Veranstaltungskalender

Jetzt SuchenFilter einklappen

Kunstvermittlung
Sonntag, 7. April – Sonntag, 22. September 2019
Sonn- und feiertags 13–17 Uhr

Kunstvermittlung

Power Play. Anna Uddenberg

Kunstvermittler/-innen in der Ausstellung

Wir laden Sie herzlich ein, Fragen zu stellen und mit uns über die Kunst von Anna Uddenberg zu diskutieren.

Abb.: Anna Uddenberg Focus (keep calm), Ausschnitt, 2018, 158 x 60 x 70 cm, Courtesy the artist; Kraupa-Tuskany Zeidler, Berlin © Photo: Gunter Lepkowski

Kinderrallye II
Freitag, 17. Mai – Sonntag, 22. September 2019
Empfohlen für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Kinderrallye II

Mit den kleinen Zauberlehrlingen durch die Ausstellung „Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle”

Auf einer Tour durch Goethes Gärten entdeckt ihr zwischen Wiesen und Blumenbeeten Spannendes, Verrücktes und Lustiges rund um die grünen Experimente Goethes.

SIMPLY BLUE! Mitmachraum in der Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”
Freitag, 30. August – Sonntag, 3. November 2019

SIMPLY BLUE! Mitmachraum in der Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

Täglich während der gesamten Laufzeit der Ausstellung

Der Mitmachraum in der Ausstellung ist mit einem umlaufenden Fries aus Kachelreihen geschmückt. Diese Kacheln sind überwiegend Arbeiten von Menschen aus dem Nahen Osten, dem geografischen Raum, auf den sich die Ausstellung bezieht.

Die Kacheln zeigen weiße Mandalas auf blauem Grund. Sie sind ganz einfach mit Tinte auf Papier hergestellt worden. Ihre individuelle Formensprache folgt zum Teil der Tradition der Region, zu einem anderen Teil zeigt sie Mutiges und Neues.
Sie können den Fries mit selbst gestalteten Kacheln ergänzen! Was virtuell in der Ausstellung passiert, geschieht handwerklich-künstlerisch im Mitmachraum. Auch dient der Raum zum Nachdenken, Verweilen und dem Austausch.

SIMPLY BLUE! Idee und Konzept: stART international e.V. emergency aid for children, Rita Eckart

Abb.: Ergebnis eines Workshops © Rita Eckart

Pop-Up Cable Cars für Kinder von 6–10 Jahren
Sonntag, 15. September 2019 – Sonntag, 12. Januar 2020
16.15–17.15 Uhr

Pop-Up Cable Cars für Kinder von 6–10 Jahren

Kreatives Gestalten

Sonn- und feiertags 16.15 Uhr, jeweils im Anschluss an die Kinderführung

Gestaltet bewegliche Pop-up-Bilder mit Cable Cars vor der Stadtkulisse San Franciscos.

Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – Ein Porträt”

60 Minuten
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Lehrer/-innen-Fortbildung
Donnerstag, 19. September 2019
14–16 Uhr

Lehrer/-innen-Fortbildung

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit Beate Marks-Hanssen (Kunstvermittlerin) und Katharina Jahnke (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

In den ersten 30 Minuten werden die Workshop-Räume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt. Der zweite Teil der Fortbildung beinhaltet einen 90-minütigen Besuch der Ausstellung mit einer historisch-kunsthistorischen Einführung.

Dauer: 120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen, Referendare, Referendarinnen und Dozent(inn)en nur nach schriftlicher Anmeldung bis zum 12. September

Abb.: CC0 Public Domain

Podiumsdiskussion
Donnerstag, 19. September 2019
19–20.30 Uhr

Podiumsdiskussion

Erhalt von Kulturstätten in Krisengebieten und deren Wiederaufbau: Eine Herausforderung für die internationale Gemeinschaft

In englischer Sprache. Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

Palmyra ist zum Symbol für die Zerstörung von antiken Stätten durch die sogenannte Terrororganisation „Islamischer Staat“ geworden. Doch die Oasenstadt ist kein Einzelfall. Zu allen Zeiten und auf fast allen Kontinenten war die Zerstörung von Städten, von Palästen und Tempeln eine Waffe in Konfliktsituationen. Eroberer ließen die Denkmäler ihrer Gegner schleifen, Bibliotheken niederbrennen, Kunstwerke rauben oder Kunst vernichten.

Unsere Podiumsdiskussion setzt sich zum Ziel, den Zerstörungen der – vor allem – letzten zwei Jahrzehnte auf die Spur zu gehen, den Handlungsspielraum der internationalen Gemeinschaft zu beleuchten und ihn politisch zu verorten. Was kann in einer Krisensituation unternommen werden, um bedrohe Kulturstätten zu schützen? Wie soll der Wiederaufbau von zerstörten Kulturstätten vonstattengehen? Wie können dabei die Bedürfnisse der Menschen vor Ort einbezogen werden? 

Mit diesen Fragen wollen sich deutsche und französische Expert(-inn)en an diesem Abend befassen.

Mit:
Prof. Dr. Barbara Helwing, Direktorin der Museums für Vorderasiatische Kunst, SPK Berlin
Dr. Andrea Balbo, Alliance internationale pour la protection du patrimoine dans les zones en conflit (ALIPH)
Dr. Arianne Thomas, Musée du Louvre
Moderation: Prof. Dr. Vincent Michel, Mission archéologique française, Université de Poitiers

In Kooperation mit dem Institut français Bonn

7 €/ermäßigt 5 €, inkl. Eintritt
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Bab al-Faraj, 1937, Aleppo, Syrien © AKTC/Michel Ecochard

Jetzt ticket sichern
Erzieher/-innen-Fortbildung
Freitag, 20. September 2019
14–16 Uhr

Erzieher/-innen-Fortbildung

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit Sebastian Schaaps (Kunstvermittler) und Barbara Dörffler (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

Wir zeigen Ihnen anhand der Ausstellung, wie Kinder ab vier Jahren an das Ausstellungsthema herangeführt werden können. Im Anschluss wird in unserem Atelierraum praktisch-gestalterisch gearbeitet.

Dauer: 120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Erzieher/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung bis zum 12. Septemberi (begrenzte Teilnehmerzahl)

Abb.: Tania Beilfuß © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Samstag, 21. September 2019
13–14 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Mittwochs 16–17 Uhr, samstags 13–14 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Stein des guten Glücks, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Samstag, 21. September 2019
15–17 Uhr

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Tintenblau

Mandalas zeichnen. Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

Wir machen eine Zeitreise zu legendären archäologischen Stätten in Irak, Syrien und Libyen. Im anschließenden Mandala-Workshop zeichnen wir mit blauer Tinte und Löschstiften auf quadratische Papierformate. Das Ergebnis sind filigrane Kunstwerke, die an die blauweißen Kacheln der arabischen Welt erinnern.
Idee und Konzept: SIMPLY BLUE! von stART international e.V. emergency aid for children, Rita Eckart

Dauer: 120 Minuten, maximal 20 Personen
6 €/ermäßigt 3 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten

Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Ergebnis eines Workshops © Rita Eckart

BREATHE WITH ME
Sonntag, 22. September 2019
10–15 Uhr

BREATHE WITH ME

Ein Kunstprojekt für die Welt von Jeppe Hein und Art 2030

Aquarellmalerei auf Leinwand – gemeinsam gestaltet von Teilnehmenden der Aktion in der Bundeskunsthalle

In der Woche vom 23. bis zum 29. September findet in New York die 74. Vollversammlung der Vereinten Nationen statt, in deren Fokus der Klimawandel steht. Das Kunstprojekt Breathe with me setzt sich mit den dringenden Themen der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen auseinander – unter anderem mit Maßnahmen gegen den Klimawandel, und es wird zeitgleich mit der Aktion in der Bundeskunsthalle am Sitz der Vereinten Nationen und im New Yorker Central Park gezeigt.
Jeppe Hein und Art 2030 ermutigen Einrichtungen an vielen Orten rund um den Globus, sich Breathe with me anzuschließen, um die hohe Dringlichkeit solcher Maßnahmen zu unterstreichen.

In der Woche der Vollversammlung (23. bis zum 29. September) werden die Ergebnisse im Foyer der Bundeskunsthalle zu sehen sein, begleitend wird es Aktionen in der Online-Kommunikation geben.

Abb.: Jeppe Hein, Breathing Watercolours, 2019 © Jeppe Hein

Dialogführungen
Sonntag, 22. September 2019
11–12 Uhr

Dialogführungen

Mossul, Palmyra, Aleppo, Leptis Magna – Gestern, heute und morgen

Sie möchten die Welterbestätten in Irak, Syrien oder Libyen näher kennenlernen? Dann begegnen Sie in der Ausstellung Menschen, die mit der Kultur dieser Länder vertraut sind.

Tauschen Sie sich im Gespräch (in Deutsch, Englisch oder Arabisch) über die Bedeutung dieser Welterbestätten aus. Im Zentrum dieses Angebots stehen Aleppo und Palmyra.
Mossul, Aleppo, Palmyra und Leptis Magna stehen symbolisch für ein jahrtausendealtes Erbe der Menschheit. In der jüngsten Geschichte wurden sie zu Symbolen der Zerstörung durch Fanatiker. Die Ausstellung zeigt digitale Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Die Bühne des Theaters mit der Statue eines der Dioskuren, 2001, Leptis Magna, Libyen © IMA / MEUNIER

Öffentliche Führungen
Sonntag, 22. September 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 22. September 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Sonntag, 22. September 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

Mittwochs 16–17 Uhr, samstags 13–14 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Ansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle, Stein des guten Glücks, Foto: Benjamin Doum © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 22. September 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 22. September 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

StART. Saisonauftakt
Sonntag, 22. September 2019
16–19 Uhr

StART. Saisonauftakt

in der Bundeskunsthalle und dem Kunstmuseum Bonn

Ausstellungen zu StART 2019

Freier Eintritt in alle Ausstellungen

In der Bundeskunsthalle

Ausstellungen

Power Play. Anna Uddenberg
Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe
California Dreams. San Francisco – Ein Porträt
Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle
Carsten Höller. Bonner Rutschbahn / Bonn Slide

Partizipative Performance
In-Group-Photo
mit der Künstlerin Helga Wretman
16 Uhr im Foyer oder im Dachgarten (wetterabhängig)

Partizipatives Angebot nach Jeppe Hein
Breathe with me
10–15 und 17–19 Uhr im Foyer

Im Kunstmuseum Bonn

Ausstellungen
JETZT! Junge Malerei aus Deutschland
NANNE MEYER. Gute Gründe

Talking Labels
Studierende der Alanushochschule als Kunstvermittler/-innen in der Ausstellung
JETZT! Junge Malerei in Deutschland
16–19 Uhr

Dialogführung
JETZT! Junge Malerei in Deutschland
mit Stephan Berg (Intendant Kunstmuseum Bonn)
17 Uhr

Abb.: Logo StART

BREATHE WITH ME
Sonntag, 22. September 2019
17–19 Uhr

BREATHE WITH ME

Ein Kunstprojekt für die Welt von Jeppe Hein und Art 2030

Aquarellmalerei auf Leinwand – gemeinsam gestaltet von Teilnehmenden der Aktion in der Bundeskunsthalle

In der Woche vom 23. bis zum 29. September findet in New York die 74. Vollversammlung der Vereinten Nationen statt, in deren Fokus der Klimawandel steht. Das Kunstprojekt Breathe with me setzt sich mit den dringenden Themen der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen auseinander – unter anderem mit Maßnahmen gegen den Klimawandel, und es wird zeitgleich mit der Aktion in der Bundeskunsthalle am Sitz der Vereinten Nationen und im New Yorker Central Park gezeigt.
Jeppe Hein und Art 2030 ermutigen Einrichtungen an vielen Orten rund um den Globus, sich Breathe with me anzuschließen, um die hohe Dringlichkeit solcher Maßnahmen zu unterstreichen.

In der Woche der Vollversammlung (23. bis zum 29. September) werden die Ergebnisse im Foyer der Bundeskunsthalle zu sehen sein, begleitend wird es Aktionen in der Online-Kommunikation geben.

Abb.: Jeppe Hein, Breathing Watercolours, 2019 © Jeppe Hein

Erzieher/-innen-Fortbildung
Dienstag, 24. September 2019
15–17 Uhr

Erzieher/-innen-Fortbildung

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit Sebastian Schaaps (Kunstvermittler) und Barbara Dörffler (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

Wir zeigen Ihnen anhand der Ausstellung, wie Kinder ab vier Jahren an das Ausstellungsthema herangeführt werden können. Im Anschluss wird in unserem Atelierraum praktisch-gestalterisch gearbeitet.

Dauer: 120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Erzieher/-innen nur nach schriftlicher Anmeldung bis zum 12. Septemberi (begrenzte Teilnehmerzahl)

Abb.: Tania Beilfuß © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 24. September 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 25. September 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Golden Gate Break

Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein Lunchpaket zum Mitnehmen.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Anmeldung erforderlich, individuelle Termine für Gruppen buchbar

Abb.: Crawford Barton (1943–1993), ohne Titel (Castro Street), 1970er Jahre, Gay, Lesbian, Bisexual, Transgender Historical Society, San Francisco, Crawford Barton Collection

Lehrer/-innen-Fortbildung
Mittwoch, 25. September 2019
16–18 Uhr //ausgebucht//

Lehrer/-innen-Fortbildung

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit Beate Marks-Hanssen (Kunstvermittlerin) und Katharina Jahnke (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

In den ersten 30 Minuten werden die Workshop-Räume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt. Der zweite Teil der Fortbildung beinhaltet einen 90-minütigen Besuch der Ausstellung mit einer historisch-kunsthistorischen Einführung.

Dauer: 120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen, Referendare, Referendarinnen und Dozent(inn)en nur nach schriftlicher Anmeldung bis zum 12. September

Abb.: CC0 Public Domain

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 25. September 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
TRASH_UP – Zero_Waste
Samstag, 28. September 2019
14–17 Uhr

TRASH_UP – Zero_Waste

Do it yourself! Workshops für ALLE*

Bringt passend zum jeweiligen Motto etwas Ausgedientes mit und experimentiert mit verschiedenen Materialien! Unsere Sommeraktivitäten stehen ganz unter dem Zeichen „no plastic!“.

Bunt und nachhaltig soll es sein, und wir finden gemeinsam heraus, was alles geht! Künstler/-innen geben Tipps und Hilfestellung beim Bau eurer Objekte. Inspiration holt ihr euch in unseren aktuellen Ausstellungen.

Zero_Waste
Kreativität  & Nachhaltigkeit gehören zusammen! Wir nutzen Alltagsgegenstände und kreieren neues Praktisches und einfach Schönes. Worauf du Lust hast oder was du brauchen kannst!

*Für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Menschen mit Migrationshintergrund, Geflüchtete. Für Menschen mit Beeinträchtigung bieten wir Assistenz an. Bitte wenden Sie sich hierfür mindestens 14 Tage vorher an uns.

Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten.
180 Minuten
10 € Erwachsene/ermäßigt 5 €
6 € Kinder und Jugendliche/ermäßigt 3 €
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Trash_up © Sunny studio – stock.adobe.com

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Samstag, 28. September 2019
15–17 Uhr

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Schätze des Orients

Modellbau aus Ton. Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

In der Ausstellung entdecken wir sagenumwobene Städte und vergangene Zivilisationen. Großartige architektonische Schätze, wie etwa das „afrikanische Rom”, Leptis Magna in Libyen, oder das syrische Palmyra, das auch „Perle des Orients” genannt wird, erwarten uns. Mit Hilfe unserer Vorstellungskraft gestalten wir im Anschluss ein Modell der Zitadelle von Aleppo aus Ton.

8 €/ermäßigt 4 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Ergebnis eines Workshops zur Ausstellung Afghanistan. Gerettete Schätze. Die Sammlung des Nationalmuseums in Kabul, Foto: Tania Beilfuß © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Dialogführungen
Sonntag, 29. September 2019
11–12 Uhr

Dialogführungen

Mossul, Palmyra, Aleppo, Leptis Magna – Gestern, heute und morgen

Sie möchten die Welterbestätten in Irak, Syrien oder Libyen näher kennenlernen? Dann begegnen Sie in der Ausstellung Menschen, die mit der Kultur dieser Länder vertraut sind.

Tauschen Sie sich im Gespräch (in Deutsch, Englisch oder Arabisch) über die Bedeutung dieser Welterbestätten aus. Im Zentrum dieses Angebots stehen Aleppo und Palmyra.
Mossul, Aleppo, Palmyra und Leptis Magna stehen symbolisch für ein jahrtausendealtes Erbe der Menschheit. In der jüngsten Geschichte wurden sie zu Symbolen der Zerstörung durch Fanatiker. Die Ausstellung zeigt digitale Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Die Bühne des Theaters mit der Statue eines der Dioskuren, 2001, Leptis Magna, Libyen © IMA / MEUNIER

Öffentliche Führungen
Sonntag, 29. September 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 29. September 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Sonntag, 29. September 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 29. September 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 1. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
40. Bonner Wirtschaftstalk
Dienstag, 1. Oktober 2019
19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)

40. Bonner Wirtschaftstalk

BAY AREA TO RHINE AREA – Deutsch-Amerikanischer Wirtschaftstalk

Im Forum der Bundeskunsthalle. Starke Meinungen beim Bonner Wirtschaftstalk

Stimmen der Podiumsgäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft
Moderation: Christian David

Information und Anmeldung:
Kostenfrei, Anmeldung per E-Mail, auf www.bonner-wirtschaftstalk.de, oder per Fax an +49 228 30870-77

Weitere Termine:
27. November, Bonn in Space – Wirtschaftsfaktor Luft- und Raumfahrt

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 2. Oktober 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Kurze Pause im Weltkulturerbe

Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen buchbar.

Abb.: Tribüne des Theaters, Palmyra, Syrien, 1969 © Pierre Ducrey, IASA – UNIL

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 2. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Donnerstag, 3. Oktober 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Donnerstag, 3. Oktober 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Donnerstag, 3. Oktober 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Donnerstag, 3. Oktober 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Workshop für Kinder und Jugendliche von 10 bis 15 Jahren
Samstag, 5. Oktober 2019
15–17 Uhr

Workshop für Kinder und Jugendliche von 10 bis 15 Jahren

3D-Archäologie

Virtual-Reality-Brillen bauen. Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

Archäologen erwecken mit Hilfe der Virtual Reality zerstörtes kulturelles Erbe zu neuem Leben. In der Ausstellung reisen wir in spektakulären Animationen zu den Ruinen. Wir sehen ihre prächtige Vergangenheit sowie den möglichen Wiederaufbau in der Zukunft. Anschließend bauen wir unsere eigenen Virtual-Reality-Brillen und erstellen Fotos mit Kugelpanoramen – einem künstlich erzeugten 3D-Effekt.

8 €/ermäßigt 4 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Virtuelle Reise durch die Kirche Unserer Lieben Frau von der Stunde in Mossul, Irak © Ubisoft

Dialogführungen
Sonntag, 6. Oktober 2019
11–12 Uhr

Dialogführungen

Mossul, Palmyra, Aleppo, Leptis Magna – Gestern, heute und morgen

Sie möchten die Welterbestätten in Irak, Syrien oder Libyen näher kennenlernen? Dann begegnen Sie in der Ausstellung Menschen, die mit der Kultur dieser Länder vertraut sind.

Tauschen Sie sich im Gespräch (in Deutsch, Englisch oder Arabisch) über die Bedeutung dieser Welterbestätten aus. Im Zentrum dieses Angebots stehen Aleppo und Palmyra.
Mossul, Aleppo, Palmyra und Leptis Magna stehen symbolisch für ein jahrtausendealtes Erbe der Menschheit. In der jüngsten Geschichte wurden sie zu Symbolen der Zerstörung durch Fanatiker. Die Ausstellung zeigt digitale Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Die Bühne des Theaters mit der Statue eines der Dioskuren, 2001, Leptis Magna, Libyen © IMA / MEUNIER

Öffentliche Führungen
Sonntag, 6. Oktober 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 6. Oktober 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Sonntag, 6. Oktober 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 6. Oktober 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 8. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Vortrag von Markus Ritter, Head of Mission EUAM Iraq, Forum
Dienstag, 8. Oktober 2019
19–20 Uhr im Forum

Vortrag von Markus Ritter, Head of Mission EUAM Iraq, Forum

Der Schutz von Kulturgütern im Irak

Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

Der Irak ist die Heimat vieler berühmter archäologischer Stätten. Das Land beherbergt allein fünf UNESCO-Weltkulturerbestätten: die assyrische Stadt Assur, die Zitadelle von Erbil, die Ruinen der Partherstadt Hatra, die antike Stadt Samarra und das Marschland (Al-Ahwar) mit den archäologischen Stätten von Uruk, Ur und Tell Eridu.
Während der Kriege und gewaltsamen Auseinandersetzungen im Irak der letzten drei Jahrzehnte wurden viele Kulturgüter zerstört, insbesondere nach der US-geführten Invasion im Jahre 2003. Im Zusammenhang mit dem Bürgerkrieg im Irak ab 2008, besonders aber mit Beginn der Offensive des sog. „Islamischen Staates” (IS) ab Januar 2014 und der Ausrufung des Kalifats am 29. Juni 2014, zerstörten militante Gruppen Moscheen, Kirchen, Schreine und archäologische Ausgrabungsstätten. So verwüsteten Kämpfer des IS im Mai 2015 die assyrischen Ruinenstädte Nimrud, Ninive und Assur. Die Zahl der Raubgrabungen nach und der Schmuggel von antiken Artefkakten stieg sprunghaft an. Wichtige und bis dahin unbekannte archäologische Funde gingen so unwiederbringlich verloren, bevor die Wissenschaft überhaupt Kenntnis von ihnen nehmen konnte.
Seit Oktober 2017 ist die zivile EU-Mission zur Reform des Sicherheitssektors im Irak (European Union Advisory Mission to Iraq, EUAM Iraq) im Irak stationiert und berät das irakische Innenministerium sowie das Büro des Nationalen Sicherheitsberaters bei der Umsetzung der Reform des Sicherheitssektors. Es geht darum, im Irak nach dem militärischen Sieg über den IS eine zivile Polizei aufzubauen.  
Die EUAM Iraq berät die Sicherheitsbehörden auch beim Schutz der irakischen archäologischen Stätten und Museen, um eine Behörden und Länder übergreifende Rettung des kulturellen Erbes des Zweistromlandes möglich zu machen.

60 Minuten
8 €/ermäßigt 5 €
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Wiederaufgebaute Stadtmauer von Babylon © Foto: Markus Ritter

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby
Mittwoch, 9. Oktober 2019
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt“

Wear some flowers in your hair
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung California Dreams. San Francisco – ein Porträt erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 9. Oktober 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Golden Gate Break

Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein Lunchpaket zum Mitnehmen.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Anmeldung erforderlich, individuelle Termine für Gruppen buchbar

Abb.: Crawford Barton (1943–1993), ohne Titel (Castro Street), 1970er Jahre, Gay, Lesbian, Bisexual, Transgender Historical Society, San Francisco, Crawford Barton Collection

Kuratorinnenführung
Mittwoch, 9. Oktober 2019
17–18 Uhr

Kuratorinnenführung

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit Henriette Pleiger (Kuratorin)

Mittwoch, 9. Oktober, 17 Uhr
Freitag, 15. November, 11 Uhr
Mittwoch, 27. November, 18 Uhr,
Sonntag, 12. Januar, 13 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.

Abb.: Robert Bechtle, Spezialandruck 2 für Potrero Houses – Pennsylvania Avenue, 1988, Holzschnitt, Fine Arts Museums San Francisco © Foto: Fine Arts Museum of San Francisco

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 9. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Wednesday_Late_Art
Mittwoch, 9. Oktober 2019
18–21 Uhr

Wednesday_Late_Art

Talk_Of_The_Town – Speedführungen_DJ_Drinks

Ein Feierabend voller Kunst, Kultur, Musik, Drinks: Lernen Sie die aktuellen Ausstellungen kennen und gestalten Sie mit!

Speedführungen
(Deutsch und Englisch)
Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe
California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mitmach-Aktion
Pearl of the Desert
Schmuck aus dem antiken Palmyra im griechisch-römischen Stil gestalten

3-D-Vision

Virtual-Reality-Brillen bauen

Lounge, DJ & Drinks

Mit Monita

10 €/6 € für ELLAH-Inhaber/-innen | ELLAH – Die Jahreskarte für junge Kunstfreunde
Tickets an der Kasse der Bundeskunsthalle im Vorverkauf und an der Abendkasse.
Während der Wednesday_Late_Art ist es nicht möglich ein Happy Hour Ticket zu erwerben.

Weitere aktuelle Infos auf www.facebook.com/Bundeskunsthalle

Nächster Termin: Mittwoch, 11. Dezember, 18 Uhr
WEDNESDAY LATE_ART_METRO_NET

Abb.: Dug Miles mit selbst gestalteter Levi’s Jeans, Denim Art Contest, Ausschnitt, 1973, © Levi Strauss & Company Archives, San Francisco

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Samstag, 12. Oktober 2019
15–17 Uhr

Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Tintenblau

Mandalas zeichnen. Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

Wir machen eine Zeitreise zu legendären archäologischen Stätten in Irak, Syrien und Libyen. Im anschließenden Mandala-Workshop zeichnen wir mit blauer Tinte und Löschstiften auf quadratische Papierformate. Das Ergebnis sind filigrane Kunstwerke, die an die blauweißen Kacheln der arabischen Welt erinnern.
Idee und Konzept: SIMPLY BLUE! von stART international e.V. emergency aid for children, Rita Eckart

Dauer: 120 Minuten, maximal 20 Personen
6 €/ermäßigt 3 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten

Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Ergebnis eines Workshops © Rita Eckart

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde in LBG und/oder Lautsprache (mit Höranlage)
Samstag, 12. Oktober 2019
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde in LBG und/oder Lautsprache (mit Höranlage)

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit der schwerhörigen Kunstvermittlerin Karin Müller Schmied

Samstag, 28. September, 15–16.30 Uhr
Samstag, 12. Oktober, 15–16.30 Uhr
Samstag, 11. Januar , 15–16.30 Uhr

6 € pro Person, zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich. 6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt

Das Angebot ist für Gruppen auch frei buchbar
Mindestens 5, maximal 10 gehörlose oder schwerhörige Personen, Anmeldung mindestens fünf Werktage im Voraus. Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Dialogführungen
Sonntag, 13. Oktober 2019
11–12 Uhr

Dialogführungen

Mossul, Palmyra, Aleppo, Leptis Magna – Gestern, heute und morgen

Sie möchten die Welterbestätten in Irak, Syrien oder Libyen näher kennenlernen? Dann begegnen Sie in der Ausstellung Menschen, die mit der Kultur dieser Länder vertraut sind.

Tauschen Sie sich im Gespräch (in Deutsch, Englisch oder Arabisch) über die Bedeutung dieser Welterbestätten aus. Im Zentrum dieses Angebots stehen Aleppo und Palmyra.
Mossul, Aleppo, Palmyra und Leptis Magna stehen symbolisch für ein jahrtausendealtes Erbe der Menschheit. In der jüngsten Geschichte wurden sie zu Symbolen der Zerstörung durch Fanatiker. Die Ausstellung zeigt digitale Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Die Bühne des Theaters mit der Statue eines der Dioskuren, 2001, Leptis Magna, Libyen © IMA / MEUNIER

Öffentliche Führungen
Sonntag, 13. Oktober 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 13. Oktober 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Sonntag, 13. Oktober 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 13. Oktober 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Das Gastland der Frankfurter Buchmesse in Bonn
Montag, 14. Oktober 2019
19 Uhr

Das Gastland der Frankfurter Buchmesse in Bonn

Norwegen. Der Traum in uns

Die traditionelle Literaturhaus-Veranstaltung am Vorabend der Frankfurter Buchmesse

„DER TRAUM IN UNS”
Lesung der deutschen Texte: Tatjana Pasztor
Moderation und Übersetzung: Hinrich Schmidt-Henkel

LOTTA ELSTAD
„MITTWOCH ALSO”
Hedda, 33, ist nach einem One-Night-Stand ungewollt schwanger und möchte schnellstmöglich abtreiben. Doch das norwegische Gesundheitssystem sieht eine mehrtägige Bedenkzeit vor, und die setzt ihr unerwartet zu … Elstads Blick auf einen wichtigen Aspekt weiblicher Selbstbestimmung ist unaufgeregt und sehr heutig. Ihr ist ein unterhaltsamer Roman gelungen, der Humor und eine klare feministische Grundhaltung verbindet.
Lotta Elstad, Jg. 1982, ist Autorin, Journalistin, Historikerin, Lektorin. Sie schreibt Romane und Sachbücher, Mittwoch also ist ihr erstes Buch auf Deutsch (Ü: Karoline Hippe).

MATIAS FALDBAKKEN
„THE HILLS”
Ein traditionsreiches Restaurant namens „The Hills”, klassische Einrichtung, diskrete Hintergrundmusik – darin einige Stammgäste und ein Kellner alter Schule, der penibel auf die Einhaltung der Routinen setzt. Freilich gerät die vermeintliche Ruhe mit dem Auftauchen einer unbekannten Schönheit aus den Fugen … In seinem jüngsten Roman (Deutsch von Maximilian Stadler) überrascht Matias Faldbakken mit Zurückhaltung und einem neuen melancholischen Ton. Subtil verborgen ist darin ein ironischer Abgesang auf die alteuropäische Kultur.
Matias Faldbakken, Jg. 1973, lebt als bildender Künstler und Autor in Oslo. 2003 erschien sein aufsehenerregender Debütroman The Cocka Hola Company, der Auftakt seiner Misanthropen-Romantrilogie. Er ist einer der bedeutendsten Gegenwartskünstler Skandinaviens, dessen Werke in den führenden Galerien weltweit ausgestellt werden.

LARS MYTTING
„DIE GLOCKE IM SEE”
Norwegen im Jahr 1880, in einem dunklen und abgeschiedenen Tal. Die junge Astrid entstammt einer alten Bauernfamilie. Sie verliebt sich in den neuen Pastor Kai Schweigaard, der die 700 Jahre alte Stabkirche der kleinen Gemeinde nach Deutschlandverkaufen und durch eine modernere Kirche ersetzen möchte. Er hat auch schon Kontakt zur Kunstakademie in Dresden aufgenommen, die den Architekturstudenten Gerhard Schönauer schickt. Er soll den Abtransport der Kirche nach Dresden überwachen. Astrid rebelliert, denn mit der Kirche würden auch die beiden Glocken verschwinden, die einer ihrer Vorfahren einst gestiftet hat. Man sagt ihnen übernatürliche Kräfte nach. Astrid fühlt sich zunehmend zu Gerhard hingezogen und muss sich entscheiden. Zwischen Tradition und Aufbruch ...
Mytting hat ein Melodrama von archaischer Kraft (Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel) geschrieben, das dank seiner präzisen, heutigen Sprache niemals kitschig wird.
Lars Mytting, geb. 1968, stammt aus Fåvang im Guldbrandsdalen in Norwegen und arbeitet als Schriftsteller und Journalist. 2014 erschien sein internationaler Bestseller Der Mann und das Holz. Vom Fällen, Hacken und Feuermachen.

In Kooperation mit Kunststiftung NRW, Bundeskunsthalle, Deutsch-Norwegische Gesellschaft e. V. Bonn, NORLA
In deutscher und norwegischer Sprache

 


und Kunststiftung NRW, Der Traum in uns – Frankfurter Buchmesse 2019
Ehrengast Norwegen, Deutsch-Norwegische Gesellschaft Bonn

Karten im VVK über Bonnticket oder an der Abendkasse 16 €/12,80 € (für Mitglieder des LHB und Art Card-Inhaber) /8 €
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: Matias-Faldbakken © Erik-Weiss

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 15. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 16. Oktober 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Kurze Pause im Weltkulturerbe

Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen buchbar.

Abb.: Tribüne des Theaters, Palmyra, Syrien, 1969 © Pierre Ducrey, IASA – UNIL

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 16. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Samstag, 19. Oktober 2019
15–17 Uhr

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Schätze des Orients

Modellbau aus Ton. Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

In der Ausstellung entdecken wir sagenumwobene Städte und vergangene Zivilisationen. Großartige architektonische Schätze, wie etwa das „afrikanische Rom”, Leptis Magna in Libyen, oder das syrische Palmyra, das auch „Perle des Orients” genannt wird, erwarten uns. Mit Hilfe unserer Vorstellungskraft gestalten wir im Anschluss ein Modell der Zitadelle von Aleppo aus Ton.

8 €/ermäßigt 4 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Ergebnis eines Workshops zur Ausstellung Afghanistan. Gerettete Schätze. Die Sammlung des Nationalmuseums in Kabul, Foto: Tania Beilfuß © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Ausführlich beschreibende Führung
Samstag, 19. Oktober 2019
15.00–16.30 Uhr

Ausführlich beschreibende Führung

San Francisco – Das Porträt einer Stadt

Für Sehbehinderte und Blinde. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Vier Jahrzehnte faszinierender Geschichte begegnen in dieser Ausstellung, die von der indigenen Bevölkerung bis zu den großen Immigrationswellen führt; vom Goldrausch bis zum Silicon Valley; vom Summer of Love der Hippiebewegung bis hin zur Black Panther Party; von den Träumen vom besseren Leben über soziale Utopien bis hin zur Armut und Obdachlosigkeit in der Gegenwart. San Francisco, die Stadt an der Westküste der USA, zieht bis heute weltweit Menschen in ihren Bann.
Auch wenn die Ausstellung keine ertastbaren Objekte anbieten kann, möchte Ihnen die Kunstvermittlerin Uschi Baetz während des Rundgangs mittels ausführlicher Beschreibung die Werke erschließen und sie in den kulturhistorischen Zusammenhang einbinden. Wir freuen uns auf einen intensiven Austausch mit Ihnen!

Anmeldung und Information
6 € pro Person, zzgl. ermäßigter Eintritt, Begleitperson frei
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich.
Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin
per E-Mail: Vermittlung
T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Auch als Gruppenführung frei buchbar, Anmeldeschluss jeweils fünf Werktage vor dem Termin

Abb.: In der Ausstellung „Japans Liebe zum Impressionismus. Von Monet bis Renoir”: Art Talk Inklusiv, Kunstdialog für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen, Foto: David Ertl, 2015 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

live arts – Oona Doherty „Hope Hunt and the Ascension into Lazarus“
Samstag, 19. Oktober 2019
20 Uhr

live arts – Oona Doherty „Hope Hunt and the Ascension into Lazarus“

Tanz

Rau und zugleich bis ins kleinste Detail präzise, so scharf und direkt wie poetisch – Oona Doherty, Tänzerin und Choreografin aus Belfast, kommt dem Publikum mit ihrer außergewöhnlichen Körpersprache sehr nahe.

In einer aufregenden Mischung aus Tanz, Theater und sozialer Agitation konfrontiert sie uns mit männlichen Stereotypen, mit einem Körper, der gelenkt scheint von Erwartungen, Moralvorstellungen, sozialen und kulturellen Normen.

In ihrer Performance zerstört sie die Masken, die wir zum Schutz aufgesetzt haben, durch eine getanzte, kompromisslose Bloßstellung, die unter die Haut geht. Worte werden wiederholt, verändert, widerlegt oder verstärkt durch den Körper, aus dem sie herauszubrechen scheinen. Bis die Tänzerin vordringt zum Kern dessen, was uns ausmacht und verbindet – der ewigen Suche nach Wahrheit, Hoffnung und Liebe. Eine kluge und zugleich zutiefst empathische Konfrontation mit Männlichkeit und Verletzlichkeit.

19 €/ ermäßigt 13 € (inkl. VVK-Gebühren sowie Hin- und Rückfahrt innerhalb des VRS)
Eintrittskarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Foto © Simon Harrison

 

HINWEIS
Die Veranstaltung wird gefilmt/fotografiert. Daher besteht die Möglichkeit, dass Teilnehmer auf dem Film-/Fotomaterial, das entsteht, zu erkennen sind. Das Filmmaterial wird im Sinne der Ziel- und Zwecksetzung der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland eingesetzt und zum Zwecke der ausstellungs-/veranstaltungsbezogenen Öffentlichkeitsarbeit zur nicht-kommerziellen Nutzung und von unbegrenzter Dauer in allen zweckgebundenen Online-Medien sowie auf allen von den Institutionen genutzten Video-Plattformen im Internet mit allen Sharing-Funktionalitäten, die der Video-Hosting-Anbieter zur Verfügung stellt, platziert.

Jetzt ticket sichern
Dialogführungen
Sonntag, 20. Oktober 2019
11–12 Uhr

Dialogführungen

Mossul, Palmyra, Aleppo, Leptis Magna – Gestern, heute und morgen

Sie möchten die Welterbestätten in Irak, Syrien oder Libyen näher kennenlernen? Dann begegnen Sie in der Ausstellung Menschen, die mit der Kultur dieser Länder vertraut sind.

Tauschen Sie sich im Gespräch (in Deutsch, Englisch oder Arabisch) über die Bedeutung dieser Welterbestätten aus. Im Zentrum dieses Angebots stehen Aleppo und Palmyra.
Mossul, Aleppo, Palmyra und Leptis Magna stehen symbolisch für ein jahrtausendealtes Erbe der Menschheit. In der jüngsten Geschichte wurden sie zu Symbolen der Zerstörung durch Fanatiker. Die Ausstellung zeigt digitale Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Die Bühne des Theaters mit der Statue eines der Dioskuren, 2001, Leptis Magna, Libyen © IMA / MEUNIER

Öffentliche Führungen
Sonntag, 20. Oktober 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 20. Oktober 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache
Sonntag, 20. Oktober 2019
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

mit dem gehörlosen Kunstvermittler Rainer Miebach

Sonntag, 20. Oktober, 15–16.30 Uhr
Sonntag, 10. November, 15–16.30 Uhr
Samstag, 11. Januar, 15–16.30 Uhr

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Termine auch frei buchbar, Anmeldung mindestens fünf Werktage im Voraus
Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führungen
Sonntag, 20. Oktober 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 20. Oktober 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 22. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 23. Oktober 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Golden Gate Break

Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein Lunchpaket zum Mitnehmen.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Anmeldung erforderlich, individuelle Termine für Gruppen buchbar

Abb.: Crawford Barton (1943–1993), ohne Titel (Castro Street), 1970er Jahre, Gay, Lesbian, Bisexual, Transgender Historical Society, San Francisco, Crawford Barton Collection

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 23. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Podiumsdiskussion
Mittwoch, 23. Oktober 2019
19 Uhr

Podiumsdiskussion

JerusalemerGesprächeBonn

Trauma ist Trauma ist Trauma. Krieg macht ein Land zum Krüppel. Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”.

Die Diskussionsreihe in der Bundeskunsthalle widmet sich dem Austausch zu aktuellen gesellschafts- und kulturpolitischen Themen weltweit. In der neunten Folge diskutiert die Moderatorin Sabine Christiansen mit ihren Gästen über Traumatisierungen von Menschen und ganzen Gesellschaften, die in Kriegs- und Konfliktregionen leben oder von dort flüchten mussten.
Die Geschichte der Menschheit ist voller Gewalt: Krieg, Misshandlung, Vergewaltigung, Völkermord – und sie ist auch voller Missachtung der Opfer von Gewalt. Erst in den letzten einhundert Jahren hat sich in der Gesellschaft die Erkenntnis durchgesetzt, dass das Erleben von Gewalt nicht nur körperliche Wunden, sondern auch seelische und psychobiologische Verletzungen und Störungen verursacht. Eine der zentralen Fragen der „zivilen Konfliktbearbeitung“ seit den 1990er Jahren ist, ob und wie die Konflikt- und Mediationsforschung auf die schmerzhaften kollektiven Erfahrungen der Vergangenheit in ethno-politischen Auseinandersetzungen der Gegenwart eingehen soll und kann.
Es ist inzwischen allgemein anerkannt, dass Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die von vielen Tausenden erlitten werden, bei den Überlebenden schwere Traumatisierungen hervorrufen können, die über den ersten Schock weit hinaus reichen. Immer wieder taucht in diesem Zusammenhang auch die Vermutung auf, dass nicht nur einzelne Menschen, sondern ganze Kollektive, ethnische Großgruppen und Nationen durch solche Ereignisse tief geprägt oder im direkten oder übertragenen Sinne traumatisiert sein können.

Die Diskussion wird englisch-deutsch übersetzt.

Eintritt: 9,50 €/ermäßigt 6 €
Tickets sind an der Kasse und über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Foto: Blick auf die Altstadt Jerusalems mit Felsendom, Israel © silver-john - stock.adobe.com

Jetzt ticket sichern
Workshop für Kinder und Jugendliche von 10 bis 15 Jahren
Samstag, 26. Oktober 2019
15–17 Uhr

Workshop für Kinder und Jugendliche von 10 bis 15 Jahren

3D-Archäologie

Virtual-Reality-Brillen bauen. Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

Archäologen erwecken mit Hilfe der Virtual Reality zerstörtes kulturelles Erbe zu neuem Leben. In der Ausstellung reisen wir in spektakulären Animationen zu den Ruinen. Wir sehen ihre prächtige Vergangenheit sowie den möglichen Wiederaufbau in der Zukunft. Anschließend bauen wir unsere eigenen Virtual-Reality-Brillen und erstellen Fotos mit Kugelpanoramen – einem künstlich erzeugten 3D-Effekt.

8 €/ermäßigt 4 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Virtuelle Reise durch die Kirche Unserer Lieben Frau von der Stunde in Mossul, Irak © Ubisoft

TRASH_UP – Power_Flower
Samstag, 26. Oktober 2019
14–17 Uhr

TRASH_UP – Power_Flower

Do it yourself! Workshops für ALLE*

Bringt passend zum jeweiligen Motto etwas Ausgedientes mit und experimentiert mit verschiedenen Materialien! Unsere Sommeraktivitäten stehen ganz unter dem Zeichen „no plastic!“.

Bunt und nachhaltig soll es sein, und wir finden gemeinsam heraus, was alles geht! Künstler/-innen geben Tipps und Hilfestellung beim Bau eurer Objekte. Inspiration holt ihr euch in unseren aktuellen Ausstellungen.

Power_Flower  
Es wird bunt! Wir lassen die Hippie-Zeit wieder aufleben und beweisen, dass Blumen in allen Formen und Farben zeitlos sind.
… nicht nur für Mädels!

Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – Ein Porträt”

*Für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Menschen mit Migrationshintergrund, Geflüchtete. Für Menschen mit Beeinträchtigung bieten wir Assistenz an. Bitte wenden Sie sich hierfür mindestens 14 Tage vorher an uns.


Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten.
180 Minuten
10 € Erwachsene/ermäßigt 5 €
6 € Kinder und Jugendliche/ermäßigt 3 €
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Trash_up © Sunny studio – stock.adobe.com

Dialogführungen
Sonntag, 27. Oktober 2019
11–12 Uhr

Dialogführungen

Mossul, Palmyra, Aleppo, Leptis Magna – Gestern, heute und morgen

Sie möchten die Welterbestätten in Irak, Syrien oder Libyen näher kennenlernen? Dann begegnen Sie in der Ausstellung Menschen, die mit der Kultur dieser Länder vertraut sind.

Tauschen Sie sich im Gespräch (in Deutsch, Englisch oder Arabisch) über die Bedeutung dieser Welterbestätten aus. Im Zentrum dieses Angebots stehen Aleppo und Palmyra.
Mossul, Aleppo, Palmyra und Leptis Magna stehen symbolisch für ein jahrtausendealtes Erbe der Menschheit. In der jüngsten Geschichte wurden sie zu Symbolen der Zerstörung durch Fanatiker. Die Ausstellung zeigt digitale Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Die Bühne des Theaters mit der Statue eines der Dioskuren, 2001, Leptis Magna, Libyen © IMA / MEUNIER

Öffentliche Führungen
Sonntag, 27. Oktober 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 27. Oktober 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Sonntag, 27. Oktober 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 27. Oktober 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 29. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 30. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 1. November 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Freitag, 1. November 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Freitag, 1. November 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Freitag, 1. November 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Dialogführungen
Sonntag, 3. November 2019
11–12 Uhr

Dialogführungen

Mossul, Palmyra, Aleppo, Leptis Magna – Gestern, heute und morgen

Sie möchten die Welterbestätten in Irak, Syrien oder Libyen näher kennenlernen? Dann begegnen Sie in der Ausstellung Menschen, die mit der Kultur dieser Länder vertraut sind.

Tauschen Sie sich im Gespräch (in Deutsch, Englisch oder Arabisch) über die Bedeutung dieser Welterbestätten aus. Im Zentrum dieses Angebots stehen Aleppo und Palmyra.
Mossul, Aleppo, Palmyra und Leptis Magna stehen symbolisch für ein jahrtausendealtes Erbe der Menschheit. In der jüngsten Geschichte wurden sie zu Symbolen der Zerstörung durch Fanatiker. Die Ausstellung zeigt digitale Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Die Bühne des Theaters mit der Statue eines der Dioskuren, 2001, Leptis Magna, Libyen © IMA / MEUNIER

Öffentliche Führungen
Sonntag, 3. November 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 3. November 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Sonntag, 3. November 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 3. November 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 5. November 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby
Mittwoch, 6. November 2019
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt“

Wear some flowers in your hair
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung California Dreams. San Francisco – ein Porträt erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 6. November 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Metro-Break

Zur Ausstellung „Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen buchbar.

Abb.: Paris Bar 1991, 1993, Öl auf Leinwand, Pinault Collection © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

live arts – Submotion Orchestra
Freitag, 8. November 2019
20 Uhr

live arts – Submotion Orchestra

Konzert

Das Submotion Orchestra bewegt sich nahtlos zwischen Elektronica, Jazz, Soul und Ambient-Musik und verzaubert damit das Publikum von Island bis Indien.

Seine Musik ist höchst atmosphärisch, delikat und zugleich eindringlich. Tiefe Bässe und Drums, verbunden mit Keyboard und Trompete, bilden den perfekten Hintergrund für den verzaubernden, fragilen Gesang von Ruby Wood und die großartigen Effekte des Produzenten Ruckspin.
Die Gruppe wurde 2009 in Leeds, Großbritannien, gegründet und hat mit ihren Live-Auftritten schnell für große Begeisterung gesorgt.

„Umwerfend“  The Guardian
„Voller Brillianz und Charme” The Observer

19 €/ ermäßigt 13 € (inkl. VVK-Gebühren sowie Hin- und Rückfahrt innerhalb des VRS)
Eintrittskarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Foto © Submotion Orchestra

HINWEIS
Die Veranstaltung wird gefilmt/fotografiert. Daher besteht die Möglichkeit, dass Teilnehmer auf dem Film-/Fotomaterial, das entsteht, zu erkennen sind. Das Filmmaterial wird im Sinne der Ziel- und Zwecksetzung der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland eingesetzt und zum Zwecke der ausstellungs-/veranstaltungsbezogenen Öffentlichkeitsarbeit zur nicht-kommerziellen Nutzung und von unbegrenzter Dauer in allen zweckgebundenen Online-Medien sowie auf allen von den Institutionen genutzten Video-Plattformen im Internet mit allen Sharing-Funktionalitäten, die der Video-Hosting-Anbieter zur Verfügung stellt, platziert.

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 10. November 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 10. November 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache
Sonntag, 10. November 2019
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

mit dem gehörlosen Kunstvermittler Rainer Miebach

Sonntag, 20. Oktober, 15–16.30 Uhr
Sonntag, 10. November, 15–16.30 Uhr
Samstag, 11. Januar, 15–16.30 Uhr

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Termine auch frei buchbar, Anmeldung mindestens fünf Werktage im Voraus
Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führungen
Dienstag, 12. November 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kuratorinnenführung
Freitag, 15. November 2019
11–12 Uhr

Kuratorinnenführung

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit Henriette Pleiger (Kuratorin)

Mittwoch, 9. Oktober, 17 Uhr
Freitag, 15. November, 11 Uhr
Mittwoch, 27. November, 18 Uhr,
Sonntag, 12. Januar, 13 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.

Abb.: Robert Bechtle, Spezialandruck 2 für Potrero Houses – Pennsylvania Avenue, 1988, Holzschnitt, Fine Arts Museums San Francisco © Foto: Fine Arts Museum of San Francisco

Jetzt ticket sichern
Ausführlich beschreibende Führung
Sonntag, 17. November 2019
11.30–13 Uhr

Ausführlich beschreibende Führung

San Francisco – Das Porträt einer Stadt

Für Sehbehinderte und Blinde. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Vier Jahrzehnte faszinierender Geschichte begegnen in dieser Ausstellung, die von der indigenen Bevölkerung bis zu den großen Immigrationswellen führt; vom Goldrausch bis zum Silicon Valley; vom Summer of Love der Hippiebewegung bis hin zur Black Panther Party; von den Träumen vom besseren Leben über soziale Utopien bis hin zur Armut und Obdachlosigkeit in der Gegenwart. San Francisco, die Stadt an der Westküste der USA, zieht bis heute weltweit Menschen in ihren Bann.
Auch wenn die Ausstellung keine ertastbaren Objekte anbieten kann, möchte Ihnen die Kunstvermittlerin Uschi Baetz während des Rundgangs mittels ausführlicher Beschreibung die Werke erschließen und sie in den kulturhistorischen Zusammenhang einbinden. Wir freuen uns auf einen intensiven Austausch mit Ihnen!

Anmeldung und Information
6 € pro Person, zzgl. ermäßigter Eintritt, Begleitperson frei
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich.
Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin
per E-Mail: Vermittlung
T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Auch als Gruppenführung frei buchbar, Anmeldeschluss jeweils fünf Werktage vor dem Termin

Abb.: In der Ausstellung „Japans Liebe zum Impressionismus. Von Monet bis Renoir”: Art Talk Inklusiv, Kunstdialog für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen, Foto: David Ertl, 2015 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Sonntag, 17. November 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 17. November 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 19. November 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 20. November 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Golden Gate Break

Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein Lunchpaket zum Mitnehmen.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Anmeldung erforderlich, individuelle Termine für Gruppen buchbar

Abb.: Crawford Barton (1943–1993), ohne Titel (Castro Street), 1970er Jahre, Gay, Lesbian, Bisexual, Transgender Historical Society, San Francisco, Crawford Barton Collection

Abschlusspräsentation des Integrativen Tanz-Workshops
Freitag, 22. November 2019
12–13 Uhr

Abschlusspräsentation des Integrativen Tanz-Workshops

Majority Miniority

Unser Workshop ist eine tänzerische Recherche in der „majority-minority-city“ San Francisco, in der sogenannte Minderheiten die Mehrheit darstellen.

Wir entdecken ein positives Selbstbild abseits des Mainstreams und entwickeln daraus eine choreografische Collage.
Künstlerische Leitung: Miriam Leysner

In Kooperation mit der Gesellschaft zur Förderung Beruflicher Integration Reckmann und Sorger GbR

Abb.: Tanzperformance im Rahmen  des Tanzworkshops „Ich bin ICH, Du bist DU, wir TANZEN!”, 2016 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Sonntag, 24. November 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 24. November 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 26. November 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 27. November 2019
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive“

20 Jahre neues Wildes
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Kuratorinnenführung
Mittwoch, 27. November 2019
18–19 Uhr

Kuratorinnenführung

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit Henriette Pleiger (Kuratorin)

Mittwoch, 9. Oktober, 17 Uhr
Freitag, 15. November, 11 Uhr
Mittwoch, 27. November, 18 Uhr,
Sonntag, 12. Januar, 13 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.

Abb.: Robert Bechtle, Spezialandruck 2 für Potrero Houses – Pennsylvania Avenue, 1988, Holzschnitt, Fine Arts Museums San Francisco © Foto: Fine Arts Museum of San Francisco

Jetzt ticket sichern
41. Bonner Wirtschaftstalk
Mittwoch, 27. November 2019
19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)

41. Bonner Wirtschaftstalk

BONN IN SPACE – Wirtschaftsfaktor Luft- und Raumfahrt

Im Forum der Bundeskunsthalle. Starke Meinungen beim Bonner Wirtschaftstalk

Stimmen der Podiumsgäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft
Moderation: Dr. Helge Matthiesen

Information und Anmeldung:
Kostenfrei, Anmeldung per E-Mail, auf www.bonner-wirtschaftstalk.de, oder per Fax an +49 228 30870-77

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 1. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 1. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 3. Dezember 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby
Mittwoch, 4. Dezember 2019
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt“

Wear some flowers in your hair
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung California Dreams. San Francisco – ein Porträt erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

live arts – Anne Teresa De Keersmaeker | Rosas
Freitag, 6. Dezember 2019
20 Uhr

live arts – Anne Teresa De Keersmaeker | Rosas

Fase, Four Movements to the Music of Steve Reich – On Stage (Tanz)

1982, gleich zu Beginn ihrer Karriere, gelang Anne Teresa De Keersmaeker mit FASE ein Stück, das ihr internationale Aufmerksamkeit verschaffte.

Nach 36 Jahren, in denen sie FASE stets selbst tanzte, wird das Werk nun erstmals von zwei anderen Tänzerinnen interpretiert und ist auf der Bühne im Forum der Bundeskunsthalle zu sehen.
Choreografiert hat Anne Teresa De Keersmaeker FASE zur Musik des minimalistischen Komponisten Steve Reich, die aus drei Duetts und einem Solo besteht. Die Choreografie verleiht der Musik nicht nur einen vollkommenen Ausdruck, der Tanz bereichert die Komposition auch mit einer neuen Dimension. De Keersmaeker entwickelte aus den Kompositionen ein eigenes Bewegungsvokabular und greift das Prinzip des Phasenwechsels durch winzige Variationen auf: Zunächst perfekt synchronisierte Bewegungen beginnen, sich zunehmend zu verschieben. Ein Meisterwerk des Minimalismus, mit immer wieder neu entstehenden Bildern, die das Publikum in Trance versetzen.

19 €/ ermäßigt 13 € (inkl. VVK-Gebühren sowie Hin- und Rückfahrt innerhalb des VRS)
Eintrittskarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Fase (2018 revival) rehearsal, Foto © Anne Van Aerschot

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 8. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 8. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 10. Dezember 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 11. Dezember 2019
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive“

20 Jahre neues Wildes
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Kinderführungen
Sonntag, 15. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 17. Dezember 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 17. Dezember 2019
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 18. Dezember 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Umzüge

Zur Ausstellung „Beethoven.Welt.Bürger.Musik"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

Durch seine vielen Umzüge kam es zu ebenso vielen Adresswechseln. Dessen müde, teilte Beethoven seinen Briefpartnern mit, wie seine Adresse von nun an laute: „Beethoven, Wien” oder auch nur „Ludwig van Beethoven,…das genügt!” Wien hatte damals schon 200.000 Einwohner und Beethoven zog an die 70 Mal um…, arme Postboten! (1820)

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen buchbar.

Abb.: Visitenkarte Ludwig van Beethovens, 1. Viertel 19. Jahrhundert, Papier, bedruckt, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Öffentliche Führungen
Freitag, 20. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 22. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 22. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Sonntag, 22. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 25. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Mittwoch, 25. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 25. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Donnerstag, 26. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Donnerstag, 26. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Donnerstag, 26. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 27. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 29. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 29. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Sonntag, 29. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 31. Dezember 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 1. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Mittwoch, 1. Januar 2020
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 1. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 5. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 5. Januar 2020
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Sonntag, 5. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 7. Januar 2020
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 7. Januar 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 8. Januar 2020
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Umzüge

Zur Ausstellung „Beethoven.Welt.Bürger.Musik"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

Durch seine vielen Umzüge kam es zu ebenso vielen Adresswechseln. Dessen müde, teilte Beethoven seinen Briefpartnern mit, wie seine Adresse von nun an laute: „Beethoven, Wien” oder auch nur „Ludwig van Beethoven,…das genügt!” Wien hatte damals schon 200.000 Einwohner und Beethoven zog an die 70 Mal um…, arme Postboten! (1820)

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen buchbar.

Abb.: Visitenkarte Ludwig van Beethovens, 1. Viertel 19. Jahrhundert, Papier, bedruckt, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Öffentliche Führungen
Freitag, 10. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache
Samstag, 11. Januar 2020
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

mit dem gehörlosen Kunstvermittler Rainer Miebach

Sonntag, 20. Oktober, 15–16.30 Uhr
Sonntag, 10. November, 15–16.30 Uhr
Samstag, 11. Januar, 15–16.30 Uhr

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Termine auch frei buchbar, Anmeldung mindestens fünf Werktage im Voraus
Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde in LBG und/oder Lautsprache (mit Höranlage)
Samstag, 11. Januar 2020
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde in LBG und/oder Lautsprache (mit Höranlage)

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit der schwerhörigen Kunstvermittlerin Karin Müller Schmied

Samstag, 28. September, 15–16.30 Uhr
Samstag, 12. Oktober, 15–16.30 Uhr
Samstag, 11. Januar , 15–16.30 Uhr

6 € pro Person, zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich. 6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt

Das Angebot ist für Gruppen auch frei buchbar
Mindestens 5, maximal 10 gehörlose oder schwerhörige Personen, Anmeldung mindestens fünf Werktage im Voraus. Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Kuratorinnenführung
Sonntag, 12. Januar 2020
13–14 Uhr

Kuratorinnenführung

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit Henriette Pleiger (Kuratorin)

Mittwoch, 9. Oktober, 17 Uhr
Freitag, 15. November, 11 Uhr
Mittwoch, 27. November, 18 Uhr,
Sonntag, 12. Januar, 13 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.

Abb.: Robert Bechtle, Spezialandruck 2 für Potrero Houses – Pennsylvania Avenue, 1988, Holzschnitt, Fine Arts Museums San Francisco © Foto: Fine Arts Museum of San Francisco

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 12. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 12. Januar 2020
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Benjamin Doum, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Sonntag, 12. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 14. Januar 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby
Mittwoch, 15. Januar 2020
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Beethoven. Welt.Bürger.Musik“

Roll over Beethoven
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Beethoven. Welt.Bürger.Musik – ein Porträt erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 15. Januar 2020
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Umzüge

Zur Ausstellung „Beethoven.Welt.Bürger.Musik"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

Durch seine vielen Umzüge kam es zu ebenso vielen Adresswechseln. Dessen müde, teilte Beethoven seinen Briefpartnern mit, wie seine Adresse von nun an laute: „Beethoven, Wien” oder auch nur „Ludwig van Beethoven,…das genügt!” Wien hatte damals schon 200.000 Einwohner und Beethoven zog an die 70 Mal um…, arme Postboten! (1820)

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen buchbar.

Abb.: Visitenkarte Ludwig van Beethovens, 1. Viertel 19. Jahrhundert, Papier, bedruckt, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Kuratorinnenführung
Donnerstag, 16. Januar 2020
17–18 Uhr

Kuratorinnenführung

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Mit Agnieszka Lulinska und Julia Ronge (Kuratorinnen)

Donnerstag, 16. Januar, 17 Uhr, mit Agnieszka Lulinska (Kuratorin)
Donnerstag, 30. Januar, 17 Uhr, mit Agnieszka Lulinska und Julia Ronge (Kuratorinnen)
Dienstag, 4. Februar, 18 Uhr, mit Julia Ronge (Kuratorin)
Dienstag, 18. Februar, 18 Uhr, mit Julia Ronge und Agnieszka Lulinska (Kuratorinnen)

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.

Abb.: Francois Rousseau, Bönn'sches Ballstück (Maskenball im Bonner Hoftheater mit Musikanten und Tänzern), 1754, Öl auf Leinwand, Schlösser Augustusburg und Falkenlust © UNESCO-Welterbestätte Schlösser Augustusburg und Falkenlust Brühl, Foto: Horst Gummersbach

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 17. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 19. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 21. Januar 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 22. Januar 2020
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Metro-Break

Zur Ausstellung „Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen buchbar.

Abb.: Paris Bar 1991, 1993, Öl auf Leinwand, Pinault Collection © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Öffentliche Führungen
Freitag, 24. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 26. Januar 2020
// AUSGEBUCHT //

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Bereits mit sieben Jahren stand für Martin Stadtfeld sein Berufswunsch fest: Konzertpianist. Inzwischen ist er auf renommierten Konzertpodien der Welt zu Hause und Gast bei den großen Orchestern und Festivals.

 „Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.“
Zum Beethovenjahr wird er mit einem eigens dafür entwickelten Programm in Schulen auftreten, um Kindern und Jugendlichen die Aktualität von Beethovens Musik zu vermitteln.
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser  Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler(innen), werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter
T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Öffentliche Führungen
Sonntag, 26. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 28. Januar 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Kuratorinnenführung
Donnerstag, 30. Januar 2020
17–18 Uhr

Kuratorinnenführung

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Mit Agnieszka Lulinska und Julia Ronge (Kuratorinnen)

Donnerstag, 16. Januar, 17 Uhr, mit Agnieszka Lulinska (Kuratorin)
Donnerstag, 30. Januar, 17 Uhr, mit Agnieszka Lulinska und Julia Ronge (Kuratorinnen)
Dienstag, 4. Februar, 18 Uhr, mit Julia Ronge (Kuratorin)
Dienstag, 18. Februar, 18 Uhr, mit Julia Ronge und Agnieszka Lulinska (Kuratorinnen)

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.

Abb.: Francois Rousseau, Bönn'sches Ballstück (Maskenball im Bonner Hoftheater mit Musikanten und Tänzern), 1754, Öl auf Leinwand, Schlösser Augustusburg und Falkenlust © UNESCO-Welterbestätte Schlösser Augustusburg und Falkenlust Brühl, Foto: Horst Gummersbach

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 31. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Stummfilm mit Live-Musik
Samstag, 1. Februar 2020
19 Uhr

Stummfilm mit Live-Musik

Beethoven, 1927

Der kürzlich restaurierte Stummfilm BEETHOVEN mit der eigens dafür neu komponierten Live-Musik feiert an diesem Abend seine Deutschlandpremiere.

Die opulente Filmbiografie des Komponisten, die anlässlich des 100. Todestags Beethovens produziert wurde, zeichnet sein Leben von der Geburt in Bonn bis zu seinem Tod in Wien nach. Sie entstand 1927 in Österreich unter der Regie von Hans Otto Löwenstein, mit Fritz Kortner in der Hauptrolle.
Das Metroplis-Orchester Berlin – derzeit das einzige deutsche Stummfilmorchester – wurde mit einer Neukomposition der Filmmusik beauftragt und wird diese Uraufführung begleiten.

Der federführende Restaurator des Films, Dr. Nikolaus Wostry vom Filmarchiv Austria, wird den Film und seinen Entstehungskontext vorstellen sowie Einblicke in die Restaurierungsarbeit gewähren.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Bundeskunsthalle und dem Förderverein Filmkultur Bonn e.V. / Internationale Stummfilmtage Bonn.



19 €/ermäßigt 15 €
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.


Abb.: Filmstill, Förderverein-Filmkultur-Bonn-e.V

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 2. Februar 2020
// AUSGEBUCHT //

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Marcus Ullmann (Tenor) und Martin Stadtfeld (Hammerklavier)

Beethoven: „An die ferne Geliebte” ein Liederkreis von Alois Jeitteles op. 98

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Markus Ullmann © Kai Myller





Öffentliche Führungen
Sonntag, 2. Februar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 4. Februar 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Kuratorinnenführung
Dienstag, 4. Februar 2020
18–19 Uhr

Kuratorinnenführung

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Mit Agnieszka Lulinska und Julia Ronge (Kuratorinnen)

Donnerstag, 16. Januar, 17 Uhr, mit Agnieszka Lulinska (Kuratorin)
Donnerstag, 30. Januar, 17 Uhr, mit Agnieszka Lulinska und Julia Ronge (Kuratorinnen)
Dienstag, 4. Februar, 18 Uhr, mit Julia Ronge (Kuratorin)
Dienstag, 18. Februar, 18 Uhr, mit Julia Ronge und Agnieszka Lulinska (Kuratorinnen)

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.

Abb.: Francois Rousseau, Bönn'sches Ballstück (Maskenball im Bonner Hoftheater mit Musikanten und Tänzern), 1754, Öl auf Leinwand, Schlösser Augustusburg und Falkenlust © UNESCO-Welterbestätte Schlösser Augustusburg und Falkenlust Brühl, Foto: Horst Gummersbach

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 5. Februar 2020
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Umzüge

Zur Ausstellung „Beethoven.Welt.Bürger.Musik"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

Durch seine vielen Umzüge kam es zu ebenso vielen Adresswechseln. Dessen müde, teilte Beethoven seinen Briefpartnern mit, wie seine Adresse von nun an laute: „Beethoven, Wien” oder auch nur „Ludwig van Beethoven,…das genügt!” Wien hatte damals schon 200.000 Einwohner und Beethoven zog an die 70 Mal um…, arme Postboten! (1820)

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen buchbar.

Abb.: Visitenkarte Ludwig van Beethovens, 1. Viertel 19. Jahrhundert, Papier, bedruckt, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Öffentliche Führungen
Freitag, 7. Februar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 9. Februar 2020
11 Uhr

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Klenke-Streichquartett und Camilla Köhnken (Hammerklavier)

Beethoven: Klavierquartett, Es-Dur WoO 36

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Camilla Köhnken

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 9. Februar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 11. Februar 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 14. Februar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Gesprächskonzert
Freitag, 14. Februar 2020
18–19.15 Uhr

Gesprächskonzert

Beethovens Hammerklavier von Thomas Broadwood und die Gehörmaschine

Mit Tom Beghin. Im Jahr 1817 schenkte der renommierte Londoner Klavierbauer Thomas Broadwood Ludwig van Beethoven ein Hammerklavier, das bis zu Beethovens Tod in dessen Besitz blieb.

Zu diesem Zeitpunkt war der Komponist und Klaviervirtuose fast vollständig taub. Der fortschreitende Gehörverlust beeinflusste die Lebens- und Arbeitsweise Beethovens, der mit der Welt mithilfe von eigens für ihn hergestellten Hörrohren und sogenannten Konversationsheften kommunizierte. Der Wiener Instrumentenbauer Andreas Stein hoffte mithilfe einer 1820 entwickelten, auf den Flügel montierten Gehörmaschine Abhilfe geschaffen zu haben, als er Beethoven vier Jahre später hoffnungsvoll fragte: „Sie hören beßer, wann sie Ihren Kopf unter diese Maschine geben – nicht wahr?”
Am belgischen Orpheus Institut in Gent ist es dem Fortepianisten und Musikwissenschaftler Tom Beghin gemeinsam mit Spezialisten gelungen, Beethovens Gehörmaschine zu rekonstruieren.
Im Rahmen eines Gesprächskonzerts führt Tom Beghin vor, wie Beethoven seine letzten drei Klaviersonaten op. 109, 110 und 111 mutmaßlich gehört – oder meistens die Vibrationen gefühlt hat. Er spürt außerdem der Frage nach, ob und wie die Gehörmaschine Einfluss auf den Kompositionsprozess hatte.

In Kooperation mit dem Orpheus Institut / Logo Orpheus Institut



Ca. 75 Minuten
9 €/ermäßigt 7 €
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.

Abb.: © Pieter Peeters

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 16. Februar 2020
// AUSGEBUCHT //

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Marc Gruber (Horn) und Zeynep Artun-Kirchner (Hammerklavier)

Beethoven: Sonate für Klavier und Horn F-Dur op. 17

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Marc Gruber © 2019 KS-schoerke.de





Öffentliche Führungen
Sonntag, 16. Februar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 18. Februar 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Kuratorinnenführung
Dienstag, 18. Februar 2020
18–19 Uhr

Kuratorinnenführung

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Mit Agnieszka Lulinska und Julia Ronge (Kuratorinnen)

Donnerstag, 16. Januar, 17 Uhr, mit Agnieszka Lulinska (Kuratorin)
Donnerstag, 30. Januar, 17 Uhr, mit Agnieszka Lulinska und Julia Ronge (Kuratorinnen)
Dienstag, 4. Februar, 18 Uhr, mit Julia Ronge (Kuratorin)
Dienstag, 18. Februar, 18 Uhr, mit Julia Ronge und Agnieszka Lulinska (Kuratorinnen)

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.

Abb.: Francois Rousseau, Bönn'sches Ballstück (Maskenball im Bonner Hoftheater mit Musikanten und Tänzern), 1754, Öl auf Leinwand, Schlösser Augustusburg und Falkenlust © UNESCO-Welterbestätte Schlösser Augustusburg und Falkenlust Brühl, Foto: Horst Gummersbach

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby
Mittwoch, 19. Februar 2020
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Beethoven. Welt.Bürger.Musik“

Roll over Beethoven
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Beethoven. Welt.Bürger.Musik – ein Porträt erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Freitag, 21. Februar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 23. Februar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 25. Februar 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 1. März 2020
11 Uhr

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Sebastian Wienand (Hammerklavier)

Ariette tirée de l’Operette „Das rote Käppchen – Es war einmal ein alter Mann”, Variée pour le Clavecin ou Piano Forte“, Wo 66 (1792)

Klaviersonate Nr. 13 Es-Dur, op. 27, Nr. 1 (1801-02)
Sonata Quasi una Fantasia

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Sebastian Wienand © Maria Sohn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 1. März 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 3. März 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 6. März 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 8. März 2020
// AUSGEBUCHT //

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Andreas Staier (Hammerklavier)

Schubert: Impromptu c-moll D899
Beethoven: Bagatellen op.119

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Andreas Staier © Josep Molina





Öffentliche Führungen
Sonntag, 8. März 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 10. März 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby
Mittwoch, 11. März 2020
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Beethoven. Welt.Bürger.Musik“

Roll over Beethoven
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Beethoven. Welt.Bürger.Musik – ein Porträt erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Freitag, 13. März 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 15. März 2020
11–11.45 Uhr

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Bereits mit sieben Jahren stand für Martin Stadtfeld sein Berufswunsch fest: Konzertpianist. Inzwischen ist er auf renommierten Konzertpodien der Welt zu Hause und Gast bei den großen Orchestern und Festivals.

 „Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.“
Zum Beethovenjahr wird er mit einem eigens dafür entwickelten Programm in Schulen auftreten, um Kindern und Jugendlichen die Aktualität von Beethovens Musik zu vermitteln.
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser  Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler(innen), werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter
T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 15. März 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 17. März 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 20. März 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 22. März 2020
11 Uhr

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Klenke-Streichquartett mit Harald Schoneweg (Bratsche)

Beethoven: Streichquintett C-Dur op. 29

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Klenke Quartett © Irene Zandel

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 22. März 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 24. März 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 25. März 2020
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Umzüge

Zur Ausstellung „Beethoven.Welt.Bürger.Musik"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

Durch seine vielen Umzüge kam es zu ebenso vielen Adresswechseln. Dessen müde, teilte Beethoven seinen Briefpartnern mit, wie seine Adresse von nun an laute: „Beethoven, Wien” oder auch nur „Ludwig van Beethoven,…das genügt!” Wien hatte damals schon 200.000 Einwohner und Beethoven zog an die 70 Mal um…, arme Postboten! (1820)

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen buchbar.

Abb.: Visitenkarte Ludwig van Beethovens, 1. Viertel 19. Jahrhundert, Papier, bedruckt, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Öffentliche Führungen
Freitag, 27. März 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 29. März 2020
11 Uhr

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Julian Steckel (Violoncello) und Paul Rivinus (Hammerklavier)

Beethoven: Sonate für Klavier und Violoncello A-Dur op. 69

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Paul Rivinus © Josep Molina und Julian Steckel © Marco Borggreve

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 29. März 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 1. April 2020
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Umzüge

Zur Ausstellung „Beethoven.Welt.Bürger.Musik"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

Durch seine vielen Umzüge kam es zu ebenso vielen Adresswechseln. Dessen müde, teilte Beethoven seinen Briefpartnern mit, wie seine Adresse von nun an laute: „Beethoven, Wien” oder auch nur „Ludwig van Beethoven,…das genügt!” Wien hatte damals schon 200.000 Einwohner und Beethoven zog an die 70 Mal um…, arme Postboten! (1820)

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis einen Tag vorher)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen buchbar.

Abb.: Visitenkarte Ludwig van Beethovens, 1. Viertel 19. Jahrhundert, Papier, bedruckt, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Öffentliche Führungen
Freitag, 3. April 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 5. April 2020
// AUSGEBUCHT //

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Marc Bouchkov (Violine) und Martin Stadtfeld (Hammerklavier)

Beethoven: Violinsonate Nr. 5 in F-Dur, op. 24 (Frühlingssonate)

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Marc Bouchkov © Nikolaj Lund





Öffentliche Führungen
Sonntag, 5. April 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 7. April 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 10. April 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 12. April 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Montag, 13. April 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 14. April 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 17. April 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 19. April 2020
11 Uhr

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Andreas Staier (Hammerklavier)

Schubert: Moments musicaux D780
Beethoven: Bagatellen op. 126

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Andreas Staier © Josep Molina





Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 19. April 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 21. April 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby
Mittwoch, 22. April 2020
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Beethoven. Welt.Bürger.Musik“

Roll over Beethoven
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Beethoven. Welt.Bürger.Musik – ein Porträt erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Freitag, 24. April 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 26. April 2020
// AUSGEBUCHT //

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Olga Pashchenko (Hammerklavier)

Beethoven: Kurfürstensonate f-moll WoO47, 2
Johann Ladislaus Dussek: Sonate fis-moll op. 61 „Elégie Harmonique sur la mort de son Altesse Royale le Prince Louis Ferdinand de Prusse"
Beethoven: 32 Variationen c-moll WoO80

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Olga Pashchenko © Olga Pashchenko





Öffentliche Führungen
Sonntag, 26. April 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Quellennachweise anzeigen

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Museumsmeile Bonn
Helmut-Kohl-Allee 4
53113 Bonn
T +49 228 9171–200

Öffnungszeiten

Montags geschlossen
Dienstag und Mittwoch, 10 bis 21 Uhr
Donnerstag bis Sonntag, 10 bis 19 Uhr
(und an allen Feiertagen, auch denen,
die auf einen Montag fallen)

Gefördert durch