Veranstaltungskalender

Jetzt SuchenFilter einklappen

SIMPLY BLUE! Mitmachraum in der Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”
Freitag, 30. August – Sonntag, 3. November 2019

SIMPLY BLUE! Mitmachraum in der Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

Täglich während der gesamten Laufzeit der Ausstellung

Der Mitmachraum in der Ausstellung ist mit einem umlaufenden Fries aus Kachelreihen geschmückt. Diese Kacheln sind überwiegend Arbeiten von Menschen aus dem Nahen Osten, dem geografischen Raum, auf den sich die Ausstellung bezieht.

Die Kacheln zeigen weiße Mandalas auf blauem Grund. Sie sind ganz einfach mit Tinte auf Papier hergestellt worden. Ihre individuelle Formensprache folgt zum Teil der Tradition der Region, zu einem anderen Teil zeigt sie Mutiges und Neues.
Sie können den Fries mit selbst gestalteten Kacheln ergänzen! Was virtuell in der Ausstellung passiert, geschieht handwerklich-künstlerisch im Mitmachraum. Auch dient der Raum zum Nachdenken, Verweilen und dem Austausch.

SIMPLY BLUE! Idee und Konzept: stART international e.V. emergency aid for children, Rita Eckart

Abb.: Ergebnis eines Workshops © Rita Eckart

Pop-Up Cable Cars für Kinder von 6–10 Jahren
Sonntag, 15. September 2019 – Sonntag, 12. Januar 2020
16.15–17.15 Uhr

Pop-Up Cable Cars für Kinder von 6–10 Jahren

Kreatives Gestalten

Sonn- und feiertags 16.15 Uhr, jeweils im Anschluss an die Kinderführung

Gestaltet bewegliche Pop-up-Bilder mit Cable Cars vor der Stadtkulisse San Franciscos.

Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – Ein Porträt”

60 Minuten
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Öffentliche Führungen
Dienstag, 15. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 16. Oktober 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Kurze Pause im Weltkulturerbe

Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis 2 Tage vor dem Termin)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen (ab 12 Personen) buchbar.

Abb.: Tribüne des Theaters, Palmyra, Syrien, 1969 © Pierre Ducrey, IASA – UNIL

Workshops mit Körper- und Textarbeit in der Ausstellung für Erwachsene
Mittwoch, 16. Oktober 2019
14.30–17.30 Uhr

Workshops mit Körper- und Textarbeit in der Ausstellung für Erwachsene

Rehearsal for Lumumba

Zur Ausstellung „Bundespreis für Kunststudierende”. Der Künstler Carsten Saeger beschäftigt sich mit der Veränderung kollektiver Erinnerungsbilder. Ausgangspunkt für seine Arbeit ist die Figur Patrice Lumumba.

Lumumba war der erste kongolesische Ministerpräsident, nachdem das Land 1960 unabhängig wurde. Seine Amtszeit währte nur wenige Monate, dann wurde er abgesetzt und ermordet. Lumumba wurde zu einer Symbolfigur der Unabhängigkeitsbewegung afrikanischer Länder und in sozialistischen Staaten wie der DDR zum Kämpfer gegen den Imperialismus stilisiert. In Leipzig, wo Carsten Saeger studierte, wurde noch im Jahr von Lumumbas Ermordung (1961) eine Straße nach ihm benannt und dort ein Denkmal errichtet. Es wurde 1997 geschändet und 2011 auf Privatinitiative erneuert.
In seiner Serie Rehearsal for Lumumba greift Carsten Saeger die Rezeptionsgeschichte von Patrice Lumumba auf. Während der Ausstellung Bundespreis für Kunststudierende lädt er zu drei Workshops ein, die in der Ausstellung öffentlich stattfinden. Er wird dafür einen Probenraum in der Ausstellung einrichten. Die Workshops werden von der Trainerin Michelle Campbell und vom Künstler begleitet. Sie finden in englischer und deutscher Sprache statt und sind offen für Interessierte mit und ohne Erfahrung in Körperarbeit und Performance. Inhaltlich wird an Ergebnisse aus früheren Workshops angeknüpft und so das Werk mit den Teilnehmenden fortgeschrieben.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei.
Bitte bequeme Kleidung mitbringen.
Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 6 Personen begrenzt.
Anmeldung per E-Mail oder
T +49 228 9171–243

Abb.: Carsten Saeger, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Standbild aus Revisits (Ausschnitt), 2019 © Frank Holbein

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 16. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Filmscreening
Mittwoch, 16. Oktober 2019
19–20.30 Uhr

Filmscreening

PALMYRA – Ein Essayfilm

Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

Deutschland 2017, 90 Min, Regie: Hans Puttnies
FSK: ab 16 Jahren

Im Sommer 2015 wurden die berühmten antiken Ruinen von Palmyra in Syrien durch den „Islamischen Staat” zerstört. Der deutsche Regisseur Hans Puttnies hat dort schon vor dem Krieg alles gefilmt, was ihn menschlich berührte: Die grandiosen Tempel und Grabtürme, die Skulpturen im Museum, aber auch die Menschen, die von der einzigartigen Ruinenlandschaft lebten. Der Film zeigt antike Stadt Palmyra noch einmal in ihrer ganzen Schönheit, aber auch, wie die Europäer seit dem 18. Jahrhundert aus den Ruinen eine antike Kunstkolonie machten in der die arabischen Bewohner nur noch als Souvenirhändler vorkamen. Das syrische Regime instrumentalisierte die archäologischen Restaurierungen, um sich als Kulturnation feiern zulassen. Sensibel macht der Film deutlich, dass nicht die antiken Dinge das Wertvollste sind, sondern die Menschen, die sie mit ihrem Leben verteidigen. Besonders bewegend ist das Gespräch mit dem fünfzehnjährigen Souvenirverkäufer Mohamad. Hier erkennt man die tiefe emotionale Bindung, die er zu seiner Heimat, zu den Ruinen hatte.

In Kooperation mit der Bonner Kinemathek

8 €/ermäßigt 6 €
Eintrittskarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf

Abb.: Filmstill: PALMYRA – Ein Essayfilm

Jetzt ticket sichern
Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Samstag, 19. Oktober 2019
15–17 Uhr

Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Schätze des Orients

Modellbau aus Ton. Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

In der Ausstellung entdecken wir sagenumwobene Städte und vergangene Zivilisationen. Großartige architektonische Schätze, wie etwa das „afrikanische Rom”, Leptis Magna in Libyen, oder das syrische Palmyra, das auch „Perle des Orients” genannt wird, erwarten uns. Mit Hilfe unserer Vorstellungskraft gestalten wir im Anschluss ein Modell der Zitadelle von Aleppo aus Ton.

8 €/ermäßigt 4 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Ergebnis eines Workshops zur Ausstellung Afghanistan. Gerettete Schätze. Die Sammlung des Nationalmuseums in Kabul, Foto: Tania Beilfuß © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Ausführlich beschreibende Führung
Samstag, 19. Oktober 2019
15.00–16.30 Uhr

Ausführlich beschreibende Führung

San Francisco – Das Porträt einer Stadt

Für Sehbehinderte und Blinde. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Vier Jahrzehnte faszinierender Geschichte begegnen in dieser Ausstellung, die von der indigenen Bevölkerung bis zu den großen Immigrationswellen führt; vom Goldrausch bis zum Silicon Valley; vom Summer of Love der Hippiebewegung bis hin zur Black Panther Party; von den Träumen vom besseren Leben über soziale Utopien bis hin zur Armut und Obdachlosigkeit in der Gegenwart. San Francisco, die Stadt an der Westküste der USA, zieht bis heute weltweit Menschen in ihren Bann.
Auch wenn die Ausstellung keine ertastbaren Objekte anbieten kann, möchte Ihnen die Kunstvermittlerin Uschi Baetz während des Rundgangs mittels ausführlicher Beschreibung die Werke erschließen und sie in den kulturhistorischen Zusammenhang einbinden. Wir freuen uns auf einen intensiven Austausch mit Ihnen!

Anmeldung und Information
6 € pro Person, zzgl. ermäßigter Eintritt, Begleitperson frei
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich.
Anmeldeschluss jeweils 3 Werktage vor dem Termin
per E-Mail: Vermittlung
T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Auch als Gruppenführung frei buchbar, Anmeldeschluss jeweils fünf Werktage vor dem Termin

Abb.: In der Ausstellung „Japans Liebe zum Impressionismus. Von Monet bis Renoir”: Art Talk Inklusiv, Kunstdialog für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen, Foto: David Ertl, 2015 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

live arts – Oona Doherty „Hope Hunt and the Ascension into Lazarus“
Samstag, 19. Oktober 2019
20 Uhr

live arts – Oona Doherty „Hope Hunt and the Ascension into Lazarus“

Tanz

Rau und zugleich bis ins kleinste Detail präzise, so scharf und direkt wie poetisch – Oona Doherty, Tänzerin und Choreografin aus Belfast, kommt dem Publikum mit ihrer außergewöhnlichen Körpersprache sehr nahe.

In einer aufregenden Mischung aus Tanz, Theater und sozialer Agitation konfrontiert sie uns mit männlichen Stereotypen, mit einem Körper, der gelenkt scheint von Erwartungen, Moralvorstellungen, sozialen und kulturellen Normen.

In ihrer Performance zerstört sie die Masken, die wir zum Schutz aufgesetzt haben, durch eine getanzte, kompromisslose Bloßstellung, die unter die Haut geht. Worte werden wiederholt, verändert, widerlegt oder verstärkt durch den Körper, aus dem sie herauszubrechen scheinen. Bis die Tänzerin vordringt zum Kern dessen, was uns ausmacht und verbindet – der ewigen Suche nach Wahrheit, Hoffnung und Liebe. Eine kluge und zugleich zutiefst empathische Konfrontation mit Männlichkeit und Verletzlichkeit.

19 €/ ermäßigt 13 € (inkl. VVK-Gebühren sowie Hin- und Rückfahrt innerhalb des VRS)
Eintrittskarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Foto © Simon Harrison

 

HINWEIS
Die Veranstaltung wird gefilmt/fotografiert. Daher besteht die Möglichkeit, dass Teilnehmer auf dem Film-/Fotomaterial, das entsteht, zu erkennen sind. Das Filmmaterial wird im Sinne der Ziel- und Zwecksetzung der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland eingesetzt und zum Zwecke der ausstellungs-/veranstaltungsbezogenen Öffentlichkeitsarbeit zur nicht-kommerziellen Nutzung und von unbegrenzter Dauer in allen zweckgebundenen Online-Medien sowie auf allen von den Institutionen genutzten Video-Plattformen im Internet mit allen Sharing-Funktionalitäten, die der Video-Hosting-Anbieter zur Verfügung stellt, platziert.

Jetzt ticket sichern
Dialogführungen
Sonntag, 20. Oktober 2019
11–12 Uhr

Dialogführungen

Mossul, Palmyra, Aleppo, Leptis Magna – Gestern, heute und morgen

Sie möchten die Welterbestätten in Irak, Syrien oder Libyen näher kennenlernen? Dann begegnen Sie in der Ausstellung Menschen, die mit der Kultur dieser Länder vertraut sind.

Tauschen Sie sich im Gespräch (in Deutsch, Englisch oder Arabisch) über die Bedeutung dieser Welterbestätten aus. Im Zentrum dieses Angebots stehen Aleppo und Palmyra.
Mossul, Aleppo, Palmyra und Leptis Magna stehen symbolisch für ein jahrtausendealtes Erbe der Menschheit. In der jüngsten Geschichte wurden sie zu Symbolen der Zerstörung durch Fanatiker. Die Ausstellung zeigt digitale Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Die Bühne des Theaters mit der Statue eines der Dioskuren, 2001, Leptis Magna, Libyen © IMA / MEUNIER

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 20. Oktober 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Bundespreis für Kunststudierende. 24. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Sonn- und feiertags 12 Uhr (nicht am 25. Dezember)

Alle zwei Jahre schreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung den Wettbewerb Bundespreis für Kunststudierende aus. Er richtet sich an die Studierenden der 24 Kunsthochschulen in Deutschland. Jede Kunsthochschule entsendet zwei Studierende in den Wettbewerb. Eine Jury wählte Ende Januar 2019 aus den Nominierten sieben Preisträger/-innen aus, deren Werke in der Ausstellung versammelt sind. Bei dem Rundgang erhalten Sie einen Überblick über die Arbeiten der Gewinner/-innen.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Illustration: Design © Janusch Lorenz

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 20. Oktober 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 20. Oktober 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache
Sonntag, 20. Oktober 2019
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

mit dem gehörlosen Kunstvermittler Rainer Miebach

Sonntag, 20. Oktober, 15–16.30 Uhr
Sonntag, 10. November, 15–16.30 Uhr
Samstag, 11. Januar, 15–16.30 Uhr

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Termine auch frei buchbar, Anmeldung mindestens 5 Werktage im Voraus
Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führungen
Sonntag, 20. Oktober 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 20. Oktober 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Axel Thiele, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 22. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 23. Oktober 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Golden Gate Break

Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein Lunchpaket zum Mitnehmen.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis 2 Tage vor dem Termin)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Anmeldung erforderlich, individuelle Termine für Gruppen (ab 12 Personen) buchbar

Abb.: Crawford Barton (1943–1993), ohne Titel (Castro Street), 1970er Jahre, Gay, Lesbian, Bisexual, Transgender Historical Society, San Francisco, Crawford Barton Collection

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 23. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Podiumsdiskussion
Mittwoch, 23. Oktober 2019
19 Uhr

Podiumsdiskussion

JerusalemerGesprächeBonn

Trauma ist Trauma ist Trauma. Krieg macht ein Land zum Krüppel. | Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”.

Die Diskussionsreihe in der Bundeskunsthalle widmet sich dem Austausch zu aktuellen gesellschafts- und kulturpolitischen Themen weltweit. In der neunten Folge diskutiert die Moderatorin Sabine Christiansen mit ihren Gästen über Traumatisierungen von Menschen und ganzen Gesellschaften, die in Kriegs- und Konfliktregionen leben oder von dort flüchten mussten.

Unsere Gäste sind:
- die deutsch-iranische Schauspielerin und Filmemacherin Maryam Zaree ("Born in Evin"; ab 17. Oktober in den Kinos)
- der irakische Historiker, Chronist des "IS"-Terrors und Mosul-Eye-Blogger Omar Mohammed
- Martin Kobler, ehemaliger Botschafter und UN-Sondergesandte u.a. in Irak, Libyen, Palästina und Afghanistan
- die Journalistin und Autorin Sabine Bode, die u.a. über kindliche Kriegstraumata schrieb.

Die Geschichte der Menschheit ist voller Gewalt: Krieg, Misshandlung, Vergewaltigung, Völkermord – und sie ist auch voller Missachtung der Opfer von Gewalt. Erst in den letzten einhundert Jahren hat sich in der Gesellschaft die Erkenntnis durchgesetzt, dass das Erleben von Gewalt nicht nur körperliche Wunden, sondern auch seelische und psychobiologische Verletzungen und Störungen verursacht. Eine der zentralen Fragen der „zivilen Konfliktbearbeitung“ seit den 1990er Jahren ist, ob und wie die Konflikt- und Mediationsforschung auf die schmerzhaften kollektiven Erfahrungen der Vergangenheit in ethno-politischen Auseinandersetzungen der Gegenwart eingehen soll und kann.

Es ist inzwischen allgemein anerkannt, dass Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die von vielen Tausenden erlitten werden, bei den Überlebenden schwere Traumatisierungen hervorrufen können, die über den ersten Schock weit hinaus reichen. Immer wieder taucht in diesem Zusammenhang auch die Vermutung auf, dass nicht nur einzelne Menschen, sondern ganze Kollektive, ethnische Großgruppen und Nationen durch solche Ereignisse tief geprägt oder im direkten oder übertragenen Sinne traumatisiert sein können.

Die Diskussion wird englisch-deutsch übersetzt.

Eintritt: 9,50 €/ermäßigt 6 €
Tickets sind an der Kasse und über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Foto: Blick auf die Altstadt Jerusalems mit Felsendom, Israel © silver-john - stock.adobe.com

Jetzt ticket sichern
Einführungsvortrag für ArtCard-Inhaber/-innen
Freitag, 25. Oktober 2019
16–17 Uhr

Einführungsvortrag für ArtCard-Inhaber/-innen

Bundespreis für Kunststudierende. 24. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Mit dem Ausstellungsleiter Hubert Ringwald

Information und Anmeldung:
Ca. 60 Minuten
Kostenfreie Teilnahme nur nach verbindlicher schriftlicher Anmeldung bis zum 18. Oktober oder per Post. Die Anmeldebestätigung bitte zum Termin mitbringen.

Illustration: Design © Janusch Lorenz

Workshop für Kinder und Jugendliche von 10 bis 15 Jahren
Samstag, 26. Oktober 2019
15–17 Uhr

Workshop für Kinder und Jugendliche von 10 bis 15 Jahren

3D-Archäologie

Virtual-Reality-Brillen bauen. Zur Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe”

Archäologen erwecken mit Hilfe der Virtual Reality zerstörtes kulturelles Erbe zu neuem Leben. In der Ausstellung reisen wir in spektakulären Animationen zu den Ruinen. Wir sehen ihre prächtige Vergangenheit sowie den möglichen Wiederaufbau in der Zukunft. Anschließend bauen wir unsere eigenen Virtual-Reality-Brillen und erstellen Fotos mit Kugelpanoramen – einem künstlich erzeugten 3D-Effekt.

8 €/ermäßigt 4 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Virtuelle Reise durch die Kirche Unserer Lieben Frau von der Stunde in Mossul, Irak © Ubisoft

Trash_Up – Offene Werkstatt für ALLE*
Samstag, 26. Oktober 2019
14–17 Uhr

Trash_Up – Offene Werkstatt für ALLE*

Power_Flower

Bringt passend zum jeweiligen Motto etwas Ausgedientes mit und experimentiert mit verschiedenen Materialien! Unsere Aktivitäten stehen ganz unter dem Zeichen „no plastic!“.

Bunt und nachhaltig soll es sein, und wir finden gemeinsam heraus, was alles geht! Künstler/-innen geben Tipps und Hilfestellung beim Bau eurer Objekte. Inspiration holt ihr euch in unseren aktuellen Ausstellungen.

Power_Flower  
Es wird bunt! Wir lassen die Hippie-Zeit wieder aufleben und beweisen, dass Blumen in allen Formen und Farben zeitlos sind.
… nicht nur für Mädels!

Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

*Für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Menschen mit Migrationshintergrund, Geflüchtete. Für Menschen mit Beeinträchtigung bieten wir Assistenz an. Bitte wenden Sie sich hierfür mindestens 14 Tage vorher an uns.


Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten.
180 Minuten
10 € Erwachsene/ermäßigt 5 €
6 € Kinder und Jugendliche/ermäßigt 3 €
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Trash_up © Sunny studio – stock.adobe.com

Dialogführungen
Sonntag, 27. Oktober 2019
11–12 Uhr

Dialogführungen

Mossul, Palmyra, Aleppo, Leptis Magna – Gestern, heute und morgen

Sie möchten die Welterbestätten in Irak, Syrien oder Libyen näher kennenlernen? Dann begegnen Sie in der Ausstellung Menschen, die mit der Kultur dieser Länder vertraut sind.

Tauschen Sie sich im Gespräch (in Deutsch, Englisch oder Arabisch) über die Bedeutung dieser Welterbestätten aus. Im Zentrum dieses Angebots stehen Aleppo und Palmyra.
Mossul, Aleppo, Palmyra und Leptis Magna stehen symbolisch für ein jahrtausendealtes Erbe der Menschheit. In der jüngsten Geschichte wurden sie zu Symbolen der Zerstörung durch Fanatiker. Die Ausstellung zeigt digitale Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Die Bühne des Theaters mit der Statue eines der Dioskuren, 2001, Leptis Magna, Libyen © IMA / MEUNIER

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 27. Oktober 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Bundespreis für Kunststudierende. 24. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Sonn- und feiertags 12 Uhr (nicht am 25. Dezember)

Alle zwei Jahre schreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung den Wettbewerb Bundespreis für Kunststudierende aus. Er richtet sich an die Studierenden der 24 Kunsthochschulen in Deutschland. Jede Kunsthochschule entsendet zwei Studierende in den Wettbewerb. Eine Jury wählte Ende Januar 2019 aus den Nominierten sieben Preisträger/-innen aus, deren Werke in der Ausstellung versammelt sind. Bei dem Rundgang erhalten Sie einen Überblick über die Arbeiten der Gewinner/-innen.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Illustration: Design © Janusch Lorenz

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 27. Oktober 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 27. Oktober 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Sonntag, 27. Oktober 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 27. Oktober 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Axel Thiele, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 29. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 30. Oktober 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 1. November 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Bundespreis für Kunststudierende. 24. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Sonn- und feiertags 12 Uhr (nicht am 25. Dezember)

Alle zwei Jahre schreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung den Wettbewerb Bundespreis für Kunststudierende aus. Er richtet sich an die Studierenden der 24 Kunsthochschulen in Deutschland. Jede Kunsthochschule entsendet zwei Studierende in den Wettbewerb. Eine Jury wählte Ende Januar 2019 aus den Nominierten sieben Preisträger/-innen aus, deren Werke in der Ausstellung versammelt sind. Bei dem Rundgang erhalten Sie einen Überblick über die Arbeiten der Gewinner/-innen.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Illustration: Design © Janusch Lorenz

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 1. November 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 1. November 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Freitag, 1. November 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Freitag, 1. November 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Freitag, 1. November 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Axel Thiele, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Dialogführungen
Sonntag, 3. November 2019
11–12 Uhr

Dialogführungen

Mossul, Palmyra, Aleppo, Leptis Magna – Gestern, heute und morgen

Sie möchten die Welterbestätten in Irak, Syrien oder Libyen näher kennenlernen? Dann begegnen Sie in der Ausstellung Menschen, die mit der Kultur dieser Länder vertraut sind.

Tauschen Sie sich im Gespräch (in Deutsch, Englisch oder Arabisch) über die Bedeutung dieser Welterbestätten aus. Im Zentrum dieses Angebots stehen Aleppo und Palmyra.
Mossul, Aleppo, Palmyra und Leptis Magna stehen symbolisch für ein jahrtausendealtes Erbe der Menschheit. In der jüngsten Geschichte wurden sie zu Symbolen der Zerstörung durch Fanatiker. Die Ausstellung zeigt digitale Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Die Bühne des Theaters mit der Statue eines der Dioskuren, 2001, Leptis Magna, Libyen © IMA / MEUNIER

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 3. November 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 3. November 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Bundespreis für Kunststudierende. 24. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Sonn- und feiertags 12 Uhr (nicht am 25. Dezember)

Alle zwei Jahre schreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung den Wettbewerb Bundespreis für Kunststudierende aus. Er richtet sich an die Studierenden der 24 Kunsthochschulen in Deutschland. Jede Kunsthochschule entsendet zwei Studierende in den Wettbewerb. Eine Jury wählte Ende Januar 2019 aus den Nominierten sieben Preisträger/-innen aus, deren Werke in der Ausstellung versammelt sind. Bei dem Rundgang erhalten Sie einen Überblick über die Arbeiten der Gewinner/-innen.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Illustration: Design © Janusch Lorenz

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 3. November 2019
14–15 Uhr

Öffentliche Führungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Mittwochs 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 14–15 Uhr

Mossul, im heutigen Irak, war das antike mesopotamische Ninive; Aleppo, im heutigen Syrien, beherbergt viele architektonische Schätze unterschiedlicher muslimischer Reiche, von den Omayyaden bis hin zu den Osmanen. Palmyra, ebenfalls im heutigen Syrien, wird mit seinen griechisch-römischen Bauwerken die Perle des Orients genannt. Leptis Magna, im heutigen Libyen, gegründet von den Phöniziern, ist als „afrikanisches Rom” in die Geschichte eingegangen.
Diese Welterbestätten stehen aber auch symbolisch für Zerstörung durch Fanatiker in jüngster Zeit.
Die Ausstellung zeigt nun die digitalen Rekonstruktionen dieses zerstörten Weltkulturerbes.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: 3D Abbildung des Triumphbogens von Leptis Magna, 2018 © Graphic Design: La Méchanique du Plastique, FFD  ICONEM / MAFL / DOA

Jetzt ticket sichern
Familienführungen
Sonntag, 3. November 2019
14–15 Uhr

Familienführungen

Von Mossul nach Palmyra. Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe

Sonn- und feiertags 14 Uhr

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte (Erwachsene regulär, Kinder frei)
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Abb.: Kinder vor der Nabi-Yunis-Moschee, Ausschnitt, Juli 1983, Mossul, Irak © Yasser Tabbaa Archive, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Öffentliche Führungen
Sonntag, 3. November 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 3. November 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Axel Thiele, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Einführungsvortrag für ArtCard-Inhaber/-innen
Dienstag, 5. November 2019
16–17 Uhr

Einführungsvortrag für ArtCard-Inhaber/-innen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Mit der Kuratorin Susanne Kleine

Information und Anmeldung:
Ca. 60 Minuten
Kostenfreie Teilnahme nur nach verbindlicher schriftlicher Anmeldung bis zum 29. Oktober oder per Post. Die Anmeldebestätigung bitte zum Termin mitbringen.

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Galerie Max Hetzler, Köln 1985, Ausschnitt © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Öffentliche Führungen
Dienstag, 5. November 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Einführungsvortrag für ArtCard-Inhaber/-innen
Dienstag, 5. November 2019
18–19 Uhr

Einführungsvortrag für ArtCard-Inhaber/-innen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Mit der Kuratorin Susanne Kleine

Information und Anmeldung:
Ca. 60 Minuten
Kostenfreie Teilnahme nur nach verbindlicher schriftlicher Anmeldung bis zum 29. Oktober oder per Post. Die Anmeldebestätigung bitte zum Termin mitbringen.

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Galerie Max Hetzler, Köln 1985, Ausschnitt © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby
Mittwoch, 6. November 2019
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt“

Wear some flowers in your hair
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung California Dreams. San Francisco – ein Porträt erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 6. November 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – METRO_BREAK

Zur Ausstellung „Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis 2 Tage vor dem Termin)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen (ab 12 Personen) buchbar.

Abb.: Paris Bar 1991, 1993, Öl auf Leinwand, Pinault Collection © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

SCIENCE ON – Antibiotika
Mittwoch, 6. November 2019
19 Uhr

SCIENCE ON – Antibiotika

Wie stoppen wir resistente Keime?

SCIENCE ON heißt die Talkreihe der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Bundeskunsthalle. Die Themen: Aktuelle Fragen, die Wissenschaft und Öffentlichkeit bewegen. Das Format: kontrovers, multimedial, unterhaltsam.

Eine der wichtigsten Errungenschaften der Medizingeschichte ist bedroht: Antibiotika. Der massenhafte Einsatz der medizinischen Wunderwaffe beim Menschen und in der Tierhaltung hat dazu geführt, dass sich immer mehr resistente Bakterien entwickeln, gegen die es kein Gegenmittel mehr gibt. In Zeiten der Globalisierung verbreiten sich diese Keime rasant. Die Gesundheitssysteme weltweit sind darauf unzureichend vorbereitet. Schon heute sterben laut WHO jährlich rund 700.000 Menschen an Infektionen mit multiresistenten Erregern. Tendenz steigend.Wir müssen dringend handeln – nur wie? Wieviel Verantwortung trägt jeder Einzelne? Welche Rolle spielen die Pharma- und Nahrungsmittelindustrie? Und wo muss die Politik eingreifen? Diskutieren Sie mit!

Gäste
Till Bärnighausen | Professor am Institut für Global Health, Heidelberg
Antje Büll | Medizinjournalistin, Hamburg
Petra Gastmeier | Professorin am Institut für Hygiene und Umweltmedizin, Berlin
Lothar Wieler | Präsident des Robert-Koch-Instituts, Berlin
Stefan Teepker | Vorstand des Bundesverbands bäuerlicher Hähnchenerzeuger e. V.

Moderiert von Cécile Schortmann | HR/3sat

Tickets
10 € ermäßigt 5 €, Tickets sind an der Kasse der Bundeskunsthalle und bei Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

KOSTENLOSE EINTRITTSKARTEN
für Schülerinnen/Schüler, Studierende und Azubis gibt es nur im VVK an der Kasse der Bundeskunsthalle oder via Reservierung per E-Mail und Abholung bis 30 Min. vor Veranstaltungsbeginn.

Auch für Schulklassen gibt es ein begrenztes Kontingent an kostenlosen Tickets. Melden Sie Ihre Klasse einfach unter Angabe der genauen Personenzahl sowie eines Ansprechpartners per E-Mail an.

Veranstalter
Deutsche Forschungsgemeinschaft und Bundeskunsthalle

Science On auf Facebook

Titelfoto: CA-SSIS/shutterstock.com, Gestaltung: iserundschmidt

HINWEIS
Wir weisen Sie darauf hin, dass bei dieser Veranstaltung fotografiert und gefilmt wird. Gegebenenfalls machen wir auch Aufnahmen, auf denen Sie persönlich zu erkennen sind. Auch Ihre Redebeiträge werden wir aufnehmen. Wir senden live im Internet und laden auch die Internet-Community ein, aktiv über die Social-Media-Plattformen teilzunehmen.
Alle Aufnahmen, die hier entstehen, werden zur nicht-kommerziellen Nutzung im Rahmen der Ziel- und Zwecksetzung der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland eingesetzt und von unbegrenzter Dauer in allen zweckgebundenen Online-Medien sowie auf allen von der Institution genutzten Social-Media-Plattformen im Internet mit allen Sharing-Funktionen, die der jeweilige Social-Media-Anbieter zur Verfügung stellt, platziert. 
Es gilt die Besucherordnung der Bundeskunsthalle.

Jetzt ticket sichern
Lehrer/-innen-Fortbildung
Donnerstag, 7. November 2019
16–18 Uhr

Lehrer/-innen-Fortbildung

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Mit Marie-Christin Gerwens-Voß (Kunstvermittlerin) und Katharina Jahnke (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

In den ersten 30 Minuten werden die Workshop-Räume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt. Der zweite Teil der Fortbildung beinhaltet einen 90-minütigen Besuch der Ausstellung mit einer historisch-kunsthistorischen Einführung.

120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen, Referendare, Referendarinnen und Dozent(inn)en nur nach schriftlicher Anmeldung bis zum 31. Oktober

Abb.: CC0 Public Domain

live arts – Submotion Orchestra
Freitag, 8. November 2019
20 Uhr

live arts – Submotion Orchestra

Konzert

Das Submotion Orchestra bewegt sich nahtlos zwischen Elektronica, Jazz, Soul und Ambient-Musik und verzaubert damit das Publikum von Island bis Indien.

Seine Musik ist höchst atmosphärisch, delikat und zugleich eindringlich. Tiefe Bässe und Drums, verbunden mit Keyboard und Trompete, bilden den perfekten Hintergrund für den verzaubernden, fragilen Gesang von Ruby Wood und die großartigen Effekte des Produzenten Ruckspin.
Die Gruppe wurde 2009 in Leeds, Großbritannien, gegründet und hat mit ihren Live-Auftritten schnell für große Begeisterung gesorgt.

„Umwerfend“  The Guardian
„Voller Brillianz und Charme” The Observer

19 €/ ermäßigt 13 € (inkl. VVK-Gebühren sowie Hin- und Rückfahrt innerhalb des VRS)
Eintrittskarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Foto © Submotion Orchestra

HINWEIS
Die Veranstaltung wird gefilmt/fotografiert. Daher besteht die Möglichkeit, dass Teilnehmer auf dem Film-/Fotomaterial, das entsteht, zu erkennen sind. Das Filmmaterial wird im Sinne der Ziel- und Zwecksetzung der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland eingesetzt und zum Zwecke der ausstellungs-/veranstaltungsbezogenen Öffentlichkeitsarbeit zur nicht-kommerziellen Nutzung und von unbegrenzter Dauer in allen zweckgebundenen Online-Medien sowie auf allen von den Institutionen genutzten Video-Plattformen im Internet mit allen Sharing-Funktionalitäten, die der Video-Hosting-Anbieter zur Verfügung stellt, platziert.

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde in LBG und/oder Lautsprache (mit Höranlage)
Samstag, 9. November 2019
13.15–14.45

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde in LBG und/oder Lautsprache (mit Höranlage)

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Mit der schwerhörigen Kunstvermittlerin Karin Müller Schmied

Samstag, 9. November, 13.15–14.45 Uhr
Samstag, 25. Januar, 13.15–14.45 Uhr

6 € pro Person, zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Das Angebot ist für Gruppen auch frei buchbar
Mindestens 5, maximal 10 gehörlose oder schwerhörige Personen, Anmeldung mindestens 5 Werktage im Voraus. Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache
Samstag, 9. November 2019
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

mit der schwerhörigen Kunstvermittlerin Karin Müller Schmied

Samstag, 9. November, 15–16.30 Uhr
Samstag, 25. Januar, 15–16.30 Uhr

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Termine auch frei buchbar, Anmeldung mindestens 5 Werktage im Voraus
Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Rheinisches Lesefest Käpt’n Book
Sonntag, 10. November 2019
10–18 Uhr, Einlass ab 10 Uhr, Programm ab 10.30 Uhr

Rheinisches Lesefest Käpt’n Book

Eröffnungsfest in der Bundeskunsthalle

Käpt’n Book lädt dich, deine Familie und Freunde ganz herzlich zum großen Eröffnungs-Familienfest in die Bundeskunsthalle ein!

Ihr könnt einen ganzen Tag lang lesen, basteln, mitsingen und natürlich euren neuen Lieblingsgeschichten lauschen. Denn der Käpt’n bringt wieder viele bekannte Kinder- und Jugendbuchautorinnen und -autoren mit zum Fest. Sie lesen für euch aus ihren beliebtesten Büchern!

Freut euch auf fantastische Geschichten wie „Der kleine Drache Kokosnuss”, „Paulas Reise”, „Die Schule der magischen Tiere”, „Die Kuh Lieselotte”, „Die kleine Königin”, „Spinnen-Alarm”, „Die Zeitdetektive“ und viele mehr. Gern signieren Käpt’n Book und die Autorinnen und Autoren anschließend eure Bücher!

Zudem warten auf euch tolle Mitsing-Konzerte, spannende Bastel-Aktionen, Mitmach-Workshops und Kinderkino in der Bibliothek. Ältere Kinder und Teens kommen in einem eigenen Raum auf ihre Kosten. In der Bundeskunsthalle könnt ihr zusammen mit euren Eltern drei Ausstellungen erkunden.

In „California Dreams. San Francisco – ein Porträt“ könnt ihr tief in die amerikanische Geschichte eintauchen. Zudem stellen wir euch die deutsche Künstler-Ikone Martin Kippenberger und die Gewinner-Kunstwerke des Bundespreises für Kunststudierende vor. Der Eintritt ist an diesem Tag selbstverständlich frei!

Wir fördern Inklusion und freuen uns über den Besuch von ALLEN! Die Veranstaltungen im Forum werden in Gebärdensprache übersetzt. Auf dem Tastmodell der Bundeskunsthalle im Eingangsbereich könnt ihr mit den Fingern durch die Räume spazieren. Das wird ein großartiger Tag! Kommt alle und bringt eure Freundinnen und Freunde, Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel und sonstige Verwandtschaft mit!

Zum ganzen Festprogramm in der Bundeskunsthalle

Illustration: Käpt'n Book, Juliane Steinbach, Küster + Steinbach

Öffentliche Führungen
Sonntag, 10. November 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 10. November 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Bundespreis für Kunststudierende. 24. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Sonn- und feiertags 12 Uhr (nicht am 25. Dezember)

Alle zwei Jahre schreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung den Wettbewerb Bundespreis für Kunststudierende aus. Er richtet sich an die Studierenden der 24 Kunsthochschulen in Deutschland. Jede Kunsthochschule entsendet zwei Studierende in den Wettbewerb. Eine Jury wählte Ende Januar 2019 aus den Nominierten sieben Preisträger/-innen aus, deren Werke in der Ausstellung versammelt sind. Bei dem Rundgang erhalten Sie einen Überblick über die Arbeiten der Gewinner/-innen.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Illustration: Design © Janusch Lorenz

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 10. November 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 10. November 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Axel Thiele, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache
Sonntag, 10. November 2019
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

mit dem gehörlosen Kunstvermittler Rainer Miebach

Sonntag, 20. Oktober, 15–16.30 Uhr
Sonntag, 10. November, 15–16.30 Uhr
Samstag, 11. Januar, 15–16.30 Uhr

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Termine auch frei buchbar, Anmeldung mindestens 5 Werktage im Voraus
Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führungen
Dienstag, 12. November 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führungen mit Zeitzeugen
Dienstag, 12. November 2019
18–19 Uhr

Führungen mit Zeitzeugen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Mit Ulrich Strothjohann

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich

Abb.: Krieg Böse, 1983, Öl auf Leinwand, Private Collection © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Lehrer/-innen-Fortbildung
Mittwoch, 13. November 2019
18–20 Uhr

Lehrer/-innen-Fortbildung

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Mit Marie-Christin Gerwens-Voß (Kunstvermittlerin) und Katharina Jahnke (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

In den ersten 30 Minuten werden die Workshop-Räume und die kreativ-praktischen Angebote zur Ausstellung kurz vorgestellt. Der zweite Teil der Fortbildung beinhaltet einen 90-minütigen Besuch der Ausstellung mit einer historisch-kunsthistorischen Einführung.

120 Minuten
Kostenfreie Teilnahme für Lehrer/-innen, Referendare, Referendarinnen und Dozent(inn)en nur nach schriftlicher Anmeldung bis zum 31. Oktober

Abb.: CC0 Public Domain

Kuratorinnenführung
Freitag, 15. November 2019
11–12 Uhr

Kuratorinnenführung

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit Henriette Pleiger (Kuratorin)

Mittwoch, 9. Oktober, 17 Uhr
Freitag, 15. November, 11 Uhr
Mittwoch, 27. November, 18 Uhr,
Sonntag, 12. Januar, 13 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.

Abb.: Robert Bechtle, Spezialandruck 2 für Potrero Houses – Pennsylvania Avenue, 1988, Holzschnitt, Fine Arts Museums San Francisco © Foto: Fine Arts Museum of San Francisco

Jetzt ticket sichern
Workshops mit Körper- und Textarbeit in der Ausstellung für Erwachsene
Samstag, 16. November 2019
14.30–17.30 Uhr

Workshops mit Körper- und Textarbeit in der Ausstellung für Erwachsene

Rehearsal for Lumumba

Zur Ausstellung „Bundespreis für Kunststudierende”. Der Künstler Carsten Saeger beschäftigt sich mit der Veränderung kollektiver Erinnerungsbilder. Ausgangspunkt für seine Arbeit ist die Figur Patrice Lumumba.

Lumumba war der erste kongolesische Ministerpräsident, nachdem das Land 1960 unabhängig wurde. Seine Amtszeit währte nur wenige Monate, dann wurde er abgesetzt und ermordet. Lumumba wurde zu einer Symbolfigur der Unabhängigkeitsbewegung afrikanischer Länder und in sozialistischen Staaten wie der DDR zum Kämpfer gegen den Imperialismus stilisiert. In Leipzig, wo Carsten Saeger studierte, wurde noch im Jahr von Lumumbas Ermordung (1961) eine Straße nach ihm benannt und dort ein Denkmal errichtet. Es wurde 1997 geschändet und 2011 auf Privatinitiative erneuert.
In seiner Serie Rehearsal for Lumumba greift Carsten Saeger die Rezeptionsgeschichte von Patrice Lumumba auf. Während der Ausstellung Bundespreis für Kunststudierende lädt er zu drei Workshops ein, die in der Ausstellung öffentlich stattfinden. Er wird dafür einen Probenraum in der Ausstellung einrichten. Die Workshops werden von der Trainerin Michelle Campbell und vom Künstler begleitet. Sie finden in englischer und deutscher Sprache statt und sind offen für Interessierte mit und ohne Erfahrung in Körperarbeit und Performance. Inhaltlich wird an Ergebnisse aus früheren Workshops angeknüpft und so das Werk mit den Teilnehmenden fortgeschrieben.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei.
Bitte bequeme Kleidung mitbringen.
Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 6 Personen begrenzt.
Anmeldung per E-Mail oder
T +49 228 9171–243

Abb.: Carsten Saeger, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Standbild aus Revisits (Ausschnitt), 2019 © Frank Holbein

Führungen mit Zeitzeugen
Sonntag, 17. November 2019
11–12 Uhr

Führungen mit Zeitzeugen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Mit Lisa Franzen

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich

Abb.: Krieg Böse, 1983, Öl auf Leinwand, Private Collection © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Ausführlich beschreibende Führung
Sonntag, 17. November 2019
11.30–13 Uhr

Ausführlich beschreibende Führung

San Francisco – Das Porträt einer Stadt

Für Sehbehinderte und Blinde. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Vier Jahrzehnte faszinierender Geschichte begegnen in dieser Ausstellung, die von der indigenen Bevölkerung bis zu den großen Immigrationswellen führt; vom Goldrausch bis zum Silicon Valley; vom Summer of Love der Hippiebewegung bis hin zur Black Panther Party; von den Träumen vom besseren Leben über soziale Utopien bis hin zur Armut und Obdachlosigkeit in der Gegenwart. San Francisco, die Stadt an der Westküste der USA, zieht bis heute weltweit Menschen in ihren Bann.
Auch wenn die Ausstellung keine ertastbaren Objekte anbieten kann, möchte Ihnen die Kunstvermittlerin Uschi Baetz während des Rundgangs mittels ausführlicher Beschreibung die Werke erschließen und sie in den kulturhistorischen Zusammenhang einbinden. Wir freuen uns auf einen intensiven Austausch mit Ihnen!

Anmeldung und Information
6 € pro Person, zzgl. ermäßigter Eintritt, Begleitperson frei
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich.
Anmeldeschluss jeweils 3 Werktage vor dem Termin
per E-Mail: Vermittlung
T +49 228 9171–243, Montag bis Donnerstag 9–15 Uhr, Freitag 9–12 Uhr

Auch als Gruppenführung frei buchbar, Anmeldeschluss jeweils fünf Werktage vor dem Termin

Abb.: In der Ausstellung „Japans Liebe zum Impressionismus. Von Monet bis Renoir”: Art Talk Inklusiv, Kunstdialog für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen, Foto: David Ertl, 2015 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Sonntag, 17. November 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 17. November 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Bundespreis für Kunststudierende. 24. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Sonn- und feiertags 12 Uhr (nicht am 25. Dezember)

Alle zwei Jahre schreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung den Wettbewerb Bundespreis für Kunststudierende aus. Er richtet sich an die Studierenden der 24 Kunsthochschulen in Deutschland. Jede Kunsthochschule entsendet zwei Studierende in den Wettbewerb. Eine Jury wählte Ende Januar 2019 aus den Nominierten sieben Preisträger/-innen aus, deren Werke in der Ausstellung versammelt sind. Bei dem Rundgang erhalten Sie einen Überblick über die Arbeiten der Gewinner/-innen.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Illustration: Design © Janusch Lorenz

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 17. November 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 17. November 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Axel Thiele, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 19. November 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kuratorinführungen
Dienstag, 19. November 2019
19–20 Uhr

Kuratorinführungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Mit der Kuratorin Susanne Kleine

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Ohne Titel (aus der Serie Lieber Maler, male mir), 1981, Acryl auf Leinwand, Museum Barberini, Potsdam © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 20. November 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Golden Gate Break

Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause kurzweilige Speedführungen zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss gibt es ein Lunchpaket zum Mitnehmen.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis 2 Tage vor dem Termin)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Anmeldung erforderlich, individuelle Termine für Gruppen (ab 12 Personen) buchbar

Abb.: Crawford Barton (1943–1993), ohne Titel (Castro Street), 1970er Jahre, Gay, Lesbian, Bisexual, Transgender Historical Society, San Francisco, Crawford Barton Collection

Führungen mit Zeitzeugen
Donnerstag, 21. November 2019
17–18 Uhr

Führungen mit Zeitzeugen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Mit Wilhelm Schürmann

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Krieg Böse, 1983, Öl auf Leinwand, Private Collection © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Abschlusspräsentation des Integrativen Tanz-Workshops
Freitag, 22. November 2019
12–13 Uhr

Abschlusspräsentation des Integrativen Tanz-Workshops

Majority Miniority

Unser Workshop ist eine tänzerische Recherche in der „majority-minority-city“ San Francisco, in der sogenannte Minderheiten die Mehrheit darstellen.

Wir entdecken ein positives Selbstbild abseits des Mainstreams und entwickeln daraus eine choreografische Collage.
Künstlerische Leitung: Miriam Leysner

In Kooperation mit der Gesellschaft zur Förderung Beruflicher Integration Reckmann und Sorger GbR

Abb.: Tanzperformance im Rahmen  des Tanzworkshops „Ich bin ICH, Du bist DU, wir TANZEN!”, 2016 © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Workshop für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene
Samstag, 23. November 2019
15–18 Uhr

Workshop für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene

Plastisches Gestalten

Spiderman-Atelier. Zur Ausstellung „Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive”

Sind Künstler Außenseiter mit Superkräften, so wie etwa Spiderman oder Wonder Woman sie besitzen? In unserem Workshop beschäftigen wir uns mit Martin Kippenbergers kritischer Auseinandersetzung mit der Rolle des Künstlers. Im künstlerisch-praktischen Teil lassen wir uns von seinen Skulpturen und raumgreifenden Installationen zu eigenen Werken inspirieren.

12 €/ermäßigt 6 €* (mit Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Foto: Joey Nicotra, The Face Behind the Mask, 2019, Unsplash

Öffentliche Führungen
Sonntag, 24. November 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 24. November 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Bundespreis für Kunststudierende. 24. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Sonn- und feiertags 12 Uhr (nicht am 25. Dezember)

Alle zwei Jahre schreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung den Wettbewerb Bundespreis für Kunststudierende aus. Er richtet sich an die Studierenden der 24 Kunsthochschulen in Deutschland. Jede Kunsthochschule entsendet zwei Studierende in den Wettbewerb. Eine Jury wählte Ende Januar 2019 aus den Nominierten sieben Preisträger/-innen aus, deren Werke in der Ausstellung versammelt sind. Bei dem Rundgang erhalten Sie einen Überblick über die Arbeiten der Gewinner/-innen.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Illustration: Design © Janusch Lorenz

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 24. November 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 24. November 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Axel Thiele, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 26. November 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 27. November 2019
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive“

20 Jahre neues Wildes
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Kuratorinnenführung
Mittwoch, 27. November 2019
18–19 Uhr

Kuratorinnenführung

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit Henriette Pleiger (Kuratorin)

Mittwoch, 9. Oktober, 17 Uhr
Freitag, 15. November, 11 Uhr
Mittwoch, 27. November, 18 Uhr,
Sonntag, 12. Januar, 13 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.

Abb.: Robert Bechtle, Spezialandruck 2 für Potrero Houses – Pennsylvania Avenue, 1988, Holzschnitt, Fine Arts Museums San Francisco © Foto: Fine Arts Museum of San Francisco

Jetzt ticket sichern
41. Bonner Wirtschaftstalk
Mittwoch, 27. November 2019
19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)

41. Bonner Wirtschaftstalk

BONN IN SPACE – Wirtschaftsfaktor Luft- und Raumfahrt

Im Forum der Bundeskunsthalle. Starke Meinungen beim Bonner Wirtschaftstalk

Stimmen der Podiumsgäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft
Moderation: Dr. Helge Matthiesen

Information und Anmeldung:
Kostenfrei, Anmeldung per E-Mail, auf www.bonner-wirtschaftstalk.de, oder per Fax an +49 228 30870-77

Jetzt ticket sichern
Live-Hörspiel
Donnerstag, 28. November 2019
19–20.30 Uhr

Live-Hörspiel

Kippenberger hören

Max Dax im Gespräch mit Oliver Augst. Mit Texten, O-Tönen und der Stimme von Martin Kippenberger

Dem Autor und Komponisten Oliver Augst gelang es mit dieser Produktion, gemeinsam mit dem Free Jazz Musiker Rüdiger Carl und dem Musiker Sven-Åke Johansson, den beißenden Hohn Martin Kippenbergers über die spießbürgerlichen Verhältnisse in einer hochvergnüglichen Text- und Musikcollage präsent zu machen.

Autorenproduktion im Auftrag von RBB und DRadio Kultur 2008

90 Minuten
7 €/ermäßigt 5 €, inkl. Eintritt
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich. 

Abb.: Elfie Semotan, Martin Kippenberger – Das Floß der Medusa, 1996, Silbergelatine auf Barytpapier, Courtesy Galerie Gisela Capitain, Cologne © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Trash_Up – Offene Werkstatt für ALLE*
Samstag, 30. November 2019
14–17 Uhr

Trash_Up – Offene Werkstatt für ALLE*

Christmas Special

Aus Ausgedientem bauen wir etwas Neues oder experimentieren mit verschiedenen Materialien. Künstler/-innen geben Tipps. Inspiration liefert der Ausstellungsrundgang.

Christmas Special
Es ist wieder mal so weit: Gemeinsam stimmen wir uns auf eine bunte Vorweihnachtszeit ein! Nutzt die Gelegenheit und gestaltet einen Last-Minute-Adventskalender, Weihnachtsgeschenke oder Karten.

Zur Ausstellung „Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive”

*Für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Menschen mit Migrationshintergrund, Geflüchtete. Für Menschen mit Beeinträchtigung bieten wir Assistenz an. Bitte wenden Sie sich hierfür mindestens 14 Tage vorher an uns.

Ausstellungsrundgang mit anschließendem künstlerisch-praktischen Arbeiten.
180 Minuten
10 € Erwachsene/ermäßigt 5 €
6 € Kinder und Jugendliche/ermäßigt 3 €
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Abb.: Trash_up © Sunny studio – stock.adobe.com

Öffentliche Führungen
Sonntag, 1. Dezember 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 1. Dezember 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Bundespreis für Kunststudierende. 24. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Sonn- und feiertags 12 Uhr (nicht am 25. Dezember)

Alle zwei Jahre schreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung den Wettbewerb Bundespreis für Kunststudierende aus. Er richtet sich an die Studierenden der 24 Kunsthochschulen in Deutschland. Jede Kunsthochschule entsendet zwei Studierende in den Wettbewerb. Eine Jury wählte Ende Januar 2019 aus den Nominierten sieben Preisträger/-innen aus, deren Werke in der Ausstellung versammelt sind. Bei dem Rundgang erhalten Sie einen Überblick über die Arbeiten der Gewinner/-innen.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Illustration: Design © Janusch Lorenz

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 1. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 1. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Axel Thiele, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 3. Dezember 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kino im Forum
Dienstag, 3. Dezember 2019
19 Uhr

Kino im Forum

Bildnis einer Trinkerin

Film von Ulrike Öttinger, Deutschland 1979, 107 Minuten. Zur Ausstellung „Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive”

Martin Kippenberger war einer der medial und stilistisch vielseitigsten, produktivsten und einflussreichsten deutschen Künstler seiner Generation. Ende der 1970-er Jahre lebte er in Berlin und traf dort auf Schauspieler/-innen, Filmemacher/-innen, Autor(inn)en, Modemacher/-innen und Künstler/-innen. Sein Interesse an diversen Medien und sein Herantasten an verschiedene Ausdrucksmöglichkeiten führte ihn auch zum Genre Film, und er überlegte unter anderem, Schauspieler zu werden.

Ulrike Oettinger gab ihm 1979 die Möglichkeit dazu in ihrem Film Bildnis einer Trinkerin, in dem Kippenberger neben Tabea Blumenschein eine kleine Rolle übernahm. Der Film spiegelt das damalige Berlin, das schon so weit entfernt scheint.

Der Kritiker Wolf Donner schwärmte im Spiegel „von der attraktiven Tristesse Berlins, die ihn an New York erinnerte. Die rührende Promenadenmischung aus Zille und Las Vegas hatte es ihm angetan. So liebevoll und erschreckend ist diese Stadt im Film noch nicht portraitiert worden.”

7 €/ermäßigt 5 €
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Café Möhring – Tabea Blumenschein. Kontext: Bildnis einer Trinkerin, Berlin, 1979 © Ulrike Ottinger

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby
Mittwoch, 4. Dezember 2019
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt“

Wear some flowers in your hair
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung California Dreams. San Francisco – ein Porträt erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Kuratorinführungen
Mittwoch, 4. Dezember 2019
19–20 Uhr

Kuratorinführungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Mit der Kuratorin Susanne Kleine

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Ohne Titel (aus der Serie Lieber Maler, male mir), 1981, Acryl auf Leinwand, Museum Barberini, Potsdam © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
live arts – Anne Teresa De Keersmaeker | Rosas
Freitag, 6. Dezember 2019
20 Uhr

live arts – Anne Teresa De Keersmaeker | Rosas

Fase, Four Movements to the Music of Steve Reich – On Stage (Tanz)

1982, gleich zu Beginn ihrer Karriere, gelang Anne Teresa De Keersmaeker mit FASE ein Stück, das ihr internationale Aufmerksamkeit verschaffte.

Nach 36 Jahren, in denen sie FASE stets selbst tanzte, wird das Werk nun erstmals von zwei anderen Tänzerinnen interpretiert und ist auf der Bühne im Forum der Bundeskunsthalle zu sehen.
Choreografiert hat Anne Teresa De Keersmaeker FASE zur Musik des minimalistischen Komponisten Steve Reich, die aus drei Duetts und einem Solo besteht. Die Choreografie verleiht der Musik nicht nur einen vollkommenen Ausdruck, der Tanz bereichert die Komposition auch mit einer neuen Dimension. De Keersmaeker entwickelte aus den Kompositionen ein eigenes Bewegungsvokabular und greift das Prinzip des Phasenwechsels durch winzige Variationen auf: Zunächst perfekt synchronisierte Bewegungen beginnen, sich zunehmend zu verschieben. Ein Meisterwerk des Minimalismus, mit immer wieder neu entstehenden Bildern, die das Publikum in Trance versetzen.

19 €/ ermäßigt 13 € (inkl. VVK-Gebühren sowie Hin- und Rückfahrt innerhalb des VRS)
Eintrittskarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Informationen zum Kartenvorverkauf
Information: T +49 228 9171–200

Abb.: Fase (2018 revival) rehearsal, Foto © Anne Van Aerschot

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 8. Dezember 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 8. Dezember 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Bundespreis für Kunststudierende. 24. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Sonn- und feiertags 12 Uhr (nicht am 25. Dezember)

Alle zwei Jahre schreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung den Wettbewerb Bundespreis für Kunststudierende aus. Er richtet sich an die Studierenden der 24 Kunsthochschulen in Deutschland. Jede Kunsthochschule entsendet zwei Studierende in den Wettbewerb. Eine Jury wählte Ende Januar 2019 aus den Nominierten sieben Preisträger/-innen aus, deren Werke in der Ausstellung versammelt sind. Bei dem Rundgang erhalten Sie einen Überblick über die Arbeiten der Gewinner/-innen.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Illustration: Design © Janusch Lorenz

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 8. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 8. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Axel Thiele, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

ARCHES – Accessible Ressources for Cultural Heritage Eco Systems
Dienstag, 10. Dezember 2019
10–17 Uhr

ARCHES – Accessible Ressources for Cultural Heritage Eco Systems

Workshop und Ergebnispräsentation des Förderprojekts ARCHES

Das Förderprojekt ARCHES (Barrierefreie Informationsträger zur Vermittlung kulturellen Erbes) hat sich zum Ziel gesetzt, vor allem Menschen mit besonderen Bedürfnissen den Zugang zum kulturellen Erbe zu erleichtern.

Die digitale Revolution erlaubt es, neue digitale Möglichkeiten im Bereich des kulturellen Erbes zu schaffen. Mit Hilfe modernster Software wurden neue multisensorische Technologien entwickelt, die die Teilhabe am kulturellen Geschehen unterstützen bzw. ermöglichen. Für das Projekt haben sich 13 namhafte Partner aus ganz Europa zu einer Forschungsgruppe zusammengeschlossen:  Museum Thyssen-Bornemisza, Madrid, Victoria and Albert Museum, London, Kunsthistorisches Museum Wien, Museo Lázaro Galdiano, Madrid, The Wallace Collection, London, Museo de Bellas Artes de Asturias, Oviedo,  The Open University, University of Bath.

Zum Ende des dreijährigen Forschungsprojekts präsentiert ARCHES seine Ergebnisse in verschiedenen europäischen Museen und lädt zum fachkollegialen Austausch ein. Die Präsentation in Deutschland findet in Bonn in der Bundeskunsthalle statt. Die Workshops sowie die Abschlusspublikation von ARCHES bieten Museumsmitarbeitern das Knowhow, auf ein Museum für Alle hinzuarbeiten.

Informationen:
www.arches-project.eu/de

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung nur bei ARCHES unter folgender Adresse:
workshops@arches-project.eu
Nach der Anmeldung erhalten Sie weitere Informationen zum Ablauf.

Die Anmeldemodalitäten zu den Workshops finden Sie unter:
www.arches-project.eu/de/was-wir-machen/workshops

ARCHES wird im Rahmen von HORIZON 2020 vom europäischen Forschungs- und Innovationsfonds unterstützt. 

(Foto: Workshop und Ausstellungserprobung im Kunsthistorischen Museum Wien, 2018 © Sabine Gruber , ARCHES)

Öffentliche Führungen
Dienstag, 10. Dezember 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby
Mittwoch, 11. Dezember 2019
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive“

20 Jahre neues Wildes
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Workshops mit Körper- und Textarbeit in der Ausstellung für Erwachsene
Mittwoch, 11. Dezember 2019
16–19 Uhr

Workshops mit Körper- und Textarbeit in der Ausstellung für Erwachsene

Rehearsal for Lumumba

Zur Ausstellung „Bundespreis für Kunststudierende”. Der Künstler Carsten Saeger beschäftigt sich mit der Veränderung kollektiver Erinnerungsbilder. Ausgangspunkt für seine Arbeit ist die Figur Patrice Lumumba.

Lumumba war der erste kongolesische Ministerpräsident, nachdem das Land 1960 unabhängig wurde. Seine Amtszeit währte nur wenige Monate, dann wurde er abgesetzt und ermordet. Lumumba wurde zu einer Symbolfigur der Unabhängigkeitsbewegung afrikanischer Länder und in sozialistischen Staaten wie der DDR zum Kämpfer gegen den Imperialismus stilisiert. In Leipzig, wo Carsten Saeger studierte, wurde noch im Jahr von Lumumbas Ermordung (1961) eine Straße nach ihm benannt und dort ein Denkmal errichtet. Es wurde 1997 geschändet und 2011 auf Privatinitiative erneuert.
In seiner Serie Rehearsal for Lumumba greift Carsten Saeger die Rezeptionsgeschichte von Patrice Lumumba auf. Während der Ausstellung Bundespreis für Kunststudierende lädt er zu drei Workshops ein, die in der Ausstellung öffentlich stattfinden. Er wird dafür einen Probenraum in der Ausstellung einrichten. Die Workshops werden von der Trainerin Michelle Campbell und vom Künstler begleitet. Sie finden in englischer und deutscher Sprache statt und sind offen für Interessierte mit und ohne Erfahrung in Körperarbeit und Performance. Inhaltlich wird an Ergebnisse aus früheren Workshops angeknüpft und so das Werk mit den Teilnehmenden fortgeschrieben.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei.
Bitte bequeme Kleidung mitbringen.
Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 6 Personen begrenzt.
Anmeldung per E-Mail oder
T +49 228 9171–243

Abb.: Carsten Saeger, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Standbild aus Revisits (Ausschnitt), 2019 © Frank Holbein

Wednesday_Late_Art
Mittwoch, 11. Dezember 2019
18–21 Uhr

Wednesday_Late_Art

METRO_NET. Speedführungen_DJ_Drinks

Ein Feierabend voller Kunst, Kultur, Musik, Drinks: Lernen Sie die aktuellen Ausstellungen kennen und gestalten Sie mit!

Speedführungen
(Deutsch und Englisch)
California Dreams. San Francisco – ein Porträt
Bundespreis für Kunststudierende
Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Mitmach-Aktion
Crazy Lights
Laternen in ungewöhnlichen Designs gestalten

Lounge, DJ & Drinks

DJane Tina Middendorf

10 €/6 € für ELLAH-Inhaber/-innen | ELLAH – Die Jahreskarte für junge Kunstfreunde
Tickets sind an der Abendkasse erhältlich
Während der Wednesday_Late_Art ist es nicht möglich ein Happy Hour Ticket zu erwerben.

Naächter Termin: Mittwoch, 5. Februar 2020, 18 Uhr

Weitere aktuelle Infos auf www.facebook.com/Bundeskunsthalle

Workshop für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene
Samstag, 14. Dezember 2019
15–18 Uhr

Workshop für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene

Plastisches Gestalten

Spiderman-Atelier. Zur Ausstellung „Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive”

Sind Künstler Außenseiter mit Superkräften, so wie etwa Spiderman oder Wonder Woman sie besitzen? In unserem Workshop beschäftigen wir uns mit Martin Kippenbergers kritischer Auseinandersetzung mit der Rolle des Künstlers. Im künstlerisch-praktischen Teil lassen wir uns von seinen Skulpturen und raumgreifenden Installationen zu eigenen Werken inspirieren.

12 €/ermäßigt 6 €* (mit Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Foto: Joey Nicotra, The Face Behind the Mask, 2019, Unsplash

Öffentliche Führungen
Sonntag, 15. Dezember 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 15. Dezember 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Bundespreis für Kunststudierende. 24. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Sonn- und feiertags 12 Uhr (nicht am 25. Dezember)

Alle zwei Jahre schreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung den Wettbewerb Bundespreis für Kunststudierende aus. Er richtet sich an die Studierenden der 24 Kunsthochschulen in Deutschland. Jede Kunsthochschule entsendet zwei Studierende in den Wettbewerb. Eine Jury wählte Ende Januar 2019 aus den Nominierten sieben Preisträger/-innen aus, deren Werke in der Ausstellung versammelt sind. Bei dem Rundgang erhalten Sie einen Überblick über die Arbeiten der Gewinner/-innen.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Illustration: Design © Janusch Lorenz

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 15. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Axel Thiele, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Dienstag, 17. Dezember 2019
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 17. Dezember 2019
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 18. Dezember 2019
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Umzüge

Zur Ausstellung „Beethoven.Welt.Bürger.Musik"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

Durch seine vielen Umzüge kam es zu ebenso vielen Adresswechseln. Dessen müde, teilte Beethoven seinen Briefpartnern mit, wie seine Adresse von nun an laute: „Beethoven, Wien” oder auch nur „Ludwig van Beethoven,…das genügt!” Wien hatte damals schon 200.000 Einwohner und Beethoven zog an die 70 Mal um…, arme Postboten! (1820)

13 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis 2 Tage vor dem Termin)
8 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen (ab 12 Personen) buchbar.

Abb.: Visitenkarte Ludwig van Beethovens, 1. Viertel 19. Jahrhundert, Papier, bedruckt, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Öffentliche Führungen
Freitag, 20. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 22. Dezember 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 22. Dezember 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Bundespreis für Kunststudierende. 24. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Sonn- und feiertags 12 Uhr (nicht am 25. Dezember)

Alle zwei Jahre schreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung den Wettbewerb Bundespreis für Kunststudierende aus. Er richtet sich an die Studierenden der 24 Kunsthochschulen in Deutschland. Jede Kunsthochschule entsendet zwei Studierende in den Wettbewerb. Eine Jury wählte Ende Januar 2019 aus den Nominierten sieben Preisträger/-innen aus, deren Werke in der Ausstellung versammelt sind. Bei dem Rundgang erhalten Sie einen Überblick über die Arbeiten der Gewinner/-innen.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Illustration: Design © Janusch Lorenz

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 22. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 22. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Axel Thiele, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Sonntag, 22. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 25. Dezember 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 25. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Mittwoch, 25. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Axel Thiele, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 25. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Donnerstag, 26. Dezember 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Donnerstag, 26. Dezember 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Bundespreis für Kunststudierende. 24. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Sonn- und feiertags 12 Uhr (nicht am 25. Dezember)

Alle zwei Jahre schreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung den Wettbewerb Bundespreis für Kunststudierende aus. Er richtet sich an die Studierenden der 24 Kunsthochschulen in Deutschland. Jede Kunsthochschule entsendet zwei Studierende in den Wettbewerb. Eine Jury wählte Ende Januar 2019 aus den Nominierten sieben Preisträger/-innen aus, deren Werke in der Ausstellung versammelt sind. Bei dem Rundgang erhalten Sie einen Überblick über die Arbeiten der Gewinner/-innen.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Illustration: Design © Janusch Lorenz

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Donnerstag, 26. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Donnerstag, 26. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Axel Thiele, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Donnerstag, 26. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 27. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 29. Dezember 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 29. Dezember 2019
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Bundespreis für Kunststudierende. 24. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Sonn- und feiertags 12 Uhr (nicht am 25. Dezember)

Alle zwei Jahre schreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung den Wettbewerb Bundespreis für Kunststudierende aus. Er richtet sich an die Studierenden der 24 Kunsthochschulen in Deutschland. Jede Kunsthochschule entsendet zwei Studierende in den Wettbewerb. Eine Jury wählte Ende Januar 2019 aus den Nominierten sieben Preisträger/-innen aus, deren Werke in der Ausstellung versammelt sind. Bei dem Rundgang erhalten Sie einen Überblick über die Arbeiten der Gewinner/-innen.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Illustration: Design © Janusch Lorenz

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 29. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 29. Dezember 2019
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Axel Thiele, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Sonntag, 29. Dezember 2019
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 1. Januar 2020
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 1. Januar 2020
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Bundespreis für Kunststudierende. 24. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Sonn- und feiertags 12 Uhr (nicht am 25. Dezember)

Alle zwei Jahre schreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung den Wettbewerb Bundespreis für Kunststudierende aus. Er richtet sich an die Studierenden der 24 Kunsthochschulen in Deutschland. Jede Kunsthochschule entsendet zwei Studierende in den Wettbewerb. Eine Jury wählte Ende Januar 2019 aus den Nominierten sieben Preisträger/-innen aus, deren Werke in der Ausstellung versammelt sind. Bei dem Rundgang erhalten Sie einen Überblick über die Arbeiten der Gewinner/-innen.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Illustration: Design © Janusch Lorenz

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Mittwoch, 1. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Mittwoch, 1. Januar 2020
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Axel Thiele, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Mittwoch, 1. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 5. Januar 2020
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 5. Januar 2020
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Bundespreis für Kunststudierende. 24. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Sonn- und feiertags 12 Uhr (nicht am 25. Dezember)

Alle zwei Jahre schreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung den Wettbewerb Bundespreis für Kunststudierende aus. Er richtet sich an die Studierenden der 24 Kunsthochschulen in Deutschland. Jede Kunsthochschule entsendet zwei Studierende in den Wettbewerb. Eine Jury wählte Ende Januar 2019 aus den Nominierten sieben Preisträger/-innen aus, deren Werke in der Ausstellung versammelt sind. Bei dem Rundgang erhalten Sie einen Überblick über die Arbeiten der Gewinner/-innen.

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Illustration: Design © Janusch Lorenz

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 5. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 5. Januar 2020
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Axel Thiele, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Sonntag, 5. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 7. Januar 2020
17–18 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 7. Januar 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 8. Januar 2020
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Umzüge

Zur Ausstellung „Beethoven.Welt.Bürger.Musik"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

Durch seine vielen Umzüge kam es zu ebenso vielen Adresswechseln. Dessen müde, teilte Beethoven seinen Briefpartnern mit, wie seine Adresse von nun an laute: „Beethoven, Wien” oder auch nur „Ludwig van Beethoven,…das genügt!” Wien hatte damals schon 200.000 Einwohner und Beethoven zog an die 70 Mal um…, arme Postboten! (1820)

13 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis 2 Tage vor dem Termin)
8 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen (ab 12 Personen) buchbar.

Abb.: Visitenkarte Ludwig van Beethovens, 1. Viertel 19. Jahrhundert, Papier, bedruckt, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Öffentliche Führungen
Freitag, 10. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache
Samstag, 11. Januar 2020
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

mit dem gehörlosen Kunstvermittler Rainer Miebach

Sonntag, 20. Oktober, 15–16.30 Uhr
Sonntag, 10. November, 15–16.30 Uhr
Samstag, 11. Januar, 15–16.30 Uhr

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Termine auch frei buchbar, Anmeldung mindestens 5 Werktage im Voraus
Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde in LBG und/oder Lautsprache (mit Höranlage)
Samstag, 11. Januar 2020
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde in LBG und/oder Lautsprache (mit Höranlage)

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit der schwerhörigen Kunstvermittlerin Karin Müller Schmied

Samstag, 28. September, 15–16.30 Uhr
Samstag, 12. Oktober, 15–16.30 Uhr
Samstag, 11. Januar , 15–16.30 Uhr

6 € pro Person, zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich. 6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt

Das Angebot ist für Gruppen auch frei buchbar
Mindestens 5, maximal 10 gehörlose oder schwerhörige Personen, Anmeldung mindestens 5 Werktage im Voraus. Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führungen
Sonntag, 12. Januar 2020
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Kuratorinnenführung
Sonntag, 12. Januar 2020
13–14 Uhr

Kuratorinnenführung

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Mit Henriette Pleiger (Kuratorin)

Mittwoch, 9. Oktober, 17 Uhr
Freitag, 15. November, 11 Uhr
Mittwoch, 27. November, 18 Uhr,
Sonntag, 12. Januar, 13 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.

Abb.: Robert Bechtle, Spezialandruck 2 für Potrero Houses – Pennsylvania Avenue, 1988, Holzschnitt, Fine Arts Museums San Francisco © Foto: Fine Arts Museum of San Francisco

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 12. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

California Dreams. San Francisco – ein Porträt

Dienstags 17–18 Uhr, sonn- und feiertags 15–16 Uhr

Vier Jahrhunderte Stadtgeschichte – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Geschichte einer großartigen Stadt, die auch ein Synonym für den kalifornischen Traum ist. Teilen Sie im Gespräch Ihr persönliches Bild von San Francisco mit uns.

60 Minuten3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200 Abb.:

Abb.: Li.: Joseph Sharp, ca. 1855, Zelda Mackay Coll. © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Re.: Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View, 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross

Jetzt ticket sichern
Kinderführungen
Sonntag, 12. Januar 2020
15–16 Uhr

Kinderführungen

Einsteigen bitte! Mit dem Cable Car durch San Francisco

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren, sonn- und feiertags 15 Uhr. Zur Ausstellung „California Dreams. San Francisco – ein Porträt”

Cable Cars nennt man die Straßenbahnen in San Francisco, die durch unterirdische Seile gezogen werden. Steig ein in unser Spielmodell einer Kabelstraßenbahn und entdecke während der Kinderführung Geschichten von Goldgräbern, Lebenskünstlern, Ureinwohnern, Hippies, Computer-Genies und vielen anderen.

60 Minuten
Teilnahme frei mit Eintrittskarte
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich

Im Anschluss an die Kinderführung können in einem einstündigen Workshop Pop-up-Bilder von Cable Cars gestaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter den Angeboten für Kinder und Familien.
4 €/ermäßigt 2 € (mit ArtCard_Kids oder Bonn-Ausweis)

Abb.: Das Cable Car in der Ausstellung © Dietwin Benedictus, Brandwacht en Meijer, Utrecht (NL) 2019, Foto: Axel Thiele, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Sonntag, 12. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 14. Januar 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby
Mittwoch, 15. Januar 2020
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Beethoven. Welt.Bürger.Musik“

Roll over Beethoven
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Beethoven. Welt.Bürger.Musik – ein Porträt erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 15. Januar 2020
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Umzüge

Zur Ausstellung „Beethoven.Welt.Bürger.Musik"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

Durch seine vielen Umzüge kam es zu ebenso vielen Adresswechseln. Dessen müde, teilte Beethoven seinen Briefpartnern mit, wie seine Adresse von nun an laute: „Beethoven, Wien” oder auch nur „Ludwig van Beethoven,…das genügt!” Wien hatte damals schon 200.000 Einwohner und Beethoven zog an die 70 Mal um…, arme Postboten! (1820)

13 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis 2 Tage vor dem Termin)
8 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen (ab 12 Personen) buchbar.

Abb.: Visitenkarte Ludwig van Beethovens, 1. Viertel 19. Jahrhundert, Papier, bedruckt, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Kuratorinnenführung
Donnerstag, 16. Januar 2020
17–18 Uhr

Kuratorinnenführung

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Mit Agnieszka Lulinska und Julia Ronge (Kuratorinnen)

Donnerstag, 16. Januar, 17 Uhr, mit Agnieszka Lulinska (Kuratorin)
Donnerstag, 30. Januar, 17 Uhr, mit Agnieszka Lulinska und Julia Ronge (Kuratorinnen)
Dienstag, 4. Februar, 18 Uhr, mit Julia Ronge (Kuratorin)
Dienstag, 18. Februar, 18 Uhr, mit Julia Ronge und Agnieszka Lulinska (Kuratorinnen)

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.

Abb.: Francois Rousseau, Bönn'sches Ballstück (Maskenball im Bonner Hoftheater mit Musikanten und Tänzern), 1754, Öl auf Leinwand, Schlösser Augustusburg und Falkenlust © UNESCO-Welterbestätte Schlösser Augustusburg und Falkenlust Brühl, Foto: Horst Gummersbach

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 17. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Workshop für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene
Samstag, 18. Januar 2020
15–18 Uhr

Workshop für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene

Plastisches Gestalten

Spiderman-Atelier. Zur Ausstellung „Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive”

Sind Künstler Außenseiter mit Superkräften, so wie etwa Spiderman oder Wonder Woman sie besitzen? In unserem Workshop beschäftigen wir uns mit Martin Kippenbergers kritischer Auseinandersetzung mit der Rolle des Künstlers. Im künstlerisch-praktischen Teil lassen wir uns von seinen Skulpturen und raumgreifenden Installationen zu eigenen Werken inspirieren.

12 €/ermäßigt 6 €* (mit Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Foto: Joey Nicotra, The Face Behind the Mask, 2019, Unsplash

Öffentliche Führungen
Sonntag, 19. Januar 2020
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 19. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 21. Januar 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Kuratorinführungen
Dienstag, 21. Januar 2020
19–20 Uhr

Kuratorinführungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Mit der Kuratorin Susanne Kleine

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Ohne Titel (aus der Serie Lieber Maler, male mir), 1981, Acryl auf Leinwand, Museum Barberini, Potsdam © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 22. Januar 2020
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – METRO_BREAK

Zur Ausstellung „Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

9 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis 2 Tage vor dem Termin)
4 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen (ab 12 Personen) buchbar.

Abb.: Paris Bar 1991, 1993, Öl auf Leinwand, Pinault Collection © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Öffentliche Führungen
Freitag, 24. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde in LBG und/oder Lautsprache (mit Höranlage)
Samstag, 25. Januar 2020
13.15–14.45

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und ihre hörenden Familien und Freunde in LBG und/oder Lautsprache (mit Höranlage)

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Mit der schwerhörigen Kunstvermittlerin Karin Müller Schmied

Samstag, 9. November, 13.15–14.45 Uhr
Samstag, 25. Januar, 13.15–14.45 Uhr

6 € pro Person, zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Das Angebot ist für Gruppen auch frei buchbar
Mindestens 5, maximal 10 gehörlose oder schwerhörige Personen, Anmeldung mindestens 5 Werktage im Voraus. Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache
Samstag, 25. Januar 2020
15–16.30 Uhr

Öffentliche Führung für Hörgeschädigte und Gehörlose in Deutscher Gebärdensprache

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

mit der schwerhörigen Kunstvermittlerin Karin Müller Schmied

Samstag, 9. November, 15–16.30 Uhr
Samstag, 25. Januar, 15–16.30 Uhr

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Teilnahmekarten sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.

Termine auch frei buchbar, Anmeldung mindestens 5 Werktage im Voraus
Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Abb.: Führung in Gebärdensprache, Foto: David Ertl © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 26. Januar 2020
// AUSGEBUCHT //

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Bereits mit sieben Jahren stand für Martin Stadtfeld sein Berufswunsch fest: Konzertpianist. Inzwischen ist er auf renommierten Konzertpodien der Welt zu Hause und Gast bei den großen Orchestern und Festivals.

 „Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.“
Zum Beethovenjahr wird er mit einem eigens dafür entwickelten Programm in Schulen auftreten, um Kindern und Jugendlichen die Aktualität von Beethovens Musik zu vermitteln.
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser  Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler(innen), werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter
T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Öffentliche Führungen
Sonntag, 26. Januar 2020
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 26. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Führungen mit Zeitzeugen
Dienstag, 28. Januar 2020
18–19 Uhr

Führungen mit Zeitzeugen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Mit Susanne Kippenberger

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich

Abb.: Krieg Böse, 1983, Öl auf Leinwand, Private Collection © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 28. Januar 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Kuratorinnenführung
Donnerstag, 30. Januar 2020
17–18 Uhr

Kuratorinnenführung

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Mit Agnieszka Lulinska und Julia Ronge (Kuratorinnen)

Donnerstag, 16. Januar, 17 Uhr, mit Agnieszka Lulinska (Kuratorin)
Donnerstag, 30. Januar, 17 Uhr, mit Agnieszka Lulinska und Julia Ronge (Kuratorinnen)
Dienstag, 4. Februar, 18 Uhr, mit Julia Ronge (Kuratorin)
Dienstag, 18. Februar, 18 Uhr, mit Julia Ronge und Agnieszka Lulinska (Kuratorinnen)

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.

Abb.: Francois Rousseau, Bönn'sches Ballstück (Maskenball im Bonner Hoftheater mit Musikanten und Tänzern), 1754, Öl auf Leinwand, Schlösser Augustusburg und Falkenlust © UNESCO-Welterbestätte Schlösser Augustusburg und Falkenlust Brühl, Foto: Horst Gummersbach

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 31. Januar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Stummfilm mit Live-Musik
Samstag, 1. Februar 2020
19 Uhr

Stummfilm mit Live-Musik

Beethoven, 1927

Der kürzlich restaurierte Stummfilm BEETHOVEN mit der eigens dafür neu komponierten Live-Musik feiert an diesem Abend seine Deutschlandpremiere.

Die opulente Filmbiografie des Komponisten, die anlässlich des 100. Todestags Beethovens produziert wurde, zeichnet sein Leben von der Geburt in Bonn bis zu seinem Tod in Wien nach. Sie entstand 1927 in Österreich unter der Regie von Hans Otto Löwenstein, mit Fritz Kortner in der Hauptrolle.
Das Metroplis-Orchester Berlin – derzeit das einzige deutsche Stummfilmorchester – wurde mit einer Neukomposition der Filmmusik beauftragt und wird diese Uraufführung begleiten.

Der federführende Restaurator des Films, Dr. Nikolaus Wostry vom Filmarchiv Austria, wird den Film und seinen Entstehungskontext vorstellen sowie Einblicke in die Restaurierungsarbeit gewähren.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Bundeskunsthalle und dem Förderverein Filmkultur Bonn e.V. / Internationale Stummfilmtage Bonn.



19 €/ermäßigt 15 €
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.


Abb.: Filmstill, Förderverein-Filmkultur-Bonn-e.V

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 2. Februar 2020
// AUSGEBUCHT //

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Marcus Ullmann (Tenor) und Martin Stadtfeld (Hammerklavier)

Beethoven: „An die ferne Geliebte” ein Liederkreis von Alois Jeitteles op. 98

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Markus Ullmann © Kai Myller





Öffentliche Führungen
Sonntag, 2. Februar 2020
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 2. Februar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 4. Februar 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Kuratorinnenführung
Dienstag, 4. Februar 2020
18–19 Uhr

Kuratorinnenführung

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Mit Agnieszka Lulinska und Julia Ronge (Kuratorinnen)

Donnerstag, 16. Januar, 17 Uhr, mit Agnieszka Lulinska (Kuratorin)
Donnerstag, 30. Januar, 17 Uhr, mit Agnieszka Lulinska und Julia Ronge (Kuratorinnen)
Dienstag, 4. Februar, 18 Uhr, mit Julia Ronge (Kuratorin)
Dienstag, 18. Februar, 18 Uhr, mit Julia Ronge und Agnieszka Lulinska (Kuratorinnen)

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.

Abb.: Francois Rousseau, Bönn'sches Ballstück (Maskenball im Bonner Hoftheater mit Musikanten und Tänzern), 1754, Öl auf Leinwand, Schlösser Augustusburg und Falkenlust © UNESCO-Welterbestätte Schlösser Augustusburg und Falkenlust Brühl, Foto: Horst Gummersbach

Jetzt ticket sichern
Kuratorinführungen
Dienstag, 4. Februar 2020
19–20 Uhr

Kuratorinführungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Mit der Kuratorin Susanne Kleine

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder in Kürze über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Ohne Titel (aus der Serie Lieber Maler, male mir), 1981, Acryl auf Leinwand, Museum Barberini, Potsdam © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 5. Februar 2020
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Umzüge

Zur Ausstellung „Beethoven.Welt.Bürger.Musik"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

Durch seine vielen Umzüge kam es zu ebenso vielen Adresswechseln. Dessen müde, teilte Beethoven seinen Briefpartnern mit, wie seine Adresse von nun an laute: „Beethoven, Wien” oder auch nur „Ludwig van Beethoven,…das genügt!” Wien hatte damals schon 200.000 Einwohner und Beethoven zog an die 70 Mal um…, arme Postboten! (1820)

13 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis 2 Tage vor dem Termin)
8 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen (ab 12 Personen) buchbar.

Abb.: Visitenkarte Ludwig van Beethovens, 1. Viertel 19. Jahrhundert, Papier, bedruckt, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Öffentliche Führungen
Freitag, 7. Februar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 9. Februar 2020
11 Uhr

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Klenke-Streichquartett und Camilla Köhnken (Hammerklavier)

Beethoven: Klavierquartett, Es-Dur WoO 36

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Camilla Köhnken

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 9. Februar 2020
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 9. Februar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Führungen mit Zeitzeugen
Dienstag, 11. Februar 2020
18–19 Uhr

Führungen mit Zeitzeugen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Mit Johannes Wohnseifer

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich

Abb.: Krieg Böse, 1983, Öl auf Leinwand, Private Collection © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 11. Februar 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 14. Februar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Gesprächskonzert
Freitag, 14. Februar 2020
18–19.15 Uhr

Gesprächskonzert

Beethovens Hammerklavier von Thomas Broadwood und die Gehörmaschine

Mit Tom Beghin. Im Jahr 1817 schenkte der renommierte Londoner Klavierbauer Thomas Broadwood Ludwig van Beethoven ein Hammerklavier, das bis zu Beethovens Tod in dessen Besitz blieb.

Zu diesem Zeitpunkt war der Komponist und Klaviervirtuose fast vollständig taub. Der fortschreitende Gehörverlust beeinflusste die Lebens- und Arbeitsweise Beethovens, der mit der Welt mithilfe von eigens für ihn hergestellten Hörrohren und sogenannten Konversationsheften kommunizierte. Der Wiener Instrumentenbauer Andreas Stein hoffte mithilfe einer 1820 entwickelten, auf den Flügel montierten Gehörmaschine Abhilfe geschaffen zu haben, als er Beethoven vier Jahre später hoffnungsvoll fragte: „Sie hören beßer, wann sie Ihren Kopf unter diese Maschine geben – nicht wahr?”
Am belgischen Orpheus Institut in Gent ist es dem Fortepianisten und Musikwissenschaftler Tom Beghin gemeinsam mit Spezialisten gelungen, Beethovens Gehörmaschine zu rekonstruieren.
Im Rahmen eines Gesprächskonzerts führt Tom Beghin vor, wie Beethoven seine letzten drei Klaviersonaten op. 109, 110 und 111 mutmaßlich gehört – oder meistens die Vibrationen gefühlt hat. Er spürt außerdem der Frage nach, ob und wie die Gehörmaschine Einfluss auf den Kompositionsprozess hatte.

In Kooperation mit dem Orpheus Institut / Logo Orpheus Institut



Ca. 75 Minuten
9 €/ermäßigt 7 €
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.

Abb.: © Pieter Peeters

Jetzt ticket sichern
Workshop für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene
Samstag, 15. Februar 2020
15–18 Uhr

Workshop für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene

Plastisches Gestalten

Spiderman-Atelier. Zur Ausstellung „Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive”

Sind Künstler Außenseiter mit Superkräften, so wie etwa Spiderman oder Wonder Woman sie besitzen? In unserem Workshop beschäftigen wir uns mit Martin Kippenbergers kritischer Auseinandersetzung mit der Rolle des Künstlers. Im künstlerisch-praktischen Teil lassen wir uns von seinen Skulpturen und raumgreifenden Installationen zu eigenen Werken inspirieren.

12 €/ermäßigt 6 €* (mit Bonn-Ausweis)
Pro Person inkl. Ausstellungsbesuch und anschließendem praktischen Arbeiten
Information und Anmeldung:
Vermittlung, T +49 228 9171–243

Foto: Joey Nicotra, The Face Behind the Mask, 2019, Unsplash

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 16. Februar 2020
// AUSGEBUCHT //

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Marc Gruber (Horn) und Zeynep Artun-Kirchner (Hammerklavier)

Beethoven: Sonate für Klavier und Horn F-Dur op. 17

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Marc Gruber © 2019 KS-schoerke.de





Öffentliche Führungen
Sonntag, 16. Februar 2020
12–13 Uhr

Öffentliche Führungen

Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive

Sonn- und feiertags 12 Uhr

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt
Teilnahmekarten sind an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich.
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Martin Kippenberger vor einer Wandarbeit von Günther Förg, Ausschnitt, Galerie Max Hetzler, Köln 1985 © Foto: Estate Günther Förg, Suisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 16. Februar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Kino im Forum
Sonntag, 16. Februar 2020
18 Uhr

Kino im Forum

The Frozen North

Kurzstummfilm von Buster Keaton, USA, 1922, ca. 17 Minuten, mit Live-Musik. Zur Ausstellung „Martin Kippenberger. Bitteschön Dankeschön. Eine Retrospektive”

18 Uhr: Führung mit der Kuratorin durch die Ausstellung
19 Uhr: Stummfilm mit Live-Musik mit dem Bonner Cello-Team 
Martin Kippenberger war ein Bewunderer Buster Keatons. Dieser spielt hier die Hauptrolle und ist zugleich mit Edward F. Cline für Drehbuch und Regie verantwortlich. Keaton agiert hier in einem Film, der als Parodie auf die damaligen Melodramen und Western zu verstehen ist. Schon der Beginn des Films ist als surrealer Gag zu verstehen – Keaton entsteigt als Bad Boy in Cowboy-Montur einer letzten Metrostation im ewigen Eis und beginnt sein Unwesen zu treiben.

7 €/ermäßigt 5 €
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.

Abb.: Kino im Forum, Foto: Peter Oszvald © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 18. Februar 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Kuratorinnenführung
Dienstag, 18. Februar 2020
18–19 Uhr

Kuratorinnenführung

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Mit Agnieszka Lulinska und Julia Ronge (Kuratorinnen)

Donnerstag, 16. Januar, 17 Uhr, mit Agnieszka Lulinska (Kuratorin)
Donnerstag, 30. Januar, 17 Uhr, mit Agnieszka Lulinska und Julia Ronge (Kuratorinnen)
Dienstag, 4. Februar, 18 Uhr, mit Julia Ronge (Kuratorin)
Dienstag, 18. Februar, 18 Uhr, mit Julia Ronge und Agnieszka Lulinska (Kuratorinnen)

60 Minuten
3 €/ermäßigt 1,50 €, zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse und bei Bonnticket erhältlich.

Abb.: Francois Rousseau, Bönn'sches Ballstück (Maskenball im Bonner Hoftheater mit Musikanten und Tänzern), 1754, Öl auf Leinwand, Schlösser Augustusburg und Falkenlust © UNESCO-Welterbestätte Schlösser Augustusburg und Falkenlust Brühl, Foto: Horst Gummersbach

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby
Mittwoch, 19. Februar 2020
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Beethoven. Welt.Bürger.Musik“

Roll over Beethoven
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Beethoven. Welt.Bürger.Musik – ein Porträt erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Freitag, 21. Februar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 23. Februar 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 25. Februar 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 1. März 2020
11 Uhr

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Sebastian Wienand (Hammerklavier)

Ariette tirée de l’Operette „Das rote Käppchen – Es war einmal ein alter Mann”, Variée pour le Clavecin ou Piano Forte“, Wo 66 (1792)

Klaviersonate Nr. 13 Es-Dur, op. 27, Nr. 1 (1801-02)
Sonata Quasi una Fantasia

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Sebastian Wienand © Maria Sohn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 1. März 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 3. März 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 6. März 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 8. März 2020
// AUSGEBUCHT //

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Andreas Staier (Hammerklavier)

Schubert: Impromptu c-moll D899
Beethoven: Bagatellen op.119

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Andreas Staier © Josep Molina





Öffentliche Führungen
Sonntag, 8. März 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 10. März 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby
Mittwoch, 11. März 2020
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Beethoven. Welt.Bürger.Musik“

Roll over Beethoven
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Beethoven. Welt.Bürger.Musik – ein Porträt erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Freitag, 13. März 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 15. März 2020
11–11.45 Uhr

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Bereits mit sieben Jahren stand für Martin Stadtfeld sein Berufswunsch fest: Konzertpianist. Inzwischen ist er auf renommierten Konzertpodien der Welt zu Hause und Gast bei den großen Orchestern und Festivals.

 „Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.“
Zum Beethovenjahr wird er mit einem eigens dafür entwickelten Programm in Schulen auftreten, um Kindern und Jugendlichen die Aktualität von Beethovens Musik zu vermitteln.
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser  Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler(innen), werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter
T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 15. März 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 17. März 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 20. März 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 22. März 2020
11 Uhr

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Klenke-Streichquartett mit Harald Schoneweg (Bratsche)

Beethoven: Streichquintett C-Dur op. 29

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Klenke Quartett © Irene Zandel

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 22. März 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 24. März 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 25. März 2020
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Umzüge

Zur Ausstellung „Beethoven.Welt.Bürger.Musik"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

Durch seine vielen Umzüge kam es zu ebenso vielen Adresswechseln. Dessen müde, teilte Beethoven seinen Briefpartnern mit, wie seine Adresse von nun an laute: „Beethoven, Wien” oder auch nur „Ludwig van Beethoven,…das genügt!” Wien hatte damals schon 200.000 Einwohner und Beethoven zog an die 70 Mal um…, arme Postboten! (1820)

13 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis 2 Tage vor dem Termin)
8 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen (ab 12 Personen) buchbar.

Abb.: Visitenkarte Ludwig van Beethovens, 1. Viertel 19. Jahrhundert, Papier, bedruckt, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Öffentliche Führungen
Freitag, 27. März 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 29. März 2020
11 Uhr

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Julian Steckel (Violoncello) und Paul Rivinus (Hammerklavier)

Beethoven: Sonate für Klavier und Violoncello A-Dur op. 69

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Paul Rivinus © Josep Molina und Julian Steckel © Marco Borggreve

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 29. März 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Führung und Lunchpaket
Mittwoch, 1. April 2020
12.30–13 Uhr

Führung und Lunchpaket

Kunstpause – Umzüge

Zur Ausstellung „Beethoven.Welt.Bürger.Musik"

Als Ausgleich zum täglichen Arbeitsleben bieten wir Ihnen während Ihrer Mittagspause eine kurzweilige Speedführung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss erhalten Sie ein Lunchpaket.

Durch seine vielen Umzüge kam es zu ebenso vielen Adresswechseln. Dessen müde, teilte Beethoven seinen Briefpartnern mit, wie seine Adresse von nun an laute: „Beethoven, Wien” oder auch nur „Ludwig van Beethoven,…das genügt!” Wien hatte damals schon 200.000 Einwohner und Beethoven zog an die 70 Mal um…, arme Postboten! (1820)

13 € (Führung, Eintritt und Lunchpaket)
Anmeldung Lunchpaket (bis 2 Tage vor dem Termin)
8 € (Führung und Eintritt ohne Lunchpaket)
Information und Reservierung
unter T +49 228 9171-243 oder per E-Mail
Individuelle Termine sind für Gruppen (ab 12 Personen) buchbar.

Abb.: Visitenkarte Ludwig van Beethovens, 1. Viertel 19. Jahrhundert, Papier, bedruckt, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Öffentliche Führungen
Freitag, 3. April 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 5. April 2020
// AUSGEBUCHT //

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Marc Bouchkov (Violine) und Martin Stadtfeld (Hammerklavier)

Beethoven: Violinsonate Nr. 5 in F-Dur, op. 24 (Frühlingssonate)

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Marc Bouchkov © Nikolaj Lund





Öffentliche Führungen
Sonntag, 5. April 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 7. April 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 10. April 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 12. April 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Montag, 13. April 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 14. April 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Freitag, 17. April 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 19. April 2020
11 Uhr

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Andreas Staier (Hammerklavier)

Schubert: Moments musicaux D780
Beethoven: Bagatellen op. 126

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Andreas Staier © Josep Molina





Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Sonntag, 19. April 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Öffentliche Führungen
Dienstag, 21. April 2020
18–19 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby
Mittwoch, 22. April 2020
10.15–11.45 Uhr

Führungen und Gespräche für Eltern mit Baby Führung und Gespräch für Eltern mit Baby

Vom Wickeltisch ins Museum

Baby-Art-Connection. Zur Ausstellung „Beethoven. Welt.Bürger.Musik“

Roll over Beethoven
In einem flexibel gehaltenen Rahmen können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit der Kunsthistorikerin Judith Graefe die Welt der Kunst und der Wissenschaft im Rahmen der Ausstellung Beethoven. Welt.Bürger.Musik – ein Porträt erkunden. Im Anschluss kann das Gesehene in lockerem Rahmen und bei Kaffee und Kuchen reflektiert werden (Selbstzahler/-innen).

Dauer: 90 Minuten
12 €, inklusive Ausstellungsbesuch (ein Elternteil und Baby)

Information und Ticketverkauf:
an der Kasse der Bundeskunsthalle
unter T +49 228 9171-243
und per E-Mail

Illustration: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Öffentliche Führungen
Freitag, 24. April 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah
Sonntag, 26. April 2020
// AUSGEBUCHT //

Moderierte Klaviermatinéen – Beethoven ganz nah

Tastenspiele auf Nachbauten historischer Hammerklaviere in der Ausstellung

Olga Pashchenko (Hammerklavier)

Beethoven: Kurfürstensonate f-moll WoO47, 2
Johann Ladislaus Dussek: Sonate fis-moll op. 61 „Elégie Harmonique sur la mort de son Altesse Royale le Prince Louis Ferdinand de Prusse"
Beethoven: 32 Variationen c-moll WoO80

„Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.” (Martin Stadtfeld)
Die Bundeskunsthalle konnte Martin Stadtfeld als Kurator dieser Matinée-Reihe in der Ausstellung gewinnen. Er selbst sowie alle auftretenden Künstler/-innen werden ihre Konzerte auch moderieren, um so alle Besuchergruppen für klassische Musik zu begeistern.

14 €/ermäßigt 9 € (auch ArtCard); im Eintrittspreis zur Ausstellung enthalten und für die ausgewiesenen Termine im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.
Information unter T +49 228 9171–243 oder per E-Mail

Abb.: Olga Pashchenko © Olga Pashchenko





Öffentliche Führungen
Sonntag, 26. April 2020
15–16 Uhr

Öffentliche Führungen

Beethoven. Welt.Bürger.Musik

Ausstellungsgespräch auf den Spuren des großen Komponisten. Jeweils dienstags 18 Uhr, freitags 15 Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr

Ob jung, ob alt, ob Fan oder Feind: Teilen Sie im Gespräch Ihr ganz persönliches Bild mit uns.

60 Minuten
3 €/ermäßigt mit ArtCard 1,50 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(bis maximal 25 Personen)
Teilnahmekarten sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket im Vorverkauf erhältlich
Telefonische Reservierungen sind ausschließlich ArtCard Inhabern vorbehalten.
ArtCard-Reservierung: T +49 228 9171–200

Abb.: Joseph Karl Stieler, Beethoven mit dem Manuskript der Missa solemnis, Ausschnitt, 1820, Beethoven-Haus Bonn © Beethoven-Haus Bonn

Jetzt ticket sichern
Quellennachweise anzeigen

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Museumsmeile Bonn
Helmut-Kohl-Allee 4
53113 Bonn
T +49 228 9171–200

Öffnungszeiten

Montags geschlossen
Dienstag und Mittwoch, 10 bis 21 Uhr
Donnerstag bis Sonntag, 10 bis 19 Uhr
(und an allen Feiertagen, auch denen,
die auf einen Montag fallen)

Gefördert durch