Die Organisation

Logo: Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH, Bonn, ist eine Einrichtung des Bundes und der Länder und wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Die Bundesrepublik Deutschland und alle 16 Bundesländer sind Gesellschafter der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH
Gesellschaftsvertrag (Stand 14.07.2011)

Kuratorium der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Vorsitzender des Kuratoriums: Ministerialdirektor Dr. Günter Winands

Mitglieder des Kuratoriums

Stand: Oktober 2018

Vertreter des Bundes

MinDir Dr. Günter Winands (Vorsitzender)
bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

GL'n Dr. Sigrid Bias-Engels
bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

VLR'n I Irmgard Maria Fellner
Auswärtiges Amt

AL’n Kornelia Haugg
Bundesministerium für Bildung und Forschung

MinDirig'n Dr. Stephanie Schulz-Hombach
bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

 

Vertreter der Länder

AL'in Susanne Bieler-Seelhoff
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein

MinR Claus Peter Boßmann
Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt Leiter Abteilung 6

MDg'in Elke Harjes-Ecker
Thüringer Staatskanzlei Abteilung 4: Kultur und Kunst 

Dr. Hildegard Kaluza (stellvertretende Vorsitzende)
Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Programmrat der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland Amtszeit 2015–2018

Dr. Marion Ackermann
Generaldirektorin, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Prof. Dr. Andreas Blühm
Direktor, Groninger Museum

Dr. Albert Lutz
Direktor, Museum Rietberg, Zürich

Dr. Bernhard Maaz
Generaldirektor, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München

Dr. Stephanie Rosenthal
Direktorin, Martin-Gropius-Bau, Berlin

Prof. Dr. Günther Schauerte
Vizepräsident, Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin

Prof. Dr. Sabine Schulze
Direktorin, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Dr. Gabriele Uelsberg (Vorsitzende)
Direktorin, LVR-LandesMuseum Bonn

Beteiligungen

Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH ist seit dem 01.10.2016 mit 20 % an der GID – Gesellschaft für infrastrukturelle Dienste mbH, Köln, beteiligt. Der Anteil hat einen Wert von 20.000 €.
Die GID ist ein Gemeinschaftsunternehmen des Deutschlandradios und der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH (Bundeskunsthalle). Gegenstand des Unternehmens ist die Erbringung von infrastrukturellen Dienstleistungen aller Art ausschließlich für öffentliche Auftraggeber, insbesondere Wachdienstleistungen gemäß § 34a GewO.

Bekanntmachungen

Der Jahresabschlussbericht der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH sowie der Corporate Governance Bericht werden jährlich im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht.

Quellennachweise anzeigen
Abbildungen

    Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

    Museumsmeile Bonn
    Friedrich-Ebert-Allee 4
    53113 Bonn
    T +49 228 9171–200

    Öffnungszeiten

    Montags geschlossen
    Dienstag und Mittwoch, 10 bis 21 Uhr
    Donnerstag bis Sonntag, 10 bis 19 Uhr
    (und an allen Feiertagen, auch denen,
    die auf einen Montag fallen)

    Gefördert durch