Digitale Museumsnacht

Die fünf Häuser der Museumsmeile Bonn laden am Samstag, 5. Juni, zur digitalen Museumsnacht: Zwischen 18 und 22 Uhr kann der Streaming-Event interaktiv erlebt werden. Der Abend ist thematisch so breit gefächert wie die teilnehmenden Museen: Aus einem Spektrum aus Kunst, Zeitgeschichte und Naturkunde bis hin zu Mode und Wissenschaft bieten Führungen, Workshops und vielfältige Angebote einen erlebnis- wie erkenntnisreichen digitalen Parcours.

Das komplette Programm unter: www.museumsmeilebonn.de

Die Bundeskunsthalle startet zum Tag der Umwelt mit dem digitalen Familien-WorkshopPlastikwelten in den Abend. Frei nach Beuys leisten die Teilnehmer*innen einen gesellschaftlichen Beitrag und werden – angeleitet durch Fachleute – zu Hause ein Assemblage-Unterwasserbild aus Plastikmüll gestalten.

Um 19.45 Uhr eröffnet die große Beuys-Plattform auf dem Museumsplatz. Für Beuys ist die Gesellschaft der Zukunft eine große „Soziale Skulptur“, an der wir alle gemeinsam mitwirken. Mit der Plattform entsteht über den Sommer ein Ort des Zusammentreffens, der diesem Gedanken folgt. Zum Start lädt die Bundeskunsthalle ein zum ersten Expert*innengespräch: Alternative Lebensentwürfe, die unsere Demokratie und gesellschaftliches Handeln betreffen, werden hier mit Menschen diskutiert, die die wahren Expert*innen sind: Weil sie bereits ausprobieren, wie es anders geht.

Aktuell dreht sich in der Bundeskunsthalle mit der neuen Ausstellung Dress Code alles um die Mode.

Die Erfolgsausstellung aus Japan präsentiert erstmals in Europa Mode als Spiel, das die tägliche Verwandlung als wichtiges Instrument zur Darstellung unserer Persönlichkeit unterstreicht. Sie präsentiert einen umfangreichen Überblick zeitgenössischer Mode von maßgeblichen Designer*innen, die in einen aufschlussreichen Dialog mit der aktuellen Kunst tritt. Unterhaltsam und fachkundig erkunden die Modetheoretikerin Diana Weis und der Designer, Dozent für Mode und TrendanalystCarl Tillessen zur Digitalen Museumsnacht gemeinsam die Ausstellung.

Das Programm der Bundeskunsthalle im digitalen Stream

Young Arts
DIGITALER FAMILIEN-WORKSHOP
Plastikwelten
Ist Umweltschutz Kunst? Für Joseph Beuys schon! Der Künstler behauptet, nicht nur Malerei oder Skulpturen seien Kunst, sondern noch sehr viel mehr: Eine Assemblage, zum Beispiel, und sogar auch unser gesellschaftlicher Beitrag, wie wir weniger Müll produzieren. Was eine Assemblage ist und wie man aus Plastikmüll ein Unterwasserbild gestaltet, könnt ihr in unserem Video erfahren.

URSACHE = ZUKUNFT
Die BEUYS-PLATTFORM auf dem Museumsplatz

Für Beuys ist die Gesellschaft der Zukunft eine große „Soziale Skulptur“, an der wir alle gemeinsam mitwirken. Auf dem Museumsplatz richten die Bundeskunsthalle und das Kunstmuseum Bonn einen Ort des Zusammentreffens ein, der diesem Gedanken folgt. Dafür haben Studierende der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft eine architektonische Plattform und einen skulpturalen Strohballen-Garten entworfen. Dort werden unter Anleitung des Kollektivs „A Fair Land Pforzheim“ verschiedene Kürbissorten angebaut, die gemeinsam geerntet werden – ein Wachstumsprozess, der reiche Ernte und Verwendung verspricht. Den gesamten Sommer über finden auf der Plattform Gespräche und Workshops zu verschiedenen Themen statt: Wie wollen wir unsere Zukunft gestalten? Was ist sozial und ökologisch nachhaltig? Wem gehört der öffentliche Raum? Wir laden Sie herzlich ein, vorbeizuschauen und mitzureden!

MAKING-OF
Die Beuys-Plattform

LIVE, 19.45 Uhr
ERÖFFNUNG

Eva Kraus (Intendantin Bundeskunsthalle), Robert Eikmeyer (A Fair Land Pforzheim), Benedikt Stahl, (Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft) und Stefanie Kreuzer (Kunstmuseum Bonn) eröffnen gemeinsam die Beuys-Plattform

LIVE, 20 Uhr
GESPRÄCH MIT EXPERT*INNEN DES ALLTAGS
Alternative Lebensentwürfe
zur Ausstellung Beuys – Lehmbruck. Denken ist Plastik

Alternative Lebensentwürfe, die unsere Arbeitswelt, Wirtschaft, Grundeinkommen, Ökologie, Nachhaltigkeit, Demokratie und gesellschaftliches Handeln betreffen, werden hier mit Menschen besprochen, die die wahren Expert*innen sind: Weil sie bereits ausprobieren, wie es anders geht.
Am Tag der Umwelt stehen Fragen der Ökologie und der Nachhaltigkeit im Fokus des Gesprächs mit Expert*innen. Nehmen Sie teil und bringen Sie sich ein!

Moderation: Vasili Bachtsevanidis
Expert*innen: Annalena van Beek von der Zero Waste Bonn-Initiative; Dr. Boniface Mabanza, Literaturwissenschaftler und Vertreter von KASA Heidelberg; Quang Anh Paasch, Klimaaktivist und Pressesprecher von Fridays For Future

DRESS CODE. Das Spiel mit der Mode
ONE ON ONE – Durch die Ausstellung mit Diana Weis und Carl Tillessen

Unterhaltsam und fachkundig erkunden Diana Weis und Carl Tillessen gemeinsam die Ausstellung.

Carl Tillessen ist Trendanalyst, Berater, Autor, Designer und Dozent für Mode. Er lebt und arbeitet in Berlin und Hamburg. In 25 Jahren hat er die Modebranche von allen Seiten kennengelernt: Fashion und Business, angestellt und selbständig, Handwerk und industrielle Produktion, Einkauf und Verkauf, Großhandel und Einzelhandel, online und stationär, Front Row und Back Stage, Theorie und ganz, ganz viel Praxis.

Diana Weis studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Kommunikationswissenschaft in München und Berlin. Sie unterrichtet Modetheorie, Ästhetik und Körpersoziologie an verschiedenen Hochschulen und schreibt als freie Autorin Stilkritiken für zahlreiche Magazine. Im Jahr 2012 hat sie das Buch Cool Aussehen. Mode & Jugendkulturen herausgegeben. Seit Oktober 2019 ist Diana Weis Professorin für Modejournalismus an der BSP Business School Berlin. Im März 2020 erschien ihr Buch Modebilder in der Reihe „Digitale Bildkulturen“ bei Wagenbach.

Quellennachweise anzeigen
Abbildungen

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Museumsmeile Bonn
Helmut-Kohl-Allee 4
53113 Bonn
T +49 228 9171–200

Öffnungszeiten

Montags geschlossen
Dienstag und Mittwoch, 10 bis 21 Uhr
Donnerstag bis Sonntag, 10 bis 19 Uhr
(und an allen Feiertagen, auch denen,
die auf einen Montag fallen)