Kalender

Jetzt SuchenFilter einklappen

Ausstellungen

Pina Bausch und das Tanztheater
04. März – 24. Juli 2016

Pina Bausch und das Tanztheater

Pina Bausch (1940-2009) gilt als Pionierin des modernen Tanztheaters und eine der einflussreichsten Choreografinnen des 20. Jahrhunderts. In der Bundeskunsthalle wird ihr Schaffen nun erstmals in Form einer Ausstellung erfahrbar gemacht. Gemeinsam mit ihrer Kompanie entwickelte Pina Bausch die künstlerische Form des Tanztheaters, das den Tanz auf einzigartige Weise mit Schauspiel und künstlerischer Performance verbindet. Mit diesem Ansatz sprengte sie nicht nur die Konventionen des klassischen Balletts, sondern ließ auch den eher an formalen Prinzipien orientierten modernen Tanz hinter sich.
Objekte, Installationen, Fotografien und Videos stammen aus den einzigartigen Beständen des Pina Bausch Archivs. Herzstück der Ausstellung ist ein Nachbau der „Lichtburg“ - jenes legendären Proberaums in einem alten Wuppertaler Kino, in dem Pina Bausch den größten Teil ihrer Stücke gemeinsam mit ihren Tänzerinnen und Tänzern entwickelt hat. Fremden wird nur selten Zutritt zu diesem intimen Raum gewährt. In der Bundeskunsthalle aber wird er zum Raum der Begegnung mit Mitgliedern des Tanztheaters, die den Besuchern Bewegungsqualitäten und kleine Bewegungssequenzen vermitteln; Performances, Tanz-Workshops, öffentliche Proben, Gespräche, Filme und mehr lassen ihn zum lebendigen Erfahrungsraum werden.

In Kooperation mit der Pina Bausch Foundation, Wuppertal

Öffentliche Führungen
Sonn- und feiertags, 12 Uhr

Abb.: Jochen Viehoff, Pina Bausch tanzt ein Solo in Danzón (Ausschnitt), Fotografie, © Jochen Viehoff

Das Bauhaus. Alles ist Design
01. April – 14. August 2016

Das Bauhaus. Alles ist Design

Das Bauhaus war eine der einflussreichsten Kulturinstitutionen des 20. Jahrhunderts. Hier flossen die prägenden Strömungen der europäischen Avantgarde wie in einem Schmelztiegel zusammen. Zu einem Mythos stilisiert, wurde das Bauhaus aber auch zum Inbegriff des modernen Design-Klischees. Die Ausstellung gibt eine umfassende Übersicht über den Design-Begriff des Bauhauses. Sie präsentiert eine Vielzahl seltener, teilweise nie gezeigter Exponate, dokumentiert aber auch die dahinter stehenden Entwicklungsprozesse und Gesellschaftsentwürfe. Zugleich konfrontiert sie die Bauhaus-Idee mit den aktuellen Entwicklungen im Design und mit den Werken zahlreicher Künstler der Gegenwart – aus dieser zeitgenössischen Perspektive betrachtet, offenbart das Bauhaus neue Facetten und eine überragende Aktualität. Mit ihren Werken in der Ausstellung vertreten sind Künstler und Designer wie Marianne Brandt, Marcel Breuer, Ronan & Erwan Bouroullec, Lyonel Feininger, Joseph Grima, Walter Gropius, Olaf Nicolai, Oskar Schlemmer und viele mehr.Eine Ausstellung der Bundeskunsthalle, Bonn, und des Vitra Design Museums, Weil am Rhein

Öffentliche Führungen
Mittwochs 18–19 Uhr
Sonn- und feiertags, 14–15 Uhr

Kinderführungen
Marianne, Oskar & Marcel
Sonn- und feiertags, 14–15 Uhr

Abb.: Einsetzen der zusammengedrückten Spannhülse in zwei Rohrelemente, 1935 (Ausschnitt, bearbeitet), Fotograf unbekannt, Collection Alexander von Vegesack, Domaine de Boisbuchet, France

Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler | Ausstellung und Garten
14. Mai – 18. September 2016

Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler | Ausstellung und Garten

AUSSTELLUNG UND GARTEN
Die Gärten Europas waren schon immer Orte ausgedehnten Müßiggangs und purer Freude am Leben im Freien. Als komplexe Gesamtkunstwerke definieren sie die Schnittstelle zwischen Natur und Kultur. Diesem Ansatz folgte auch Hermann Fürst von Pückler-Muskau (1785–1871): Der exzentrische Lebemann, passionierte Weltreisende und Literat wird heute vor allem als genialer Gartenkünstler wiederentdeckt. Seine nach englischen Vorbildern angelegten Landschaftsparks in Bad Muskau/??knica, Babelsberg und Branitz zählen zu den Höhepunkten europäischer Landschaftsgestaltung im 19. Jahrhundert. Diese drei Parks stehen im Mittelpunkt der Ausstellung, die das Leben und Werk des Fürsten Pückler nachzeichnet. Parallel dazu wird auf dem Dach der Bundeskunsthalle ein Gartenreich entstehen, dessen Gestaltungsprinzipien die Ideen Pücklers aufgreifen.
Eine Ausstellung der Bundeskunsthalle in Kooperation mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz, der Stiftung „Fürst-Pückler-Park Bad Muskau“ sowie dem Nationalen Institut für Kulturelles Erbe der Republik Polen.
Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft der Staatsministerin für Kultur und Medien der Bundesrepublik Deutschland, Prof. Monika Grütters MdB, und des Ministers für Kultur und Nationales Erbe der Republik Polen, Prof. Dr. Piotr Glinski.

Öffentliche Führungen
Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

Dienstags, 13–14 Uhr
Donnerstags, 16–17 Uhr
Sonn- und feiertags, 14.30–15.30 Uhr

Kinderführungen
Fürst Pückler. Der Mann mit dem grünen Daumen
Führung im Garten
Sonn- und feiertags, 14.30–15.30 Uhr

Öffentliche Führungen
Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

Dienstags, 11–12 Uhr
Donnerstags, 17.30–18.30 Uhr
Sonn- und feiertags, 16–17 Uhr

Kinderführungen
Fürst Pückler. Von Ananas, Limonade, Eis und Gartenplanung
Führung in der Ausstellung
Sonn- und feiertags, 16–17 Uhr

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgätnerei, 1834, © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Juergen Teller. Enjoy Your Life!
10. Juni – 25. September 2016

Juergen Teller. Enjoy Your Life!

Juergen Teller zählt weltweit zu den gefragtesten Fotografen der Gegenwart und seine Arbeiten bewegen sich permanent an der Schnittstelle zwischen Kunst und kommerzieller Fotografie. Sein Stilmittel ist das Porträt: In den Bereichen Musik, Fashion, VIPs, Alltag und Landschaft gelingt es ihm, mit einem sehr eigenen Gespür für Personen, Situationen, Milieus und Klischees unmittelbare, manchmal scheinbar einfache Bildkompositionen zu schaffen, die die Idee einer nicht perfekten Schönheit in den Vordergrund stellen. In bewusster Distanz zum Glamour in der Mode- und People-Fotografie setzt Teller in Modekampagnen für namhafte Label Schauspieler, Supermodels, Popstars oder andere Prominente in neue, teils irritierende visuelle Zusammenhänge und enthebt die Darstellung damit dem gängigen Abbildungskodex. Andere Werkgruppen sind autobiographisch geprägt und zeigen als subjektive Dokumentationen die Auseinandersetzung mit seiner Jugend und Heimat – sie sind direkt, ehrlich, manchmal humorvoll und immer berührend. Und auch die ungeschönte Selbstinszenierung gehört zum Konzept des Fotografen, der damit zusätzlich das Medium Fotografie als Spiegel der Gesellschaft reflektiert und dessen Medienwirksamkeit untersucht. Seit über 30 Jahren ist Tellers ehrlicher, manchmal unschuldiger, aber immer neugieriger, offener, toleranter und unverstellter Blick auf das Motiv ein Garant für seine substanzielle Fotografie.

Öffentliche Führungen

Sonn- und Feiertags 11–12 Uhr

Abb.: Juergen Teller, Mit dem Teller nach Bonn Serie, 2016 © Juergen Teller

Veranstaltungen

Workshop für Erwachsene ab 60 Jahren
Mittwoch, 18. Mai – Mittwoch, 13. Juli 2016
Mittwochs, 18. Mai bis 13. Juli, jeweils 17.30–20.30 Uhr

Workshop für Erwachsene ab 60 Jahren

Das grüne Element – Pleinair-Studien auf dem Dach

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler”

Das Gartenreich auf dem Dach der Bundeskunsthalle sowie andere nahgelegene Grünanlagen nutzen wir für Pleinair-Studien. Verschiedene Themenbereiche der Zeichnung und der Malerei, wie zum Beispiel das Reale und das Abstrakte in der Natur, Formenvielfalt, Dramaturgie des Lichts und die Entdeckung der Form im freien Raum, werden in praktischen Übungen studiert und erörtert, um sie später im Workshop-Raum in Bilder umzusetzen.

Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243
(insgesamt 9 Termine) 150 €

Abb.: CC0 Public Domain

Ausstellung in der Bibliothek der Bundeskunsthalle
Freitag, 10. Juni – Sonntag, 18. September 2016

Ausstellung in der Bibliothek der Bundeskunsthalle

Pücklers Obstgarten

Eine kleine Auswahl pomologischer Handbücher und anderes zum Thema Apfel zeigt die Bibliothek der Bundeskunsthalle.

Was haben Bischofshut und Geflammter Kardinal, Rotgestreifte gelbe Schafsnase und Roter Fuchs gemeinsam? – Alle sind alte Apfelsorten, die früher vielleicht, heute aber auf jeden Fall wieder in Pücklers Obstgarten in Muskau wachsen. Denn was beim Fürsten auf den Tisch kam, wurde zu einem großen Teil im eigenen Garten und Gewächshaus angebaut – und das waren nicht nur Ananas und Zitronen, sondern auch Äpfel und Kohl. Supermärkte waren im 19. Jahrhundert eben noch nicht so verbreitet... Dafür war aber die Vielfalt an Apfelsorten im Vergleich zu heute ungeheuer groß. Aber inzwischen versucht man wieder, alte Sorten zu erhalten und z. B. auf Streuobstwiesen und Feldrainen zu kultivieren. Alte pomologische Handbücher, also Bücher, die sich mit der Lehre des Obstbaus beschäftigen, benennen und beschreiben hunderte verschiedener Sorten an Äpfeln und sind oft üppig mit farbigen Illustrationen ausgestattet.

Zur Eröffnung am Freitag, dem 10. Juni, ab 14 Uhr sind Sie herzlich eingeladen!

Abb.: Cox's Pomona, Abbildung 59 aus: Deutsche Pomologie - Aepfel, 1882–1883, Hrsg.: Wilhelm Lauche, via Wikimedia Commons

Öffentliche Führungen
Sonntag, 26. Juni 2016 – Dienstag, 19. Januar 2038
11–12 Uhr

Öffentliche Führungen

Juergen Teller. Enjoy Your Life!

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Juergen Teller, Mit dem Teller nach Bonn Serie, 2016 © Juergen Teller

Öffentliche Führung
Dienstag, 28. Juni 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Öffentliche Führung
Dienstag, 28. Juni 2016
13–14 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Warm-up in der Lichtburg
Dienstag, 28. Juni 2016
10.30, 11.30, 13.30, 14.30 und 16.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Kenji Takagi

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Kenji Takagi

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Quizbar auf dem Dach
Dienstag, 28. Juni 2016
19 Uhr

Quizbar auf dem Dach

Strebergarten

Moderation: Darren Grundorf und Tom Zimmermann (Aalhaus-Quiz/Kultur-Quiz der Körber-Stiftung Hamburg)

Ihr Vorgarten kann es locker mit den großen Landschaftsparks von Fürst Pückler bis Versailles aufnehmen? In Ihre Hecke haben Sie mit der Schere liebevoll eine Darstellung der Gartengeschichte von der Vertreibung aus dem Paradies bis zur Bundesgartenschau in Koblenz eingearbeitet? Ihr Blumenbeet ist unter Bienen schon längst kein Geheimtipp mehr, und ihr Rasen ist so gut gepflegt, dass Roger Federer sich darauf für das Turnier in Wimbledon vorbereitet? Dann sind Sie bei der ersten Open Air-Ausgabe der QUIZBAR genau richtig. Tom Zimmermann und Darren Grundorf verwandeln das Dach der Bundeskunsthalle mit einem bunten Blumenstrauß aus Fragen, Bilder- und Soundrätseln rund um die Welt der Gartenkunst in den vielleicht schönsten Strebergarten zwischen Rheinaue und Bad Muskau.
Also bringen Sie Ihre besten Gartenfreunde mit, ackern Sie sich fleißig wie das Lieschen durch unsere fünf Quizrunden und zeigen Sie den Gurkentruppen an den Nachbartischen, was eine Harke ist.
Zur Ausstellung Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler.

Bei schlechtem Wetter im SPEISESAAL der Bundeskunsthalle

Eintritt: 5 €/frei für Studierende mit Ausweis (Abendkasse)

In Kooperation mit universität bonn litterarium
Nach einer Idee der Körber-Stiftung

Die Quizbar gibt es jeden dritten Dienstag im Monat (Im FAZ-Café/Infopunkt, Hauptgebäude der Uni Bonn und im SPEISESAAL, Bundeskunsthalle, im Wechsel)

Illustration: Ananas

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 29. Juni 2016
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler"

18. Mai: Fürst Pückler – Die Ausstellung
8. Juni: Fürst Pückler – Der Garten
29. Juni: Fürst Pückler – Die Ausstellung
3. August: Fürst Pückler – Der Garten
17. August: Fürst Pückler – Die Ausstellung
24. August: Fürst Pückler – Der Garten
31. August: Fürst Pückler – Die Ausstellung
7. September: Fürst Pückler – Der Garten

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Warm-up in der Lichtburg
Mittwoch, 29. Juni 2016
13.30, 14.30, 16.30, 17.30 und 19.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Kenji Takagi

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Kenji Takagi

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Jour fixe der Kunstvermittler/-innen
Mittwoch, 29. Juni 2016
17–20 Uhr

Jour fixe der Kunstvermittler/-innen

Kunstvermittlung in Gebärdensprache

KunstvermittelnHeute lädt ein in die Bundeskunsthalle

In Kooperation mit der Bundeskunsthalle Bonn und in Trägerschaft des Katholischen Bildungswerks Bonn hat KunstvermittelnHeute unter der Leitung von Annette Ziegert und Birgit Ocken 2015 zwei Fortbildungen für Gehörlose in der Bundeskunsthalle Bonn angeboten.
An den Fortbildungen nahmen Gehörlose und Schwerhörige aus Nordrhein-Westfalen, Berlin, Hamburg, Frankfurt und Kassel teil. Inhalt der Fortbildungen war die zeitgemäße Vermittlung von Kunst in Gebärdensprache in Kunst- und Ausstellungshäusern, sowie die Vorbereitung einer konkreten Führung in der Ausstellung Japans Liebe zum Impressionismus (8. Oktober 2015 bis 21. Februar 2016) mit anschließender Erprobungsphase mit gehörlosen Schülergruppen und erwachsenen Besuchergruppen.

Beim Jour fixe werden Birgit Ocken, Birgit Tellmann (Bundeskunsthalle) und Annette Ziegert sowie Teilnehmer/-innen der Fortbildung von ihren Erfahrungen aus der Fortbildungsarbeit und Erprobungsphase berichten und darstellen, worin die Besonderheiten und großen Chancen von Kunstvermittlung in Gebärdensprache durch gehörlose Kunstvermittler/-innen bestehen.

Dauer: 180 Minuten
Anmeldung und weitere Informationen

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Mittwoch, 29. Juni 2016
18 Uhr

Öffentliche Führung

Das Bauhaus. Alles ist Design

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ludwig Hirschfeld-Mack, Optischer Farbmischer, Ø 7 cm, / Scheiben (Ausschnitt) © Naef, Foto: Heiko Hillig

Vortrag
Mittwoch, 29. Juni 2016
19 Uhr

Vortrag

Fürst Pückler und die Entdeckung des Orients

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Mitte der dreißiger Jahre des 19. Jahrhunderts startete Pückler seine sechsjährige Orientreise durch die Staaten Nordafrikas und der Levante, mit Zwischenstationen Algerien, Tunesien, Malta, Griechenland und Ägypten, wo er von Mehemed Ali Pascha (Begründer der bis 1953 in Ägypten herrschenden Dynastie) wie ein Staatsgast empfangen wurde. Seine einjährige Nilreise bis nach Wad Medani am Blauen Nil verarbeitete er in seinen 1844 und 1846 erschienenen Büchern  „Aus Mehemed Alis Reich“ und „Die Rückkehr“, die erstmals große Teile der deutschen und europäischen Öffentlichkeit mit dem Orient vertraut machten.
Kerstin Volker-Saad, Ethnologin, erforscht seit 2010 im Auftrag der Stiftung Fürst Pückler-Park Bad Muskau Pücklers und Machbubas Spuren in Ägypten, dem Sudan und Äthiopien. Im Zentrum des Vortrags werden die von Pückler vermittelten Eindrücke des Orients stehen und die Frage danach, inwieweit sie das Orientbild in Deutschland mit geprägt haben – einige Thesen sind erstaunlich aktuell.

Dauer: ca. 60 Minuten
10 €/ermäßigt 7 € (im Vorverkauf inkl. aller Gebühren)
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Abb: pixabay, Georges François Louis Jacquemot, Hermann Fürst von Pückler-Muskau, um 1838, Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz (detail, bearbeitet)

Warm-up in der Lichtburg
Donnerstag, 30. Juni 2016
10.30, 11.30, 13.30, 14.30, 16.30 und 17.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Kenji Takagi

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Kenji Takagi

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Öffentliche Führung
Donnerstag, 30. Juni 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Donnerstag, 30. Juni 2016
17.30–18.30 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Warm-up in der Lichtburg
Freitag, 1. Juli 2016
10.30, 11.30, 13.30, 14.30, 16.30 und 17.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Kenji Takagi

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Kenji Takagi

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Warm-up in der Lichtburg
Samstag, 2. Juli 2016
10.30 Uhr, 11.30 Uhr, 13.30 Uhr, 14.30 Uhr, 16.30 Uhr und 17.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Kenji Takagi

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Kenji Takagi

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Themenführung in Ausstellung und Garten
Samstag, 2. Juli 2016
12-14 Uhr

Themenführung in Ausstellung und Garten

Hermann Ludwig Heinrich von Pückler-Muskau. Andeutungen über Landschaftsgärtnerei

„Andeutungen über Landschaftsgärtnerei” ist der Titel eines reich illustrierten Buches von Hermann Fürst von Pückler-Muskau, das 1834 bei Hallberger in Stuttgart erschien.

Es verbindet die Beschreibung der Landschaftsgärtnerei des Fürsten mit der praktischen Umsetzung in Muskau. Mit diesem Buch brachte Pückler seine Intentionen der Landschaftsgestaltung einem breiteren Publikum nahe. Es wurde eines der erfolgreichsten und prägendsten Fachbücher zur Landschaftsgestaltung des 19. Jahrhunderts und gilt laut Adrian von Buttlar als das  „letzte berühmte Werk der Gartenliteratur”.
Zur Ausstellung Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler.

Dauer: 120 Minuten
Eintritt: 14 €/ermäßigt 9 €, zzgl. Eintritt
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Auch frei buchbar: 240 €, inkl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, Gruppengröße: max. 25 Personen
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Muskau, Blumengärten im Pleasureground (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834, Stiftung „Fürst-Pückler-Park Bad Muskau“

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Samstag, 2. Juli 2016
14–16 Uhr

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Farbiger Ornamentgarten

Gartencollage aus Stoff und Papier. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Angeregt durch die Ornamente der Gartenbilder in der Ausstellung, gestalten wir unseren Paradiesgarten aus Stoffresten oder auch Papierformen, die wir auf Pappe kleben. Farbige Muster und prunkvolle Collagen entstehen, vom symmetrischen Hofgarten bis zum blumenübersäten Naturgarten.

Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
6 €/ermäßigt 3 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: CC0 Public Domain

Besucher-Wunsch-Führung
Samstag, 2. Juli 2016
16 Uhr

Besucher-Wunsch-Führung

Make a wish

Letzte Besucher-Wunsch-Führung zur Ausstellung „Das Bauhaus. Alles ist Design”

Marie-Christin Gerwens-Voss führt euch am Samstag, 2. Juli um 16 Uhr zu eurem Lieblingsthema. Wir haben auf Facebook gefragt: Welche Führung ist euer Favorit? Und Do woman have to be naked to get into the Bauhaus hat das Rennen gemacht!

Zur Auswahl standen:

A: Protagonisten des Bauhaus/Schüler des Bauhaus
und die zeitgenössische Kunst

B: Facetten des Bauhauses
Der Einfluss des Bauhauses auf das „Hier und Jetzt“

C: Do woman have to be naked to get into the Bauhaus
frei zitiert nach den „Guerilla Girls“

Anmeldungen zur Führung unter kunstvermittlung@bundeskunsthallle.de oder einfach am Führungstag an der Kasse.
3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt

Abb.: Marcel Breuer, Klubsessel B 3 (bekannt als Wassily-Sessel), 1925, Sammlung Vitra Design Museum Foto: © Vitra Design Museum, Jürgen Hans

Workshop für Kinder und Jugendliche von 9 bis 18 Jahren
Sonntag, 3. Juli 2016
10.15–13.15 Uhr

Workshop für Kinder und Jugendliche von 9 bis 18 Jahren

Tor. Jubel. Foto. Fanfotografie

Eine Fotosession im Fußballfieber zur EM 2016 in Frankreich. Zur Ausstellung „Juergen Teller. Enjoy Your Life!”

Wer schnappt sich den EM-Pokal? Welche Favoriten enttäuschen schon in der Vorrunde? Welche Außenseiter überraschen? Und wie jubelst und leidest du als Fan? Inspiriert von Fotograf und Fußballfan, Juergen Teller, entstehen in einer Fotosession Bilder, die von Leidenschaft, Verzweiflung und Euphorie während der Fußball-Europameisterschaft 2016 erzählen.
Bitte eigene Kameras und Fanoutfits mitbringen.

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
Dauer: 180 Minuten
12 €/ermäßigt 6 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Juergen Teller, FC Bayern Munich No.17, China 2015 © Juergen Teller

Öffentliche Führungen
Sonntag, 3. Juli 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führungen

Juergen Teller. Enjoy Your Life!

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Juergen Teller, Mit dem Teller nach Bonn Serie, 2016 © Juergen Teller

Open-Air-Konzertreihe auf dem Dach
Sonntag, 3. Juli 2016
11.30–14.30 Uhr

Open-Air-Konzertreihe auf dem Dach

„Simon & Simon “ im GA-Sommergarten | Boogie, Blues, Jazz

Open-Air-Konzerte bis 14. August jeden zweiten Sonntag.

Der Sommergarten öffnet wieder seine Tore auf dem Dach der Bundeskunsthalle. An jedem zweiten Sonntag spielen beliebte Bands und Musiker quer durch alle Stilrichtungen von Dixie, Hot Jazz, Salsa und Balkan-Grooves bis zu Tango und Cajun-Musik.
„Simon Holliday ist ein Tastenpoet und ein Tastenartist, der in jeder musikalischen Stilrichtung zu Hause ist. Mit seiner unverwechselbaren Stimme und dem spontanen, feinen britischen Humor ist er ein natürlicher
und fesselnder Entertainer.“ (The British Festival Stuttgart 2005)
www.simonholliday.de

Die Konzerte sind kostenlos. Der Zugang zum Dachgarten (Teil der Ausstellung Parkomanie) ist frei.

In Kooperation mit dem General-Anzeiger.

Foto: Peter Oszvald © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Performance in der Lichtburg | Minuten Beat
Sonntag, 3. Juli 2016
12 und 17.30 Uhr

Performance in der Lichtburg | Minuten Beat

mit Regina Advento und Lin Verleger

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”.

Bei einer kardiologischen Untersuchung hat Regina Advento das erste Mal gehört und bemerkt, welch unterschiedliche Klänge das Herz und das fließende Blut in ihrem Körper erzeugen. So entstand die Idee, diese Klangfarben aufzunehmen und sie zur musikalischen Basis für ein Tanzprojekt zu machen.
Regina Adventos Stück basiert auf der Auseinandersetzung mit dem rhythmischen Zyklus, der unser Leben definiert, und unserem Herzschlag. Gemeinsam mit dem Breakdancer Lin Verleger entwickelt sie ein dichtes Sück über das Erforschen von Zeit, Rhythmus und Vergänglichkeit.

Dauer: ca. 60 Minuten

Die Platzzahl in der Lichtburg ist begrenzt.
Einlasskarten für diese Veranstaltung erhalten Sie unentgeltlich und solange der Vorrat reicht an der Kasse beim Kauf der Eintrittskarten für die Ausstellung.

Biografien: Regina Adventos, Lin Verleger

Abb.: Wilfried Krüger, Porträt Pina Bausch, Foto: Wilfried Krüger © Pina Bausch Foundation

Öffentliche Führung
Sonntag, 3. Juli 2016
12 Uhr

Öffentliche Führung

Pina Bausch und das Tanztheater

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Porträt Pina Bausch (Ausschnitt), Foto: Wilfried Krüger © Pina Bausch Foundation

Öffentliche Führung
Sonntag, 3. Juli 2016
14 Uhr

Öffentliche Führung

Das Bauhaus. Alles ist Design

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ludwig Hirschfeld-Mack, Optischer Farbmischer, Ø 7 cm, / Scheiben (Ausschnitt) © Naef, Foto: Heiko Hillig

Kinderführung
Sonntag, 3. Juli 2016
14 Uhr

Kinderführung

Marianne, Oskar & Marcel

Hinter den Namen Marianne, Oskar & Marcel verstecken sich die großen Namen der Bauhausmeister – kommt und lasst uns gemeinsam entdecken, was sie gestaltet haben und wie ihre Ideen bis heute nachwirken!

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: Johannes Itten, Farbenkugel in 7 Lichtstufen und 12 Tönen, Farbtafel in: Bruno Adler »Utopia. Dokumente der Wirklichkeit«, Weimar 1921, Lithografie, 47,4 × 32,2 cm, Sammlung Vitra Design Museum
© VG Bild-Kunst Bonn, 2016

Familienworkshop
Sonntag, 3. Juli 2016
14–17 Uhr

Familienworkshop

Die Wand hochgehen!

Vertikale Gärten und Pflanzkästen selbst bauen. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler”

Die hängenden Gärten gab es schon im alten Babylon, und heute begegnen sie uns als vertikale Gärten sogar mitten in der Stadt oder in den eigenen vier Wänden. Lasst auch ihr die Wände grün werden oder Pflanzen von der Decke ranken! Holzpaletten, alte Obstkisten aus Holz, Bilderrahmen aus Holz und sogar alte hölzerne Schubladen für Besteck – all das eignet sich für die Konstruktion eines vertikalen Gartens. Fundstücke zum Umbau können gern mitgebracht werden, ansonsten wartet hier Material darauf, von euch in einen Mini-Garten verwandelt zu werden.

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
6 € pro Kind/10 € pro Erwachsener
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Foto: CC0 Public Domain

Kinderführung
Sonntag, 3. Juli 2016
14.30–15.30 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Der Mann mit dem grünen Daumen

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: Daumen: CC0 Public Domain vor Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 3. Juli 2016
14.30–15.30 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 3. Juli 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Dialogführung
Sonntag, 3. Juli 2016
16–18 Uhr

Dialogführung

Fürstlicher Spaziergang mit Hermann von Pückler-Muskau und Lucie von Hardenberg

In dieser Dialogführung treffen der Gartenvisionär, Lebemann und Exzentriker Hermann von Pückler-Muskau und seine Ehefrau Lucie von Hardenberg aufeinander.

Zentrale Themen seines bewegten Lebens wie verschiedene Orientaufenthalte, die Gartengestaltungsvisionen der beiden Protagonisten und Pücklers Erfolge als Schriftsteller werden in Form von Unterhaltungen, Streitgesprächen und Lesungen aus den Briefwechseln lebendig. Die beiden Protagonisten begegnen Ihnen im Kostüm, er orientalisch gewandet, sie spätbiedermeierlich.
Zur Ausstellung Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler.

Dauer: 120 Minuten
25 €/ermäßigt 18 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Auch frei buchbar: 330 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Georges François Louis Jacquemot, Hermann Fürst von Pückler-Muskau, um 1838, Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz

Kinderführung
Sonntag, 3. Juli 2016
16–17 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Von Ananas, Limonade, Eis und Gartenplanung

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: CC0 Public Domain

Warm-up in der Lichtburg
Dienstag, 5. Juli 2016
10.30 Uhr, 11.30 Uhr, 13.30 Uhr, 14.30 Uhr und 16.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Kenji Takagi

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Kenji Takagi

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Öffentliche Führung
Dienstag, 5. Juli 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Öffentliche Führung
Dienstag, 5. Juli 2016
13–14 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Themenführung
Dienstag, 5. Juli 2016
18–20 Uhr

Themenführung

Die Architektur der Bundeskunsthalle. Vom Foyer bis auf das Dach

Der Wiener Architekt Gustav Peichl hat die Bundeskunsthalle geplant. Schon in den achtziger Jahren, als seine Pläne reiften, hat er wegweisend gedacht, wenn es um die Struktur für ein Ausstellungshaus ohne Sammlung gehen sollte.

Auch das Dach der Bundeskunsthalle bezog er in den Kontext der musealen Nutzbarkeit ein und sprach diesbezüglich von der fünften Fassade. Gerade jetzt, wenn die Besucher/-innen des Hauses wieder einen neuen spektakulären Dachgarten entdecken können, bieten Ihnen die Kunsthistorikerin Judith Graefe oder der Kunsthistoriker Olaf Mextorf einen tieferen Einblick in die architektonische Struktur des Gebäudes und seine multifunktionalen Räume.
Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler”.

Dauer: 120 Minuten
Eintritt: 15 €/ermäßigt 12 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Auch frei buchbar: 330 €, inkl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Der Dachgarten der Bundeskunsthalle, Foto: Peter Oszvald © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Kuratorenrundgänge
Dienstag, 5. Juli 2016
18–19 Uhr

Kuratorenrundgänge

Pina Bausch und das Tanztheater

Mit Miriam Leysner (Wissenschaftliche Mitarbeiterin Pina Bausch Foundation) und dem Intendanten Rein Wolfs

4,50 €/ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt  (max. 25 Teilnehmer)
Information: T +49 228 9171–200
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: Jochen Viehoff, Pina Bausch tanzt ein Solo in Danzón (Ausschnitt), Fotografie © Jochen Viehoff

Themenführung
Dienstag, 5. Juli 2016
18–19.30 Uhr

Themenführung

Was ist Historisch – Was ist Aktuell?

Die Gegenüberstellung von historischen und aktuellen Exponaten räumt mit dem Klischee auf, dass das Bauhaus-Design primär minimalistisch und kühl gewesen ist.

Die Ausstellung macht sichtbar, dass das Bauhaus mit seinem offenen Design-Begriff entscheidend dazu beigetragen hat, dass Design heute unsere gesamte Lebenswelt durchzieht – fast alles ist Design! Die Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin Judith Graefe veranschaulicht, wie sehr die Bauhaus-Designer an sozialen Zusammenhängen, Experimenten und Prozessen interessiert waren, und zeigt darüber die Parallele zu den aktuellen Debatten auf, die denen im Bauhaus überraschend ähnlich sind.

Dauer: 90 Minuten
11 €/ermäßigt 7 €, zzgl. Eintritt
Information: T +49 228 9171–200
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf

Auch frei buchbar: Kosten: 200 €, inkl. Eintritt in die Ausstellung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Konstantin Grcic, Pipe Tisch und Stuhl, 2009, Sammlung Vitra Design Museum, Foto: Florian Böhm

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 6. Juli 2016
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater“

20. April: Tanz und Theater
4. Mai: Die Künstlerin
25. Mai: Tanz und Theater
15. Juni: Die Künstlerin
6. Juli: Tanz und Theater

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Pina Bausch und das Tanztheater erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Information: T +49 228 9171–200
Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Illustration: Bundeskunsthalle

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 6. Juli 2016
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Kunstpause. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler”

18. Mai: Die Ausstellung
8. Juni: Der Pückler-Garten auf dem Dach*
6. Juli: Der Pückler-Garten auf dem Dach*
17. August: Der Pückler-Garten auf dem Dach*
31. August: Die Ausstellung
*Bei schlechtem Wetter findet die Kunstpause in der Ausstellung statt.

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand ...

Information und Ticketkauf an unserer Kasse oder unter T +49 228 9171–200
9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket, bitte telefonische Anmeldung)
4 € (ohne Lunchpaket)

Individuelle Termine für Gruppen buchbar unter
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Muskau, Blick vom Tempel der Beharrlichkeit (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834, Stiftung „Fürst-Pückler-Park Bad Muskau“

Warm-up in der Lichtburg
Mittwoch, 6. Juli 2016
13.30, 14.30, 16.30, 17.30 und 19.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Kenji Takagi

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Kenji Takagi

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Öffentliche Führung
Mittwoch, 6. Juli 2016
18 Uhr

Öffentliche Führung

Das Bauhaus. Alles ist Design

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ludwig Hirschfeld-Mack, Optischer Farbmischer, Ø 7 cm, / Scheiben (Ausschnitt) © Naef, Foto: Heiko Hillig

Warm-up in der Lichtburg
Donnerstag, 7. Juli 2016
10.30, 11.30, 13.30, 14.30, 16.30 und 17.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Kenji Takagi

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Kenji Takagi

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Öffentliche Führung
Donnerstag, 7. Juli 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Donnerstag, 7. Juli 2016
17.30–18.30 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Warm-up in der Lichtburg
Freitag, 8. Juli 2016
10.30, 11.30, 13.30 Uhr, 14.30 Uhr, 16.30 Uhr und 17.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Kenji Takagi

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Kenji Takagi

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Warm-up in der Lichtburg
Samstag, 9. Juli 2016
10.30 Uhr, 11.30 Uhr, 13.30 Uhr, 14.30 Uhr, 16.30 Uhr und 17.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Kenji Takagi

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Kenji Takagi

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Samstag, 9. Juli 2016
14–16 Uhr

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Schau mal, wer sich da versteckt

Schiebe- und Klappbilder gestalten. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Ein Garten, ob wild, als Park angelegt oder paradiesisch verträumt anmutend, das entscheidest du! Mit Ölkreiden aufs Papier gebannt… und man darf gespannt sein, was aus deinem Garten ganz unerwartet aus dem Versteck herausspringt oder sich durchs Bild schiebt.

Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
6 €/ermäßigt 3 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: CC0 Public Domain

Workshop für Kinder und Jugendliche von 9 bis 18 Jahren
Sonntag, 10. Juli 2016
10.15–13.15 Uhr

Workshop für Kinder und Jugendliche von 9 bis 18 Jahren

Tor. Jubel. Foto. Fanfotografie

Eine Fotosession im Fußballfieber zur EM 2016 in Frankreich. Zur Ausstellung „Juergen Teller. Enjoy Your Life!”

Wer schnappt sich den EM-Pokal? Welche Favoriten enttäuschen schon in der Vorrunde? Welche Außenseiter überraschen? Und wie jubelst und leidest du als Fan? Inspiriert von Fotograf und Fußballfan, Juergen Teller, entstehen in einer Fotosession Bilder, die von Leidenschaft, Verzweiflung und Euphorie während der Fußball-Europameisterschaft 2016 erzählen.
Bitte eigene Kameras und Fanoutfits mitbringen.

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
Dauer: 180 Minuten
12 €/ermäßigt 6 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Juergen Teller, FC Bayern Munich No.17, China 2015 © Juergen Teller

Öffentliche Führungen
Sonntag, 10. Juli 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führungen

Juergen Teller. Enjoy Your Life!

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Juergen Teller, Mit dem Teller nach Bonn Serie, 2016 © Juergen Teller

Öffentliche Führung
Sonntag, 10. Juli 2016
12 Uhr

Öffentliche Führung

Pina Bausch und das Tanztheater

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Porträt Pina Bausch (Ausschnitt), Foto: Wilfried Krüger © Pina Bausch Foundation

Öffentliche Führung
Sonntag, 10. Juli 2016
14 Uhr

Öffentliche Führung

Das Bauhaus. Alles ist Design

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ludwig Hirschfeld-Mack, Optischer Farbmischer, Ø 7 cm, / Scheiben (Ausschnitt) © Naef, Foto: Heiko Hillig

Kinderführung
Sonntag, 10. Juli 2016
14 Uhr

Kinderführung

Marianne, Oskar & Marcel

Hinter den Namen Marianne, Oskar & Marcel verstecken sich die großen Namen der Bauhausmeister – kommt und lasst uns gemeinsam entdecken, was sie gestaltet haben und wie ihre Ideen bis heute nachwirken!

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: Johannes Itten, Farbenkugel in 7 Lichtstufen und 12 Tönen, Farbtafel in: Bruno Adler »Utopia. Dokumente der Wirklichkeit«, Weimar 1921, Lithografie, 47,4 × 32,2 cm, Sammlung Vitra Design Museum
© VG Bild-Kunst Bonn, 2016

Performance in der Lichtburg | Ciudadela
Sonntag, 10. Juli 2016
14.30 und 17.30 Uhr

Performance in der Lichtburg | Ciudadela

von Damiano Ottavio Bigi

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”.

Tanz und Choreografie: Damiano Ottavio Bigi
„Was geschieht nach einer großen Veränderung? Alle Bezugspunkte und Stützen scheinen plötzlich verschwunden zu sein. Was definiert meine kreative Arbeit? Welche Richtung will ich einschlagen? Sind es meine Erfahrungen eines kreativen Prozesses, die mich interessieren? Wie ist Ciudadela geboren? Ein Mann kämpft mit sich. Voller Fragen.“

Dauer: ca. 45 Minuten

Die Platzzahl in der Lichtburg ist begrenzt.
Einlasskarten für diese Veranstaltung erhalten Sie unentgeltlich und solange der Vorrat reicht an der Kasse beim Kauf der Eintrittskarten für die Ausstellung.

Biografie: Damiano Ottavio Bigi

Abb.: Wilfried Krüger, Porträt Pina Bausch, Foto: Wilfried Krüger © Pina Bausch Foundation

Kinderführung
Sonntag, 10. Juli 2016
14:30–15.30 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Der Mann mit dem grünen Daumen

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: Daumen: CC0 Public Domain vor Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 10. Juli 2016
14.30–15.30 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 10. Juli 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Kinderführung
Sonntag, 10. Juli 2016
16–17 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Von Ananas, Limonade, Eis und Gartenplanung

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: CC0 Public Domain

Sommerferienworkshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Dienstag, 12. Juli – Freitag, 15. Juli 2016
jeweils 10.15–13.15 Uhr

Sommerferienworkshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Design Camp. Experimentelles Gestalten

Sommerferienprogramm zur Ausstellung „Das Bauhaus. Alles ist Design“

Es gibt keine festen Vorgaben und keine Muster. Der gesamte Designprozess – von der Ideenfindung über die Recherche, Konzeption und Entwicklung bis hin zur Präsentation - liegt in deiner Hand. Aktuelle Strategien, wie DIY und Upcycling, werden dabei genauso beherzigt wie klassische Entwurfstechniken, die auch in der Ausstellung Das Bauhaus. Alles ist Design zu entdecken sind.
Besonderes Highlight: Der Intendant der Bundeskunsthalle, Rein Wolfs, und die Ausstellungsleiterin, Susanne Annen, wählen aus euren Entwürfen den Design-Preis für junge Kunst der Bundeskunsthalle Young©DESIGN

Dienstag, 12. Juli bis Freitag 15. Juli;
Dienstag, 26. Juli bis Freitag 29. Juli;
Dienstag, 9. August bis Freitag 12. August

Teilnehmerbeitrag: 50 €/ermäßigt 25 € (mit Bonn-Ausweis) pro Person inkl. Ausstellungsbesuche und anschließendem praktischen Arbeiten
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb: CC0 Public Domain

Warm-up in der Lichtburg
Dienstag, 12. Juli 2016
10.30, 11.30, 13.30, 14.30, 16.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Marigia Maggipinto

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Marigia Maggipinto

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Öffentliche Führung
Dienstag, 12. Juli 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Öffentliche Führung
Dienstag, 12. Juli 2016
13–14 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Film in der Lichtburg
Dienstag, 12. Juli 2016
18.30 Uhr

Film in der Lichtburg

Die Klage der Kaiserin

Ein Film von Pina Bausch zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

Regie: Pina Bausch, 1990
Dauer: 106 Minuten

Der Film Die Klage der Kaiserin von Pina Bausch wurde im Zeitraum Oktober 1987 bis April 1988 gedreht. Pina Bausch verlässt mit ihren Tänzern das Theater und geht ins Freie: in die Kälte, den herbstlichen Wald, auf die nassen Felder des Bergischen Landes. Es ist ein radikales Filmexperiment aus frei collagierten und montierten Bildern.

Nicht nur, weil die „Lichtburg“ ein ehemaliges Kino ist, sondern vor allem, weil audiovisuelle Medien wichtigste Mittel in der Dokumentation von Tanz an sich sind, ist die Filmreihe zum Werk von Pina Bausch ein essenzieller Bestandteil des Programms in der Lichtburg. Gezeigt werden Filme von und über Pina Bausch und das Tanztheater Wuppertal. Ein dokumentarischer Blick auf ihre Arbeitswelt – u.a. von Chantal Akerman, Klaus Wildenhahn, Lee Yanor, Wim Wenders – und Pina Bausch selbst.

6 €/4 € (zzgl. Eintritt in die Ausstellung) 

Abb.: Ulli Weiss, Probe in der Lichtburg, Mit Rolf Borzik und Marion Cito, Wuppertal, um 1978 © Pina Bausch Foundation

Warm-up in der Lichtburg
Mittwoch, 13. Juli 2016
13.30 Uhr, 14.30, 16.30, 17.30 und 19.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Marigia Maggipinto

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Marigia Maggipinto

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Öffentliche Führung
Mittwoch, 13. Juli 2016
18 Uhr

Öffentliche Führung

Das Bauhaus. Alles ist Design

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ludwig Hirschfeld-Mack, Optischer Farbmischer, Ø 7 cm, / Scheiben (Ausschnitt) © Naef, Foto: Heiko Hillig

Warm-up in der Lichtburg
Donnerstag, 14. Juli 2016
10.30, 11.30, 13.30, 14.30, 16.30 Uhr und 17.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Marigia Maggipinto

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Marigia Maggipinto

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Öffentliche Führung
Donnerstag, 14. Juli 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Donnerstag, 14. Juli 2016
17.30–18.30 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Warm-up in der Lichtburg
Freitag, 15. Juli 2016
10.30, 11.30, 13.30, 14.30, 16.30 Uhr und 17.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Marigia Maggipinto

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Marigia Maggipinto

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Warm-up in der Lichtburg
Samstag, 16. Juli 2016
10.30, 11.30, 13.30, 14.30, 16.30 Uhr und 17.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Marigia Maggipinto

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Marigia Maggipinto

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Samstag, 16. Juli 2016
14–16 Uhr

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Farbiger Ornamentgarten

Gartencollage aus Stoff und Papier. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Angeregt durch die Ornamente der Gartenbilder in der Ausstellung, gestalten wir unseren Paradiesgarten aus Stoffresten oder auch Papierformen, die wir auf Pappe kleben. Farbige Muster und prunkvolle Collagen entstehen, vom symmetrischen Hofgarten bis zum blumenübersäten Naturgarten.

Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
6 €/ermäßigt 3 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: CC0 Public Domain

Öffentliche Führung für Menschen mit Demenz und deren Angehörige
Samstag, 16. Juli 2016
15 Uhr

Öffentliche Führung für Menschen mit Demenz und deren Angehörige

Im Gartenreich des Fürsten Pückler

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Unter dem Motto „Schmuck, Bequemlichkeit und Pracht“ gestaltete der preußische Fürst Hermann von Pückler-Muskau seine als „Vergnügungsplätze“ bezeichneten Gartenräume mit üppigen Blumenarrangements. Sie bilden mit den sich anschließenden weiten Flächen, Seen und Baumbeständen ein Gesamtkunstwerk mit imposanter Wirkung. Während des Rundgangs, der auch auf das Dach führt, lernen wir Fürst Pückler und seine Gärten kennen.

3 € pro Person, zzgl. Eintritt, Begleitperson frei
Teilnahme nur nach Anmeldung
Auch als Gruppenangebot frei buchbar, jeweils 15-17 Uhr, Teilnehmerzahl: max. 8 Personen mit jeweils einer Begleitperson, 50 € pro Gruppe, zzgl. Eintritt 3 € pro Person, Begleitperson frei
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Büste der Opernsängerin Henriette Sontag in der Rosenlaube Branitz 2010, Foto: Gisela Weidner

Öffentliche Führungen
Sonntag, 17. Juli 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führungen

Juergen Teller. Enjoy Your Life!

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Juergen Teller, Mit dem Teller nach Bonn Serie, 2016 © Juergen Teller

Open-Air-Konzertreihe auf dem Dach
Sonntag, 17. Juli 2016
11.30–14.30 Uhr

Open-Air-Konzertreihe auf dem Dach

„Paris Washboard“ im GA-Sommergarten | Jazz

Open-Air-Konzerte bis 14. August jeden zweiten Sonntag.

Der Sommergarten öffnet wieder seine Tore auf dem Dach der Bundeskunsthalle. An jedem zweiten Sonntag spielen beliebte Bands und Musiker quer durch alle Stilrichtungen von Dixie, Hot Jazz, Salsa und Balkan-Grooves bis zu Tango und Cajun-Musik.
In der Band Paris Washboard kommen vier Instrumente zum Einsatz: Klarinette, Posaune, Piano und ein Waschbrett. Die Erfolgsformel überrascht und bezaubert durch ihre Originalität und ihre Beweglichkeit.
www.pariswashboard.org

Die Konzerte sind kostenlos. Der Zugang zum Dachgarten (Teil der Ausstellung Parkomanie) ist frei.

In Kooperation mit dem General-Anzeiger.

Foto: Peter Oszvald  © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führung
Sonntag, 17. Juli 2016
12 Uhr

Öffentliche Führung

Pina Bausch und das Tanztheater

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Porträt Pina Bausch (Ausschnitt), Foto: Wilfried Krüger © Pina Bausch Foundation

Öffentliche Führung
Sonntag, 17. Juli 2016
14 Uhr

Öffentliche Führung

Das Bauhaus. Alles ist Design

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ludwig Hirschfeld-Mack, Optischer Farbmischer, Ø 7 cm, / Scheiben (Ausschnitt) © Naef, Foto: Heiko Hillig

Workshop für Jugendliche von 9 bis 13 Jahren
Sonntag, 17. Juli 2016
14-17 Uhr

Workshop für Jugendliche von 9 bis 13 Jahren

My Sweet Home

Mini-Zimmer im Karton bauen. Zur Ausstellung „Das Bauhaus. Alles ist Design“

Hinein in das selbstgebaute Traumzimmer. In einem (Schuh-)Karton können wir jeden möglichen Raum, unsere eigene Bude oder ein Designpuppenhaus mit verschiedenen Materialien bauen und einrichten, wie es uns gefällt – ob coole Disko, Topbüroetage oder Höhle des Neandertalers.

Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
12 €/ermäßigt 6 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: CC0 Public Domain

Kinderführung
Sonntag, 17. Juli 2016
14 Uhr

Kinderführung

Marianne, Oskar & Marcel

Hinter den Namen Marianne, Oskar & Marcel verstecken sich die großen Namen der Bauhausmeister – kommt und lasst uns gemeinsam entdecken, was sie gestaltet haben und wie ihre Ideen bis heute nachwirken!

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: Johannes Itten, Farbenkugel in 7 Lichtstufen und 12 Tönen, Farbtafel in: Bruno Adler »Utopia. Dokumente der Wirklichkeit«, Weimar 1921, Lithografie, 47,4 × 32,2 cm, Sammlung Vitra Design Museum
© VG Bild-Kunst Bonn, 2016

Kinderführung
Sonntag, 17. Juli 2016
14.30–15.30 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Der Mann mit dem grünen Daumen

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: Daumen: CC0 Public Domain vor Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 17. Juli 2016
14.30–15.30 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 17. Juli 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Kinderführung
Sonntag, 17. Juli 2016
16–17 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Von Ananas, Limonade, Eis und Gartenplanung

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: CC0 Public Domain

Sommerferienworkshop für Kinder von 9 bis 13 Jahren
Dienstag, 19. Juli – Freitag, 22. Juli 2016
jeweils 10.15–13.15 Uhr

Sommerferienworkshop für Kinder von 9 bis 13 Jahren

Magic Garden. Zauberhafte Stop-Motion-Filme

Sommerferienprogramm zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler"“

In einem Garten kann man prima Ball spielen, Eis essen, ausruhen oder träumen. Im Traum fangen Blumen an zu sprechen, singen Bienen einen Kanon oder vielleicht verliebt sich auch der Gärtner in eine Ananas. In diesem Workshop gestaltest du einen Zaubergarten machst daraus deinen eigenen Animationsfilm.Von den Teilnehmer/-innen mitzubringen: Digitalkamera, Verbindungskabel, Laptop (kein Tablet) mit vorinstallierter Open Source Software (Information wird rechtzeitig vorher per E-Mail bekannt gegeben)

Dienstag, 19. Juli bis Freitag 22. Juli
Dienstag, 2. August bis Freitag 5. August
Dienstag, 16. August bis Freitag 19. August

Teilnehmerbeitrag: 50 €/ermäßigt 25 € (mit Bonn-Ausweis) pro Person inkl. Ausstellungsbesuche und anschließendem praktischen Arbeiten
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb: CC0 Public Domain

Warm-up in der Lichtburg
Dienstag, 19. Juli 2016
10.30, 11.30, 13.30, 14.30 und 16.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Marigia Maggipinto

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Marigia Maggipinto

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Öffentliche Führung
Dienstag, 19. Juli 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Öffentliche Führung
Dienstag, 19. Juli 2016
13–14 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Film in der Lichtburg
Dienstag, 19. Juli 2016
18.30 Uhr

Film in der Lichtburg

Pina

Ein Film von Pina Bausch zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

Regie: Wim Wenders, 2011
Dauer: 103 Minuten

Wim Wenders’ mehrfach preisgekrönte Hommage an Pina Bausch lädt die Zuschauer ein auf eine sinnliche, bildgewaltige Entdeckungsreise in eine neue Dimension: mitten hinein in die Aufführungen des legendären Ensembles und mit den Tänzerinnen und Tänzern hinaus aus dem Theater in die Stadt und das Umland von Wuppertal – den Ort, der 35 Jahre für Pina Bausch Heimat und Zentrum ihres kreativen Schaffens war. Gezeigt wird PINA in 2D.

6 €/4 € (zzgl. Eintritt in die Ausstellung) 

Abb.: Ulli Weiss, Probe in der Lichtburg, Mit Rolf Borzik und Marion Cito, Wuppertal, um 1978 © Pina Bausch Foundation

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 20. Juli 2016
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause Spezial

Kunstpause Spezial ... Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

9. März: Tanz & Lunch – 30 Minuten in Bewegung
23. März: Tanz & Lunch – 30 Minuten in Bewegung
20. Juli

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand...

Information und Ticketkauf an unserer Kasse oder unter T +49 228 9171–200
9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket, bitte telefonische Anmeldung)
4 € (ohne Lunchpaket)

Individuelle Termine für Gruppen buchbar unter
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Ausstellungsansicht, Foto: Simon Vogel, 2016 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Warm-up in der Lichtburg
Mittwoch, 20. Juli 2016
13.30, 14.30, 16.30, 17.30 und 19.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Marigia Maggipinto

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Marigia Maggipinto

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Öffentliche Führung
Mittwoch, 20. Juli 2016
18 Uhr

Öffentliche Führung

Das Bauhaus. Alles ist Design

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ludwig Hirschfeld-Mack, Optischer Farbmischer, Ø 7 cm, / Scheiben (Ausschnitt) © Naef, Foto: Heiko Hillig

Dialogführung
Mittwoch, 20. Juli 2016
18–20 Uhr

Dialogführung

Fürstlicher Spaziergang mit Hermann von Pückler-Muskau und Lucie von Hardenberg

In dieser Dialogführung treffen der Gartenvisionär, Lebemann und Exzentriker Hermann von Pückler-Muskau und seine Ehefrau Lucie von Hardenberg aufeinander.

Zentrale Themen seines bewegten Lebens wie verschiedene Orientaufenthalte, die Gartengestaltungsvisionen der beiden Protagonisten und Pücklers Erfolge als Schriftsteller werden in Form von Unterhaltungen, Streitgesprächen und Lesungen aus den Briefwechseln lebendig. Die beiden Protagonisten begegnen Ihnen im Kostüm, er orientalisch gewandet, sie spätbiedermeierlich.
Zur Ausstellung Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler.

Dauer: 120 Minuten
25 €/ermäßigt 18 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Auch frei buchbar: 330 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Georges François Louis Jacquemot, Hermann Fürst von Pückler-Muskau, um 1838, Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz

Warm-up in der Lichtburg
Donnerstag, 21. Juli 2016
10.30, 11.30, 13.30, 14.30, 16.30 und 17.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Marigia Maggipinto

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Marigia Maggipinto

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Öffentliche Führung
Donnerstag, 21. Juli 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Donnerstag, 21. Juli 2016
17.30–18.30 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Warm-up in der Lichtburg
Freitag, 22. Juli 2016
10.30, 11.30, 13.30, 14.30, 16.30 und 17.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Marigia Maggipinto

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Marigia Maggipinto

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Themenführung
Freitag, 22. Juli 2016
15 Uhr

Themenführung

Zitate aus den Gärten Pücklers. Führung auf dem Dach

Pleasureground, Sichtachsen, Wasserspiegel, Skulpturen, Baumuniversität, Pflanzmaschine, Schloss …

Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, welche Konzepte sich hinter den Begriffen verbergen, die hier so locker aneinandergereiht erscheinen? Dann gehen Sie auf dem Dach der Bundeskunsthalle auf Entdeckungstour durch die Ausstellung Parkomanie und erfahren mehr über den Hintergrund von Pücklers landschaftsgestalterischem Wirken, und dies nicht nur in seiner Standesherrschaft. Welche Anregungen brachte der Fürst von seinen Reisen mit? Was brachte er persönlich bei der Gestaltung seiner Gärten ein? Warum wirken seine Schöpfungen so und nicht anders?

Information: T +49 228 9171-200
Dauer: 90 Minuten
Eintritt: 14 €/ermäßigt 9 €, zzgl. Eintritt
Informationen zum Kartenvorverkauf

Auch frei buchbar: 180 €, inkl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Büste der Opernsängerin Henriette Sontag in der Rosenlaube Branitz 2010, Foto: Gisela Weidner

Warm-up in der Lichtburg
Samstag, 23. Juli 2016
10.30, 11.30, 13.30, 14.30, 16.30 und 17.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Marigia Maggipinto

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Marigia Maggipinto

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Samstag, 23. Juli 2016
14–16 Uhr

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Junges Gemüse – schmeckt gut, tutet gut

Instrumente aus Naturmaterialien. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Schräge, laute, leise Töne, Klopfen, Rasseln – gemeinsam gründen wir ein Orchester! Mit allerlei Naturmaterialien und dem passenden Werkzeug gehen wir ans Werk und bauen aus den unterschiedlichsten Gewächsen völlig neue Instrumente. Diese lassen wir zum Schluss gemeinsam erklingen, Musik zwo drei vier!

Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
6 €/ermäßigt 3 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: CC0 Public Domain

Warm-up in der Lichtburg
Sonntag, 24. Juli 2016
10.30, 11.30, 13.30, 14.30, 16.30 und 17.30 Uhr

Warm-up in der Lichtburg

30-minütiger Workshop mit Marigia Maggipinto

Zur Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater”

In 30-minütigen Workshops hat jede/r Besucher/in die Möglichkeit, gemeinsam mit derzeitigen oder ehemaligen Ensemblemitgliedern des Tanztheater Wuppertal zu tanzen. Es ist ein kleines physisches Training, eine erste Begegnung mit choreografischen Formen, Tanztraditionen und Techniken. Eine körperliche Einführung zur Ausstellung. Das Warm-Up zur Ausstellung kann aus einem eigens konzipierten Training bestehen oder aus dem Erlernen und Tanzen einer choreografischen Form von Pina Bausch, wie beispielsweise ihrer berühmten „Nelken-Reihe: Frühling Sommer Herbst Winter“ aus dem gleichnamigen Stück Nelken aus dem Jahr 1982.

Biografie Marigia Maggipinto

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt.
Anmeldung erwünscht unter:
Kunstvermitttlung/Bildung oder T +49 228 9171–243.

Abb.: Die Lichtburg 2016 © Pina Bausch Foundation

Öffentliche Führungen
Sonntag, 24. Juli 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führungen

Juergen Teller. Enjoy Your Life!

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Juergen Teller, Mit dem Teller nach Bonn Serie, 2016 © Juergen Teller

Öffentliche Führung
Sonntag, 24. Juli 2016
12 Uhr

Öffentliche Führung

Pina Bausch und das Tanztheater

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Porträt Pina Bausch (Ausschnitt), Foto: Wilfried Krüger © Pina Bausch Foundation

Familienworkshop
Sonntag, 24. Juli 2016
14–17 Uhr

Familienworkshop

Räumen! Verstauraum

Bau-Haus trifft Bauhaus. Design-Labor

Die Designer seid ihr! Zu verschiedenen Einrichtungsthemen werden Materialien bereitgestellt, mit denen ihr im Labor experimentiert, konstruiert und womöglich in Serie geht. Zur Inspiration gibt es viel in der Ausstellung zu entdecken, außerdem entsteht im Labor ein Ideen-Pool.

Das Chaos im Alltag bändigen: Ihr plant und baut modulare Aufbewahrungssysteme, Regale, Stecksysteme und gewinnt Raum.

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
6 € pro Kind/10 € pro Erwachsener
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Beispiel zum Workshop Räumen! Verstauraum, Foto: KJ © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 24. Juli 2016
14 Uhr

Öffentliche Führung

Das Bauhaus. Alles ist Design

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ludwig Hirschfeld-Mack, Optischer Farbmischer, Ø 7 cm, / Scheiben (Ausschnitt) © Naef, Foto: Heiko Hillig

Kinderführung
Sonntag, 24. Juli 2016
14 Uhr

Kinderführung

Marianne, Oskar & Marcel

Hinter den Namen Marianne, Oskar & Marcel verstecken sich die großen Namen der Bauhausmeister – kommt und lasst uns gemeinsam entdecken, was sie gestaltet haben und wie ihre Ideen bis heute nachwirken!

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: Johannes Itten, Farbenkugel in 7 Lichtstufen und 12 Tönen, Farbtafel in: Bruno Adler »Utopia. Dokumente der Wirklichkeit«, Weimar 1921, Lithografie, 47,4 × 32,2 cm, Sammlung Vitra Design Museum
© VG Bild-Kunst Bonn, 2016

Öffentliche Führung
Sonntag, 24. Juli 2016
14.30–15.30 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 24. Juli 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Kinderführung
Sonntag, 24. Juli 2016
16–17 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Von Ananas, Limonade, Eis und Gartenplanung

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: CC0 Public Domain

Kinderführung
Sonntag, 24. Juli 2016
14.30–15.30 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Der Mann mit dem grünen Daumen

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: Daumen: CC0 Public Domain vor Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Sommerferienworkshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Dienstag, 26. Juli – Freitag, 29. Juli 2016
jeweils 10.15–13.15 Uhr

Sommerferienworkshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Design Camp. Experimentelles Gestalten

Sommerferienprogramm zur Ausstellung „Das Bauhaus. Alles ist Design“

Es gibt keine festen Vorgaben und keine Muster. Der gesamte Designprozess – von der Ideenfindung über die Recherche, Konzeption und Entwicklung bis hin zur Präsentation - liegt in deiner Hand. Aktuelle Strategien, wie DIY und Upcycling, werden dabei genauso beherzigt wie klassische Entwurfstechniken, die auch in der Ausstellung Das Bauhaus. Alles ist Design zu entdecken sind.
Besonderes Highlight: Der Intendant der Bundeskunsthalle, Rein Wolfs, und die Ausstellungsleiterin, Susanne Annen, wählen aus euren Entwürfen den Design-Preis für junge Kunst der Bundeskunsthalle Young©DESIGN

Dienstag, 12. Juli bis Freitag 15. Juli;
Dienstag, 26. Juli bis Freitag 29. Juli;
Dienstag, 9. August bis Freitag 12. August

Teilnehmerbeitrag: 50 €/ermäßigt 25 € (mit Bonn-Ausweis) pro Person inkl. Ausstellungsbesuche und anschließendem praktischen Arbeiten
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb: CC0 Public Domain

Öffentliche Führung
Dienstag, 26. Juli 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Öffentliche Führung
Dienstag, 26. Juli 2016
13–14 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Mittwoch, 27. Juli 2016
18 Uhr

Öffentliche Führung

Das Bauhaus. Alles ist Design

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ludwig Hirschfeld-Mack, Optischer Farbmischer, Ø 7 cm, / Scheiben (Ausschnitt) © Naef, Foto: Heiko Hillig

Öffentliche Führung
Donnerstag, 28. Juli 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Donnerstag, 28. Juli 2016
17.30–18.30 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Kuratorenführung
Freitag, 29. Juli 2016
14–15.30 Uhr

Kuratorenführung

Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler

Mit Agnieszka Lulinska, Kuratorin der Ausstellung

8 €/ermäßigt 6 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Blick vom Tempel der Beharrlichkeit (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834, Stiftung „Fürst-Pückler-Park Bad Muskau“

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Samstag, 30. Juli 2016
14–17 Uhr

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Schau mal, wer sich da versteckt

Schiebe- und Klappbilder gestalten. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Ein Garten, ob wild, als Park angelegt oder paradiesisch verträumt anmutend, das entscheidest du! Mit Ölkreiden aufs Papier gebannt… und man darf gespannt sein, was aus deinem Garten ganz unerwartet aus dem Versteck herausspringt oder sich durchs Bild schiebt.

Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
12 €/ermäßigt 6 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: CC0 Public Domain

Öffentliche Führungen
Sonntag, 31. Juli 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führungen

Juergen Teller. Enjoy Your Life!

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Juergen Teller, Mit dem Teller nach Bonn Serie, 2016 © Juergen Teller

Open-Air-Konzertreihe auf dem Dach
Sonntag, 31. Juli 2016
11.30–14.30 Uhr

Open-Air-Konzertreihe auf dem Dach

„Marco Marchi and the Mojo Workers“ im GA-Sommergarten | Blues

Open-Air-Konzerte bis 14. August jeden zweiten Sonntag.

Der Sommergarten öffnet wieder seine Tore auf dem Dach der Bundeskunsthalle. An jedem zweiten Sonntag spielen beliebte Bands und Musiker quer durch alle Stilrichtungen von Dixie, Hot Jazz, Salsa und Balkan-Grooves bis zu Tango und Cajun-Musik.
Mit Fabio Bianchi an der Tuba, Claudio Egli an der Bluesharp sowie Toby Stiftner an Washboard und Drums spielt der Ausnahmegitarrist und Sänger Marco Marchi Blues, Ragtime und Swing der guten alten Zeit.
www.marcomarchi.ch

Die Konzerte sind kostenlos. Der Zugang zum Dachgarten (Teil der Ausstellung Parkomanie) ist frei.

In Kooperation mit dem General-Anzeiger.

Foto: Peter Oszvald  © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führung
Sonntag, 31. Juli 2016
14 Uhr

Öffentliche Führung

Das Bauhaus. Alles ist Design

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ludwig Hirschfeld-Mack, Optischer Farbmischer, Ø 7 cm, / Scheiben (Ausschnitt) © Naef, Foto: Heiko Hillig

Kinderführung
Sonntag, 31. Juli 2016
14 Uhr

Kinderführung

Marianne, Oskar & Marcel

Hinter den Namen Marianne, Oskar & Marcel verstecken sich die großen Namen der Bauhausmeister – kommt und lasst uns gemeinsam entdecken, was sie gestaltet haben und wie ihre Ideen bis heute nachwirken!

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: Johannes Itten, Farbenkugel in 7 Lichtstufen und 12 Tönen, Farbtafel in: Bruno Adler »Utopia. Dokumente der Wirklichkeit«, Weimar 1921, Lithografie, 47,4 × 32,2 cm, Sammlung Vitra Design Museum
© VG Bild-Kunst Bonn, 2016

Kinderführung
Sonntag, 31. Juli 2016
14.30–15.30 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Der Mann mit dem grünen Daumen

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: Daumen: CC0 Public Domain vor Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 31. Juli 2016
14.30–15.30 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 31. Juli 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Kinderführung
Sonntag, 31. Juli 2016
16–17 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Von Ananas, Limonade, Eis und Gartenplanung

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: CC0 Public Domain

Sommerferienworkshop für Kinder von 9 bis 13 Jahren
Dienstag, 2. August 2016
jeweils 10.15–13.15 Uhr

Sommerferienworkshop für Kinder von 9 bis 13 Jahren

Magic Garden. Zauberhafte Stop-Motion-Filme

Sommerferienprogramm zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler"“

In einem Garten kann man prima Ball spielen, Eis essen, ausruhen oder träumen. Im Traum fangen Blumen an zu sprechen, singen Bienen einen Kanon oder vielleicht verliebt sich auch der Gärtner in eine Ananas. In diesem Workshop gestaltest du einen Zaubergarten machst daraus deinen eigenen Animationsfilm.Von den Teilnehmer/-innen mitzubringen: Digitalkamera, Verbindungskabel, Laptop (kein Tablet) mit vorinstallierter Open Source Software (Information wird rechtzeitig vorher per E-Mail bekannt gegeben)

Dienstag, 19. Juli bis Freitag 22. Juli
Dienstag, 2. August bis Freitag 5. August
Dienstag, 16. August bis Freitag 19. August

Teilnehmerbeitrag: 50 €/ermäßigt 25 € (mit Bonn-Ausweis) pro Person inkl. Ausstellungsbesuche und anschließendem praktischen Arbeiten
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb: CC0 Public Domain

Öffentliche Führung
Dienstag, 2. August 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Öffentliche Führung
Dienstag, 2. August 2016
13–14 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 3. August 2016
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler"

18. Mai: Fürst Pückler – Die Ausstellung
8. Juni: Fürst Pückler – Der Garten
29. Juni: Fürst Pückler – Die Ausstellung
3. August: Fürst Pückler – Der Garten
17. August: Fürst Pückler – Die Ausstellung
24. August: Fürst Pückler – Der Garten
31. August: Fürst Pückler – Die Ausstellung
7. September: Fürst Pückler – Der Garten

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 3. August 2016
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Kunstpause. Zur Ausstellung „Das Bauhaus. Alles ist Design”

6. April: Die Design-Klassiker
4. Mai: Aktuelles Design
3. August

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand...

Information und Ticketkauf an unserer Kasse oder unter T +49 228 9171–200
9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket, bitte telefonische Anmeldung)
4 € (ohne Lunchpaket)

Individuelle Termine für Gruppen buchbar unter
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Mike Meiré, Bauhaus, 2008, Küchentuch im Bilderrahmen, Foto: courtesy of Bartha Contemporary, London

Öffentliche Führung
Mittwoch, 3. August 2016
18 Uhr

Öffentliche Führung

Das Bauhaus. Alles ist Design

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ludwig Hirschfeld-Mack, Optischer Farbmischer, Ø 7 cm, / Scheiben (Ausschnitt) © Naef, Foto: Heiko Hillig

Öffentliche Führung
Donnerstag, 4. August 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Donnerstag, 4. August 2016
17.30–18.30 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Themenführung
Samstag, 6. August 2016
11–13 Uhr

Themenführung

Die Architektur der Bundeskunsthalle. Vom Foyer bis auf das Dach

Der Wiener Architekt Gustav Peichl hat die Bundeskunsthalle geplant. Schon in den achtziger Jahren, als seine Pläne reiften, hat er wegweisend gedacht, wenn es um die Struktur für ein Ausstellungshaus ohne Sammlung gehen sollte.

Auch das Dach der Bundeskunsthalle bezog er in den Kontext der musealen Nutzbarkeit ein und sprach diesbezüglich von der fünften Fassade. Gerade jetzt, wenn die Besucher/-innen des Hauses wieder einen neuen spektakulären Dachgarten entdecken können, bieten Ihnen die Kunsthistorikerin Judith Graefe oder der Kunsthistoriker Olaf Mextorf einen tieferen Einblick in die architektonische Struktur des Gebäudes und seine multifunktionalen Räume.
Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler”.

Dauer: 120 Minuten
Eintritt: 15 €/ermäßigt 12 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Auch frei buchbar: 330 €, inkl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Der Dachgarten der Bundeskunsthalle, Foto: Peter Oszvald © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Samstag, 6. August 2016
14–17 Uhr

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren

My Sweet Home

Mini-Zimmer im Karton bauen. Zur Ausstellung „Das Bauhaus. Alles ist Design“

Hinein in das selbstgebaute Traumzimmer. In einem (Schuh-)Karton können wir jeden möglichen Raum, unsere eigene Bude oder ein Designpuppenhaus mit verschiedenen Materialien bauen und einrichten, wie es uns gefällt – ob coole Disko, Topbüroetage oder Höhle des Neandertalers.

Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
12 €/ermäßigt 6 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: CC0 Public Domain

Workshop für Erwachsene
Sonntag, 7. August 2016
10.15 -13.15 Uhr

Workshop für Erwachsene

My Story. My Photo. Inszenierte Selbstporträts

Zur Ausstellung „Juergen Teller. Enjoy Your Life!”

Ein Schwerpunkt der Arbeit Juergen Tellers sind autobiographische Selbstporträts.  Er beschäftigt sich darin direkt, berührend und manchmal humorvoll mit seiner Jugend und Herkunft. In dem Workshop entwickeln die Teilnehmenden eigene autobiographische Selbstinszenierungen. Sie nutzen hierfür ein selbstmitgebrachtes Objekt, das Ihnen persönlich etwas bedeutet, ihre eigene Kamera und Fotostudio-Equipment.

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
Dauer: 180 Minuten
35 €
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243
Bitte eigene Kameras und Fanoutfits mitbringen.

Abb.: Juergen Teller, FC Bayern Munich No.17, China 2015 © Juergen Teller

Öffentliche Führungen
Sonntag, 7. August 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führungen

Juergen Teller. Enjoy Your Life!

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Juergen Teller, Mit dem Teller nach Bonn Serie, 2016 © Juergen Teller

Öffentliche Führung
Sonntag, 7. August 2016
14 Uhr

Öffentliche Führung

Das Bauhaus. Alles ist Design

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ludwig Hirschfeld-Mack, Optischer Farbmischer, Ø 7 cm, / Scheiben (Ausschnitt) © Naef, Foto: Heiko Hillig

Workshop für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren
Sonntag, 7. August 2016
14-17 Uhr

Workshop für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren

Mustern! Wanddeckeboden

Bau-Haus trifft Bauhaus. Design-Labor

Die Designer seid ihr! Zu verschiedenen Einrichtungsthemen werden Materialien bereitgestellt, mit denen ihr im Labor experimentiert, konstruiert und womöglich in Serie geht. Zur Inspiration gibt es viel in der Ausstellung zu entdecken, außerdem entsteht im Labor ein Ideen-Pool. 

Mit selbstgefertigten Druckstöcken werden hier Muster und Ornamente gedruckt: Tapeten und Textilien, Papiere und Buchgestaltung – alles ist möglich!

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
12 €/ermäßigt 6 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Foto: CC0 Public Domain

Kinderführung
Sonntag, 7. August 2016
14 Uhr

Kinderführung

Marianne, Oskar & Marcel

Hinter den Namen Marianne, Oskar & Marcel verstecken sich die großen Namen der Bauhausmeister – kommt und lasst uns gemeinsam entdecken, was sie gestaltet haben und wie ihre Ideen bis heute nachwirken!

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: Johannes Itten, Farbenkugel in 7 Lichtstufen und 12 Tönen, Farbtafel in: Bruno Adler »Utopia. Dokumente der Wirklichkeit«, Weimar 1921, Lithografie, 47,4 × 32,2 cm, Sammlung Vitra Design Museum
© VG Bild-Kunst Bonn, 2016

Kinderführung
Sonntag, 7. August 2016
14.30–15.30 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Der Mann mit dem grünen Daumen

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: Daumen: CC0 Public Domain vor Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 7. August 2016
14.30–15.30 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 7. August 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Kinderführung
Sonntag, 7. August 2016
16–17 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Von Ananas, Limonade, Eis und Gartenplanung

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: CC0 Public Domain

Sommerferienworkshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Dienstag, 9. August – Freitag, 12. August 2016
jeweils 10.15–13.15 Uhr

Sommerferienworkshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Design Camp. Experimentelles Gestalten

Sommerferienprogramm zur Ausstellung „Das Bauhaus. Alles ist Design“

Es gibt keine festen Vorgaben und keine Muster. Der gesamte Designprozess – von der Ideenfindung über die Recherche, Konzeption und Entwicklung bis hin zur Präsentation - liegt in deiner Hand. Aktuelle Strategien, wie DIY und Upcycling, werden dabei genauso beherzigt wie klassische Entwurfstechniken, die auch in der Ausstellung Das Bauhaus. Alles ist Design zu entdecken sind.
Besonderes Highlight: Der Intendant der Bundeskunsthalle, Rein Wolfs, und die Ausstellungsleiterin, Susanne Annen, wählen aus euren Entwürfen den Design-Preis für junge Kunst der Bundeskunsthalle Young©DESIGN

Dienstag, 12. Juli bis Freitag 15. Juli;
Dienstag, 26. Juli bis Freitag 29. Juli;
Dienstag, 9. August bis Freitag 12. August

Teilnehmerbeitrag: 50 €/ermäßigt 25 € (mit Bonn-Ausweis) pro Person inkl. Ausstellungsbesuche und anschließendem praktischen Arbeiten
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb: CC0 Public Domain

Öffentliche Führung
Dienstag, 9. August 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Öffentliche Führung
Dienstag, 9. August 2016
13–14 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 10. August 2016
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Das Bauhaus. Alles ist Design"

6. April: Was ist Design?
27. April: Die Klassiker und frischer Wind!
11. Mai: Was ist Design?
1. Juni: Die Klassiker und frischer Wind!
22. Juni: Was ist Design?
10. August: Die Klassiker und frischer Wind

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Das Bauhaus. Alles ist Design erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Mittwoch, 10. August 2016
18 Uhr

Öffentliche Führung

Das Bauhaus. Alles ist Design

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ludwig Hirschfeld-Mack, Optischer Farbmischer, Ø 7 cm, / Scheiben (Ausschnitt) © Naef, Foto: Heiko Hillig

Dialogführung
Mittwoch, 10. August 2016
18–20 Uhr

Dialogführung

Fürstlicher Spaziergang mit Hermann von Pückler-Muskau und Lucie von Hardenberg

In dieser Dialogführung treffen der Gartenvisionär, Lebemann und Exzentriker Hermann von Pückler-Muskau und seine Ehefrau Lucie von Hardenberg aufeinander.

Zentrale Themen seines bewegten Lebens wie verschiedene Orientaufenthalte, die Gartengestaltungsvisionen der beiden Protagonisten und Pücklers Erfolge als Schriftsteller werden in Form von Unterhaltungen, Streitgesprächen und Lesungen aus den Briefwechseln lebendig. Die beiden Protagonisten begegnen Ihnen im Kostüm, er orientalisch gewandet, sie spätbiedermeierlich.
Zur Ausstellung Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler.

Dauer: 120 Minuten
25 €/ermäßigt 18 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Auch frei buchbar: 330 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Georges François Louis Jacquemot, Hermann Fürst von Pückler-Muskau, um 1838, Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz

Öffentliche Führung
Donnerstag, 11. August 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Donnerstag, 11. August 2016
17.30–18.30 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Workshop für Kinder von 9 bis 13 Jahren
Samstag, 13. August 2016
14–17 Uhr

Workshop für Kinder von 9 bis 13 Jahren

Ganz platt!

Herbarium und Pflanzenpresse. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Um ein Herbarium, also eine Sammlung von getrockneten Pflanzen, anzulegen, benötigt man zuerst eine Pflanzenpresse. Damit werden die Pflanzen haltbar gemacht, und sie können in ein Album oder auf Einzelblätter geklebt werden. Diese könnt ihr hier selbst zusammenstellen und direkt auf die Suche nach seltenen und schönen Exemplaren gehen, die eure Sammlung begründen.

Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
12 €/ermäßigt 6 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: CC0 Public Domain

Öffentliche Führungen
Sonntag, 14. August 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führungen

Juergen Teller. Enjoy Your Life!

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Juergen Teller, Mit dem Teller nach Bonn Serie, 2016 © Juergen Teller

Open-Air-Konzertreihe auf dem Dach
Sonntag, 14. August 2016
11.30–14.30 Uhr

Open-Air-Konzertreihe auf dem Dach

„Manny“ im GA-Sommergarten | Folk

Open-Air-Konzerte bis 14. August jeden zweiten Sonntag.

Der Sommergarten öffnet wieder seine Tore auf dem Dach der Bundeskunsthalle. An jedem zweiten Sonntag spielen beliebte Bands und Musiker quer durch alle Stilrichtungen von Dixie, Hot Jazz, Salsa und Balkan-Grooves bis zu Tango und Cajun-Musik.
Musikalisch ist die vierköpfige Band um den Leadsänger und Gitarristen Thierry Gaillard angesiedelt zwischen Bob Dylan, Leonard Cohen und der Intensität französischer Chansons à la Jacques Brel.
Die Konzerte sind kostenlos. Der Zugang zum Dachgarten (Teil der Ausstellung Parkomanie) ist frei.

www.manny.ch

In Kooperation mit dem General-Anzeiger.

Foto: Peter Oszvald  © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führung
Sonntag, 14. August 2016
14 Uhr

Öffentliche Führung

Das Bauhaus. Alles ist Design

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ludwig Hirschfeld-Mack, Optischer Farbmischer, Ø 7 cm, / Scheiben (Ausschnitt) © Naef, Foto: Heiko Hillig

Kinderführung
Sonntag, 14. August 2016
14 Uhr

Kinderführung

Marianne, Oskar & Marcel

Hinter den Namen Marianne, Oskar & Marcel verstecken sich die großen Namen der Bauhausmeister – kommt und lasst uns gemeinsam entdecken, was sie gestaltet haben und wie ihre Ideen bis heute nachwirken!

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: Johannes Itten, Farbenkugel in 7 Lichtstufen und 12 Tönen, Farbtafel in: Bruno Adler »Utopia. Dokumente der Wirklichkeit«, Weimar 1921, Lithografie, 47,4 × 32,2 cm, Sammlung Vitra Design Museum
© VG Bild-Kunst Bonn, 2016

Kinderführung
Sonntag, 14. August 2016
14.30–15.30 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Der Mann mit dem grünen Daumen

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: Daumen: CC0 Public Domain vor Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 14. August 2016
14.30–15.30 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 14. August 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Kinderführung
Sonntag, 14. August 2016
16–17 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Von Ananas, Limonade, Eis und Gartenplanung

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: CC0 Public Domain

Sommerferienworkshop für Kinder von 9 bis 13 Jahren
Dienstag, 16. August – Freitag, 19. August 2016
jeweils 10.15–13.15 Uhr

Sommerferienworkshop für Kinder von 9 bis 13 Jahren

Magic Garden. Zauberhafte Stop-Motion-Filme

Sommerferienprogramm zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler"“

In einem Garten kann man prima Ball spielen, Eis essen, ausruhen oder träumen. Im Traum fangen Blumen an zu sprechen, singen Bienen einen Kanon oder vielleicht verliebt sich auch der Gärtner in eine Ananas. In diesem Workshop gestaltest du einen Zaubergarten machst daraus deinen eigenen Animationsfilm.Von den Teilnehmer/-innen mitzubringen: Digitalkamera, Verbindungskabel, Laptop (kein Tablet) mit vorinstallierter Open Source Software (Information wird rechtzeitig vorher per E-Mail bekannt gegeben)

Dienstag, 19. Juli bis Freitag 22. Juli
Dienstag, 2. August bis Freitag 5. August
Dienstag, 16. August bis Freitag 19. August

Teilnehmerbeitrag: 50 €/ermäßigt 25 € (mit Bonn-Ausweis) pro Person inkl. Ausstellungsbesuche und anschließendem praktischen Arbeiten
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb: CC0 Public Domain

Öffentliche Führung
Dienstag, 16. August 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Öffentliche Führung
Dienstag, 16. August 2016
13–14 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Themenführung
Dienstag, 16. August 2016
18–20 Uhr

Themenführung

Die Architektur der Bundeskunsthalle. Vom Foyer bis auf das Dach

Der Wiener Architekt Gustav Peichl hat die Bundeskunsthalle geplant. Schon in den achtziger Jahren, als seine Pläne reiften, hat er wegweisend gedacht, wenn es um die Struktur für ein Ausstellungshaus ohne Sammlung gehen sollte.

Auch das Dach der Bundeskunsthalle bezog er in den Kontext der musealen Nutzbarkeit ein und sprach diesbezüglich von der fünften Fassade. Gerade jetzt, wenn die Besucher/-innen des Hauses wieder einen neuen spektakulären Dachgarten entdecken können, bieten Ihnen die Kunsthistorikerin Judith Graefe oder der Kunsthistoriker Olaf Mextorf einen tieferen Einblick in die architektonische Struktur des Gebäudes und seine multifunktionalen Räume.
Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler”.

Dauer: 120 Minuten
Eintritt: 15 €/ermäßigt 12 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Auch frei buchbar: 330 €, inkl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Der Dachgarten der Bundeskunsthalle, Foto: Peter Oszvald © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 17. August 2016
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler"

18. Mai: Fürst Pückler – Die Ausstellung
8. Juni: Fürst Pückler – Der Garten
29. Juni: Fürst Pückler – Die Ausstellung
3. August: Fürst Pückler – Der Garten
17. August: Fürst Pückler – Die Ausstellung
24. August: Fürst Pückler – Der Garten
31. August: Fürst Pückler – Die Ausstellung
7. September: Fürst Pückler – Der Garten

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 17. August 2016
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Kunstpause. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler”

18. Mai: Die Ausstellung
8. Juni: Der Pückler-Garten auf dem Dach*
6. Juli: Der Pückler-Garten auf dem Dach*
17. August: Der Pückler-Garten auf dem Dach*
31. August: Die Ausstellung
*Bei schlechtem Wetter findet die Kunstpause in der Ausstellung statt.

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand ...

Information und Ticketkauf an unserer Kasse oder unter T +49 228 9171–200
9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket, bitte telefonische Anmeldung)
4 € (ohne Lunchpaket)

Individuelle Termine für Gruppen buchbar unter
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Muskau, Blick vom Tempel der Beharrlichkeit (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834, Stiftung „Fürst-Pückler-Park Bad Muskau“

Wednesday_Late_Art
Mittwoch, 17. August 2016
18–22 Uhr

Wednesday_Late_Art

Superhigh – Special

Zur Ausstellung „Juergen Teller. Enjoy Your Life!“ auf dem Dach der Bundeskunsthalle:

Ein Abend voller Abwechslung rund um Kunst und Kultur: WEDNESDAY_LATE_ART ist die Chance, nach der Arbeit aktuelle Ausstellungen in der Bundeskunsthalle kennenzulernen, gemeinsam Spaß zu haben und bei einem Drink zu entspannen.

mit Boris Eldagsen & Sabine Taeubner
Ausgehend von der Mockumentary Castingshow SUPERHIGH bietet der SUPERHIGH Yourself!-Event einen Do-It-Yourself-Parcours in der ganzen Bundeskunsthalle, bei dem die Besucher drogenfreie Methoden des Highwerdens ausprobieren können, wie z.B. DOPAMINE DISCO, ASMR, 12 CYCLE METH BREATH, BIG BINAURAL BEATBOX, CONCHA CONSCIOUSNESS, GANZFELD, JENKEM oder KNOCK OUT KISS.
superhigh.arte

10 €/6 € für ELLAH-Inhaber/-innen, inklusive einem Drink (Bier, Wein oder Softdrink) | ELLAH – Die Jahreskarte für junge Kunstfreunde

Nächster Wednesday_Late_Art: 14. September

Informationen zum Ticketvorverkauf

Weitere aktuelle Infos auf www.facebook.com/Bundeskunsthalle

Abb.: Sabine Taubner SUPERHIGH @ Van Abbe Museum Foto: Boris Eldagsen

Öffentliche Führung
Donnerstag, 18. August 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Donnerstag, 18. August 2016
17.30–18.30 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Samstag, 20. August 2016
14–17 Uhr

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Schau mal, wer sich da versteckt

Schiebe- und Klappbilder gestalten. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Ein Garten, ob wild, als Park angelegt oder paradiesisch verträumt anmutend, das entscheidest du! Mit Ölkreiden aufs Papier gebannt… und man darf gespannt sein, was aus deinem Garten ganz unerwartet aus dem Versteck herausspringt oder sich durchs Bild schiebt.

Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
12 €/ermäßigt 6 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: CC0 Public Domain

Öffentliche Führung für Menschen mit Demenz und deren Angehörige
Samstag, 20. August 2016
15 Uhr

Öffentliche Führung für Menschen mit Demenz und deren Angehörige

Im Gartenreich des Fürsten Pückler

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Unter dem Motto „Schmuck, Bequemlichkeit und Pracht“ gestaltete der preußische Fürst Hermann von Pückler-Muskau seine als „Vergnügungsplätze“ bezeichneten Gartenräume mit üppigen Blumenarrangements. Sie bilden mit den sich anschließenden weiten Flächen, Seen und Baumbeständen ein Gesamtkunstwerk mit imposanter Wirkung. Während des Rundgangs, der auch auf das Dach führt, lernen wir Fürst Pückler und seine Gärten kennen.

3 € pro Person, zzgl. Eintritt, Begleitperson frei
Teilnahme nur nach Anmeldung
Auch als Gruppenangebot frei buchbar, jeweils 15-17 Uhr, Teilnehmerzahl: max. 8 Personen mit jeweils einer Begleitperson, 50 € pro Gruppe, zzgl. Eintritt 3 € pro Person, Begleitperson frei
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Büste der Opernsängerin Henriette Sontag in der Rosenlaube Branitz 2010, Foto: Gisela Weidner

Themenführung in Ausstellung und Garten
Samstag, 20. August 2016
16-18 Uhr

Themenführung in Ausstellung und Garten

Hermann Ludwig Heinrich von Pückler-Muskau. Andeutungen über Landschaftsgärtnerei

„Andeutungen über Landschaftsgärtnerei” ist der Titel eines reich illustrierten Buches von Hermann Fürst von Pückler-Muskau, das 1834 bei Hallberger in Stuttgart erschien.

Es verbindet die Beschreibung der Landschaftsgärtnerei des Fürsten mit der praktischen Umsetzung in Muskau. Mit diesem Buch brachte Pückler seine Intentionen der Landschaftsgestaltung einem breiteren Publikum nahe. Es wurde eines der erfolgreichsten und prägendsten Fachbücher zur Landschaftsgestaltung des 19. Jahrhunderts und gilt laut Adrian von Buttlar als das  „letzte berühmte Werk der Gartenliteratur”.
Zur Ausstellung Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler.

Dauer: 120 Minuten
Eintritt: 14 €/ermäßigt 9 €, zzgl. Eintritt
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Auch frei buchbar: 240 €, inkl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, Gruppengröße: max. 25 Personen
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Muskau, Blumengärten im Pleasureground (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834, Stiftung „Fürst-Pückler-Park Bad Muskau“

Öffentliche Führungen
Sonntag, 21. August 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führungen

Juergen Teller. Enjoy Your Life!

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Juergen Teller, Mit dem Teller nach Bonn Serie, 2016 © Juergen Teller

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Sonntag, 21. August 2016
14–16 Uhr

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Junges Gemüse – schmeckt gut, tutet gut

Instrumente aus Naturmaterialien. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Schräge, laute, leise Töne, Klopfen, Rasseln – gemeinsam gründen wir ein Orchester! Mit allerlei Naturmaterialien und dem passenden Werkzeug gehen wir ans Werk und bauen aus den unterschiedlichsten Gewächsen völlig neue Instrumente. Diese lassen wir zum Schluss gemeinsam erklingen, Musik zwo drei vier!

Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
6 €/ermäßigt 3 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: CC0 Public Domain

Kinderführung
Sonntag, 21. August 2016
14.30–15.30 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Der Mann mit dem grünen Daumen

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: Daumen: CC0 Public Domain vor Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 21. August 2016
14.30–15.30

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 21. August 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Dialogführung
Sonntag, 21. August 2016
16–18 Uhr

Dialogführung

Fürstlicher Spaziergang mit Hermann von Pückler-Muskau und Lucie von Hardenberg

In dieser Dialogführung treffen der Gartenvisionär, Lebemann und Exzentriker Hermann von Pückler-Muskau und seine Ehefrau Lucie von Hardenberg aufeinander.

Zentrale Themen seines bewegten Lebens wie verschiedene Orientaufenthalte, die Gartengestaltungsvisionen der beiden Protagonisten und Pücklers Erfolge als Schriftsteller werden in Form von Unterhaltungen, Streitgesprächen und Lesungen aus den Briefwechseln lebendig. Die beiden Protagonisten begegnen Ihnen im Kostüm, er orientalisch gewandet, sie spätbiedermeierlich.
Zur Ausstellung Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler.

Dauer: 120 Minuten
25 €/ermäßigt 18 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Auch frei buchbar: 330 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Georges François Louis Jacquemot, Hermann Fürst von Pückler-Muskau, um 1838, Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz

Kinderführung
Sonntag, 21. August 2016
16–17 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Von Ananas, Limonade, Eis und Gartenplanung

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: CC0 Public Domain

Öffentliche Führung
Dienstag, 23. August 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Öffentliche Führung
Dienstag, 23. August 2016
13–14 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 24. August 2016
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler"

18. Mai: Fürst Pückler – Die Ausstellung
8. Juni: Fürst Pückler – Der Garten
29. Juni: Fürst Pückler – Die Ausstellung
3. August: Fürst Pückler – Der Garten
17. August: Fürst Pückler – Die Ausstellung
24. August: Fürst Pückler – Der Garten
31. August: Fürst Pückler – Die Ausstellung
7. September: Fürst Pückler – Der Garten

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Donnerstag, 25. August 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Donnerstag, 25. August 2016
17.30–18.30 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Donnerstag, 25. August – Freitag, 2. September 2016
Abendkasse und Einlass jeweils 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Filmnächte

Zum vierten Mal Open-Air-Kino auf dem Dach der Bundeskunsthalle.

Passend zu den aktuellen Ausstellungen Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler und Juergen Teller. Enjoy Your Life! werden einige herausragende Filme mit einem Bezug zu den Ausstellungsthemen gezeigt. Bei Einbruch der Dämmerung finden 400 Zuschauer platz vor der großen Leinwand und genießen einen ganz besonderen Kinoabend. Damit Sie ungestört den Dialogen und der Filmmusik lauschen können, wird der Ton über einzelne Kopfhörer eingespielt. Die Gastronomie des Hauses wird die Kinobesucher/-innen auf dem Dach versorgen. Bei schlechtem Wetter steht das Forum der Bundeskunsthalle als Alternative zur Verfügung. Die Bundeskunsthalle bietet als Gastgeberin in Kooperation mit der Bonner Kinemathek e.V. dieses einzigartige Event auf dem Dach an.

Am 25. August startet die Reihe mit dem Eröffnungsfilm der diesjährigen Berliner Filmfestspiele Hail Cesar. Das Programm finden Sie hier ab Ende Juli.

10 €/ermäßigt 8 € Karten sind im Vorverkauf in der Bundeskunsthalle erhältlich.
Reservierung wird empfohlen unter: T +49 228 478489 oder www.bonnerkinemathek.de
Vorbestellte Karten müssen bis 20 Uhr abgeholt werden. 

In Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Dachgarten am Abend, Foto: Peter Oszvald © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Donnerstag, 25. August 2016
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Hail, Caesar!

USA 2016, Regie: Joel und Ethan Coen
mit George Clooney, Scarlett Johansson, Josh Brolin
OmU, 106 Min.
Ein leitender Hollywood-Manager ist Anfang der 1950er-Jahren vor allem als „Troubleshooter“ tätig, um Unheil von seinem Studio abzuwenden. Ein mit virtuoser Eleganz und großer Leichtigkeit zwischen Persiflage und Hommage pendelnder Film über die „Goldene Ära“ Hollywoods.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T 49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Freitag, 26. August 2016
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Birnenkuchen mit Lavendel

Frankreich 2015, Regie: Éric Besnard,
mit Virginie Efira, Benjamin Lavernhe
OmU, 101 Min.
Eine verwitwete Französin führt mit wenig Erfolg den provençalischen Birnen- und Lavendelhof ihres verstorbenen Ehemanns weiter. Als sie einen eigenbrötlerischen Mann mit dem Auto anfährt, wendet sich ihr Schicksal, denn der am Asperger-Syndrom leidende Computerfreak entpuppt sich als Gegengewicht zu ihrer ungebändigten Emotionalität. Die sommerwarme Komödie plädiert mit unterhaltsamen Dialogen und französischem Landhaus-Flair für Toleranz und Verständnis gegenüber Menschen, die „anders“ sind. 

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T 49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Samstag, 27. August 2016
14–16 Uhr

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Schau mal, wer sich da versteckt

Schiebe- und Klappbilder gestalten. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Ein Garten, ob wild, als Park angelegt oder paradiesisch verträumt anmutend, das entscheidest du! Mit Ölkreiden aufs Papier gebannt… und man darf gespannt sein, was aus deinem Garten ganz unerwartet aus dem Versteck herausspringt oder sich durchs Bild schiebt.

Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
6 €/ermäßigt 3 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: CC0 Public Domain

Themenführung
Samstag, 27. August 2016
15 Uhr

Themenführung

Zitate aus den Gärten Pücklers. Führung auf dem Dach

Pleasureground, Sichtachsen, Wasserspiegel, Skulpturen, Baumuniversität, Pflanzmaschine, Schloss …

Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, welche Konzepte sich hinter den Begriffen verbergen, die hier so locker aneinandergereiht erscheinen? Dann gehen Sie auf dem Dach der Bundeskunsthalle auf Entdeckungstour durch die Ausstellung Parkomanie und erfahren mehr über den Hintergrund von Pücklers landschaftsgestalterischem Wirken, und dies nicht nur in seiner Standesherrschaft. Welche Anregungen brachte der Fürst von seinen Reisen mit? Was brachte er persönlich bei der Gestaltung seiner Gärten ein? Warum wirken seine Schöpfungen so und nicht anders?

Information: T +49 228 9171-200
Dauer: 90 Minuten
Eintritt: 14 €/ermäßigt 9 €, zzgl. Eintritt
Informationen zum Kartenvorverkauf

Auch frei buchbar: 180 €, inkl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Büste der Opernsängerin Henriette Sontag in der Rosenlaube Branitz 2010, Foto: Gisela Weidner

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Samstag, 27. August 2016
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

The Revenant – Der Rückkehrer

USA 2015, Regie: Alejandro Gonzalez Iñárritu,
mit Leonardo DiCaprio u.a.
OmU, 156 Min.
Zu Beginn des 19. Jahrhunderts lotst ein Scout mit seinem halb-indigenen Sohn eine Gruppe Trapper durch Indianergebiet. Als er schwer verletzt den Angriff eines Grizzlys überlebt, wird er wehrlos in der Obhut seines Sohnes sowie eines jungen Trappers und eines skrupellosen Söldners zurückgelassen. Seine Gier nach Rache wird zum Antrieb für seine Rückkehr in die Welt der Lebenden. Eine intensive, ebenso grausame wie betörend schöne, höchst unmittelbar bebilderte Abenteuergeschichte, die in teils metaphysischen Visionen die Zerstörung thematisiert, mit der die „Pioniere“ einst die Neue Welt Amerika überzogen. 

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T 49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Workshop für Erwachsene
Sonntag, 28. August 2016
10.15–13.15 Uhr

Workshop für Erwachsene

My Story. My Photo. Inszenierte Selbstporträts

Zur Ausstellung „Juergen Teller. Enjoy Your Life!”

Ein Schwerpunkt der Arbeit Juergen Tellers sind autobiographische Selbstporträts.  Er beschäftigt sich darin direkt, berührend und manchmal humorvoll mit seiner Jugend und Herkunft. In dem Workshop entwickeln die Teilnehmenden eigene autobiographische Selbstinszenierungen. Sie nutzen hierfür ein selbstmitgebrachtes Objekt, das Ihnen persönlich etwas bedeutet, ihre eigene Kamera und Fotostudio-Equipment.

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
Dauer: 180 Minuten
35 €
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243
Bitte eigene Kameras und Fanoutfits mitbringen.

Abb.: Juergen Teller, FC Bayern Munich No.17, China 2015 © Juergen Teller

Öffentliche Führungen
Sonntag, 28. August 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führungen

Juergen Teller. Enjoy Your Life!

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Juergen Teller, Mit dem Teller nach Bonn Serie, 2016 © Juergen Teller

Workshop für Kinder von 9 bis 13 Jahren
Sonntag, 28. August 2016
14–17 Uhr

Workshop für Kinder von 9 bis 13 Jahren

Ganz platt!

Herbarium und Pflanzenpresse. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Um ein Herbarium, also eine Sammlung von getrockneten Pflanzen, anzulegen, benötigt man zuerst eine Pflanzenpresse. Damit werden die Pflanzen haltbar gemacht, und sie können in ein Album oder auf Einzelblätter geklebt werden. Diese könnt ihr hier selbst zusammenstellen und direkt auf die Suche nach seltenen und schönen Exemplaren gehen, die eure Sammlung begründen.

Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
12 €/ermäßigt 6 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: CC0 Public Domain

Kinderführung
Sonntag, 28. August 2016
14.30–15.30 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Der Mann mit dem grünen Daumen

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: Daumen: CC0 Public Domain vor Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 28. August 2016
14.30–15.30

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 28. August 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Kinderführung
Sonntag, 28. August 2016
16–17 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Von Ananas, Limonade, Eis und Gartenplanung

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: CC0 Public Domain

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Sonntag, 28. August 2016
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Pina

Deutschland 2011, Regie und Drehbuch: Wim Wenders,
Darsteller: Ensemble Tanztheater Wuppertal Pina Bausch
DF, 100 Min.
Regie-Legende trifft auf Tanz-Ikone. Ursprünglich wollte Wenders die Choreografin Pina Bausch und ihr Wuppertaler Ensemble bei einer Welt-Tournee begleiten. Doch sein Star verstarb überraschend im Sommer 2009, wenige Tage vor Drehbeginn. Das Konzept musste geändert werden. Live und mit Publikum wurden die drei Inszenierungen Le Sacre du Printemps, Vollmond und Café Müller auf der Wuppertaler Bühne mitgefilmt, für den frühen Klassiker Kontakthof setzt Wenders die drei unterschiedlich besetzten Versionen mit dem Ensemble des Tanztheaters zu einem verblüffenden Gesamtkunstwerk zusammen – alle Choreografien wurden noch gemeinsam mit Pina Bausch für den Film ausgewählt. Als Intermezzi zwischen diesen Tänzen lässt Wenders das Ensemble mit persönlichen Erinnerungen an ihre Regisseurin zu Wort kommen und schickt sie mit kurzen Soloauftritten tanzend in die Stadt.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T 49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Montag, 29. August 2016
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Der Schamane und die Schlange

Kolumbien 2015, Regie: Ciro Guerra,
mit Jan Bijvoet u.a.
OmU, 125 Min.
Amazonas, Anfang des 20. Jahrhunderts: der Schamane Karamakate wird gebeten, den deutschen Forscher Theodor Koch-Grünberg zu heilen. Doch dafür müssen sie die geheimnisvolle Yakruna-Pflanze finden. Etwa 30 Jahre später sucht der Botaniker Richard Evans Schultes Karamakate auf. Auch er ist auf der Suche nach der Yakruna-Pflanze. Karamakate, der mittlerweile den Zugang zur Geisterwelt verloren hat, macht sich noch einmal auf den Weg zum Amazonas, ins Herz der Finsternis … In grandiosen Bildern erzählt der Film von den Mysterien einer fast vergessenen Kultur und den Schrecken der Kolonalisierung. Beruhend auf wahren Begebenheiten.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T 49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Öffentliche Führung
Dienstag, 30. August 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Öffentliche Führung
Dienstag, 30. August 2016
13–14 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Kuratorenführung
Dienstag, 30. August 2016
19–20 Uhr

Kuratorenführung

Juergen Teller. Enjoy Your life!

Mit der Kuratorin Susanne Kleine und dem Intendanten Rein Wolfs

4,50 €/ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Juergen Teller, Plates/Teller, No.2 and 3, 2016 © Juergen Teller

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Dienstag, 30. August 2016
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Peggy Guggenheim – Ein Leben Für Die Kunst

USA 2014, Regie: Lisa Immordino Vreeland
OmU, 96 Min.
Porträt der Kunstsammlerin Peggy Guggenheim (1898–1979), die einen wertvollen Beitrag zur Kanonisierung moderner Malerei, insbesondere von Surrealismus, Kubismus und Dadaismus, leistete. Der Film zeichnet ihr ereignisreiches Leben nach.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T 49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 31. August 2016
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler"

18. Mai: Fürst Pückler – Die Ausstellung
8. Juni: Fürst Pückler – Der Garten
29. Juni: Fürst Pückler – Die Ausstellung
3. August: Fürst Pückler – Der Garten
17. August: Fürst Pückler – Die Ausstellung
24. August: Fürst Pückler – Der Garten
31. August: Fürst Pückler – Die Ausstellung
7. September: Fürst Pückler – Der Garten

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 31. August 2016
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Kunstpause. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler”

18. Mai: Die Ausstellung
8. Juni: Der Pückler-Garten auf dem Dach*
6. Juli: Der Pückler-Garten auf dem Dach*
17. August: Der Pückler-Garten auf dem Dach*
31. August: Die Ausstellung
*Bei schlechtem Wetter findet die Kunstpause in der Ausstellung statt.

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand ...

Information und Ticketkauf an unserer Kasse oder unter T +49 228 9171–200
9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket, bitte telefonische Anmeldung)
4 € (ohne Lunchpaket)

Individuelle Termine für Gruppen buchbar unter
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Muskau, Blick vom Tempel der Beharrlichkeit (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834, Stiftung „Fürst-Pückler-Park Bad Muskau“

Dialogführung
Mittwoch, 31. August 2016
18–20 Uhr

Dialogführung

Fürstlicher Spaziergang mit Hermann von Pückler-Muskau und Lucie von Hardenberg

In dieser Dialogführung treffen der Gartenvisionär, Lebemann und Exzentriker Hermann von Pückler-Muskau und seine Ehefrau Lucie von Hardenberg aufeinander.

Zentrale Themen seines bewegten Lebens wie verschiedene Orientaufenthalte, die Gartengestaltungsvisionen der beiden Protagonisten und Pücklers Erfolge als Schriftsteller werden in Form von Unterhaltungen, Streitgesprächen und Lesungen aus den Briefwechseln lebendig. Die beiden Protagonisten begegnen Ihnen im Kostüm, er orientalisch gewandet, sie spätbiedermeierlich.
Zur Ausstellung Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler.

Dauer: 120 Minuten
25 €/ermäßigt 18 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Auch frei buchbar: 330 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Georges François Louis Jacquemot, Hermann Fürst von Pückler-Muskau, um 1838, Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Mittwoch, 31. August 2016
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Sing Street

Irland 2016, Regie: John Carney,
mit Ferdia Walsh-Peelo, Lucy Boynton, Aidan Gillen
OmU, 106 Min.
In den 1980er-Jahren wächst der 14-jährige Conor in seiner irischen Heimatstadt Dublin auf. In der Schule gilt er als Außenseiter und flüchtet sich in die Welt der Popmusik. Nebenbei träumt er von der schönen Raphina. Um ihr Herz zu erobern, will Conor seiner Angebeteten einen Auftritt im Musikvideo seiner Band verschaffen. Dumm nur, dass er weder eine Band hat noch irgendein Instrument beherrscht. Eine erfrischende Geschichte (Soundtrack mit vielen Hits aus den 1980er-Jahren) über künstlerische Selbstfindung und große Träume im Angesicht widriger Lebensumstände. 

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T 49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Öffentliche Führung
Donnerstag, 1. September 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Donnerstag, 1. September 2016
17.30–18.30 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Donnerstag, 1. September 2016
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Ein Hologramm für den König

Deutschland 2016, Regie: Tom Tykwer,
mit Tom Hanks, Alexander Black, Sarita Choudhury, Sidse Babett Knudsen
engl. OmU, 93 Min.
Ein angeschlagener Berater soll einem US-amerikanischen Unternehmen helfen, den Zuschlag bei einem größenwahnsinnigen IT-Projekt in Saudi-Arabien zu erhalten, verliert sich aber in der fremden Kultur und den Wirren der Globalisierung. Verfilmung des Romans von Dave Eggers, in der der Hauptdarsteller souverän die Verlorenheit einer Jedermann-Figur einfängt. von Surrealismus, Kubismus und Dadaismus, leistete. Der Film zeichnet ihr ereignisreiches Leben nach.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T 49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Themenführung in Ausstellung und Garten
Freitag, 2. September 2016
15-17 Uhr

Themenführung in Ausstellung und Garten

Hermann Ludwig Heinrich von Pückler-Muskau. Andeutungen über Landschaftsgärtnerei

„Andeutungen über Landschaftsgärtnerei” ist der Titel eines reich illustrierten Buches von Hermann Fürst von Pückler-Muskau, das 1834 bei Hallberger in Stuttgart erschien.

Es verbindet die Beschreibung der Landschaftsgärtnerei des Fürsten mit der praktischen Umsetzung in Muskau. Mit diesem Buch brachte Pückler seine Intentionen der Landschaftsgestaltung einem breiteren Publikum nahe. Es wurde eines der erfolgreichsten und prägendsten Fachbücher zur Landschaftsgestaltung des 19. Jahrhunderts und gilt laut Adrian von Buttlar als das  „letzte berühmte Werk der Gartenliteratur”.
Zur Ausstellung Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler.

Dauer: 120 Minuten
Eintritt: 14 €/ermäßigt 9 €, zzgl. Eintritt
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Auch frei buchbar: 240 €, inkl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, Gruppengröße: max. 25 Personen
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Muskau, Blumengärten im Pleasureground (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834, Stiftung „Fürst-Pückler-Park Bad Muskau“

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Freitag, 2. September 2016
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Kurzfilmprogramm „Kurze Filme für hohe Dächer“

Ein internationales Kurzfilmprogramm mit Publikumslieblingen und Preisträgern verschiedener Festivals. Auch mit Filmen, die thematisch die laufenden Austellungen in der Kunst- und Ausstellungshalle bereichern.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T 49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Dachgarten am Abend, Foto: Peter Oszwald © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Themenführung
Samstag, 3. September 2016
11–13 Uhr

Themenführung

Die Architektur der Bundeskunsthalle. Vom Foyer bis auf das Dach

Der Wiener Architekt Gustav Peichl hat die Bundeskunsthalle geplant. Schon in den achtziger Jahren, als seine Pläne reiften, hat er wegweisend gedacht, wenn es um die Struktur für ein Ausstellungshaus ohne Sammlung gehen sollte.

Auch das Dach der Bundeskunsthalle bezog er in den Kontext der musealen Nutzbarkeit ein und sprach diesbezüglich von der fünften Fassade. Gerade jetzt, wenn die Besucher/-innen des Hauses wieder einen neuen spektakulären Dachgarten entdecken können, bieten Ihnen die Kunsthistorikerin Judith Graefe oder der Kunsthistoriker Olaf Mextorf einen tieferen Einblick in die architektonische Struktur des Gebäudes und seine multifunktionalen Räume.
Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler”.

Dauer: 120 Minuten
Eintritt: 15 €/ermäßigt 12 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Auch frei buchbar: 330 €, inkl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Der Dachgarten der Bundeskunsthalle, Foto: Peter Oszvald © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Samstag, 3. September 2016
14–16 Uhr

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Junges Gemüse – schmeckt gut, tutet gut

Instrumente aus Naturmaterialien. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Schräge, laute, leise Töne, Klopfen, Rasseln – gemeinsam gründen wir ein Orchester! Mit allerlei Naturmaterialien und dem passenden Werkzeug gehen wir ans Werk und bauen aus den unterschiedlichsten Gewächsen völlig neue Instrumente. Diese lassen wir zum Schluss gemeinsam erklingen, Musik zwo drei vier!

Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
6 €/ermäßigt 3 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: CC0 Public Domain

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Samstag, 3. September 2016
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Toni Erdmann

Deutschland 2016, Regie: Maren Ade,
mit Peter Simonischek, Sandra Hüller
DF, 162 Min.
Die Story von der Karrierefrau Ines (Sandra Hüller) und ihrem einfallsreichen Vater (Peter Simonischek) ist nicht nur ungewöhnlich, sondern sie zeigt den Kampf der Generationen als liebevoll-ironische Herausforderung für beide Seiten. Wie in einem schüchtern startenden Pas de deux kreisen Vater und Tochter umeinander, befehden sich und lieben sich doch. Das ist allerschönstes Kino – spannend, witzig und manchmal ein bisschen ergreifend!

10 €/ermäßigt 8 €
Vorbestellungen möglich unter www.bonnerkinemathek.de oder T 49 228 478489

in Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Öffentliche Führungen
Sonntag, 4. September 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führungen

Juergen Teller. Enjoy Your Life!

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Juergen Teller, Mit dem Teller nach Bonn Serie, 2016 © Juergen Teller

Familienworkshop
Sonntag, 4. September 2016
14–17 Uhr

Familienworkshop

Die Wand hochgehen!

Vertikale Gärten und Pflanzkästen selbst bauen. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler”

Die hängenden Gärten gab es schon im alten Babylon, und heute begegnen sie uns als vertikale Gärten sogar mitten in der Stadt oder in den eigenen vier Wänden. Lasst auch ihr die Wände grün werden oder Pflanzen von der Decke ranken! Holzpaletten, alte Obstkisten aus Holz, Bilderrahmen aus Holz und sogar alte hölzerne Schubladen für Besteck – all das eignet sich für die Konstruktion eines vertikalen Gartens. Fundstücke zum Umbau können gern mitgebracht werden, ansonsten wartet hier Material darauf, von euch in einen Mini-Garten verwandelt zu werden.

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
6 € pro Kind/10 € pro Erwachsener
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Foto: CC0 Public Domain

Kinderführung
Sonntag, 4. September 2016
14.30–15.30 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Der Mann mit dem grünen Daumen

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: Daumen: CC0 Public Domain vor Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 4. September 2016
14.30–15.30

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 4. September 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Kinderführung
Sonntag, 4. September 2016
16–17 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Von Ananas, Limonade, Eis und Gartenplanung

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: CC0 Public Domain

Öffentliche Führung
Dienstag, 6. September 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Öffentliche Führung
Dienstag, 6. September 2016
13–14 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 7. September 2016
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler"

18. Mai: Fürst Pückler – Die Ausstellung
8. Juni: Fürst Pückler – Der Garten
29. Juni: Fürst Pückler – Die Ausstellung
3. August: Fürst Pückler – Der Garten
17. August: Fürst Pückler – Die Ausstellung
24. August: Fürst Pückler – Der Garten
31. August: Fürst Pückler – Die Ausstellung
7. September: Fürst Pückler – Der Garten

In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)
Information: T +49 228 9171–200

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Donnerstag, 8. September 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Donnerstag, 8. September 2016
17.30–18.30 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

ArtCard-Vortrag
Freitag, 9. September 2016
16–17 Uhr

ArtCard-Vortrag

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Mit der Ausstellungsleiterin Katharina Chrubasik

Dauer: jeweils 60 Minuten
Information und Anmeldung: 
Kostenfreie Teilnahme nur nach verbindlicher schriftlicher Anmeldung bis zum 2. September unter  Kunstvermitttlung/Bildung oder per Post. Bitte melden Sie sich nur für einen der beiden Termine an und bringen die Anmeldebestätigung zum Termin mit.

Abb.: Carl Schütz, Das Lendersdorfer Walzwerk, 1838, Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren © Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren, Foto: Peter Hinschläger

Samstag, 10. September 2016
14–19 Uhr

SaisonstART BONN 2016

Ausstellung zum SaisonstART 2016, „Juergen Teller. Enjoy Your Life!”

Das Programm
14, 15 und 18 Uhr: Kurzführung durch die Ausstellung Juergen Teller. Enjoy Your Life!
16 Uhr: Shortcut: 30 Minuten in der Ausstellung Der Rhein.  Eine europäische Flussbiografie – Gursky, Kiefer, Beuys und Roth
17 Uhr: Kuratorenführung mit Rein Wolfs und Susanne Kleine durch die Ausstellung Juergen Teller. Enjoy Your Life!
ab 19 Uhr: Get Together in der Bundeskunsthalle, bei schönem Wetter auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Der Eintritt in die Ausstellung Juergen Teller. Enjoy Your life! und zu den Veranstaltungen ist frei.
Mehr Informationen unter www.saisonstart-bonn.de

Abb.: Juergen Teller, Victoria Beckham. Legs, bag and shoes. Marc Jacobs Campaign Spring Summer 2008, LA 2007 © Juergen Teller

Themenführung
Samstag, 10. September 2016
14 Uhr

Themenführung

Zitate aus den Gärten Pücklers. Führung auf dem Dach

Pleasureground, Sichtachsen, Wasserspiegel, Skulpturen, Baumuniversität, Pflanzmaschine, Schloss …

Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, welche Konzepte sich hinter den Begriffen verbergen, die hier so locker aneinandergereiht erscheinen? Dann gehen Sie auf dem Dach der Bundeskunsthalle auf Entdeckungstour durch die Ausstellung Parkomanie und erfahren mehr über den Hintergrund von Pücklers landschaftsgestalterischem Wirken, und dies nicht nur in seiner Standesherrschaft. Welche Anregungen brachte der Fürst von seinen Reisen mit? Was brachte er persönlich bei der Gestaltung seiner Gärten ein? Warum wirken seine Schöpfungen so und nicht anders?

Information: T +49 228 9171-200
Dauer: 90 Minuten
Eintritt: 14 €/ermäßigt 9 €, zzgl. Eintritt
Informationen zum Kartenvorverkauf

Auch frei buchbar: 180 €, inkl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Büste der Opernsängerin Henriette Sontag in der Rosenlaube Branitz 2010, Foto: Gisela Weidner

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Samstag, 10. September 2016
14–16 Uhr

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Farbiger Ornamentgarten

Gartencollage aus Stoff und Papier. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Angeregt durch die Ornamente der Gartenbilder in der Ausstellung, gestalten wir unseren Paradiesgarten aus Stoffresten oder auch Papierformen, die wir auf Pappe kleben. Farbige Muster und prunkvolle Collagen entstehen, vom symmetrischen Hofgarten bis zum blumenübersäten Naturgarten.

Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
6 €/ermäßigt 3 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: CC0 Public Domain

Öfffentliche Führung
Samstag, 10. September 2016
16–17 Uhr

Öfffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Kinderführung
Sonntag, 11. September 2016
11–12 Uhr

Kinderführung

Der Rhein

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte

Abb.: Darstellung des „zweihörnigen Rheins“ (Rhenus bicornis), Teil eines Grabmals, 2. Jahrhundert n. Chr., LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Führungen
Sonntag, 11. September 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führungen

Juergen Teller. Enjoy Your Life!

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Juergen Teller, Mit dem Teller nach Bonn Serie, 2016 © Juergen Teller

Öfffentliche Führung
Sonntag, 11. September 2016
11–12 Uhr

Öfffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Märchenlesung
Sonntag, 11. September 2016
14–16 Uhr

Märchenlesung

Die Märchenwelt des Rheins

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

In einem ganz besonderen Raum für Familien können Sie in der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie Märchen, Legenden und Sagen entdecken. Alle haben sie mit dem Rhein zu tun, denn rund um den großen Fluss ist so einiges passiert. Sie können lesen, spielen, bauen, malen und sogar ihr eigenes Märchen erfinden.

Der Märchenraum ist täglich geöffnet.
Im Eintritt zur Ausstellung enthalten. Keine Anmeldung erforderlich

Abb.: © www.resd.de

Workshop für Erwachsene
Sonntag, 11. September 2016
14–17 Uhr

Workshop für Erwachsene

My Story. My Photo. Inszenierte Selbstporträts

Zur Ausstellung „Juergen Teller. Enjoy Your Life!”

Ein Schwerpunkt der Arbeit Juergen Tellers sind autobiographische Selbstporträts.  Er beschäftigt sich darin direkt, berührend und manchmal humorvoll mit seiner Jugend und Herkunft. In dem Workshop entwickeln die Teilnehmenden eigene autobiographische Selbstinszenierungen. Sie nutzen hierfür ein selbstmitgebrachtes Objekt, das Ihnen persönlich etwas bedeutet, ihre eigene Kamera und Fotostudio-Equipment.

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
Dauer: 180 Minuten
35 €
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243
Bitte eigene Kameras und Fanoutfits mitbringen.

Abb.: Juergen Teller, FC Bayern Munich No.17, China 2015 © Juergen Teller

Kinderführung
Sonntag, 11. September 2016
14.30–15.30 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Der Mann mit dem grünen Daumen

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: Daumen: CC0 Public Domain vor Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 11. September 2016
14.30–15.30

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 11. September 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Dialogführung
Sonntag, 11. September 2016
16–18

Dialogführung

Fürstlicher Spaziergang mit Hermann von Pückler-Muskau und Lucie von Hardenberg

In dieser Dialogführung treffen der Gartenvisionär, Lebemann und Exzentriker Hermann von Pückler-Muskau und seine Ehefrau Lucie von Hardenberg aufeinander.

Zentrale Themen seines bewegten Lebens wie verschiedene Orientaufenthalte, die Gartengestaltungsvisionen der beiden Protagonisten und Pücklers Erfolge als Schriftsteller werden in Form von Unterhaltungen, Streitgesprächen und Lesungen aus den Briefwechseln lebendig. Die beiden Protagonisten begegnen Ihnen im Kostüm, er orientalisch gewandet, sie spätbiedermeierlich.
Zur Ausstellung Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler.

Dauer: 120 Minuten
25 €/ermäßigt 18 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Auch frei buchbar: 330 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Georges François Louis Jacquemot, Hermann Fürst von Pückler-Muskau, um 1838, Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz

Kinderführung
Sonntag, 11. September 2016
16–17 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Von Ananas, Limonade, Eis und Gartenplanung

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: CC0 Public Domain

Konzert in der Reihe „Klingt Gut.“
Sonntag, 11. September 2016
17 Uhr

Konzert in der Reihe „Klingt Gut.“

Ensemble Horizonte

Mit Werken von Toshio Hosokawa, Salvatore Sciarrino und Jörg-Peter Mittmann; Moderation: N.N.

Zum inzwischen 12. Mal veranstalten der Deutsche Musikrat und die Bundeskunsthalle ein Konzert aus der Reihe „Klingt gut.“ Zeitgenössische Musik wird hier verknüpft mit unterhaltsamen Moderationen. Dabei entstammt der Moderator eher dem Fachbereich des übergreifenden Konzert-Themas, das meist auf eine aktuelle Ausstellung in der Bundeskunsthalle Bezug nimmt. Gemeinsam mit dem Publikum erforscht er die ungewohnten, experimentellen Klänge Neuer Musik, stellt Fragen und klärt Hintergründe. Das aktuelle „Klingt gut.“-Konzert begibt sich musikalisch auf eine Expedition in Sachen Grünanlagen, passend zur Ausstellung Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler. Ihren „grünen Finger“ können  dabei Komponisten wie Toshio Hosokawa, Salvatore Sciarrino und Jörg-Peter Mittmann unter Beweis stellen. Das Ensemble Horizonte aus Detmold bringt die Gärten zum Klingen.

In Kooperation mit


Eintritt: 11 €/ermäßigt 7 € im Vorverkauf inkl. aller Gebühren
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich 
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: Ensemble Horizonte im Stadttheater Gütersloh, 2013, Foto: Norbert Kaase

Öffentliche Führung
Dienstag, 13. September 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Öffentliche Führung
Dienstag, 13. September 2016
13–14 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

ArtCard-Vortrag
Dienstag, 13. September 2016
15–16 Uhr

ArtCard-Vortrag

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Mit der Ausstellungsleiterin Katharina Chrubasik

Dauer: jeweils 60 Minuten
Information und Anmeldung: 
Kostenfreie Teilnahme nur nach verbindlicher schriftlicher Anmeldung bis zum 2. September unter  Kunstvermitttlung/Bildung oder per Post. Bitte melden Sie sich nur für einen der beiden Termine an und bringen die Anmeldebestätigung zum Termin mit.

Abb.: Carl Schütz, Das Lendersdorfer Walzwerk, 1838, Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren © Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren, Foto: Peter Hinschläger

Lehrer/-innen-Fortbildung
Dienstag, 13. September 2016
18 Uhr

Lehrer/-innen-Fortbildung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie”

Die ersten 90 Minuten der Fortbildung beinhalten einen Besuch der Ausstellung mit kunsthistorischer Einführung. Im zweiten Teil (30 Minuten) werden die Workshopräume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt.
Mit Eva Christine Raschke (Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin) und Katharina Jahnke (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung, Anmeldeschluss: 1. September

Abb.: Michael Lio, Rheinfall mit Kanzel und Springer (Ausschnitt), 2005, Museum zu Allerheiligen Schaffhausen, Sturzenegger-Stiftung © Fotografie: Michael Lio/Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen

Kuratorenführung
Dienstag, 13. September 2016
18–19.30 Uhr

Kuratorenführung

Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler

Mit Agnieszka Lulinska, Kuratorin der Ausstellung

8 €/ermäßigt 6 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Blick vom Tempel der Beharrlichkeit (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834, Stiftung „Fürst-Pückler-Park Bad Muskau“

Themenführung
Dienstag, 13. September 2016
18 Uhr

Themenführung

Die Architektur der Bundeskunsthalle. Vom Foyer bis auf das Dach

Der Wiener Architekt Gustav Peichl hat die Bundeskunsthalle geplant. Schon in den achtziger Jahren, als seine Pläne reiften, hat er wegweisend gedacht, wenn es um die Struktur für ein Ausstellungshaus ohne Sammlung gehen sollte.

Auch das Dach der Bundeskunsthalle bezog er in den Kontext der musealen Nutzbarkeit ein und sprach diesbezüglich von der fünften Fassade. Gerade jetzt, wenn die Besucher/-innen des Hauses wieder einen neuen spektakulären Dachgarten entdecken können, bieten Ihnen die Kunsthistorikerin Judith Graefe oder der Kunsthistoriker Olaf Mextorf einen tieferen Einblick in die architektonische Struktur des Gebäudes und seine multifunktionalen Räume.
Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler”.

Dauer: 120 Minuten
Eintritt: 15 €/ermäßigt 12 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Auch frei buchbar: 330 €, inkl. Eintritt in die Ausstellung und den Garten, Gruppengröße: max. 25 Personen
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Der Dachgarten der Bundeskunsthalle, Foto: Peter Oszvald © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 14. September 2016
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Kunstpause. Zur Ausstellung „Juergen Teller. Enjoy Your Life!”

22. Juni: Fotografien von Kunst bis Kommerz
14. September

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand...

Information und Ticketkauf an unserer Kasse oder unter T +49 228 9171–200
9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket, bitte telefonische Anmeldung)
4 € (ohne Lunchpaket)

Individuelle Termine für Gruppen buchbar unter
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.: Juergen Teller, The Clinic No.120, 2015 © Juergen Teller

Erzieher/-innen-Fortbildung
Mittwoch, 14. September 2016
17–20 Uhr

Erzieher/-innen-Fortbildung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie”

Wir zeigen Ihnen anhand der Ausstellung, wie Kinder ab vier Jahren an das Ausstellungsthema herangeführt werden können. Im Anschluss wird in unserem Atelierraum praktisch-gestalterisch gearbeitet.

Dauer: 120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Erzieher/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung

Abb.: Max Ernst, Vater Rhein, 1953 © VG Bild-Kunst, Bonn 2016, Foto: Kunstmuseum Basel, Martin P. Bühler

Wednesday_Late_Art
Mittwoch, 14. September 2016
18–21 Uhr

Wednesday_Late_Art

Speedführungen_DJ_Drinks

Zu den Ausstellungen „Der Rhein“, „Juergen Teller“ und „Parkomanie“

Drei Ausstellungen an einem Abend
Ein Abend voller Abwechslung rund um Kunst und Kultur: WEDNESDAY_LATE_ART ist die Chance, nach der Arbeit aktuelle Ausstellungen in der Bundeskunsthalle kennenzulernen, gemeinsam Spaß zu haben und bei einem Drink zu entspannen.

10 €/6 € für ELLAH-Inhaber/-innen, inklusive einem Drink (Bier, Wein oder Softdrink) | ELLAH – Die Jahreskarte für junge Kunstfreunde
Informationen zum Ticketvorverkauf

Weitere aktuelle Infos auf www.facebook.com/Bundeskunsthalle

Foto: Peter Oszvald, Dachgarten am Abend © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öfffentliche Führung
Mittwoch, 14. September 2016
19–20 Uhr

Öfffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Führung
Donnerstag, 15. September 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Lehrer/-innen-Fortbildung
Donnerstag, 15. September 2016
17 Uhr

Lehrer/-innen-Fortbildung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie”

Die ersten 90 Minuten der Fortbildung beinhalten einen Besuch der Ausstellung mit kunsthistorischer Einführung. Im zweiten Teil (30 Minuten) werden die Workshopräume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt.
Mit Eva Christine Raschke (Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin) und Katharina Jahnke (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung, Anmeldeschluss: 1. September

Abb.: Michael Lio, Rheinfall mit Kanzel und Springer (Ausschnitt), 2005, Museum zu Allerheiligen Schaffhausen, Sturzenegger-Stiftung © Fotografie: Michael Lio/Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen

Öffentliche Führung
Donnerstag, 15. September 2016
17.30–18.30 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Konzert
Donnerstag, 15. September 2016
20 Uhr

Konzert

Momentaufnahmen, Zeitgeschichte. Ensemble des Studios für Neue Musik Moskau

Vladimir Tarnopolski – das ist nicht nur einer der wichtigsten Komponisten Russlands. Er ist zugleich der unermüdliche Initiator und Advokat der Neuen Musik in diesem Land.

Vladimir Tarnopolski – das ist nicht nur einer der wichtigsten Komponisten Russlands. Er ist zugleich der unermüdliche Initiator und Advokat der Neuen Musik in diesem Land. 1993, in Zeiten größter politischer Umbrüche in Europa, hob Tarnopolski sein Ensemble des Studios für Neue Musik Moskau aus der Taufe. Zum Motto des Beethovenfestes präsentiert das eingespielte Team ein Programm, das zwei entscheidende Kapitel der russischen Geschichte in den Mittelpunkt stellt. Mit Nikolai Roslawez und Alexander Mossolow sind zwei Komponisten zu hören, die in den Jahren nach der Russischen Revolution zur Avantgarde zählten, deren Musikstil aber zunehmend in Konflikt mit der offiziellen Kulturpolitik geriet. Diesem Aufbruch in die Moderne stellt Tarnopolski zwei Werke aus der Wendezeit um 1991 gegenüber: seine eigene Komposition Cassandra und die Musik für 10 des eigenwilligen, auch im Westen erfolgreichen Alexander Wustin.

Ensemble des Studios für Neue Musik Moskau
Vladimir Tarnopolski (Dirigent)
Programm:
Nikolai Roslawez: Kammersymphonie für 18 Spieler (1934/35)
Alexander Mossolow: Quartett für zwei Violinen, Viola und Violoncello Nr. 1 a-Moll op. 24 (1926)
Vladimir Tarnopolski: Cassandra für großes Ensemble (1991)
Alexander Wustin: Musik für 10 (1991)


In Kooperation mit

19 € zzgl. Gebühren, 22 € an der Abendkasse
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich Informationen zum Kartenvorverkauf
Infos zu den Tickets unter www.beethovenfest.de

Abb.: Vladimir Tarnopolski © Orlova

Lehrer/-innen-Fortbildung
Freitag, 16. September 2016
14 Uhr

Lehrer/-innen-Fortbildung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie”

Die ersten 90 Minuten der Fortbildung beinhalten einen Besuch der Ausstellung mit kunsthistorischer Einführung. Im zweiten Teil (30 Minuten) werden die Workshopräume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt.
Mit Eva Christine Raschke (Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin) und Katharina Jahnke (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung, Anmeldeschluss: 1. September

Abb.: Michael Lio, Rheinfall mit Kanzel und Springer (Ausschnitt), 2005, Museum zu Allerheiligen Schaffhausen, Sturzenegger-Stiftung © Fotografie: Michael Lio/Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Samstag, 17. September 2016
14–17 Uhr

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Ganz platt!

Herbarium und Pflanzenpresse. Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Um ein Herbarium, also eine Sammlung von getrockneten Pflanzen, anzulegen, benötigt man zuerst eine Pflanzenpresse. Damit werden die Pflanzen haltbar gemacht, und sie können in ein Album oder auf Einzelblätter geklebt werden. Diese könnt ihr hier selbst zusammenstellen und direkt auf die Suche nach seltenen und schönen Exemplaren gehen, die eure Sammlung begründen.

Kurzer Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
12 €/ermäßigt 6 € (mit Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243,
Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: CC0 Public Domain

Öfffentliche Führung
Samstag, 17. September 2016
16–17 Uhr

Öfffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Konzert
Samstag, 17. September 2016
18 Uhr

Konzert

The Vegetable Orchestra

Der „grüne Fürst“ Hermann Pückler-Muskau hat erstaunliche Dinge bewerkstelligt, wenn es um die Verwirklichung der Visionen für seine Landschaftsparks ging.

Ob es die Erfindung einer Baumpflanzmaschine war, die es ihm ermöglichte, große Bäume zu versetzen und zu Lebzeiten seinen Park mit Soli- tären zu erleben oder die königliche Frucht Ananas in Muskau zu domestizieren! Das Vegetable Orchestra führt uns ebenso Erstaunliches in Sachen Musik und Gemüse vor. Entdecken Sie die akustische Qualität von Gemüse in einem außergewöhnlichen Konzert.
Das Vegetable Orchestra wurde 1998 in Wien gegründet und gibt weltweit Konzerte. Für das Orchester gibt es quasi keine musikalischen Grenzen. Die gegensätzlichsten Musikstile werden in seinen Konzerten zusammengeführt – das Spektrum reicht dabei von zeitgenössischer Musik über Beat-orientierte House Musik, experimentelle elektronische Musik, Free Jazz, Noise, Dub bis hin zu Clicks’n’Cuts. Letztlich aber beeinflussen die „Gemüse-Instrumente“ die Entwicklung des Sounds! Lassen Sie sich auf eine Entdeckungsreise der ungewöhnlichen Art ein, in der die Früchte des Gartens einmal eine andere Hauptrolle spielen.

Eintritt: 22 €/ermäßigt 16 € im Vorverkauf inkl. aller Gebühren
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Abb.: The Vegetable Orchestra © zoefotografie

Öffentliche Führungen
Sonntag, 18. September 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führungen

Juergen Teller. Enjoy Your Life!

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Juergen Teller, Mit dem Teller nach Bonn Serie, 2016 © Juergen Teller

Öfffentliche Führung
Sonntag, 18. September 2016
11–12 Uhr

Öfffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Kinderführung
Sonntag, 18. September 2016
11–12 Uhr

Kinderführung

Der Rhein

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte

Abb.: Darstellung des „zweihörnigen Rheins“ (Rhenus bicornis), Teil eines Grabmals, 2. Jahrhundert n. Chr., LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Workshop für Erwachsene
Sonntag, 18. September 2016
14–17 Uhr

Workshop für Erwachsene

My Story. My Photo. Inszenierte Selbstporträts

Zur Ausstellung „Juergen Teller. Enjoy Your Life!”

Ein Schwerpunkt der Arbeit Juergen Tellers sind autobiographische Selbstporträts.  Er beschäftigt sich darin direkt, berührend und manchmal humorvoll mit seiner Jugend und Herkunft. In dem Workshop entwickeln die Teilnehmenden eigene autobiographische Selbstinszenierungen. Sie nutzen hierfür ein selbstmitgebrachtes Objekt, das Ihnen persönlich etwas bedeutet, ihre eigene Kamera und Fotostudio-Equipment.

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten
Dauer: 180 Minuten
35 €
Information und Anmeldung:
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243
Bitte eigene Kameras und Fanoutfits mitbringen.

Abb.: Juergen Teller, FC Bayern Munich No.17, China 2015 © Juergen Teller

Märchenlesung
Sonntag, 18. September 2016
14–16 Uhr

Märchenlesung

Die Märchenwelt des Rheins

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

In einem ganz besonderen Raum für Familien können Sie in der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie Märchen, Legenden und Sagen entdecken. Alle haben sie mit dem Rhein zu tun, denn rund um den großen Fluss ist so einiges passiert. Sie können lesen, spielen, bauen, malen und sogar ihr eigenes Märchen erfinden.

Der Märchenraum ist täglich geöffnet.
Im Eintritt zur Ausstellung enthalten. Keine Anmeldung erforderlich

Abb.: © www.resd.de

Kinderführung
Sonntag, 18. September 2016
14.30–15.30 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Der Mann mit dem grünen Daumen

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: Daumen: CC0 Public Domain vor Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 18. September 2016
14.30–15.30

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Der Garten

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Gartenansicht, 14. Juni 2016, Foto: Sibylle Pietrek © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung
Sonntag, 18. September 2016
16–17 Uhr

Öffentliche Führung

Parkomanie. Fürst Pückler. Die Ausstellung

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Muskau, Pleasureground am Bad (Ausschnitt), aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, 1834 © Stiftung „Fürst Pückler-Park Bad Muskau“

Kinderführung
Sonntag, 18. September 2016
16–17 Uhr

Kinderführung

Fürst Pückler. Von Ananas, Limonade, Eis und Gartenplanung

Zur Ausstellung „Parkomanie. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich (max. 15 Tickets)

Abb.: CC0 Public Domain

Kuratorenführung
Dienstag, 20. September 2016
19–20 Uhr

Kuratorenführung

Juergen Teller. Enjoy Your life!

Mit der Kuratorin Susanne Kleine und dem Intendanten Rein Wolfs

4,50 €/ermäßigt 3 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Juergen Teller, Plates/Teller, No.2 and 3, 2016 © Juergen Teller

Lehrer/-innen-Fortbildung
Mittwoch, 21. September 2016
14 Uhr und 16 Uhr

Lehrer/-innen-Fortbildung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie”

Die ersten 90 Minuten der Fortbildung beinhalten einen Besuch der Ausstellung mit kunsthistorischer Einführung. Im zweiten Teil (30 Minuten) werden die Workshopräume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt.
Mit Eva Christine Raschke (Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin) und Katharina Jahnke (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung, Anmeldeschluss: 1. September

Abb.: Michael Lio, Rheinfall mit Kanzel und Springer (Ausschnitt), 2005, Museum zu Allerheiligen Schaffhausen, Sturzenegger-Stiftung © Fotografie: Michael Lio/Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen

Öfffentliche Führung
Mittwoch, 21. September 2016
19–20 Uhr

Öfffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Erzieher/-innen-Fortbildung
Freitag, 23. September 2016
15–18 Uhr

Erzieher/-innen-Fortbildung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie”

Wir zeigen Ihnen anhand der Ausstellung, wie Kinder ab vier Jahren an das Ausstellungsthema herangeführt werden können. Im Anschluss wird in unserem Atelierraum praktisch-gestalterisch gearbeitet.

Dauer: 120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Erzieher/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung

Abb.: Max Ernst, Vater Rhein, 1953 © VG Bild-Kunst, Bonn 2016, Foto: Kunstmuseum Basel, Martin P. Bühler

Öfffentliche Führung
Samstag, 24. September 2016
16–17 Uhr

Öfffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Öffentliche Führungen
Sonntag, 25. September 2016
11–12 Uhr

Öffentliche Führungen

Juergen Teller. Enjoy Your Life!

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Juergen Teller, Mit dem Teller nach Bonn Serie, 2016 © Juergen Teller

Öfffentliche Führung
Sonntag, 25. September 2016
11–12 Uhr

Öfffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Kinderführung
Sonntag, 25. September 2016
11–12 Uhr

Kinderführung

Der Rhein

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

Teilnahme frei mit Eintrittskarte

Abb.: Darstellung des „zweihörnigen Rheins“ (Rhenus bicornis), Teil eines Grabmals, 2. Jahrhundert n. Chr., LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Märchenlesung
Sonntag, 25. September 2016
14–16 Uhr

Märchenlesung

Die Märchenwelt des Rheins

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

In einem ganz besonderen Raum für Familien können Sie in der Ausstellung Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie Märchen, Legenden und Sagen entdecken. Alle haben sie mit dem Rhein zu tun, denn rund um den großen Fluss ist so einiges passiert. Sie können lesen, spielen, bauen, malen und sogar ihr eigenes Märchen erfinden.

Der Märchenraum ist täglich geöffnet.
Im Eintritt zur Ausstellung enthalten. Keine Anmeldung erforderlich

Abb.: © www.resd.de

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 28. September 2016
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause

Kunstpause. Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie”

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein leckeres Lunchpaket auf die Hand ...

Information und Ticketkauf an unserer Kasse oder unter T +49 228 9171–200
9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket, bitte telefonische Anmeldung)
4 € (ohne Lunchpaket)

Individuelle Termine für Gruppen buchbar unter
Kunstvermittlung/Bildung, T +49 228 9171–243

Abb.:Peter Birmann, Blick vom Isteinerklotz rheinaufwärts gegen Basel, um 1819, Kunstmuseum Basel © Kunstmuseum Basel, Foto: Martin P. Bühler

Öfffentliche Führung
Mittwoch, 28. September 2016
19–20 Uhr

Öfffentliche Führung

Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“

3 €/ermäßigt 1,50 € zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder telefonisch im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Johann Adolf  Lasinsky, Der Rhein bei Koblenz-Ehrenbreitstein, 1828, LVR-LandesMuseum Bonn © LVR-LandesMuseum Bonn, Foto: Jürgen Vogel

Gespräche über Kunst, Kultur und Gesellschaft
Donnerstag, 29. September 2016
19 Uhr

Gespräche über Kunst, Kultur und Gesellschaft

Max Moor & die Kunst

Talkrunde im Theater Bonn, Kammerspiele Bad Godesberg

Folge 4: Die Kunst der Weltverbesserung
Max Moor, Schauspieler, Autor und Journalist, Reporter, Produzent und Sänger, Moderator und Landwirt, lädt in regelmäßigen Abständen ausgewählte Gäste zu Gesprächen über Kunst, Kultur und Gesellschaft in sein neu gestaltetes mobiles Studio in Bonn. Mal trifft man sich in der Bundeskunsthalle, mal im Bonner Theater, um wechselnde Themen und aktuelle Fragestellungen zu diskutieren.
Die Suche nach Alternativen zur Konsumkultur ist längst der belächelten Hippie-Konnotation entwachsen. Nachhaltiges,  bewusstes und ökologisches Leben liegt im Trend, Bio ist zum Lifestyle der Avantgarde geworden. Ob vegane Ernährung,  regionale Produkte oder fair produzierte Mode, immer mehr Menschen setzen sich aktiv für ein verantwortungsbewussteres Leben ein. Doch auch wenn das Positive dieses Wertewandels außer Frage steht, bleiben auch die Kritiker des neuen „grünen Bewusstseins“ nicht aus. Denn: Handelt es sich hierbei wirklich um ein politisches Statement und nicht nur um eine Modebe-wegung? Und sind diese Bestrebungen mehr als nur das Feigenblatt einer nach wie vor florierenden Konsumwirtschaft, die das Label „Bio“ vor allem als vielversprechende Marketing- Strategie begreift?
In der vierten Folge von Max Moor & die Kunst spricht der bekannte Moderator (titel thesen temperamente) mit Gästen, die nicht nur von einer besseren Welt träumen, sondern ihre  Vision längst konsequent leben – auch wenn das den Verzicht auf so manchen westlichen Wohlfühl-Standard bedeutet.

Gastgeber: Max Moor
Eine Kooperation von Bundeskunsthalle & Theater Bonn

15 €/ermäßigt 7,50 €
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Foto: Max Moor


Statements von Bonner Bürgerinnen und Bürgern zu den Fragestellungen des Talks


RÜCKBLICK

Folge 2: Die Kunst des Überlebens, 16. Dezember 2015, 19 Uhr | Theater der Stadt Bonn, Halle Beuel, Gäste: Ina Roß, Luise Voigt und Mischa Kuball
Der Gesprächsabend in ganzer Länge:Folge 1: Die Kunst der Provokation, 22. September 2015, Forum der Bundeskunsthalle
Der Gesprächsabend in ganzer Länge:
Stockhausen Konzert
Donnerstag, 6. Oktober 2016
19 Uhr

Stockhausen Konzert

Quadrivium

Markus Stockhausen gilt als einer der besten Trompeter weltweit. Im Schnittfeld von Jazz, Klassik, Neuer Musik und elektronischen Experimenten forscht er unablässig nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten.

Seit 2004 trat er im Trio „Lichtblick“ mit dem Pianisten Angelo Comisso und dem Perkussionisten Christian Thomé auf. Quadrivum baut auf die Erfahrungen des Trios auf und integriert nun den Klangreichtum des Cellovirtuosen Jörg Brinkmann, der die perfekte Ergänzung der Gruppe ist. In den Stücken von Stockhausen, Comisso und Brinkmann, einer Synthese zwischen dem aktuellen Jazz und der europäischen Kunstmusik, bilden sich harmonische Verflechtungen von Komposition und Improvisation, die große Tiefe, klangliche Weite, aber auch Leichtigkeit, etwas Spielerisches und zuweilen Humorvolles entstehen lassen.

Musiker:
Markus Stockhausen, tp, flh
Jörg Brinkmann, cello
Angelo Comisso, piano
Christian Thomé, drums

22 €/ermäßigt 13 €, inkl. Gebühren
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf

Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Quadrivium Hilden 2015, Foto: Zbigniew Lewandowski

Quellennachweise anzeigen

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Museumsmeile Bonn
Friedrich-Ebert-Allee 4
53113 Bonn
T +49 228 9171–200

Öffnungszeiten

Montags geschlossen
Dienstag und Mittwoch, 10 bis 21 Uhr
Donnerstag bis Sonntag, 10 bis 19 Uhr
(und an allen Feiertagen, auch denen,
die auf einen Montag fallen)