mit Rein Wolfs, Intendant, oder Susanne Kleine, Kuratorin der Ausstellung. Zur Ausstellung „Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017“

Dauer: 90 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Katharina Sieverding, Transformer, 1973/74, Installationsansicht, Close Up, MoMA PS1, New York 2004–2005 © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2017 © Foto: Klaus Mettig, VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Themenführung
Mittwoch, 12. Juli 2017
19–20 Uhr

Themenführung

Kunst: Freiheit in Verantwortung?

Mit dem Kunsthistoriker und Kunstvermittler Olaf Mextorf. Zur Ausstellung „Katharina Sieverding. Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017“

Eine Konstante im Werk der Fotografin Katharina Sieverding ist ihre Auseinandersetzung mit politischen und gesellschaftlichen Fragestellungen. Der erweiterte Kunstbegriff ihres Lehrers Joseph Beuys hat hierbei prägende Wirkung. Als Künstlerin sieht Katharina Sieverding sich in einer gesellschaftlichen Verantwortung und vertritt damit eine Haltung, die gerade gegenwärtig wieder von dringlicher Aktualität ist und in dieser Themenführung genauer betrachtet werden soll.

Information: T +49 228 9171-200
60 Minuten
6 €/ermäßigt 4 €, zzgl. Eintritt
Karten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf

Auch frei buchbar, 220 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Katharina Sieverding, Deutschland wird deutscher XLI-92, 1992, Installationsansicht, Plakatierung, U-Bahn Alexanderplatz Berlin, 30. April bis 12. Mai 1993 © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2016 © Foto: studio111a

Quellennachweise anzeigen

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Museumsmeile Bonn
Friedrich-Ebert-Allee 4
53113 Bonn
T +49 228 9171–200

Öffnungszeiten

Montags geschlossen
Dienstag und Mittwoch, 10 bis 21 Uhr
Donnerstag bis Sonntag, 10 bis 19 Uhr
(und an allen Feiertagen, auch denen,
die auf einen Montag fallen)

Gefördert durch