Veranstaltungskalender

Jetzt SuchenFilter einklappen

Kunstvermittlung
Sonntag, 7. April – Sonntag, 22. September 2019
Sonn- und feiertags 13–17 Uhr

Kunstvermittlung

Power Play. Anna Uddenberg

Kunstvermittler/-innen in der Ausstellung

Wir laden Sie herzlich ein, Fragen zu stellen und mit uns über die Kunst von Anna Uddenberg zu diskutieren.

Abb.: Anna Uddenberg Focus (keep calm), Ausschnitt, 2018, 158 x 60 x 70 cm, Courtesy the artist; Kraupa-Tuskany Zeidler, Berlin © Photo: Gunter Lepkowski

Kinderrallye I
Freitag, 17. Mai – Sonntag, 15. September 2019
Empfohlen für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Kinderrallye I

Mit den kleinen Zauberlehrlingen durch die Ausstellung „Goethe. Verwandlung der Welt”

Große Geschichten, kunterbunte Experimente und Reisen unter falschem Namen – lüftet auf eigene Faust die geheimen Geheimnisse um den Geheimrat Johann Wolfgang Goethe.

Kinderrallye II
Freitag, 17. Mai – Sonntag, 22. September 2019
Empfohlen für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Kinderrallye II

Mit den kleinen Zauberlehrlingen durch die Ausstellung „Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle”

Auf einer Tour durch Goethes Gärten entdeckt ihr zwischen Wiesen und Blumenbeeten Spannendes, Verrücktes und Lustiges rund um die grünen Experimente Goethes.

Open-Air-Konzerte auf dem Dach. Jeden zweiten Sonntag
Sonntag, 9. Juni – Sonntag, 18. August 2019
jeweils 11.30–14.30 Uhr

Open-Air-Konzerte auf dem Dach. Jeden zweiten Sonntag

Der GA-Sommergarten

Auch in diesem Sommer lädt der General-Anzeiger wieder auf das Dach der Bundeskunsthalle zu einem Sonntagsvergnügen der besonderen Art ein. Beim GA-Sommergarten sorgen Bands der unterschiedlichsten Musikrichtungen für gute Laune.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt, und den außergewöhnlichen Blick auf die Umgebung gibt es dazu.
Unterstützt wird der GA-Sommergarten von der Bundeskunsthalle und der Bitburger-Gruppe.

Vom 9. Juni bis 18. August jeden zweiten Sonntag, jeweils 11.30–14.30 Uhr
9. Juni: Engelbert Wrobel int. Swing Quartett (Swing)
23. Juni: Caney Amsterdam (Salsa)
7. Juli: Romina Balesstrino (Tango)
21. Juli: Seatown Seven (Jazz)
4. August: Taste of Woodstock (Rock & Oldies)
18. August: Manuel Torres und Freunde (Bolero bis Rumba)

Das Programm ist auf der Seite der Bundeskunsthalle und auf der Seite des General-Anzeigers abrufbar.
Die Konzerte sind kostenlos und damit auch der Zutritt zum Dachgarten.

In Kooperation mit dem

Foto: Peter Oszvald  © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Workshop für Familien in den Sommerferien
Sonntag, 18. August 2019
11–13 Uhr

Workshop für Familien in den Sommerferien

Wunderbare Verwandlungen

Mitmachgeschichten mit Handpuppen. Zur Ausstellung „Goethe. Verwandlung der Welt”

Wir erleben die Ausstellung als Mitmachgeschichte mit der Handpuppe Kiwi Kuckuck, die uns von den wunderbaren Verwandlungen der Figuren in der Welt des Dichterfürsten Johann Wolfgang Goethe erzählt. Anschließend bauen wir unsere eigenen kleinen Puppen, mit denen wir viele weitere wunderbare Geschichten erfinden können.

Dauer: 120 Minuten, maximal 20 Personen
10 € Erwachsene/6 € Kinder
ermäßigt 5 € Erwachsene/3 € Kinder (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten
Kostenfreie Teilnahme für Kinder mit Fluchthintergrund (nach Vorlage eines Nachweises)

Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Die Handpuppe Kiwi Kuckkuck für den Workshop, Foto: Jens Bohnsack © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Kombiführungen durch zwei Ausstellungen
Sonntag, 18. August 2019
11–13 Uhr

Kombiführungen durch zwei Ausstellungen

Goethe. Verwandlung der Welt und Goethes Gärten

Sonntags 11–13 Uhr, donnerstags, 6., 27. Juni, 18. Juli und 15. August, jeweils 17 Uhr

Mit der Ausstellungskuratorin Johanna Adam

120 Minuten
6 €/ermäßigt 3 €, zzgl. Kombi-Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.

Jetzt ticket sichern
Open-Air-Konzertreihe auf dem Dach
Sonntag, 18. August 2019
11.30–14.30 Uhr

Open-Air-Konzertreihe auf dem Dach

Manuel Torres und Freunde | Lateinamerikanisch

Open-Air-Konzerte bis 18. August jeden zweiten Sonntag. Bonn. Ob Swing oder Jazz, Salsa oder Tango, Rock oder Oldies: Es wird heiß beim GA-Sommergarten 2019.

Das Finale im GA-Sommergarten gestalten Manuel Torres und Freunde am 18. August. Der Gitarrist verzaubert sein Publikum mit lateinamerikanischer Musik - ob feurig mit Cumbia, Salsa und Samba oder romantisch mit Bolero und Rumba
http://www.ellenkamrad.de/

Die Konzerte sind kostenlos und damit auch der Zutritt zum Dachgarten.
Das Programm ist auf der Seite der Bundeskunsthalle und auf der Seite des General-Anzeigers abrufbar.

In Kooperation mit dem General-Anzeiger.

Abb.: Manuel Torres, bei Ellen Kamrad.de

Öffentliche Führungen
Sonntag, 18. August 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Power Play. Anna Uddenberg

Sonn- und feiertags 12–13 Uhr

3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Anna Uddenberg Focus (keep calm), Ausschnitt, 2018, 158 x 60 x 70 cm, Courtesy the artist; Kraupa-Tuskany Zeidler, Berlin © Photo: Gunter Lepkowski

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 18. August 2019
14–15 Uhr

Kinderführungen

Goethe. Verwandlung der Welt

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Gerdi Glazner, Nachbildung der Kaiserkrone, 1994, Feingold, Silber, Edelsteine © Mittelalterliches Kriminalmuseum, Rothenburg ob der Tauber

Öffentliche Führungen
Sonntag, 18. August 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethe. Verwandlung der Welt

Dienstags 17–18 Uhr, freitags 16–17 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Die öffentliche Führung legt ihren Schwerpunkt auf den kunsthistorischen Aspekt der Ausstellung.

3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Illustration

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 18. August 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Mittwochs 16–17 Uhr, samstags 13–14 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Stein des guten Glücks, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Sommerferienprogramm für Jugendliche von 12 bis 16 Jahren
Dienstag, 20. August – Freitag, 23. August 2019
jeweils 10.15–13.15 Uhr

Sommerferienprogramm für Jugendliche von 12 bis 16 Jahren

Goethe in Love

Musical

Goethe als Musical: Wir singen und spielen ein eigens für uns entwickeltes Kurzmusical zu Goethe-Motiven. Vielleicht möchtest du auch tanzen? Alles geht! Nach Gesangscoaching und Spieltraining werfen wir uns in unsere Kostüme und laden Freunde und Familien zu einer offenen Probe ein.

Dauer: 180 Minuten, maximal 15 Teilnehmer/-innen
50 €/ermäßigt 25 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten
Kostenfreie Teilnahme für Kinder mit Fluchthintergrund (nach Vorlage eines Nachweises)

Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: CC0 Public Domain

Öffentliche Führungen
Dienstag, 20. August 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethe. Verwandlung der Welt

Dienstags 17–18 Uhr, freitags 16–17 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Die öffentliche Führung legt ihren Schwerpunkt auf den kunsthistorischen Aspekt der Ausstellung.

3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Illustration

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 21. August 2019
16–17 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Mittwochs 16–17 Uhr, samstags 13–14 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Stein des guten Glücks, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Kurator(inn)enführung
Donnerstag, 22. August 2019
16–17 Uhr

Kurator(inn)enführung

Goethe. Verwandlung der Welt

Mit den Kurator(inn)en der Ausstellung

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Claus Bach, „Wir bleiben hier“ Goethe- und Schillerdenkmal, 1989, Fotografie, © Foto: Claus Bach

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 23. August 2019
16–17 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethe. Verwandlung der Welt

Dienstags 17–18 Uhr, freitags 16–17 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Die öffentliche Führung legt ihren Schwerpunkt auf den kunsthistorischen Aspekt der Ausstellung.

3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Illustration

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Samstag, 24. August 2019
13–14 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Mittwochs 16–17 Uhr, samstags 13–14 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Stein des guten Glücks, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Kombiführungen durch zwei Ausstellungen
Sonntag, 25. August 2019
11–13 Uhr

Kombiführungen durch zwei Ausstellungen

Goethe. Verwandlung der Welt und Goethes Gärten

Sonntags 11–13 Uhr, donnerstags, 6., 27. Juni, 18. Juli und 15. August, jeweils 17 Uhr

Mit der Ausstellungskuratorin Johanna Adam

120 Minuten
6 €/ermäßigt 3 €, zzgl. Kombi-Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 25. August 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Power Play. Anna Uddenberg

Sonn- und feiertags 12–13 Uhr

3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Anna Uddenberg Focus (keep calm), Ausschnitt, 2018, 158 x 60 x 70 cm, Courtesy the artist; Kraupa-Tuskany Zeidler, Berlin © Photo: Gunter Lepkowski

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 25. August 2019
14–15 Uhr

Kinderführungen

Goethe. Verwandlung der Welt

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Gerdi Glazner, Nachbildung der Kaiserkrone, 1994, Feingold, Silber, Edelsteine © Mittelalterliches Kriminalmuseum, Rothenburg ob der Tauber

Öffentliche Führungen
Sonntag, 25. August 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethe. Verwandlung der Welt

Dienstags 17–18 Uhr, freitags 16–17 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Die öffentliche Führung legt ihren Schwerpunkt auf den kunsthistorischen Aspekt der Ausstellung.

3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Illustration

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 25. August 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Mittwochs 16–17 Uhr, samstags 13–14 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Stein des guten Glücks, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 27. August 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethe. Verwandlung der Welt

Dienstags 17–18 Uhr, freitags 16–17 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Die öffentliche Führung legt ihren Schwerpunkt auf den kunsthistorischen Aspekt der Ausstellung.

3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Illustration

Jetzt ticket sichern
Workshop für Familien in den Sommerferien
Dienstag, 27. August 2019
18–20 Uhr

Workshop für Familien in den Sommerferien

Farbforscher

Gestalten mit Leuchtfolien. Zur Ausstellung „Goethe. Verwandlung der Welt”

Warum können wir Farben sehen? Was hat Farbe mit Licht zu tun? Und wie regt sie unsere Fantasie an? Wir machen spielerische Experimente rund um das Thema Farbe und gestalten unser eigenes Kunstwerk aus Leuchtfolien.

Dauer: 120 Minuten, maximal 20 Personen
10 € Erwachsene, 6 € Kinder
Ermäßigt 5 € Erwachsene, 3 € Kinder (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten
Kostenfreie Teilnahme für Kinder mit Fluchthintergrund (nach Vorlage eines Nachweises)

Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Ergebnis eines Workshops, Katharina Jahnke, Köln, 2019 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 28. August 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Blumige Pause

Zur Ausstellung „Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein Lunchpaket zum Mitnehmen.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen buchbar.

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Kuratorinnenführung
Mittwoch, 28. August 2019
15–16 Uhr

Kuratorinnenführung

Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Mit Angelika Schneider, Kuratorin und Referentin für Gartendenkmalpflege, Klassik Stiftung Weimar oder Johanna Adam, Kuratorin der Goethe-Ausstellung

Samstag, 13. April, 14 Uhr – Johanna Adam
Freitag, 17. Mai, 14 Uhr – Angelika Schneider
Mittwoch, 28. August, 15 Uhr – Angelika Schneider

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Goethes 270. Geburtstag
Mittwoch, 28. August 2019
16–21 Uhr

Goethes 270. Geburtstag

Festvortrag und Liederabend anlässlich des 270. Geburtstags Johann Wolfgang Goethes

Empfang und Liederabend

16 Uhr im Forum
Festvortrag der Kölner Goethe-Gesellschaft mit Ernst Osterkamp
Goethes Elegie und ihr Zusammenhang mit Faust II
Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

Der Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung spricht auf Einladung der Kölner Goethe-Gesellschaft über Goethes Elegie und ihren Zusammenhang mit Faust II.
Vieles in Goethes später Lyrik weist hinüber zum zweiten Teil des Faust. Gilt dies auch für das bedeutendste seiner späten Gedichte, die Marienbader Elegie? Immerhin bleibt am Ende der Elegie die große Frage offen, ob und wie sich ohne Liebe weiterleben lasse. Darauf wird Faust II eine Antwort geben.

18–21 Uhr im Dachgarten
Goethe und die Musik – Ein Liederabend mit Vertonungen von Beethoven, Reichardt, Zelter und Schubert
Das Ticket gewährt auch den Eintritt in die Ausstellung und den Dachgarten.

18 Uhr: Empfang im Goethe-Garten auf dem Dach der Bundeskunsthalle
19 Uhr: Konzert & Moderation

Musik war immer eine große Inspiration für Goethe – und zahlreiche Komponisten ließen sich von seinem Werk inspirieren. Goethe gilt als meistvertonter Dichter der Musikgeschichte. Das Mignon-Lied aus Wilhelm Meister, der König von Thule aus dem Faust oder auch die Ballade vom Erlkönig sind nur drei bekannte Beispiele. So vertonte Beethoven etwa das satirische Floh-Lied des Mephisto, das ebenfalls aus dem Faust-Drama stammt.

Anlässlich des 270. Geburtstags von  Johann Wolfgang Goethe veranstaltet die Bundeskunsthalle gemeinsam mit dem Bonner Beethoven-Haus und der Klassik Stiftung Weimar einen Abend, der sich neben Beethoven auch anderen Komponisten widmet, die Musik zu Goethes Werken geschrieben haben. Dazu zählen neben bekannten Namen wie Schubert, Zelter und Reichardt auch weniger populäre Musiker wie Breitkopf, Sterkel, Ries oder von Mosel. Der Festabend findet im Rahmen der Ausstellung Goethe. Verwandlung der Welt statt, die noch bis zum 15. September in der Bundeskunsthalle zu sehen ist. Zugleich bildet der Abend einen ersten Vorgeschmack auf jene große Schau, die am 16. Dezember in Bonn eröffnet wird. Im Rahmen des Beethoven-Jubiläumsjahres zeigt die Bundeskunsthalle unter dem Titel Beethoven. Welt.Bürger.Musik die erste umfassende Ausstellung, die sich dem Leben und Werk des berühmtesten deutschen Komponisten widmet.

Goethe und der etwa 20 Jahre jüngere Beethoven waren zwar Zeitgenossen, kannten einander und schätzten sich künstlerisch sehr. Doch könnte man kaum unterschiedlichere Persönlichkeiten beschreiben, die in ihrem Temperament wie auch in ihrer politischen Haltung so wenig gemein hatten. Der ungestüme, eigensinnige Beethoven bewunderte den weltbekannten Dichter, schickte ihm Noten und fieberte einem Treffen mit ihm entgegen. Dieses sollte im Juli 1812 stattfinden, wurde aber für beide zur Enttäuschung. Beethoven missfiel die adelsfürchtige Haltung Goethes, der sich seinem Geschmack nach stärker unterordnete, als es einem Künstler gebührte. Goethe wiederum hielt über den jungen Komponisten fest: „Er ist leider eine ganz ungebändigte Persönlichkeit.“ Die beiden trennten sich nach wenigen Tagen wieder, und es blieb bei dieser einen Begegnung. Künstlerisch aber machte sich Beethoven das Werk Goethes auf besondere Weise fruchtbar, vertonte eine ganze Reihe von Gedichten und schrieb die Musik zu dem Trauerspiel Egmont.

Der Festabend zu Goethes 270. Geburtstag beginnt mit einem Empfang auf dem Dach. Im Anschluss folgt das Konzert mit der Pianistin Camilla Köhnken und dem Bassbariton Patrick Cellnik. Begleitet wird das Konzert von Thorsten Valk (Klassik Stiftung Weimar) und Julia Ronge (Beethoven-Haus Bonn).

In Kooperation mit den Goethe-Gesellschaften der Städte Köln, Bonn, Siegburg und Bergisch-Gladbach

25 €, inkl. Umtrunk und kulinarischen Kleinigkeiten Tickets sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.

Abb.: Beethoven und Goethe beim Spaziergang, Reproduktion einer Radierung von Emile Pierre Pichard, koloriert, Ausschnitt © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 28. August 2019
16–17 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Mittwochs 16–17 Uhr, samstags 13–14 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Stein des guten Glücks, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
SIMPLY BLUE! Mitmachraum in der Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”
Freitag, 30. August – Sonntag, 3. November 2019

SIMPLY BLUE! Mitmachraum in der Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

Täglich während der gesamten Laufzeit der Ausstellung

Der Mitmachraum in der Ausstellung ist mit einem umlaufenden Fries aus Kachelreihen geschmückt. Diese Kacheln sind überwiegend Arbeiten von Menschen aus dem Nahen Osten, dem geografischen Raum, auf den sich die Ausstellung bezieht.

Die Kacheln zeigen weiße Mandalas auf blauem Grund. Sie sind ganz einfach mit Tinte auf Papier hergestellt worden. Ihre individuelle Formensprache folgt zum Teil der Tradition der Region, zu einem anderen Teil zeigt sie Mutiges und Neues.
Sie können den Fries mit selbst gestalteten Kacheln ergänzen! Was virtuell in der Ausstellung passiert, geschieht handwerklich-künstlerisch im Mitmachraum. Auch dient der Raum zum Nachdenken, Verweilen und dem Austausch.

SIMPLY BLUE! Idee und Konzept: stART international e.V. emergency aid for children, Rita Eckart

Abb.: Ergebnis eines Workshops © Rita Eckart

Einführungsvortrag für ArtCard-Inhaber/-innen
Freitag, 30. August 2019
14–15 Uhr

Einführungsvortrag für ArtCard-Inhaber/-innen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mit der Kuratorin Aurélie Clemente-Ruiz in Englisch, Susanne Annen, Ausstellungsleiterin, und Rein Wolfs, Intendant

Information und Anmeldung:
60 Minuten
Kostenfreie Teilnahme nur nach verbindlicher schriftlicher Anmeldung bis zum 15. August, oder per Post. Die Anmeldebestätigung bitte zum Termin mitbringen.

Abb.: Virtuelle Reise durch die Basilika von Leptis Magna (Ausschnitt), Libyen © Ubisoft

Öffentliche Führungen
Freitag, 30. August 2019
16–17 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethe. Verwandlung der Welt

Dienstags 17–18 Uhr, freitags 16–17 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Die öffentliche Führung legt ihren Schwerpunkt auf den kunsthistorischen Aspekt der Ausstellung.

3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Illustration

Jetzt ticket sichern
Tandem-Führung in Klarer Sprache
Freitag, 30. August 2019
17-18.30 Uhr

Tandem-Führung in Klarer Sprache

Goethe mit anderen Augen sehen

Eine Tandem-Führung in Klarer Sprache mit Anna-Lisa Plettenberg und Uschi Baetz

Freitag, 5. Juli, 2. und 30. August, 6. und 13. September, jeweils 17–18.30 Uhr
Sonntag, 26. Mai, 21. Juli, 11. August, jeweils 11–12.30 Uhr

Goethe war ein berühmter Dichter.
Er lebte vor 200 Jahren.
Damals hat sich die Welt in Europa sehr verändert.
Die Ausstellung erzählt von dem Leben von Goethe. Von seinen Büchern und Reisen. Von seinen Ideen als Forscher. Und von seiner Liebe zu den Pflanzen.
Die Ausstellung hat zwei Teile: ein Teil ist in der Bundeskunsthalle.
Ein Teil ist auf dem Dach.
Anna-Lisa Plettenberg und Uschi Baetz zeigen Ihnen beide Teile von der Ausstellung.
Gemeinsam stellen Sie Ihnen Goethe und seine Zeit vor: Sie sind ein Tandem.
Beide erzählen von ihren Entdeckungen und ihren Lieblingsstücken in der Ausstellung. Jede auf ihre Art.
Und sie freuen sich darauf, mit Ihnen über alles zu sprechen.
Klare Sprache bedeutet: Alles ist leicht zu verstehen. Alles wird erklärt.

90 Minuten
5 €/ermäßigt 3 € pro Person zzgl. Eintritt in die Ausstellungen
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich

Abb.: Tandem-Führung mit Anna-Lisa Plettenberg und Uschi Baetz, Foto © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Freitag, 30. August – Mittwoch, 11. September 2019
Abendkasse und Einlass jeweils 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Open Air Kino

Das Open-Air-Kino auf dem Dach der Bundeskunsthalle zeigt herausragende Arthaus-Filme des laufenden Kinojahres.

Bei Einbruch der Dämmerung finden 400 Zuschauer Platz vor der großen Leinwand und genießen einen ganz besonderen Kinoabend. Damit die Kinobesucher/-innen ungestört den Dialogen und der Filmmusik lauschen können, wird der Ton über einzelne Kopfhörer eingespielt. 

Die Gastronomie des Hauses wird sie auf dem Dach versorgen. Bei schlechtem Wetter steht das Forum der Bundeskunsthalle als Alternative zur Verfügung. Die Bundeskunsthalle bietet als Gastgeberin in Kooperation mit der Bonner Kinemathek e.V. dieses einzigartige Event auf dem Dach an.

PROGRAMM

Freitag, 30. August: Rocketman, GB/USA 2019 - Regie: Dexter Fletcher - mit Taron Egerton, Bryce Dallas Howard,  Jamie Bell – OmU - 121 min

Samstag, 31. August: Gundermann, Deutschland 2018 - Regie: Andreas Dresen - mit Alexander Scheer, Anna Unterberger, Axel Prahl, Milan Peschel, Bjarne Mädel – 128 min

Sonntag, 1. September: Beale Street, USA 2018Regie: Barry Jenkins – mit Kiki Layne, Stephen James – OmU 119 min

Montag, 2. September: Tel Aviv on Fire, Israel 2018 – Regie: Sameh Zoabi – mit Kais Nashef, Lubna Azabal – OmU – 97 min

Dienstag, 3. September: Yuli, Kuba 2018 – Regie: Icíar Bollaín – mit Carlos Acosta – OmU – 110 min

Mittwoch, 4. September: Capernaum – Stadt der Hoffnung, Libanon 2018  – Regie: Nadine Labaki – mit Zain Al Rafeea – 121 min

Donnerstag, 5. September: The Dead don’t die, USA 2019 – Regie: Jim Jarmusch – mit Bill Murray, Adam Driver, Tilda Swinton, Chloë Sevigny, Danny Glover, Iggy Pop, Tom Waits – 103 min

Freitag, 6. September: Kurzfilmprogramm, Kurze Filme für hohe Dächer

Samstag, 7. September: Burning, Südkorea 2018 – Regie: Lee Chang-dong – mit Yoo Ah-in, Steven Yeun, Yun Jong-seo – DF - 148 min

Sonntag, 8. September: Border, Dänemark, Schweden 2018 – Regie: Ali Abbasi – mit Eva Melander – DF - 108 min

Montag, 9. September: Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit, USA 2018 – Regie: Julian Schnabel – mit Willem Dafoe, Rupert Friend, Oscar Isaacs, Mads Mikkelsen, Mathieu Amalric, Emmanuelle Seigner, Vincent Perez – engl. OmU - 110 min

Dienstag, 10. September: All my loving, Deutschland 2019 – Regie: Edward Berger – mit Lars Eidinger, Nele Mueller-Stöfen, Hans Löw, Godehard Giese, Christine Schorn, Manfred Zapatka – DF - 116 min

Mittwoch, 11. September: Yesterday, GB, 2019 - Regie: Danny Boyle - mit Himesh Patel, Lily James, Ed Sheeran – OmU - 117 min


In Kooperation mit

10 €/ermäßigt 8 €
Karten sind im Vorverkauf in der Bundeskunsthalle erhältlich (ab 6. August)
Reservierung wird empfohlen unter: T +49 228 478489 oder www.bonnerkinemathek.de
Vorbestellte Karten müssen bis 20 Uhr abgeholt werden. 

Abb.: Filmnächte auf dem Dach, 2018 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Freitag, 30. August 2019
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Rocketman

Das Open-Air-Kino auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Rocketman
GB/USA 2019
Regie: Dexter Fletcher - mit Taron Egerton, Bryce Dallas Howard,  Jamie Bell
OmU – 121 min

Rauschende Musical-Biografie über den kometenhaften Aufstieg Elton Johns zum Superstar. Spannende Collage des exzessiven Lebens des britischen Popmusikers mit extravaganten Outfits und allen Hits.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorverkauf an der Kasse der Bundeskunsthalle ab dem 6. August
Reservierung unter: T +49 228 478489 oder www.bonnerkinemathek.de
Bestellte Karten müssen bis 20 Uhr abgeholt werden.

Die Beschallung erfolgt über ein individuelles Kopfhörersystem. Die Kopfhörer sind gegen Pfand an der Abendkasse erhältlich.

Bei schlechtem Wetter werden die Filme im Forum der Bundeskunsthalle gezeigt.

Die Gastronomie der Bundeskunsthalle wird die Kinobesucher bestens versorgen. Das Mitbringen von Getränken ist nicht gestattet.

In Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Öffentliche Führungen
Samstag, 31. August 2019
13–14 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Mittwochs 16–17 Uhr, samstags 13–14 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Stein des guten Glücks, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
TRASH_UP – Paper_Cuts
Samstag, 31. August 2019
14–17 Uhr

TRASH_UP – Paper_Cuts

Do it yourself! Workshops für ALLE*

Bringt passend zum jeweiligen Motto etwas Ausgedientes mit und experimentiert mit verschiedenen Materialien! Unsere Sommeraktivitäten stehen ganz unter dem Zeichen „no plastic!“.

Bunt und nachhaltig soll es sein, und wir finden gemeinsam heraus, was alles geht! Künstler/-innen geben Tipps und Hilfestellung beim Bau eurer Objekte. Inspiration holt ihr euch in unseren aktuellen Ausstellungen.

Paper_Cuts
Diesmal dreht sich alles ums Papier! Schafft neuen Platz in eurem Bücherregal, mistet alte Schmöker und Atlanten aus oder bringt alte Kalender mit. Wir basteln Neues mit Stempel & Co.

*Für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Menschen mit Migrationshintergrund, Geflüchtete. Für Menschen mit Beeinträchtigung bieten wir Assistenz an. Bitte wenden Sie sich hierfür mindestens 14 Tage vorher an uns.

Zur Ausstellung Goethe. Verwandlung der Welt

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten.
180 Minuten
10 € Erwachsene/ermäßigt 5 €
6 € Kinder und Jugendliche/ermäßigt 3 €
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.:Trash_up © Sunny studio – stock.adobe.com

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Samstag, 31. August 2019
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Gundermann

Das Open-Air-Kino auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Gundermann
Deutschland 2018
Regie: Andreas Dresen - mit Alexander Scheer, Anna Unterberger, Axel Prahl, Milan Peschel, Bjarne Mädel 128 min

Biopic über den Liedermacher, Baggerfahrer und Ex-Stasi-Spitzel Gerhard Gundermann, der mit der Band Silly das Album zur Wende vorlegte. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Filmpreis als bester Film und in fünf weiteren Kategorien.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorverkauf an der Kasse der Bundeskunsthalle ab 6. August
Reservierung unter: T +49 228 478489 oder www.bonnerkinemathek.de
Bestellte Karten müssen bis 20 Uhr abgeholt werden.

Die Beschallung erfolgt über ein individuelles Kopfhörersystem. Die Kopfhörer sind gegen Pfand an der Abendkasse erhältlich.

Bei schlechtem Wetter werden die Filme im Forum der Bundeskunsthalle gezeigt.

Die Gastronomie der Bundeskunsthalle wird die Kinobesucher bestens versorgen. Das Mitbringen von Getränken ist nicht gestattet.

In Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Kombiführungen durch zwei Ausstellungen
Sonntag, 1. September 2019
11–13 Uhr

Kombiführungen durch zwei Ausstellungen

Goethe. Verwandlung der Welt und Goethes Gärten

Sonntags 11–13 Uhr, donnerstags, 6., 27. Juni, 18. Juli und 15. August, jeweils 17 Uhr

Mit der Ausstellungskuratorin Johanna Adam

120 Minuten
6 €/ermäßigt 3 €, zzgl. Kombi-Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.

Jetzt ticket sichern
Ausführlich beschreibende Führung
Sonntag, 1. September 2019
11.30–13 Uhr

Ausführlich beschreibende Führung

„Goethe. Verwandlung der Welt” und „Goethes Gärten”

Für Sehbehinderte und Blinde

Johann Wolfgang Goethe war Dichter, Naturforscher, Reisender, Künstler und Politiker. Er gehörte zu den letzten Universalgenies einer Epoche des Umbruchs um das Jahr 1800. Zukunftsweisende Erfindungen, die Auswirkungen der beginnenden Industrialisierung, aber auch die Folgen der Französischen Revolution erschüttern das Selbstverständnis der Zeit und leiten über zur beginnenden Moderne.
Goethe hat diese Epoche der Veränderungen literarisch reflektiert und mit großem vielseitigem Interesse forschend begleitet. Die Ausstellung präsentiert das Leben und Wirken des weltweit bekanntesten Dichters deutscher Sprache.
Auch wenn die Ausstellung keine ertastbaren Objekte anbieten kann, möchte Ihnen die Kunstvermittlerin Uschi Baetz während des Rundgangs mittels ausführlicher Beschreibung die Werke erschließen und sie in den kulturhistorischen Zusammenhang einbinden. Der Besuch der Goethe Gärten auf dem Dach der Bundeskunsthalle vermittelt zudem sinnliche Eindrücke.
Wir freuen uns auf einen intensiven Austausch mit Ihnen.

Anmeldung und Information
6 € pro Person, zzgl. ermäßigter Eintritt, Begleitperson frei
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich.
Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin
per E-Mail: Vermittlung
T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Auch als Gruppenführung frei buchbar, Anmeldeschluss jeweils fünf Werktage vor dem Termin

Abb.: In der Ausstellung „Japans Liebe zum Impressionismus. Von Monet bis Renoir”: Art Talk Inklusiv, Kunstdialog für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen, Foto: David Ertl, 2015 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Sonntag, 1. September 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Power Play. Anna Uddenberg

Sonn- und feiertags 12–13 Uhr

3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Anna Uddenberg Focus (keep calm), Ausschnitt, 2018, 158 x 60 x 70 cm, Courtesy the artist; Kraupa-Tuskany Zeidler, Berlin © Photo: Gunter Lepkowski

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 1. September 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 1. September 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Kinderführungen
Sonntag, 1. September 2019
14–15 Uhr

Kinderführungen

Goethe. Verwandlung der Welt

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Gerdi Glazner, Nachbildung der Kaiserkrone, 1994, Feingold, Silber, Edelsteine © Mittelalterliches Kriminalmuseum, Rothenburg ob der Tauber

Öffentliche Führungen
Sonntag, 1. September 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethe. Verwandlung der Welt

Dienstags 17–18 Uhr, freitags 16–17 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Die öffentliche Führung legt ihren Schwerpunkt auf den kunsthistorischen Aspekt der Ausstellung.

3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Illustration

Jetzt ticket sichern
Workshop für Kinder und Jugendliche von 6 bis 12 Jahren
Sonntag, 1. September 2019
15–17 Uhr

Workshop für Kinder und Jugendliche von 6 bis 12 Jahren

Farbforscher

Gestalten mit Leuchtfolien

Warum können wir Farben sehen? Was hat Farbe mit Licht zu tun? Und wie regt sie unsere Fantasie an? Wir machen spielerische Experimente rund um das Thema Farbe und gestalten unser eigenes Kunstwerk aus Leuchtfolien.

Dauer: 120 Minuten, maximal 20 Personen
8 €/ermäßigt 4 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten

Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Ergebnis eines Workshops, Katharina Jahnke, Köln, 2019 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Sonntag, 1. September 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Mittwochs 16–17 Uhr, samstags 13–14 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Stein des guten Glücks, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Sonntag, 1. September 2019
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Beale Street

Das Open-Air-Kino auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Beale Street
USA 2018
Regie: Barry Jenkins -  mit Kiki Layne, Stephen James
OmU – 119 min

Moonlight-Regisseur Barry Jenkins verfilmt mit dem Roman des Bürgerrechtlers James Baldwin ein Krimidrama über ein Paar, das im New York der 1970er-Jahre rassistischer Beamtenwillkür ausgesetzt ist. 

10 €/ermäßigt 8 €
Vorverkauf an der Kasse der Bundeskunsthalle ab 6. August
Reservierung unter: T +49 228 478489 oder www.bonnerkinemathek.de
Bestellte Karten müssen bis 20 Uhr abgeholt werden.

Die Beschallung erfolgt über ein individuelles Kopfhörersystem. Die Kopfhörer sind gegen Pfand an der Abendkasse erhältlich.

Bei schlechtem Wetter werden die Filme im Forum der Bundeskunsthalle gezeigt.

Die Gastronomie der Bundeskunsthalle wird die Kinobesucher bestens versorgen. Das Mitbringen von Getränken ist nicht gestattet.

In Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Montag, 2. September 2019
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Tel Aviv on Fire

Das Open-Air-Kino auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Tel Aviv on Fire
Israel 2018
Regie: Sameh Zoabi – mit Kais Nashef, Lubna Azabal
OmU – 97 min

Salam ist Palästinenser und Drehbuchautor einer Seifenoper. Bei einer Grenzkontrolle zwingt ein israelischer Kommandeur ihn, das Skript zu ändern, und es wird zum Erfolg. Vor dem Hintergrund des Nahostkonfliktes gelingt dem Film das Kunststück einer absurden und unglaublich witzigen Komödie.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorverkauf an der Kasse der Bundeskunsthalle ab 6. August
Reservierung unter: T +49 228 478489 oder www.bonnerkinemathek.de
Bestellte Karten müssen bis 20 Uhr abgeholt werden.

Die Beschallung erfolgt über ein individuelles Kopfhörersystem. Die Kopfhörer sind gegen Pfand an der Abendkasse erhältlich.

Bei schlechtem Wetter werden die Filme im Forum der Bundeskunsthalle gezeigt.

Die Gastronomie der Bundeskunsthalle wird die Kinobesucher bestens versorgen. Das Mitbringen von Getränken ist nicht gestattet.

In Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Öffentliche Führungen
Dienstag, 3. September 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethe. Verwandlung der Welt

Dienstags 17–18 Uhr, freitags 16–17 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Die öffentliche Führung legt ihren Schwerpunkt auf den kunsthistorischen Aspekt der Ausstellung.

3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Illustration

Jetzt ticket sichern
Vortrag von Rudolf Drux
Dienstag, 3. September 2019
19–20 Uhr

Vortrag von Rudolf Drux

Goethes Homunkulus und seine Nachkommen in Literatur und Wissenschaft.

Die Homunkulus-Figur, die Goethe in seinem letzten großen Werk, Faust II, gestaltet hat, ist seit ihrem Erscheinen als mystisch und eher düster empfunden worden.

Einige der Vorstellungen, die sich mit dem in der Retorte gezeugten ‚Menschlein‘ verbinden, zeichnet der Vortrag nach und verfolgt zudem sein Fortleben in der (zumeist satirischen) Literatur von Karl Immermann bis Erich Kästner.

7 €/ermäßigt 5 €, inkl. Eintritt, Tickets im Vorverkauf an der Kasse

Abb.: Franz Xaver Simm (1853–1918), Homunkulus in der Phiole. Famulus Wagner und Mephistopheles. Illustration zu Johann Wolfgang von Goethe, Faust. Zweiter Teil, Zweiter Akt, Laboratorium, 1899, Quelle: Goethes Faust. Mit Bildern von F. Simm. Stuttgart: Deutsche Verlagsanstalt 1899, S. 126., (Wikimedia Commons, Public Domain)

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Dienstag, 3. September 2019
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Yuli

Das Open-Air-Kino auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Yuli
Kuba 2018
Regie: Icíar Bollaín – mit Carlos Acosta
OmU – 110 min

Leidenschaftlicher Tanzfilm und zugleich einfühlsames Biopic über den kubanischen Balletttänzer Carlos Acosta, der auf den Straßen von Havanna aufwuchs und zum Star des renommierten Royal Ballett in London wurde.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorverkauf an der Kasse der Bundeskunsthalle ab 6. August
Reservierung unter: T +49 228 478489 oder www.bonnerkinemathek.de
Bestellte Karten müssen bis 20 Uhr abgeholt werden.

Die Beschallung erfolgt über ein individuelles Kopfhörersystem. Die Kopfhörer sind gegen Pfand an der Abendkasse erhältlich.

Bei schlechtem Wetter werden die Filme im Forum der Bundeskunsthalle gezeigt.

Die Gastronomie der Bundeskunsthalle wird die Kinobesucher bestens versorgen. Das Mitbringen von Getränken ist nicht gestattet.

In Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 4. September 2019
16–17 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Mittwochs 16–17 Uhr, samstags 13–14 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Stein des guten Glücks, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 4. September 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Intendantenführung
Mittwoch, 4. September 2019
17.30–18.30 Uhr

Intendantenführung

Power Play. Anna Uddenberg

Mit Rein Wolfs, Intendant

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse und über Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Anna Uddenberg, Psychotropic Lounge (II), 2019, diverse Materialien, 70 x 155 x 86 cm, Courtesy the artist and Kraupa-Tuskany Zeidler, Berlin

Jetzt ticket sichern
Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Mittwoch, 4. September 2019
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Capernaum – Stadt der Hoffnung

Das Open-Air-Kino auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Capernaum – Stadt der Hoffnung
Libanon 2018
Regie: Nadine Labaki - mit Zain Al Rafeea
121 min

Ein Junge, der seine Eltern vor Gericht bringt, weil sie ihn auf die Welt gebracht haben? Ein berührendes, aber auch erschütternd realistisches Sozialdrama über Armut und deren Folgen in den Slums von Beirut. 

10 €/ermäßigt 8 €
Vorverkauf an der Kasse der Bundeskunsthalle ab 6. August
Reservierung unter: T +49 228 478489 oder www.bonnerkinemathek.de
Bestellte Karten müssen bis 20 Uhr abgeholt werden.

Die Beschallung erfolgt über ein individuelles Kopfhörersystem. Die Kopfhörer sind gegen Pfand an der Abendkasse erhältlich.

Bei schlechtem Wetter werden die Filme im Forum der Bundeskunsthalle gezeigt.

Die Gastronomie der Bundeskunsthalle wird die Kinobesucher bestens versorgen. Das Mitbringen von Getränken ist nicht gestattet.

In Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Workshop: Culture Slam
Donnerstag, 5. September – Samstag, 7. September 2019
jeweils ab 15 Uhr

Workshop: Culture Slam

„Zwischen zwei Welten schwebend...“

Mehrtägige interkulturelle Schreibwerkstatt für Menschen mit Flucht- oder Migrationserfahrung; in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk politik|atelier e.V.

Im Rahmen der Ausstellung Goethe. Verwandlung der Welt hat die Bundeskunsthalle in Kooperation mit dem gemeinnützigen Bonner Verein Netzwerk politik|atelier e.V. mit dem Culture Slam ein Workshop-Angebot entwickelt, welches Menschen unabhängig ihrer Vorerfahrungen zum persönlichen, künstlerisch-kreativen Ausdruck ermutigt und befähigt.

Unterstützt von einem Team bestehend aus professionellen Schreib-, Sprech- und Performancetrainern erarbeiten die Teilnehmenden in einer mehrtägigen Schreibwerkstatt gemeinsam ihre Textbeiträge. Die Ergebnisse präsentieren sie anschließend bei der öffentlichen Aufführung auf der Bühne. Im Unterschied zu konventionellen Poetry Slam-Formaten ist der Wettbewerbsgedanke beim Culture Slam ausgeklammert. In Anlehnung an Goethes West-östlichen Divan geht es stattdessen um die dialogische Auseinandersetzung mit Themen wie kulturelle Identität, Integration und Pluralität.

Das Angebot richtet sich an Menschen mit Flucht- oder Migrationserfahrung ab 14 Jahren und einem Sprachniveau ungefähr B1 entsprechend. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt.

Anmeldungen und Rückfragen richten Sie bitte an
Christin Behne vom Netzwerk politik|atelier e.V.:
christin.behne@politikatelier.de; T 0176 325 31 199. 

Die Ergebnisse des Workshops gibt es als Culture Slam am
Donnerstag, 23. Mai, und Samstag, 7. September, jeweils 17.30 Uhr, zu sehen.

Eintritt für den Slam:
7 €/frei für Studierende und Geflüchtete mit Ausweis
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Culture Slam, Melchi Vepouyoum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Kurator(inn)enführung
Donnerstag, 5. September 2019
16–17 Uhr

Kurator(inn)enführung

Goethe. Verwandlung der Welt

Mit den Kurator(inn)en der Ausstellung

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Claus Bach, „Wir bleiben hier“ Goethe- und Schillerdenkmal, 1989, Fotografie, © Foto: Claus Bach

Jetzt ticket sichern
Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Donnerstag, 5. September 2019
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

The Dead don’t die

Das Open-Air-Kino auf dem Dach der Bundeskunsthalle

The Dead don’t die
USA 2019
Regie: Jim Jarmusch – mit Bill Murray, Adam Driver, Tilda Swinton, Chloë Sevigny, Danny Glover, Iggy Pop, Tom Waits
103 min

Zombie-Komödie von Jim Jarmusch, in der alle schon wissen, dass die Apokalypse bevorsteht, aber kaum jemand etwas dagegen tut. Lakonische Farce auf eine handlungsunfähige Menschheit mit makabrem Witz und prominentem Darstellerensemble.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorverkauf an der Kasse der Bundeskunsthalle ab 6. August
Reservierung unter: T +49 228 478489 oder www.bonnerkinemathek.de
Bestellte Karten müssen bis 20 Uhr abgeholt werden.

Die Beschallung erfolgt über ein individuelles Kopfhörersystem. Die Kopfhörer sind gegen Pfand an der Abendkasse erhältlich.

Bei schlechtem Wetter werden die Filme im Forum der Bundeskunsthalle gezeigt.

Die Gastronomie der Bundeskunsthalle wird die Kinobesucher bestens versorgen. Das Mitbringen von Getränken ist nicht gestattet.

In Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Öffentliche Führungen
Freitag, 6. September 2019
16–17 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethe. Verwandlung der Welt

Dienstags 17–18 Uhr, freitags 16–17 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Die öffentliche Führung legt ihren Schwerpunkt auf den kunsthistorischen Aspekt der Ausstellung.

3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Illustration

Jetzt ticket sichern
Tandem-Führung in Klarer Sprache
Freitag, 6. September 2019
17-18.30 Uhr

Tandem-Führung in Klarer Sprache

Goethe mit anderen Augen sehen

Eine Tandem-Führung in Klarer Sprache mit Anna-Lisa Plettenberg und Uschi Baetz

Freitag, 5. Juli, 2. und 30. August, 6. und 13. September, jeweils 17–18.30 Uhr
Sonntag, 26. Mai, 21. Juli, 11. August, jeweils 11–12.30 Uhr

Goethe war ein berühmter Dichter.
Er lebte vor 200 Jahren.
Damals hat sich die Welt in Europa sehr verändert.
Die Ausstellung erzählt von dem Leben von Goethe. Von seinen Büchern und Reisen. Von seinen Ideen als Forscher. Und von seiner Liebe zu den Pflanzen.
Die Ausstellung hat zwei Teile: ein Teil ist in der Bundeskunsthalle.
Ein Teil ist auf dem Dach.
Anna-Lisa Plettenberg und Uschi Baetz zeigen Ihnen beide Teile von der Ausstellung.
Gemeinsam stellen Sie Ihnen Goethe und seine Zeit vor: Sie sind ein Tandem.
Beide erzählen von ihren Entdeckungen und ihren Lieblingsstücken in der Ausstellung. Jede auf ihre Art.
Und sie freuen sich darauf, mit Ihnen über alles zu sprechen.
Klare Sprache bedeutet: Alles ist leicht zu verstehen. Alles wird erklärt.

90 Minuten
5 €/ermäßigt 3 € pro Person zzgl. Eintritt in die Ausstellungen
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich

Abb.: Tandem-Führung mit Anna-Lisa Plettenberg und Uschi Baetz, Foto © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Freitag, 6. September 2019
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Kurze Filme für hohe Dächer

Das Open-Air-Kino auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Kurze Filme für hohe Dächer
Kurzweilig, überraschend und preisgekrönt – freuen Sie sich auf eine erlesene Auswahl mit berauschenden Animationsfilmen, charmanten Komödien und inspirierenden Kurzgeschichten.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorverkauf an der Kasse der Bundeskunsthalle ab 6. August
Reservierung unter: T +49 228 478489 oder www.bonnerkinemathek.de
Bestellte Karten müssen bis 20 Uhr abgeholt werden.

Die Beschallung erfolgt über ein individuelles Kopfhörersystem. Die Kopfhörer sind gegen Pfand an der Abendkasse erhältlich.

Bei schlechtem Wetter werden die Filme im Forum der Bundeskunsthalle gezeigt.

Die Gastronomie der Bundeskunsthalle wird die Kinobesucher bestens versorgen. Das Mitbringen von Getränken ist nicht gestattet.

In Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Samstag, 7. September 2019
13–14 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Mittwochs 16–17 Uhr, samstags 13–14 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Stein des guten Glücks, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde in LBG und/oder Lautsprache (mit Höranlage)
Samstag, 7. September 2019
14–15.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde in LBG und/oder Lautsprache (mit Höranlage)

Goethe. Verwandlung der Welt

Mit der schwerhörigen Kunstvermittlerin Karin Müller Schmied

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt

Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Das Angebot ist für Gruppen auch frei buchbar
Mindestens 5, maximal 10 gehörlose oder schwerhörige Personen, Anmeldung mindestens fünf Werktage im Voraus. Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Culture Slam
Samstag, 7. September 2019
17.30 Uhr

Culture Slam

„Zwischen zwei Welten schwebend...“

Interkultureller Poetry Slam von und mit Menschen mit Flucht- oder Migrationserfahrung; in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk politik|atelier e.V.

Erleben Sie die Ergebnisse einer mehrtägigen interkulturellen Schreibwerkstatt live auf der Bühne!

Im Unterschied zu konventionellen Poetry Slam-Formaten ist der Wettbewerbsgedanke beim Culture Slam ausgeklammert. In Anlehnung an Goethes West-östlichen Divan geht es stattdessen um die dialogische Auseinandersetzung mit Themen wie kulturelle Identität, Integration und Pluralität. 

ca. 75 Minuten
7 € / frei für Studierende und Geflüchtete mit Ausweis
Information: +49 228 9171–200

Abb.: CC0 Public Domain

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Samstag, 7. September 2019
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Burning

Das Open-Air-Kino auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Burning
Südkorea 2018
Regie: Lee Chang-dong - mit Yoo Ah-in, Steven Yeun, Yun Jong-seo
DF – 148 min

Krimi, Liebesgeschichte, Psychothriller nach einer Kurzgeschichte des japanischen Autors Haruki Murakami. Mit dokumentarischer Beobachtungsgabe und lyrischer Schönheit drehte der südkoreanische Regisseur Lee Chang-Dong laut vielen Kritikern einen der besten Filme aller Zeiten.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorverkauf an der Kasse der Bundeskunsthalle ab 6. August
Reservierung unter: T +49 228 478489 oder www.bonnerkinemathek.de
Bestellte Karten müssen bis 20 Uhr abgeholt werden.

Die Beschallung erfolgt über ein individuelles Kopfhörersystem. Die Kopfhörer sind gegen Pfand an der Abendkasse erhältlich.

Bei schlechtem Wetter werden die Filme im Forum der Bundeskunsthalle gezeigt.

Die Gastronomie der Bundeskunsthalle wird die Kinobesucher bestens versorgen. Das Mitbringen von Getränken ist nicht gestattet.

In Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Sonntag, 8. September 2019
10.30–12.30 Uhr

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Wunderbare Verwandlungen

Mitmachgeschichten mit Handpuppen

Wir erleben die Ausstellung als Mitmachgeschichte mit der Handpuppe Kiwi Kuckuck, die uns von den wunderbaren Verwandlungen der Figuren in der Welt des Dichterfürsten Johann Wolfgang Goethe erzählt. Anschließend bauen wir unsere eigenen kleinen Puppen, mit denen wir viele weitere wunderbare Geschichten erfinden können.

Dauer: 120 Minuten, maximal 20 Personen
6 €/ermäßigt 3 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten

Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Die Handpuppe Kiwi Kuckkuck für den Workshop, Foto: Jens Bohnsack © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Kombiführungen durch zwei Ausstellungen
Sonntag, 8. September 2019
11–13 Uhr

Kombiführungen durch zwei Ausstellungen

Goethe. Verwandlung der Welt und Goethes Gärten

Sonntags 11–13 Uhr, donnerstags, 6., 27. Juni, 18. Juli und 15. August, jeweils 17 Uhr

Mit der Ausstellungskuratorin Johanna Adam

120 Minuten
6 €/ermäßigt 3 €, zzgl. Kombi-Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 8. September 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Power Play. Anna Uddenberg

Sonn- und feiertags 12–13 Uhr

3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Anna Uddenberg Focus (keep calm), Ausschnitt, 2018, 158 x 60 x 70 cm, Courtesy the artist; Kraupa-Tuskany Zeidler, Berlin © Photo: Gunter Lepkowski

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 8. September 2019
14–15 Uhr

Kinderführungen

Goethe. Verwandlung der Welt

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Gerdi Glazner, Nachbildung der Kaiserkrone, 1994, Feingold, Silber, Edelsteine © Mittelalterliches Kriminalmuseum, Rothenburg ob der Tauber

Öffentliche Führungen
Sonntag, 8. September 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethe. Verwandlung der Welt

Dienstags 17–18 Uhr, freitags 16–17 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Die öffentliche Führung legt ihren Schwerpunkt auf den kunsthistorischen Aspekt der Ausstellung.

3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Illustration

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 8. September 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 8. September 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Sonntag, 8. September 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Mittwochs 16–17 Uhr, samstags 13–14 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Stein des guten Glücks, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Sonntag, 8. September 2019
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Border

Das Open-Air-Kino auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Border
Dänemark, Schweden 2018
Regie: Ali Abbasi – mit Eva Melander
DF – 108 min

Die Grenzbeamtin Tina kann mit ihrer feinen Nase jeden Schmuggler erschnüffeln. Bis eines Tages der mysteriöse Vore auftaucht – dessen Duft eine ganz besondere Anziehung auf sie ausübt ... Ungewöhnliches, zudem raffiniert konstruiertes skandinavisches Fantasy-Drama. 

10 €/ermäßigt 8 €
Vorverkauf an der Kasse der Bundeskunsthalle ab 6. August
Reservierung unter: T +49 228 478489 oder www.bonnerkinemathek.de
Bestellte Karten müssen bis 20 Uhr abgeholt werden.

Die Beschallung erfolgt über ein individuelles Kopfhörersystem. Die Kopfhörer sind gegen Pfand an der Abendkasse erhältlich.

Bei schlechtem Wetter werden die Filme im Forum der Bundeskunsthalle gezeigt.

Die Gastronomie der Bundeskunsthalle wird die Kinobesucher bestens versorgen. Das Mitbringen von Getränken ist nicht gestattet.

In Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Montag, 9. September 2019
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit

Das Open-Air-Kino auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit
USA 2018
Regie: Julian Schnabel – mit Willem Dafoe, Rupert Friend, Oscar Isaacs, Mads Mikkelsen, Mathieu Amalric, Emmanuelle Seigner, Vincent Perez
Engliisch, OmU – 110 min

Weitab von den Konventionen herkömmlicher Künstlerbiografien drehte der Maler und Regisseur Julian Schnabel einen Film, der tief in die Persönlichkeit van Goghs eintaucht, um seine Arbeitsweise und die Andersartigkeit seines Wesens auszuloten.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorverkauf an der Kasse der Bundeskunsthalle ab 6. August
Reservierung unter: T +49 228 478489 oder www.bonnerkinemathek.de
Bestellte Karten müssen bis 20 Uhr abgeholt werden.

Die Beschallung erfolgt über ein individuelles Kopfhörersystem. Die Kopfhörer sind gegen Pfand an der Abendkasse erhältlich.

Bei schlechtem Wetter werden die Filme im Forum der Bundeskunsthalle gezeigt.

Die Gastronomie der Bundeskunsthalle wird die Kinobesucher bestens versorgen. Das Mitbringen von Getränken ist nicht gestattet.

In Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Öffentliche Führungen
Dienstag, 10. September 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethe. Verwandlung der Welt

Dienstags 17–18 Uhr, freitags 16–17 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Die öffentliche Führung legt ihren Schwerpunkt auf den kunsthistorischen Aspekt der Ausstellung.

3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Illustration

Jetzt ticket sichern
Lehrer/-innen-Fortbildung
Dienstag, 10. September 2019
18–20 Uhr //ausgebucht//

Lehrer/-innen-Fortbildung

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mit Ute von Prittwitz (Kunstvermittlerin) und Katharina Jahnke (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

In den ersten 30 Minuten werden die Workshop-Räume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt. Der zweite Teil der Fortbildung beinhaltet einen 90-minütigen Besuch der Ausstellung mit einer historisch-kunsthistorischen Einführung.

Dauer: 120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen, Referendare, Referendarinnen und Dozent(inn)en nur nach schriftlicher Anmeldung bis zum 3. September

Abb.: CC0 Public Domain

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Dienstag, 10. September 2019
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

All my loving

Das Open-Air-Kino auf dem Dach der Bundeskunsthalle

All my loving
Deutschland 2019
Regie: Edward Berger -mit Lars Eidinger, Nele Mueller-Stöfen, Hans Löw, Godehard Giese, Christine Schorn, Manfred Zapatka
DF - 116 min

Mit starken Charakteren und einem feinen Gespür für die menschlichen Untiefen erzählt das leise Geschwisterdrama mit pointiertem Witz von Verirrungen und Verletzungen wie auch von Zusammenhalt, Geborgenheit und unbedingter Liebe.

10 €/ermäßigt 8 €
Vorverkauf an der Kasse der Bundeskunsthalle ab 6. August
Reservierung unter: T +49 228 478489 oder www.bonnerkinemathek.de
Bestellte Karten müssen bis 20 Uhr abgeholt werden.

Die Beschallung erfolgt über ein individuelles Kopfhörersystem. Die Kopfhörer sind gegen Pfand an der Abendkasse erhältlich.

Bei schlechtem Wetter werden die Filme im Forum der Bundeskunsthalle gezeigt.

Die Gastronomie der Bundeskunsthalle wird die Kinobesucher bestens versorgen. Das Mitbringen von Getränken ist nicht gestattet.

In Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 11. September 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Verweile doch!

Zur Ausstellung „Goethe. Verwandlung der Welt"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein Lunchpaket zum Mitnehmen.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen buchbar.

Abb.: Déjeuner mit Wertherszenen im Reisekoffer, 1789, Porzellan, 17-teilig, bemalt und vergoldet © Landesmuseum Württemberg, Stuttgart 2019

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 11. September 2019
16–17 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Mittwochs 16–17 Uhr, samstags 13–14 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Stein des guten Glücks, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Lehrer/-innen-Fortbildung
Mittwoch, 11. September 2019
16–18 Uhr //ausgebucht//

Lehrer/-innen-Fortbildung

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mit Ute von Prittwitz (Kunstvermittlerin) und Katharina Jahnke (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

In den ersten 30 Minuten werden die Workshop-Räume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt. Der zweite Teil der Fortbildung beinhaltet einen 90-minütigen Besuch der Ausstellung mit einer historisch-kunsthistorischen Einführung.

Dauer: 120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen, Referendare, Referendarinnen und Dozent(inn)en nur nach schriftlicher Anmeldung bis zum 3. September

Abb.: CC0 Public Domain

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 11. September 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Mittwoch, 11. September 2019
20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Yesterday

Das Open-Air-Kino auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Yesterday
GB, 2019
Regie: Danny Boyle - mit Himesh Patel, Lily James, Ed Sheeran
OmU - 117 min

Was tust du als Straßenmusiker, wenn sich niemand außer dir an die Beatles und ihre sonst so allgegenwärtigen Hits erinnern kann? Ein zauberhafter und sommerhit-verdächtiger Musikfilm in bester britischer Komödientradition.

VORPROGRAMM
Beatles-Mitsing-Konzert
mit Matthew Sonnicksen und Jean Lennox

11 €/ermäßigt 9 €
Vorverkauf an der Kasse der Bundeskunsthalle ab 6. August
Reservierung unter: T +49 228 478489 oder www.bonnerkinemathek.de
Bestellte Karten müssen bis 20 Uhr abgeholt werden.

Die Beschallung erfolgt über ein individuelles Kopfhörersystem. Die Kopfhörer sind gegen Pfand an der Abendkasse erhältlich.

Bei schlechtem Wetter werden die Filme im Forum der Bundeskunsthalle gezeigt.

Die Gastronomie der Bundeskunsthalle wird die Kinobesucher bestens versorgen. Das Mitbringen von Getränken ist nicht gestattet.

In Kooperation mit Bonner Kinemathek e.V./Kino in der Brotfabrik

Abb.: Filmstill

Erzieher/-innen-Fortbildung
Donnerstag, 12. September 2019
14–16 Uhr

Erzieher/-innen-Fortbildung

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mit Sebastian Schaaps (Kunstvermittler) und Barbara Dörffler (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

Zu Beginn wird in unserem Atelierraum praktisch-gestalterisch gearbeitet.
Wir zeigen Ihnen anhand der Ausstellung, wie Kinder ab vier Jahren an das Ausstellungsthema herangeführt werden können.

Dauer: 120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Erzieher/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung bis zum 5. Septemberi (begrenzte Teilnehmerzahl)

Abb.: Tania Beilfuß © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Kurator(inn)enführung
Donnerstag, 12. September 2019
16–17 Uhr

Kurator(inn)enführung

Goethe. Verwandlung der Welt

Mit den Kurator(inn)en der Ausstellung

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Claus Bach, „Wir bleiben hier“ Goethe- und Schillerdenkmal, 1989, Fotografie, © Foto: Claus Bach

Jetzt ticket sichern
ArtCard-Vortrag
Donnerstag, 12. September 2019
16.30–17.30

ArtCard-Vortrag

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit den Kuratorinnen Sylvia Kasprycki und Henriette Pleiger

Information und Anmeldung:
60 Minuten
Kostenfreie Teilnahme nur nach verbindlicher schriftlicher Anmeldung bis zum bis zum 6. September oder per Post. Die Anmeldebestätigung bitte zum Termin mitbringen.

Abb.: Harold John Brothers, Russian Hill, San Francisco, 1945, Farbschablonendruck, Fine Arts Museums San Francisco © Foto: Fine Arts Museum of San Francisco

Erzieher/-innen-Fortbildung
Freitag, 13. September 2019
15–17 Uhr

Erzieher/-innen-Fortbildung

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mit Sebastian Schaaps (Kunstvermittler) und Barbara Dörffler (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

Zu Beginn wird in unserem Atelierraum praktisch-gestalterisch gearbeitet.
Wir zeigen Ihnen anhand der Ausstellung, wie Kinder ab vier Jahren an das Ausstellungsthema herangeführt werden können.

Dauer: 120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Erzieher/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung bis zum 5. Septemberi (begrenzte Teilnehmerzahl)

Abb.: Tania Beilfuß © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Freitag, 13. September 2019
16–17 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethe. Verwandlung der Welt

Dienstags 17–18 Uhr, freitags 16–17 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Die öffentliche Führung legt ihren Schwerpunkt auf den kunsthistorischen Aspekt der Ausstellung.

3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Illustration

Jetzt ticket sichern
Tandem-Führung in Klarer Sprache
Freitag, 13. September 2019
17-18.30 Uhr

Tandem-Führung in Klarer Sprache

Goethe mit anderen Augen sehen

Eine Tandem-Führung in Klarer Sprache mit Anna-Lisa Plettenberg und Uschi Baetz

Freitag, 5. Juli, 2. und 30. August, 6. und 13. September, jeweils 17–18.30 Uhr
Sonntag, 26. Mai, 21. Juli, 11. August, jeweils 11–12.30 Uhr

Goethe war ein berühmter Dichter.
Er lebte vor 200 Jahren.
Damals hat sich die Welt in Europa sehr verändert.
Die Ausstellung erzählt von dem Leben von Goethe. Von seinen Büchern und Reisen. Von seinen Ideen als Forscher. Und von seiner Liebe zu den Pflanzen.
Die Ausstellung hat zwei Teile: ein Teil ist in der Bundeskunsthalle.
Ein Teil ist auf dem Dach.
Anna-Lisa Plettenberg und Uschi Baetz zeigen Ihnen beide Teile von der Ausstellung.
Gemeinsam stellen Sie Ihnen Goethe und seine Zeit vor: Sie sind ein Tandem.
Beide erzählen von ihren Entdeckungen und ihren Lieblingsstücken in der Ausstellung. Jede auf ihre Art.
Und sie freuen sich darauf, mit Ihnen über alles zu sprechen.
Klare Sprache bedeutet: Alles ist leicht zu verstehen. Alles wird erklärt.

90 Minuten
5 €/ermäßigt 3 € pro Person zzgl. Eintritt in die Ausstellungen
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich

Abb.: Tandem-Führung mit Anna-Lisa Plettenberg und Uschi Baetz, Foto © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Samstag, 14. September 2019
13–14 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Mittwochs 16–17 Uhr, samstags 13–14 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Stein des guten Glücks, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Workshop für Jugendliche ab 16 Jahren und junge Erwachsene
Samstag, 14. September 2019
15–18 Uhr

Workshop für Jugendliche ab 16 Jahren und junge Erwachsene

Gefühlswelten

Filmworkshop zu Goethes Werther

Goethes polarisierender Briefroman Die Leiden des jungen Werthers zählt mit seiner emotionalen Sprache und der radikalen Auflehnung gegen gesellschaftliche Wertvorstellungen zu einem der meist verfilmten Liebesromane der Weltliteratur. In unserem Workshop übertragen wir die Geschichte in die Gegenwart und entwickeln unsere eigenen Filmszenen.
Informationen zum Einsatz von digitalen Medien und Social-Media-Plattformen

Information und Anmeldung:
Erwachsene 12 €, Jugendliche 6 €/ermäßigt 6 € und 3 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten
Dauer: 180 Minuten, maximal 20 Personen
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Johann David Schubert, Werther erschießt sich, Ausschnitt, 1822, Aquarell © Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum, Frankfurt am Main

Dialogführungen
Sonntag, 15. September 2019
11–12 Uhr

Dialogführungen

Mossul, Palmyra, Aleppo, Leptis Magna – Gestern, heute und morgen

Sie möchten die Welterbestätten in Irak, Syrien oder Libyen näher kennenlernen? Dann begegnen Sie in der Ausstellung Menschen, die mit der Kultur dieser Länder vertraut sind.

Tauschen Sie sich im Gespräch (in Deutsch, Englisch oder Arabisch) über die Bedeutung dieser Welterbestätten aus. Im Zentrum dieses Angebots stehen Aleppo und Palmyra.
Mossul, Aleppo, Palmyra und Leptis Magna stehen symbolisch für ein jahrtausendealtes Erbe der Menschheit. In der jüngsten Geschichte wurden sie zu Symbolen der Zerstörung durch Fanatiker. Die Ausstellung zeigt digitale Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Die Bühne des Theaters mit der Statue eines der Dioskuren, 2001, Leptis Magna, Libyen © IMA / MEUNIER

Kombiführungen durch zwei Ausstellungen
Sonntag, 15. September 2019
11–13 Uhr

Kombiführungen durch zwei Ausstellungen

Goethe. Verwandlung der Welt und Goethes Gärten

Sonntags 11–13 Uhr, donnerstags, 6., 27. Juni, 18. Juli und 15. August, jeweils 17 Uhr

Mit der Ausstellungskuratorin Johanna Adam

120 Minuten
6 €/ermäßigt 3 €, zzgl. Kombi-Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 15. September 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Power Play. Anna Uddenberg

Sonn- und feiertags 12–13 Uhr

3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Anna Uddenberg Focus (keep calm), Ausschnitt, 2018, 158 x 60 x 70 cm, Courtesy the artist; Kraupa-Tuskany Zeidler, Berlin © Photo: Gunter Lepkowski

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 15. September 2019
14–15 Uhr

Kinderführungen

Goethe. Verwandlung der Welt

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Gerdi Glazner, Nachbildung der Kaiserkrone, 1994, Feingold, Silber, Edelsteine © Mittelalterliches Kriminalmuseum, Rothenburg ob der Tauber

Öffentliche Führungen
Sonntag, 15. September 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethe. Verwandlung der Welt

Dienstags 17–18 Uhr, freitags 16–17 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Die öffentliche Führung legt ihren Schwerpunkt auf den kunsthistorischen Aspekt der Ausstellung.

3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Illustration

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 15. September 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 15. September 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Sonntag, 15. September 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 15. September 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Workshop für Jugendliche von 12 bis 16 Jahren
Sonntag, 15. September 2019
15–18 Uhr

Workshop für Jugendliche von 12 bis 16 Jahren

Faust in Action

Zeichnen im Graphic-Novel Stil

Goethes Faust entstand über Jahrzehnte hinweg, und dementsprechend facettenreich sind auch die Charaktere des Stücks. Das Gute und das Böse, Verzweiflung, Liebe, Hexerei und Verrat: Wir übersetzen die Figuren aus Goethes berühmtestem Werk in einen modernen Graphic-Novel-Stil und gestalten eine Szene der Tragödie.

Dauer: 180 Minuten, maximal 20 Personen
8 €/ermäßigt 4 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, Zwei Männer auf einem Sofa, 1786/87, Bleistift und Feder in Braun auf Büttenpapier, © Museum Casa di Goethe, Foto: Bibliotheca Hertziana - Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte, Rom (Enrico Fontolan)

Öffentliche Führungen
Sonntag, 15. September 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Mittwochs 16–17 Uhr, samstags 13–14 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Stein des guten Glücks, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Pop-Up Cable Cars für Kinder von 6–10 Jahren
Sonntag, 15. September 2019 – Sonntag, 12. Januar 2020
16.15–17.15 Uhr

Pop-Up Cable Cars für Kinder von 6–10 Jahren

Kreatives Gestalten

Sonn- und feiertags 16.15 Uhr, jeweils im Anschluss an die Kinderführung

Gestaltet bewegliche Pop-up-Bilder mit Cable Cars vor der Stadtkulisse San Franciscos.

Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

60 Minuten
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Öffentliche Führungen
Dienstag, 17. September 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby
Mittwoch, 18. September 2019
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt“

Wear some flowers in your hair
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung California Dreams. San Francisco – ein Porträt erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 18. September 2019
16–17 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Mittwochs 16–17 Uhr, samstags 13–14 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Stein des guten Glücks, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 18. September 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Lehrer/-innen-Fortbildung
Donnerstag, 19. September 2019
14–16 Uhr

Lehrer/-innen-Fortbildung

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit Beate Marks-Hanssen (Kunstvermittlerin) und Katharina Jahnke (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

In den ersten 30 Minuten werden die Workshop-Räume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt. Der zweite Teil der Fortbildung beinhaltet einen 90-minütigen Besuch der Ausstellung mit einer historisch-kunsthistorischen Einführung.

Dauer: 120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen, Referendare, Referendarinnen und Dozent(inn)en nur nach schriftlicher Anmeldung bis zum 12. September

Abb.: CC0 Public Domain

Podiumsdiskussion
Donnerstag, 19. September 2019
19–20.30 Uhr

Podiumsdiskussion

Erhalt von Kulturstätten in Krisengebieten und deren Wiederaufbau: Eine Herausforderung für die internationale Gemeinschaft

In englischer Sprache

Palmyra ist zum Symbol für die Zerstörung von antiken Stätten durch die sogenannte Terrororganisation „Islamischer Staat“ geworden. Doch die Oasenstadt ist kein Einzelfall. Zu allen Zeiten und auf fast allen Kontinenten war die Zerstörung von Städten, von Palästen und Tempeln eine Waffe in Konfliktsituationen. Eroberer ließen die Denkmäler ihrer Gegner schleifen, Bibliotheken niederbrennen, Kunstwerke rauben oder Kunst vernichten.

Unsere Podiumsdiskussion setzt sich zum Ziel, den Zerstörungen der – vor allem – letzten zwei Jahrzehnte auf die Spur zu gehen, den Handlungsspielraum der internationalen Gemeinschaft zu beleuchten und ihn politisch zu verorten. Was kann in einer Krisensituation unternommen werden, um bedrohe Kulturstätten zu schützen? Wie soll der Wiederaufbau von zerstörten Kulturstätten vonstattengehen? Wie können dabei die Bedürfnisse der Menschen vor Ort einbezogen werden? 

Mit diesen Fragen wollen sich deutsche und französische Expert(-inn)en an diesem Abend befassen.

Mit:
Prof. Dr. Markus Hilgert, Generalsekretär der Kulturstiftung der Länder,
Dr. Andrea Balbo, Alliance internationale pour la protection du patrimoine dans les zones en conflit (ALIPH)
Dr. Arianne Thomas, Musée du Louvre
Moderation: Prof. Dr. Vincent Michel, Mission archéologique française, Université de Poitiers

In Kooperation mit dem Institut français Bonn

7 €/ermäßigt 5 €, inkl. Eintritt
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Bab al-Faraj, 1937, Aleppo, Syrien © AKTC/Michel Ecochard

Erzieher/-innen-Fortbildung
Freitag, 20. September 2019
14–16 Uhr

Erzieher/-innen-Fortbildung

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit Sebastian Schaaps (Kunstvermittler) und Barbara Dörffler (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

Wir zeigen Ihnen anhand der Ausstellung, wie Kinder ab vier Jahren an das Ausstellungsthema herangeführt werden können. Im Anschluss wird in unserem Atelierraum praktisch-gestalterisch gearbeitet.

Dauer: 120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Erzieher/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung bis zum 12. Septemberi (begrenzte Teilnehmerzahl)

Abb.: Tania Beilfuß © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Samstag, 21. September 2019
13–14 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Mittwochs 16–17 Uhr, samstags 13–14 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Stein des guten Glücks, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Samstag, 21. September 2019
15–17 Uhr

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Tintenblau

Mandalas zeichnen. Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

Wir machen eine Zeitreise zu legendären archäologischen Stätten in Irak, Syrien und Libyen. Im anschließenden Mandala-Workshop zeichnen wir mit blauer Tinte und Löschstiften auf quadratische Papierformate. Das Ergebnis sind filigrane Kunstwerke, die an die blauweißen Kacheln der arabischen Welt erinnern.
Idee und Konzept: SIMPLY BLUE! von stART international e.V. emergency aid for children, Rita Eckart

Dauer: 120 Minuten, maximal 20 Personen
6 €/ermäßigt 3 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten

Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Ergebnis eines Workshops © Rita Eckart

BREATHE WITH ME
Sonntag, 22. September 2019
10–15 Uhr

BREATHE WITH ME

Ein Kunstprojekt für die Welt von Jeppe Hein und Art 2030

Gemeinsame Aquarellmalerei auf Leinwand

Breathe with Me lädt dazu ein, gemeinsam miteinander zu atmen.
Es ist ein global ausgerichtetes Kunstwerk mit einer einfachen Botschaft. Es geht um Verbundenheit, positives Handeln, Achtsamkeit und Zusammenhalt. Über gemeinsames Atmen inspiriert Breathe with Me zu neuen Wegen für eine stabile, zukunftsorientierte Entwicklung und Engagement für eine hoffnungsvolle Zukunft.

Kostenfrei

Abb.: Jeppe Hein, Breathing Watercolours, 2019 © Jeppe Hein

Dialogführungen
Sonntag, 22. September 2019
11–12 Uhr

Dialogführungen

Mossul, Palmyra, Aleppo, Leptis Magna – Gestern, heute und morgen

Sie möchten die Welterbestätten in Irak, Syrien oder Libyen näher kennenlernen? Dann begegnen Sie in der Ausstellung Menschen, die mit der Kultur dieser Länder vertraut sind.

Tauschen Sie sich im Gespräch (in Deutsch, Englisch oder Arabisch) über die Bedeutung dieser Welterbestätten aus. Im Zentrum dieses Angebots stehen Aleppo und Palmyra.
Mossul, Aleppo, Palmyra und Leptis Magna stehen symbolisch für ein jahrtausendealtes Erbe der Menschheit. In der jüngsten Geschichte wurden sie zu Symbolen der Zerstörung durch Fanatiker. Die Ausstellung zeigt digitale Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Die Bühne des Theaters mit der Statue eines der Dioskuren, 2001, Leptis Magna, Libyen © IMA / MEUNIER

Öffentliche Führungen
Sonntag, 22. September 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 22. September 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Sonntag, 22. September 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Mittwochs 16–17 Uhr, samstags 13–14 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Stein des guten Glücks, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 22. September 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 22. September 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Erzieher/-innen-Fortbildung
Dienstag, 24. September 2019
15–17 Uhr

Erzieher/-innen-Fortbildung

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit Sebastian Schaaps (Kunstvermittler) und Barbara Dörffler (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

Wir zeigen Ihnen anhand der Ausstellung, wie Kinder ab vier Jahren an das Ausstellungsthema herangeführt werden können. Im Anschluss wird in unserem Atelierraum praktisch-gestalterisch gearbeitet.

Dauer: 120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Erzieher/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung bis zum 12. Septemberi (begrenzte Teilnehmerzahl)

Abb.: Tania Beilfuß © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 24. September 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 25. September 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Golden Gate Break

Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein Lunchpaket zum Mitnehmen.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Anmeldung erforderlich, individuelle Termine für Gruppen buchbar

Abb.: Ricardo Duffy, Die neue Ordnung, 1996, Siebdruck, Los Angeles County Museum of Art
© Ricardo Duffy, Foto: bpk / Los Angeles County Museum of Art / Art Resource, NY

Lehrer/-innen-Fortbildung
Mittwoch, 25. September 2019
16–18 Uhr

Lehrer/-innen-Fortbildung

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit Beate Marks-Hanssen (Kunstvermittlerin) und Katharina Jahnke (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

In den ersten 30 Minuten werden die Workshop-Räume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt. Der zweite Teil der Fortbildung beinhaltet einen 90-minütigen Besuch der Ausstellung mit einer historisch-kunsthistorischen Einführung.

Dauer: 120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen, Referendare, Referendarinnen und Dozent(inn)en nur nach schriftlicher Anmeldung bis zum 12. September

Abb.: CC0 Public Domain

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 25. September 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
TRASH_UP – Zero_Waste
Samstag, 28. September 2019
14–17 Uhr

TRASH_UP – Zero_Waste

Do it yourself! Workshops für ALLE*

Bringt passend zum jeweiligen Motto etwas Ausgedientes mit und experimentiert mit verschiedenen Materialien! Unsere Sommeraktivitäten stehen ganz unter dem Zeichen „no plastic!“.

Bunt und nachhaltig soll es sein, und wir finden gemeinsam heraus, was alles geht! Künstler/-innen geben Tipps und Hilfestellung beim Bau eurer Objekte. Inspiration holt ihr euch in unseren aktuellen Ausstellungen.

Zero_Waste
Kreativität  & Nachhaltigkeit gehören zusammen! Wir nutzen Alltagsgegenstände und kreieren neues Praktisches und einfach Schönes. Worauf du Lust hast oder was du brauchen kannst!

*Für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Menschen mit Migrationshintergrund, Geflüchtete. Für Menschen mit Beeinträchtigung bieten wir Assistenz an. Bitte wenden Sie sich hierfür mindestens 14 Tage vorher an uns.

Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten.
180 Minuten
10 € Erwachsene/ermäßigt 5 €
6 € Kinder und Jugendliche/ermäßigt 3 €
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Trash_up © Sunny studio – stock.adobe.com

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Samstag, 28. September 2019
15–17 Uhr

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Schätze des Orients

Modellbau aus Ton. Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

In der Ausstellung entdecken wir sagenumwobene Städte und vergangene Zivilisationen. Großartige architektonische Schätze, wie etwa das „afrikanische Rom”, Leptis Magna in Libyen, oder das syrische Palmyra, das auch „Perle des Orients” genannt wird, erwarten uns. Mit Hilfe unserer Vorstellungskraft gestalten wir im Anschluss ein Modell der Zitadelle von Aleppo aus Ton.

8 €/ermäßigt 4 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Ergebnis eines Workshops zur Ausstellung Afghanistan. Gerettete Schätze. Die Sammlung des Nationalmuseums in Kabul, Foto: Tania Beilfuß © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Dialogführungen
Sonntag, 29. September 2019
11–12 Uhr

Dialogführungen

Mossul, Palmyra, Aleppo, Leptis Magna – Gestern, heute und morgen

Sie möchten die Welterbestätten in Irak, Syrien oder Libyen näher kennenlernen? Dann begegnen Sie in der Ausstellung Menschen, die mit der Kultur dieser Länder vertraut sind.

Tauschen Sie sich im Gespräch (in Deutsch, Englisch oder Arabisch) über die Bedeutung dieser Welterbestätten aus. Im Zentrum dieses Angebots stehen Aleppo und Palmyra.
Mossul, Aleppo, Palmyra und Leptis Magna stehen symbolisch für ein jahrtausendealtes Erbe der Menschheit. In der jüngsten Geschichte wurden sie zu Symbolen der Zerstörung durch Fanatiker. Die Ausstellung zeigt digitale Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Die Bühne des Theaters mit der Statue eines der Dioskuren, 2001, Leptis Magna, Libyen © IMA / MEUNIER

Ausführlich beschreibende Führung
Sonntag, 29. September – Freitag, 13. September 2019
11.30–13 Uhr

Ausführlich beschreibende Führung

San Francisco – Das Porträt einer Stadt

Für Sehbehinderte und Blinde. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Vier Jahrzehnte faszinierender Geschichte begegnen in dieser Ausstellung, die von der indigenen Bevölkerung bis zu den großen Immigrationswellen führt; vom Goldrausch bis zum Silicon Valley; vom Summer of Love der Hippiebewegung bis hin zur Black Panther Party; von den Träumen vom besseren Leben über soziale Utopien bis hin zur Armut und Obdachlosigkeit in der Gegenwart. San Francisco, die Stadt an der Westküste der USA, zieht bis heute weltweit Menschen in ihren Bann.
Auch wenn die Ausstellung keine ertastbaren Objekte anbieten kann, möchte Ihnen die Kunstvermittlerin Uschi Baetz während des Rundgangs mittels ausführlicher Beschreibung die Werke erschließen und sie in den kulturhistorischen Zusammenhang einbinden. Wir freuen uns auf einen intensiven Austausch mit Ihnen!

Anmeldung und Information
6 € pro Person, zzgl. ermäßigter Eintritt, Begleitperson frei
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich.
Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin
per E-Mail: Vermittlung
T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Auch als Gruppenführung frei buchbar, Anmeldeschluss jeweils fünf Werktage vor dem Termin

Abb.: In der Ausstellung „Japans Liebe zum Impressionismus. Von Monet bis Renoir”: Art Talk Inklusiv, Kunstdialog für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen, Foto: David Ertl, 2015 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Sonntag, 29. September 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 29. September 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Sonntag, 29. September 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 29. September 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 1. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
40. Bonner Wirtschaftstalk
Dienstag, 1. Oktober 2019
19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)

40. Bonner Wirtschaftstalk

BAY AREA TO RHINE AREA – Deutsch-Amerikanischer Wirtschaftstalk

Im Forum der Bundeskunsthalle. Starke Meinungen beim Bonner Wirtschaftstalk

Stimmen der Podiumsgäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft
Moderation: Christian David

Information und Anmeldung:
Kostenfrei, Anmeldung per E-Mail, auf www.bonner-wirtschaftstalk.de, oder per Fax an +49 228 30870-77

Weitere Termine:
27. November, Bonn in Space – Wirtschaftsfaktor Luft- und Raumfahrt

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 2. Oktober 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Kurze Pause im Weltkulturerbe

Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen buchbar.

Abb.: Tribüne des Theaters, Palmyra, Syrien, 1969 © Pierre Ducrey, IASA – UNIL

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 2. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Donnerstag, 3. Oktober 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Donnerstag, 3. Oktober 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Donnerstag, 3. Oktober 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Donnerstag, 3. Oktober 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Workshop für Kinder und Jugendliche von 10 bis 15 Jahren
Samstag, 5. Oktober 2019
15–17 Uhr

Workshop für Kinder und Jugendliche von 10 bis 15 Jahren

3D-Archäologie

Virtual-Reality-Brillen bauen. Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

Archäologen erwecken mit Hilfe der Virtual Reality zerstörtes kulturelles Erbe zu neuem Leben. In der Ausstellung reisen wir in spektakulären Animationen zu den Ruinen. Wir sehen ihre prächtige Vergangenheit sowie den möglichen Wiederaufbau in der Zukunft. Anschließend bauen wir unsere eigenen Virtual-Reality-Brillen und erstellen Fotos mit Kugelpanoramen – einem künstlich erzeugten 3D-Effekt.

8 €/ermäßigt 4 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Virtuelle Reise durch die Kirche Unserer Lieben Frau von der Stunde in Mossul, Irak © Ubisoft

Dialogführungen
Sonntag, 6. Oktober 2019
11–12 Uhr

Dialogführungen

Mossul, Palmyra, Aleppo, Leptis Magna – Gestern, heute und morgen

Sie möchten die Welterbestätten in Irak, Syrien oder Libyen näher kennenlernen? Dann begegnen Sie in der Ausstellung Menschen, die mit der Kultur dieser Länder vertraut sind.

Tauschen Sie sich im Gespräch (in Deutsch, Englisch oder Arabisch) über die Bedeutung dieser Welterbestätten aus. Im Zentrum dieses Angebots stehen Aleppo und Palmyra.
Mossul, Aleppo, Palmyra und Leptis Magna stehen symbolisch für ein jahrtausendealtes Erbe der Menschheit. In der jüngsten Geschichte wurden sie zu Symbolen der Zerstörung durch Fanatiker. Die Ausstellung zeigt digitale Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Die Bühne des Theaters mit der Statue eines der Dioskuren, 2001, Leptis Magna, Libyen © IMA / MEUNIER

Öffentliche Führungen
Sonntag, 6. Oktober 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 6. Oktober 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Sonntag, 6. Oktober 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 6. Oktober 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 8. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby
Mittwoch, 9. Oktober 2019
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt“

Wear some flowers in your hair
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung California Dreams. San Francisco – ein Porträt erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 9. Oktober 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Golden Gate Break

Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein Lunchpaket zum Mitnehmen.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Anmeldung erforderlich, individuelle Termine für Gruppen buchbar

Abb.: Ricardo Duffy, Die neue Ordnung, 1996, Siebdruck, Los Angeles County Museum of Art
© Ricardo Duffy, Foto: bpk / Los Angeles County Museum of Art / Art Resource, NY

Kuratorinnenführung
Mittwoch, 9. Oktober 2019
17–18 Uhr

Kuratorinnenführung

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit Henriette Pleiger (Kuratorin)

Mittwoch, 9. Oktober, 17 Uhr
Freitag, 15. November, 11 Uhr
Mittwoch, 27. November, 18 Uhr,
Sonntag, 12. Januar, 13 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.

Abb.: Robert Bechtle, Spezialandruck 2 für Potrero Houses – Pennsylvania Avenue, 1988, Holzschnitt, Fine Arts Museums San Francisco © Foto: Fine Arts Museum of San Francisco

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 9. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Wednesday_Late_Art
Mittwoch, 9. Oktober 2019
18–21 Uhr

Wednesday_Late_Art

Talk_Of_The_Town – Speedführungen_DJ_Drinks

Ein Feierabend voller Kunst, Kultur, Musik, Drinks: Lernen Sie die aktuellen Ausstellungen kennen und gestalten Sie mit!

Speedführungen
(Deutsch und Englisch)
Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe
California Dreams. San Francisco – Ein Porträt

Mitmach-Aktion
Pearl of the Desert
Schmuck aus dem antiken Palmyra im griechisch-römischen Stil gestalten

3-D-Vision

Virtual-Reality-Brillen bauen

Lounge, DJ & Drinks

Mit Monita

10 €/6 € für ELLAH-Inhaber/-innen | ELLAH – Die Jahreskarte für junge Kunstfreunde
Tickets an der Kasse der Bundeskunsthalle im Vorverkauf und an der Abendkasse.
Während der Wednesday_Late_Art ist es nicht möglich ein Happy Hour Ticket zu erwerben.

Weitere aktuelle Infos auf www.facebook.com/Bundeskunsthalle

Nächster Termin: Mittwoch, 11. Dezember, 18 Uhr
WEDNESDAY LATE_ART_METRO_NET

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Samstag, 12. Oktober 2019
15–17 Uhr

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Tintenblau

Mandalas zeichnen. Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

Wir machen eine Zeitreise zu legendären archäologischen Stätten in Irak, Syrien und Libyen. Im anschließenden Mandala-Workshop zeichnen wir mit blauer Tinte und Löschstiften auf quadratische Papierformate. Das Ergebnis sind filigrane Kunstwerke, die an die blauweißen Kacheln der arabischen Welt erinnern.
Idee und Konzept: SIMPLY BLUE! von stART international e.V. emergency aid for children, Rita Eckart

Dauer: 120 Minuten, maximal 20 Personen
6 €/ermäßigt 3 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten

Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Ergebnis eines Workshops © Rita Eckart

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde in LBG und/oder Lautsprache (mit Höranlage)
Samstag, 12. Oktober 2019
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde in LBG und/oder Lautsprache (mit Höranlage)

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit der schwerhörigen Kunstvermittlerin Karin Müller Schmied

Samstag, 28. September, 15–16.30 Uhr
Samstag, 12. Oktober, 15–16.30 Uhr
Samstag, 11. Januar , 15–16.30 Uhr

6 € pro Person, zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich. 6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt

Das Angebot ist für Gruppen auch frei buchbar
Mindestens 5, maximal 10 gehörlose oder schwerhörige Personen, Anmeldung mindestens fünf Werktage im Voraus. Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Dialogführungen
Sonntag, 13. Oktober 2019
11–12 Uhr

Dialogführungen

Mossul, Palmyra, Aleppo, Leptis Magna – Gestern, heute und morgen

Sie möchten die Welterbestätten in Irak, Syrien oder Libyen näher kennenlernen? Dann begegnen Sie in der Ausstellung Menschen, die mit der Kultur dieser Länder vertraut sind.

Tauschen Sie sich im Gespräch (in Deutsch, Englisch oder Arabisch) über die Bedeutung dieser Welterbestätten aus. Im Zentrum dieses Angebots stehen Aleppo und Palmyra.
Mossul, Aleppo, Palmyra und Leptis Magna stehen symbolisch für ein jahrtausendealtes Erbe der Menschheit. In der jüngsten Geschichte wurden sie zu Symbolen der Zerstörung durch Fanatiker. Die Ausstellung zeigt digitale Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Die Bühne des Theaters mit der Statue eines der Dioskuren, 2001, Leptis Magna, Libyen © IMA / MEUNIER

Öffentliche Führungen
Sonntag, 13. Oktober 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 13. Oktober 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Sonntag, 13. Oktober 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 13. Oktober 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Das Gastland der Frankfurter Buchmesse in Bonn
Montag, 14. Oktober 2019
19 Uhr

Das Gastland der Frankfurter Buchmesse in Bonn

Norwegen. Der Traum in uns

Die traditionelle Literaturhaus-Veranstaltung am Vorabend der Frankfurter Buchmesse

„DER TRAUM IN UNS”
Lesung der deutschen Texte: Tatjana Pasztor
Moderation und Übersetzung: Hinrich Schmidt-Henkel

LOTTA ELSTAD
„MITTWOCH ALSO”
Hedda, 33, ist nach einem One-Night-Stand ungewollt schwanger und möchte schnellstmöglich abtreiben. Doch das norwegische Gesundheitssystem sieht eine mehrtägige Bedenkzeit vor, und die setzt ihr unerwartet zu … Elstads Blick auf einen wichtigen Aspekt weiblicher Selbstbestimmung ist unaufgeregt und sehr heutig. Ihr ist ein unterhaltsamer Roman gelungen, der Humor und eine klare feministische Grundhaltung verbindet.
Lotta Elstad, Jg. 1982, ist Autorin, Journalistin, Historikerin, Lektorin. Sie schreibt Romane und Sachbücher, Mittwoch also ist ihr erstes Buch auf Deutsch (Ü: Karoline Hippe).

MATIAS FALDBAKKEN
„THE HILLS”
Ein traditionsreiches Restaurant namens „The Hills”, klassische Einrichtung, diskrete Hintergrundmusik – darin einige Stammgäste und ein Kellner alter Schule, der penibel auf die Einhaltung der Routinen setzt. Freilich gerät die vermeintliche Ruhe mit dem Auftauchen einer unbekannten Schönheit aus den Fugen … In seinem jüngsten Roman (Deutsch von Maximilian Stadler) überrascht Matias Faldbakken mit Zurückhaltung und einem neuen melancholischen Ton. Subtil verborgen ist darin ein ironischer Abgesang auf die alteuropäische Kultur.
Matias Faldbakken, Jg. 1973, lebt als bildender Künstler und Autor in Oslo. 2003 erschien sein aufsehenerregender Debütroman The Cocka Hola Company, der Auftakt seiner Misanthropen-Romantrilogie. Er ist einer der bedeutendsten Gegenwartskünstler Skandinaviens, dessen Werke in den führenden Galerien weltweit ausgestellt werden.

LARS MYTTING
„DIE GLOCKE IM SEE”
Norwegen im Jahr 1880, in einem dunklen und abgeschiedenen Tal. Die junge Astrid entstammt einer alten Bauernfamilie. Sie verliebt sich in den neuen Pastor Kai Schweigaard, der die 700 Jahre alte Stabkirche der kleinen Gemeinde nach Deutschlandverkaufen und durch eine modernere Kirche ersetzen möchte. Er hat auch schon Kontakt zur Kunstakademie in Dresden aufgenommen, die den Architekturstudenten Gerhard Schönauer schickt. Er soll den Abtransport der Kirche nach Dresden überwachen. Astrid rebelliert, denn mit der Kirche würden auch die beiden Glocken verschwinden, die einer ihrer Vorfahren einst gestiftet hat. Man sagt ihnen übernatürliche Kräfte nach. Astrid fühlt sich zunehmend zu Gerhard hingezogen und muss sich entscheiden. Zwischen Tradition und Aufbruch ...
Mytting hat ein Melodrama von archaischer Kraft (Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel) geschrieben, das dank seiner präzisen, heutigen Sprache niemals kitschig wird.
Lars Mytting, geb. 1968, stammt aus Fåvang im Guldbrandsdalen in Norwegen und arbeitet als Schriftsteller und Journalist. 2014 erschien sein internationaler Bestseller Der Mann und das Holz. Vom Fällen, Hacken und Feuermachen.

In Kooperation mit Kunststiftung NRW, Bundeskunsthalle, Deutsch-Norwegische Gesellschaft e. V. Bonn, NORLA
In deutscher und norwegischer Sprache

 


und Kunststiftung NRW, Der Traum in uns – Frankfurter Buchmesse 2019
Ehrengast Norwegen, Deutsch-Norwegische Gesellschaft Bonn

Karten im VVK über Bonnticket oder an der Abendkasse 16 €/12,80 € (für Mitglieder des LHB und Art Card-Inhaber) /8 €
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: Matias-Faldbakken © Erik-Weiss

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 15. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 16. Oktober 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Kurze Pause im Weltkulturerbe

Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen buchbar.

Abb.: Tribüne des Theaters, Palmyra, Syrien, 1969 © Pierre Ducrey, IASA – UNIL

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 16. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Samstag, 19. Oktober 2019
15–17 Uhr

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Schätze des Orients

Modellbau aus Ton. Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

In der Ausstellung entdecken wir sagenumwobene Städte und vergangene Zivilisationen. Großartige architektonische Schätze, wie etwa das „afrikanische Rom”, Leptis Magna in Libyen, oder das syrische Palmyra, das auch „Perle des Orients” genannt wird, erwarten uns. Mit Hilfe unserer Vorstellungskraft gestalten wir im Anschluss ein Modell der Zitadelle von Aleppo aus Ton.

8 €/ermäßigt 4 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Ergebnis eines Workshops zur Ausstellung Afghanistan. Gerettete Schätze. Die Sammlung des Nationalmuseums in Kabul, Foto: Tania Beilfuß © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Ausführlich beschreibende Führung
Samstag, 19. Oktober 2019
15.00–16.30 Uhr

Ausführlich beschreibende Führung

San Francisco – Das Porträt einer Stadt

Für Sehbehinderte und Blinde. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Vier Jahrzehnte faszinierender Geschichte begegnen in dieser Ausstellung, die von der indigenen Bevölkerung bis zu den großen Immigrationswellen führt; vom Goldrausch bis zum Silicon Valley; vom Summer of Love der Hippiebewegung bis hin zur Black Panther Party; von den Träumen vom besseren Leben über soziale Utopien bis hin zur Armut und Obdachlosigkeit in der Gegenwart. San Francisco, die Stadt an der Westküste der USA, zieht bis heute weltweit Menschen in ihren Bann.
Auch wenn die Ausstellung keine ertastbaren Objekte anbieten kann, möchte Ihnen die Kunstvermittlerin Uschi Baetz während des Rundgangs mittels ausführlicher Beschreibung die Werke erschließen und sie in den kulturhistorischen Zusammenhang einbinden. Wir freuen uns auf einen intensiven Austausch mit Ihnen!

Anmeldung und Information
6 € pro Person, zzgl. ermäßigter Eintritt, Begleitperson frei
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich.
Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin
per E-Mail: Vermittlung
T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Auch als Gruppenführung frei buchbar, Anmeldeschluss jeweils fünf Werktage vor dem Termin

Abb.: In der Ausstellung „Japans Liebe zum Impressionismus. Von Monet bis Renoir”: Art Talk Inklusiv, Kunstdialog für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen, Foto: David Ertl, 2015 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

live arts – Oona Doherty „Hope Hunt and the Ascension into Lazarus“
Samstag, 19. Oktober 2019
20 Uhr

live arts – Oona Doherty „Hope Hunt and the Ascension into Lazarus“

Tanz

Rau und zugleich bis ins kleinste Detail präzise, so scharf und direkt wie poetisch – Oona Doherty, Tänzerin und Choreografin aus Belfast, kommt dem Publikum mit ihrer außergewöhnlichen Körpersprache sehr nahe.

In einer aufregenden Mischung aus Tanz, Theater und sozialer Agitation konfrontiert sie uns mit männlichen Stereotypen, mit einem Körper, der gelenkt scheint von Erwartungen, Moralvorstellungen, sozialen und kulturellen Normen.

In ihrer Performance zerstört sie die Masken, die wir zum Schutz aufgesetzt haben, durch eine getanzte, kompromisslose Bloßstellung, die unter die Haut geht. Worte werden wiederholt, verändert, widerlegt oder verstärkt durch den Körper, aus dem sie herauszubrechen scheinen. Bis die Tänzerin vordringt zum Kern dessen, was uns ausmacht und verbindet – der ewigen Suche nach Wahrheit, Hoffnung und Liebe. Eine kluge und zugleich zutiefst empathische Konfrontation mit Männlichkeit und Verletzlichkeit.

19 €/ ermäßigt 13 € (inkl. VVK-Gebühren sowie Hin- und Rückfahrt innerhalb des VRS)
Eintrittskarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Foto © Simon Harrison

 

HINWEIS
Die Veranstaltung wird gefilmt/fotografiert. Daher besteht die Möglichkeit, dass Teilnehmer auf dem Film-/Fotomaterial, das entsteht, zu erkennen sind. Das Filmmaterial wird im Sinne der Ziel- und Zwecksetzung der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland eingesetzt und zum Zwecke der ausstellungs-/veranstaltungsbezogenen Öffentlichkeitsarbeit zur nicht-kommerziellen Nutzung und von unbegrenzter Dauer in allen zweckgebundenen Online-Medien sowie auf allen von den Institutionen genutzten Video-Plattformen im Internet mit allen Sharing-Funktionalitäten, die der Video-Hosting-Anbieter zur Verfügung stellt, platziert.

Jetzt ticket sichern
Dialogführungen
Sonntag, 20. Oktober 2019
11–12 Uhr

Dialogführungen

Mossul, Palmyra, Aleppo, Leptis Magna – Gestern, heute und morgen

Sie möchten die Welterbestätten in Irak, Syrien oder Libyen näher kennenlernen? Dann begegnen Sie in der Ausstellung Menschen, die mit der Kultur dieser Länder vertraut sind.

Tauschen Sie sich im Gespräch (in Deutsch, Englisch oder Arabisch) über die Bedeutung dieser Welterbestätten aus. Im Zentrum dieses Angebots stehen Aleppo und Palmyra.
Mossul, Aleppo, Palmyra und Leptis Magna stehen symbolisch für ein jahrtausendealtes Erbe der Menschheit. In der jüngsten Geschichte wurden sie zu Symbolen der Zerstörung durch Fanatiker. Die Ausstellung zeigt digitale Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Die Bühne des Theaters mit der Statue eines der Dioskuren, 2001, Leptis Magna, Libyen © IMA / MEUNIER

Öffentliche Führungen
Sonntag, 20. Oktober 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 20. Oktober 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache
Sonntag, 20. Oktober 2019
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

mit dem gehörlosen Kunstvermittler Rainer Miebach

Sonntag, 20. Oktober, 15–16.30 Uhr
Sonntag, 10. November, 15–16.30 Uhr
Samstag, 11. Januar, 15–16.30 Uhr

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Termine auch frei buchbar, Anmeldung mindestens fünf Werktage im Voraus
Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führungen
Sonntag, 20. Oktober 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 20. Oktober 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 22. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 23. Oktober 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Golden Gate Break

Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein Lunchpaket zum Mitnehmen.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Anmeldung erforderlich, individuelle Termine für Gruppen buchbar

Abb.: Ricardo Duffy, Die neue Ordnung, 1996, Siebdruck, Los Angeles County Museum of Art
© Ricardo Duffy, Foto: bpk / Los Angeles County Museum of Art / Art Resource, NY

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 23. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Workshop für Kinder und Jugendliche von 10 bis 15 Jahren
Samstag, 26. Oktober 2019
15–17 Uhr

Workshop für Kinder und Jugendliche von 10 bis 15 Jahren

3D-Archäologie

Virtual-Reality-Brillen bauen. Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

Archäologen erwecken mit Hilfe der Virtual Reality zerstörtes kulturelles Erbe zu neuem Leben. In der Ausstellung reisen wir in spektakulären Animationen zu den Ruinen. Wir sehen ihre prächtige Vergangenheit sowie den möglichen Wiederaufbau in der Zukunft. Anschließend bauen wir unsere eigenen Virtual-Reality-Brillen und erstellen Fotos mit Kugelpanoramen – einem künstlich erzeugten 3D-Effekt.

8 €/ermäßigt 4 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Virtuelle Reise durch die Kirche Unserer Lieben Frau von der Stunde in Mossul, Irak © Ubisoft

TRASH_UP – Power_Flower
Samstag, 26. Oktober 2019
14–17 Uhr

TRASH_UP – Power_Flower

Do it yourself! Workshops für ALLE*

Bringt passend zum jeweiligen Motto etwas Ausgedientes mit und experimentiert mit verschiedenen Materialien! Unsere Sommeraktivitäten stehen ganz unter dem Zeichen „no plastic!“.

Bunt und nachhaltig soll es sein, und wir finden gemeinsam heraus, was alles geht! Künstler/-innen geben Tipps und Hilfestellung beim Bau eurer Objekte. Inspiration holt ihr euch in unseren aktuellen Ausstellungen.

Power_Flower  
Es wird bunt! Wir lassen die Hippie-Zeit wieder aufleben und beweisen, dass Blumen in allen Formen und Farben zeitlos sind.
… nicht nur für Mädels!

Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – Ein Porträt”

*Für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Menschen mit Migrationshintergrund, Geflüchtete. Für Menschen mit Beeinträchtigung bieten wir Assistenz an. Bitte wenden Sie sich hierfür mindestens 14 Tage vorher an uns.


Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten.
180 Minuten
10 € Erwachsene/ermäßigt 5 €
6 € Kinder und Jugendliche/ermäßigt 3 €
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Trash_up © Sunny studio – stock.adobe.com

Dialogführungen
Sonntag, 27. Oktober 2019
11–12 Uhr

Dialogführungen

Mossul, Palmyra, Aleppo, Leptis Magna – Gestern, heute und morgen

Sie möchten die Welterbestätten in Irak, Syrien oder Libyen näher kennenlernen? Dann begegnen Sie in der Ausstellung Menschen, die mit der Kultur dieser Länder vertraut sind.

Tauschen Sie sich im Gespräch (in Deutsch, Englisch oder Arabisch) über die Bedeutung dieser Welterbestätten aus. Im Zentrum dieses Angebots stehen Aleppo und Palmyra.
Mossul, Aleppo, Palmyra und Leptis Magna stehen symbolisch für ein jahrtausendealtes Erbe der Menschheit. In der jüngsten Geschichte wurden sie zu Symbolen der Zerstörung durch Fanatiker. Die Ausstellung zeigt digitale Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Die Bühne des Theaters mit der Statue eines der Dioskuren, 2001, Leptis Magna, Libyen © IMA / MEUNIER

Öffentliche Führungen
Sonntag, 27. Oktober 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 27. Oktober 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Sonntag, 27. Oktober 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 27. Oktober 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 29. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 30. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 1. November 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Freitag, 1. November 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Freitag, 1. November 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Freitag, 1. November 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Dialogführungen
Sonntag, 3. November 2019
11–12 Uhr

Dialogführungen

Mossul, Palmyra, Aleppo, Leptis Magna – Gestern, heute und morgen

Sie möchten die Welterbestätten in Irak, Syrien oder Libyen näher kennenlernen? Dann begegnen Sie in der Ausstellung Menschen, die mit der Kultur dieser Länder vertraut sind.

Tauschen Sie sich im Gespräch (in Deutsch, Englisch oder Arabisch) über die Bedeutung dieser Welterbestätten aus. Im Zentrum dieses Angebots stehen Aleppo und Palmyra.
Mossul, Aleppo, Palmyra und Leptis Magna stehen symbolisch für ein jahrtausendealtes Erbe der Menschheit. In der jüngsten Geschichte wurden sie zu Symbolen der Zerstörung durch Fanatiker. Die Ausstellung zeigt digitale Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Die Bühne des Theaters mit der Statue eines der Dioskuren, 2001, Leptis Magna, Libyen © IMA / MEUNIER

Öffentliche Führungen
Sonntag, 3. November 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 3. November 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Sonntag, 3. November 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 3. November 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 5. November 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby
Mittwoch, 6. November 2019
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt“

Wear some flowers in your hair
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung California Dreams. San Francisco – ein Porträt erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

live arts – Submotion Orchestra
Freitag, 8. November 2019
20 Uhr

live arts – Submotion Orchestra

Konzert

Das Submotion Orchestra bewegt sich nahtlos zwischen Elektronica, Jazz, Soul und Ambient-Musik und verzaubert damit das Publikum von Island bis Indien.

Seine Musik ist höchst atmosphärisch, delikat und zugleich eindringlich. Tiefe Bässe und Drums, verbunden mit Keyboard und Trompete, bilden den perfekten Hintergrund für den verzaubernden, fragilen Gesang von Ruby Wood und die großartigen Effekte des Produzenten Ruckspin.
Die Gruppe wurde 2009 in Leeds, Großbritannien, gegründet und hat mit ihren Live-Auftritten schnell für große Begeisterung gesorgt.

„Umwerfend“  The Guardian
„Voller Brillianz und Charme” The Observer

19 €/ ermäßigt 13 € (inkl. VVK-Gebühren sowie Hin- und Rückfahrt innerhalb des VRS)
Eintrittskarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Foto © Submotion Orchestra

HINWEIS
Die Veranstaltung wird gefilmt/fotografiert. Daher besteht die Möglichkeit, dass Teilnehmer auf dem Film-/Fotomaterial, das entsteht, zu erkennen sind. Das Filmmaterial wird im Sinne der Ziel- und Zwecksetzung der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland eingesetzt und zum Zwecke der ausstellungs-/veranstaltungsbezogenen Öffentlichkeitsarbeit zur nicht-kommerziellen Nutzung und von unbegrenzter Dauer in allen zweckgebundenen Online-Medien sowie auf allen von den Institutionen genutzten Video-Plattformen im Internet mit allen Sharing-Funktionalitäten, die der Video-Hosting-Anbieter zur Verfügung stellt, platziert.

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 10. November 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 10. November 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache
Sonntag, 10. November 2019
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

mit dem gehörlosen Kunstvermittler Rainer Miebach

Sonntag, 20. Oktober, 15–16.30 Uhr
Sonntag, 10. November, 15–16.30 Uhr
Samstag, 11. Januar, 15–16.30 Uhr

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Termine auch frei buchbar, Anmeldung mindestens fünf Werktage im Voraus
Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führungen
Dienstag, 12. November 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kuratorinnenführung
Freitag, 15. November 2019
11–12 Uhr

Kuratorinnenführung

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit Henriette Pleiger (Kuratorin)

Mittwoch, 9. Oktober, 17 Uhr
Freitag, 15. November, 11 Uhr
Mittwoch, 27. November, 18 Uhr,
Sonntag, 12. Januar, 13 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.

Abb.: Robert Bechtle, Spezialandruck 2 für Potrero Houses – Pennsylvania Avenue, 1988, Holzschnitt, Fine Arts Museums San Francisco © Foto: Fine Arts Museum of San Francisco

Jetzt ticket sichern
Ausführlich beschreibende Führung
Sonntag, 17. November 2019
11.30–13 Uhr

Ausführlich beschreibende Führung

San Francisco – Das Porträt einer Stadt

Für Sehbehinderte und Blinde. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Vier Jahrzehnte faszinierender Geschichte begegnen in dieser Ausstellung, die von der indigenen Bevölkerung bis zu den großen Immigrationswellen führt; vom Goldrausch bis zum Silicon Valley; vom Summer of Love der Hippiebewegung bis hin zur Black Panther Party; von den Träumen vom besseren Leben über soziale Utopien bis hin zur Armut und Obdachlosigkeit in der Gegenwart. San Francisco, die Stadt an der Westküste der USA, zieht bis heute weltweit Menschen in ihren Bann.
Auch wenn die Ausstellung keine ertastbaren Objekte anbieten kann, möchte Ihnen die Kunstvermittlerin Uschi Baetz während des Rundgangs mittels ausführlicher Beschreibung die Werke erschließen und sie in den kulturhistorischen Zusammenhang einbinden. Wir freuen uns auf einen intensiven Austausch mit Ihnen!

Anmeldung und Information
6 € pro Person, zzgl. ermäßigter Eintritt, Begleitperson frei
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich.
Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin
per E-Mail: Vermittlung
T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Auch als Gruppenführung frei buchbar, Anmeldeschluss jeweils fünf Werktage vor dem Termin

Abb.: In der Ausstellung „Japans Liebe zum Impressionismus. Von Monet bis Renoir”: Art Talk Inklusiv, Kunstdialog für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen, Foto: David Ertl, 2015 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Sonntag, 17. November 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 17. November 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 19. November 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 20. November 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Golden Gate Break

Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein Lunchpaket zum Mitnehmen.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Anmeldung erforderlich, individuelle Termine für Gruppen buchbar

Abb.: Ricardo Duffy, Die neue Ordnung, 1996, Siebdruck, Los Angeles County Museum of Art
© Ricardo Duffy, Foto: bpk / Los Angeles County Museum of Art / Art Resource, NY

Öffentliche Führungen
Sonntag, 24. November 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 24. November 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 26. November 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kuratorinnenführung
Mittwoch, 27. November 2019
18–19 Uhr

Kuratorinnenführung

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit Henriette Pleiger (Kuratorin)

Mittwoch, 9. Oktober, 17 Uhr
Freitag, 15. November, 11 Uhr
Mittwoch, 27. November, 18 Uhr,
Sonntag, 12. Januar, 13 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.

Abb.: Robert Bechtle, Spezialandruck 2 für Potrero Houses – Pennsylvania Avenue, 1988, Holzschnitt, Fine Arts Museums San Francisco © Foto: Fine Arts Museum of San Francisco

Jetzt ticket sichern
41. Bonner Wirtschaftstalk
Mittwoch, 27. November 2019
19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)

41. Bonner Wirtschaftstalk

BONN IN SPACE – Wirtschaftsfaktor Luft- und Raumfahrt

Im Forum der Bundeskunsthalle. Starke Meinungen beim Bonner Wirtschaftstalk

Stimmen der Podiumsgäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft
Moderation: Dr. Helge Matthiesen

Information und Anmeldung:
Kostenfrei, Anmeldung per E-Mail, auf www.bonner-wirtschaftstalk.de, oder per Fax an +49 228 30870-77

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 1. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 1. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 3. Dezember 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby
Mittwoch, 4. Dezember 2019
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt“

Wear some flowers in your hair
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung California Dreams. San Francisco – ein Porträt erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

live arts – Anne Teresa De Keersmaeker | Rosas
Freitag, 6. Dezember 2019
20 Uhr

live arts – Anne Teresa De Keersmaeker | Rosas

Fase, Four Movements to the Music of Steve Reich – On Stage (Tanz)

1982, gleich zu Beginn ihrer Karriere, gelang Anne Teresa De Keersmaeker mit FASE ein Stück, das ihr internationale Aufmerksamkeit verschaffte.

Nach 36 Jahren, in denen sie FASE stets selbst tanzte, wird das Werk nun erstmals von zwei anderen Tänzerinnen interpretiert und ist auf der Bühne im Forum der Bundeskunsthalle zu sehen.
Choreografiert hat Anne Teresa De Keersmaeker FASE zur Musik des minimalistischen Komponisten Steve Reich, die aus drei Duetts und einem Solo besteht. Die Choreografie verleiht der Musik nicht nur einen vollkommenen Ausdruck, der Tanz bereichert die Komposition auch mit einer neuen Dimension. De Keersmaeker entwickelte aus den Kompositionen ein eigenes Bewegungsvokabular und greift das Prinzip des Phasenwechsels durch winzige Variationen auf: Zunächst perfekt synchronisierte Bewegungen beginnen, sich zunehmend zu verschieben. Ein Meisterwerk des Minimalismus, mit immer wieder neu entstehenden Bildern, die das Publikum in Trance versetzen.

19 €/ ermäßigt 13 € (inkl. VVK-Gebühren sowie Hin- und Rückfahrt innerhalb des VRS)
Eintrittskarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Fase (2018 revival) rehearsal, Foto © Anne Van Aerschot

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 8. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 8. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 10. Dezember 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 15. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 17. Dezember 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 22. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 22. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 25. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Mittwoch, 25. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Donnerstag, 26. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Donnerstag, 26. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Sonntag, 29. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 29. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 31. Dezember 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 1. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Mittwoch, 1. Januar 2020
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Sonntag, 5. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 5. Januar 2020
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 7. Januar 2020
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache
Samstag, 11. Januar 2020
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

mit dem gehörlosen Kunstvermittler Rainer Miebach

Sonntag, 20. Oktober, 15–16.30 Uhr
Sonntag, 10. November, 15–16.30 Uhr
Samstag, 11. Januar, 15–16.30 Uhr

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Termine auch frei buchbar, Anmeldung mindestens fünf Werktage im Voraus
Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde in LBG und/oder Lautsprache (mit Höranlage)
Samstag, 11. Januar 2020
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde in LBG und/oder Lautsprache (mit Höranlage)

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit der schwerhörigen Kunstvermittlerin Karin Müller Schmied

Samstag, 28. September, 15–16.30 Uhr
Samstag, 12. Oktober, 15–16.30 Uhr
Samstag, 11. Januar , 15–16.30 Uhr

6 € pro Person, zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich. 6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt

Das Angebot ist für Gruppen auch frei buchbar
Mindestens 5, maximal 10 gehörlose oder schwerhörige Personen, Anmeldung mindestens fünf Werktage im Voraus. Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Kuratorinnenführung
Sonntag, 12. Januar 2020
13–14 Uhr

Kuratorinnenführung

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit Henriette Pleiger (Kuratorin)

Mittwoch, 9. Oktober, 17 Uhr
Freitag, 15. November, 11 Uhr
Mittwoch, 27. November, 18 Uhr,
Sonntag, 12. Januar, 13 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.

Abb.: Robert Bechtle, Spezialandruck 2 für Potrero Houses – Pennsylvania Avenue, 1988, Holzschnitt, Fine Arts Museums San Francisco © Foto: Fine Arts Museum of San Francisco

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 12. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 12. Januar 2020
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Quellennachweise anzeigen

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Museumsmeile Bonn
Friedrich-Ebert-Allee 4
53113 Bonn
T +49 228 9171–200

Öffnungszeiten

Montags geschlossen
Dienstag und Mittwoch, 10 bis 21 Uhr
Donnerstag bis Sonntag, 10 bis 19 Uhr
(und an allen Feiertagen, auch denen,
die auf einen Montag fallen)

Gefördert durch